• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Samsung Galaxy Note 7: Offizieller Rückruf liefert neue Informationen zum Akku-Problem

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
In den USA haben Samsung und die CPSC einen offiziellen Rückruf des Galaxy Note 7 gestartet: Die Verbraucherschutzbehörde liefert dabei neue Details zum Akku-Problem des Samsung-Smartphones: Ursache sind zu große Akkus für den vorhandenen Platz im Smartphone, und es gibt wesentlich mehr Vorfälle in Brand geratener Akkus als von Samsung berichtet.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Samsung Galaxy Note 7: Offizieller Rückruf liefert neue Informationen zum Akku-Problem auf AreaMobile.
 

N73Willi

Mitglied
Hm... 26 Fälle von Verbrennungen ist schon ein starkes Stück und dann auch noch dutzende Sachschäden... entweder das Gefahrenpotenzial ist wirklich sehr hoch, sodass sich jedes Gerät in Brand setzen könnte oder die Leute haben sich lange den Anweisungen Samsungs wiedersetzt... wir reden hier ja schließlich über die USA, wo solch ein ein Vorfäll für die Opfer selbst teils als Segen empfunden werden kann... interessant wäre wirklich wie viele Fälle nach den Warnungen seitens Samsung passiert sind und wie weit man ihnen dafür noch einen Strick daraus drehen kann...
 

Arminator

Aktives Mitglied
Akku zu groß?

Wie wird das dann behoben? Sind die neuen Akkus kleiner und haben demnach auch weniger kapazität? Oder sind die großen einfach schlampig gebaut und deswegen zu groß?
 

DDD

Aktives Mitglied
Ist zwar Löblich das Samsung möglichst viel Akku in ihre Geräte packt, aber hier wurde wohl etwas übertrieben. 100 mAh weniger und er würde wahrscheinlich passen. Also wenn das wirklich die Ursache ist.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"Kaye kritisierte Samsung indirekt dafür, nicht gleich mit CPSC zusammengearbeitet zu haben. So könne die Behörde erst verspätet geeignete Maßnahmen ergreifen. "Generell ist es kein Rezept für einen erfolgreichen Rückruf, wenn ein Unternehmen diesen alleine durchführt", sagte er."

Verstehe die Kritik nicht. Kein Unternehmen schaltet wegen ein paar Einzelfällen gleich das CSPC ein. Das CSPC ist der letzte Schritt. Bevor es das tut eruiert das Unternehmen selbst ob tatsächlich ein systematischer Fehler vorliegt. Und wenn das der Fall wie beim Note 7 ist, dann ist ein rasanter Anstieg der gemeldeten Fälle innerhalb kurzer Zeit kaum vermeidbar. Das N7 ist am 02. Sept in den USA und S.Korea auf den Markt gekommen und bereits 2,5 Mio mal ausgeliefert worden. Der offizielle Rückruf wurde heute, also am 16. Sep ausgerufen. Finde das noch im Rahmen.
Beim Hoverboard waren 100 Geräte innerhalb eines Jahres abgeraucht bei weit geringeren Verkaufszahlen, bevor das CSPC einen Rückruf einleitete.
 

St3ps

Mitglied
Im Gamestar-forum meint ein User, nur weil die VP in den Staaten die Geräte weiter nutzen, kann man die Schuld wenn was passiert nicht auf sie schieben. Naja, finde ich schon. Das Problem ist ja nicht, das sie sich selbst in Gefahr bringen, wenn es nur das wäre, aber die Schaden ja auch Andere, im besten Fall nur damit, das Note7-Verbote überall gelten wg. den Deppen, obwohl sie inzwischen repariert sind. Amis halt, da kann man ja alles und Jeden wg. einem Pups verklagen.
 

Eulenpapi

Neues Mitglied
Ich nutze mein Gerät auch weiter - na und? Vielleicht mal ein ordentliches SoC einbauen, den Vertrag mit Qualcomm friostlos kündigen - und alles ist einwandfrei.

