Samsung Bada: Hersteller stellt neues Betriebssystem vor

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Samsung hat in London sein neues Betriebssystem Bada vorgestellt. Der Hersteller plant, es im Frühjahr 2010 einzuführen. Der Endnutzer wird von dem neuen System aber nur wenig sehen, denn als Benutzeroberfläche verwendet Samsung weiterhin TouchWiz. Das Unternehmen hat jedoch die Unterstützung für Entwickler massiv ausgebaut und hofft auf eine Masse von Applikationen, mit denen die Plattform personalisiert werden kann.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Samsung Bada: Hersteller stellt neues Betriebssystem vor auf AreaMobile.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
also ich kann mir nicht helfen aber irgendwie sehen die screenshots aus wie ne design-mischung zwischen Android, Symbian und HTC Sense...

aber ob das so ne gute idee von samsung ist jetzt nen eigenes OS raus zu werfen wo alle anderen schon extrem um die vorherrschaft kämpfen (WinMobile, Android, Symbian) und nokia noch Maemo in den kessel wirft......

ich denke mal das wird diesmal auch nur als Properitäres OS von samsung enden da sich allein Android schon viel zu stark etabliert hat...... die ganzen funktionen von Bada kann es schon und bei winmobile das selbe......
selbst das Properitäre OS von Sony-ericsson hat MIDP2 und 2.1 schnittstellen sodass anwendungen auf alle sensoren und daten zugreifen können..... also ist ds auch kein besonderer grund mehr......
 
A

Anonymous

Guest
So hat Samsung es selbst in der Hand schneller auf Kundenwünsche beim OS zu reagieren. Leider führt die Erhöhung der OS Anzahl auch dazu das es erforderlich ist entsprechende Appstores zur Verfügung zu stellen. Ohne die, so scheint es, hat ein OS nur wenige Überlebenschancen. Und dann gibt es das was es schon aufm Konsolenmarkt gibt. Exclusivprogramme nur für ein bestimmtes OS. So kann man wieder indirekt den Kunden steuern. Im Hintergrund werden Joint-Ventures geschlossen ohne das es einer mit bekommt.
 
A

Anonymous

Guest
@ tbd
Man kann das Rad ja auch nicht neu erfinden...
 
K

Kritiker

Guest
Wenig Transparenz.

Die ganzen Betriebssystem welche auf den Markt geworfen werden , sorgen dafür, das der Markt immer mehr an Transparenz verliert.
Die Plattformen unterscheiden sich zu wenig voneinander, es kommen keine Innovationen mehr, man geht eher in die Breite als in die Tiefe.
Also ich bin derzeit von allen Betriebssystem welche verfügbar sind enttäuscht, der Schwung welchen iPhone OS und Android in die Szene gebracht haben ist verpufft.
Schade drum, Chance vertan und so kann man nur hoffen das es mutige Entwickler gibt, welche dafür sorgen das die Entwicklung nicht stagniert sondern welche immer wieder neue Grenzen setzen.
Bada wirkt also in meinen Augen wie ein langweiliger Abklatsch ohne Daseinsberechtigung, welches OS hat diese aber zurzeit?
Welches OS geht Wege welche die anderen nicht gehen?
Keines, also befindet sich Samsung in guter Gesellschaft und ist wahrscheinlich als 2. größter Hersteller auch nach Nokia gezwungen diesen Schritt zu gehen.
 

Heinz124

Mitglied
Mittlerweile hat jeder Hersteller sein eigenes OS.
Apple, RIM, Palm, Nokia (2) und jetzt noch Samsung.
neben google und MS werden alle nur ein Nischenprodukt sein, mal von apple abgesehen.
der schritt von samsung ist nachvollziehbar, aber kommt leider viel zu spät, da ist samsung mal letzter. und ob es bei der vielfalt der os-systeme das noch lohnt wage ich zu bezweifeln, ausser es kommt wirklich was neues und innovatives wie es palm zuletzt geglückt ist (die umsetzung mit dem pre, war allerdings weniger geglückt).
sollte es mal wirklich was ganz neues werden, dann bitte auch mit kompletten markt und entsprechenden geräten und "vor allem" den dazugehörigen support!
alles andere wurde ja schon gesagt.
 
O

Oberlehrer

Guest
John Boyd Dunlop (* 5. Februar 1840 in Dreghorn, Schottland; ??* 23. November 1921 in Dublin)

Natürlich kann man das Rad neu erfinden! Zumindest grundlegend neu gestalten und etwas viel Besseres daraus machen. Such mal nach John Boyd Dunlop, dem Erfinder des luftgefüllten Reifens!
 

Heinz124

Mitglied
Dunlop

:)
ich glaube die Idee von Herrn Dunlop war eher das grausame gepolter und geschaukel der "Vollgummireifen" etwas zu bändigen, aber nicht das eigentliche Rad neu zu erfinden.
Trotzdem - nette Idee!
 
A

Anonymous

Guest
@tbd
Da bin ich nicht gabz deiner Meinung. Gibt ja auch Sommer- und Winterräder. Bedeutet: Unterschiedliche Lösungen für unterschiedliche Ansprüche. Wenn also bei bada der Schwerpunkt auf Gaming liegt, wird damit eine ganz bestimmte Zielgruppe angesprochen (nur als Besp). Ich lass' mich mal überraschen...
 
A

Anonymous

Guest
"Hälfte 2010 AURF den Markt kommen"
Das r kann weggelassen werden ! ;o)
 
F

Ffm Knackarsch

Guest
Es scheint, daß Samsung mit BADA auf vorallem mit Games Ködern will, die Partner die sie bereits auf ihrer Seite haben sind jedenfalls keine Unbekannten, da wären schonmal Capcom,EA,Gameloft,Blockbuster,Twitter. Klingt schon mal net übel

Bada hört sich vom Konzept her an wie Nokias Symbian, das wird es auch für eine ganze Pallette von Samsunggeräten geben und Samsung hat damit sowohl Hardware als auch Software unter ihrer Kontrolle. Theoretisch hört sich das ja gut an, vor allem auch für Entwickler, aber wie man bei Nokia gesehen hat kann das ja auch in die Hose gehen. Aber Samsung wird sich schon was dabei gedacht haben, was auf den ersten Blick für den Konsument nicht begreiffbar ist.
 
A

abugida

Guest
Dass es mit Bada für Android einfacher würde, kann nun wirklich niemand behaupten. Nokia, Samsung, Apple, RIMM kontrollieren zusammen 2/3 des Handymarktes und setzen nun alle auf eigene Systeme. So kann kein Sogeffekt für Android entstehen.
 
A

Anonymous

Guest
auf der cebit mal ansehen die teile.in einem blog etwas gelesen von markenrecht und anderen problemen bei bada.gibt wohl schon eine marke mit dem namen in deutschland.ich bin gespannt wie die telefone werden.
 
Oben