KEIN EINZIGES Exynos-Gerät ist "explodiert" - danke Samsung; jetzt kann meine Freundin ewig auf ihr Note 7 warten und benutzt die ganze Zeit meins...... :-( Keine Angst, Samsung, ich werde euch bei dem Kauf von Haushaltsgeräten, Fernsehern und Kühlschränken (habe ich auch von Samsung) für diese Sauerei mit dem Note 7 schon noch zu strafen wissen..... >:-(
 

Jokill

Mitglied
@Eulenpapi: Haha, du bist mit deiner strikten Haltung echt unterhaltsam, das muss man dir lassen.

Der Wirbel um den Rückruf aller Note 7 ist sicherlich wie du sagst teils wirklich überzogen (ob es mit dem Chipsatz von QC zusammenhängt ist deine Theorie und sei mal dahingestellt). Das du dich aber scheinbar "aus Prinzip" weigerst dein Note gegen ein brandneues auszutauschen und Samsung für dich nun das pure Böse zu sein scheint, ist für die meisten wohl schwer nachzuvollziehen.
Naja behalte es, mit Custom ROM vermutlich ja auch kein Problem.
Falls du aber zukünftig bei der Nutzung deines Notes dich an diese Rückrufaktion von Samsung zurückerinnerst und innerlich jedes mal wieder aufregen solltest, tust du und dein Blutdruck mir ehrlich gesagt leid.
 

Eulenpapi

Neues Mitglied
Es IST überzogen - und es ist KEIN EINZIGES Exynos-Gerät betroffen. Das ist keine "Theorie" von mir, Qualcomm ist der letzte Dreck! Den Ärger hatten wir mit denen schon im S$/S4 mini und im S5. Warum flog QC beim S% mini denn raus? Zu gut? Warum wurde das S5 Neo nicht mit QC ausgeliefert? - MINDERWERTIGER MÜLL!

Samsung ist nicht das "pure Böse", sie lassen sich als gutmütige Trottel vor den Karren spannen. Die wahren Drecksäcke sitzen in Cupertino!

Ich möchte eben ein Note 7 und kein Note 7 R ("R" für rumgepfuscht).

Ich werde Samsung für diese Rückrufaktion noch entsprechend abstrafen - nur keine Sorge: Der neue Fernseher ist nicht von Samsung - das neue Tablet und die Gefrierkombi auch nicht.

Das vergesse ich denen bestimmt nicht! :)
 

Eulenpapi

Neues Mitglied
@Jokill: Welchen Schaden erleidest DU, wenn ich mein Note 7 nicht herausgebe?

Habe mich auf der Seite mal unverbindlich gemeldet, das Schreiben kam sofort in den Schredder, aber hey: Die Samsung-Transportbox ist echt klasse: Da kann man einen Haufen Kleinkram wie Büroklammern, Reißbrettstifte und sonstige kleinen Büroartikel legen - das ist echt klasse, die Kiste behalte ich: Ein Note 7 wird diese Transportbox eh nie sehen...... ;-)

Keiner MUß das nachvollziehen - ich zwinge niemanden dazu. Aber man muß meine Entscheidung akzeptieren - ich schicke es AUS PRINZIP nicht ein.

Da könnte auch der CEO von Samsung mit einem ganzen LKW von Note 7 in allen Farben vor meiner Haustür parken, um mich zum Austauch zu bewegen: Der wäre so schnell rausgeflogen, das könnte er sich noch nicht mal vorstellen.

Da hat man mit Samsung (initiiert durch die Lügen der Konkurrenz) einen Riesenärger mit den Lieferzeiten und soll den Quatsch auch noch unterstützen? - Sicher nicht! Keine Angst wegen meinem Blutdruck - der ist im Normbereich!

Und bevor das Argument jetzt auch noch kommt: Nein, meine Handys behalte ich - einen Zweitbesitzer werden sie nie haben (wie jetzt auch mein schäbiges S7 edge, das ich meistens nutzen "muß", da meine Freundin das Note 7 blockiert) - danke, Samsung, wirklich! >:-(
 
Oben