• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Royole FlexPai: Das erste faltbare Smartphone kommt weder von Samsung noch von LG oder Huawei

AreaMobile Redaktion

areamobile.de

polli69

Mitglied
Eine Möglichkeit etwas Bewegung in den Entwicklungsbereich der Smartphones zu bekommen. Das Ding ist aber auch zusammengefaltet noch sehr unhandlich. Es gibt ja schon ein paar Videos auf YouTube. Entweder hat die Chinesin da so kleine Finger, oder das Ding ist wirklich unhandlich groß.
Trotzdem natürlich seh spannend und endlich mal was wirklich neues.
@Matthias: Das Sparschwein darf und mindestens 1 Jahr am Leben bleiben. Da ist noch einige Entwicklungsarbeit notwendig, bevor dieser Typus dem klassischen Barrenhandy das Wasser reichen kann.
 

Hunter

Mitglied
Was soll man mit so etwas? Wie soll das in die Tasche passen und vor allem was passiert, wenn man da im zusammengeklappten Zustand etwas Druck auf der Scharnierseite ausübt? Bricht das gleich? Und absolut betrachtet ist das Ding zusammengeklappt viel zu dick. Jahre lang kann können die Smartphones nicht dünn genug sein und jetzt soll man sich nen Teil mitnehmen, das auf der einen Seite 1,2 und auf der anderen Seite 2,5cm dick ist? Was für ein Blödsinn.
 
@Hunter

Irgendwo muss ja irgendwer den Anfang machen. Klar ist das nicht das steilste Ding, ist ja auch ein Entwickler-Smartphone.

Ich finde es gut das es jetzt endlich losgeht mit flexiblen und faltbaren Displays.
 

SiddiusBlack

Mitglied
Über Faltbare Smartphones können wir reden wenn diese im zusammengeklappten Zustand max. 1cm dick sind....also in frühestens 5 Jahren.

Was mir aber viel eher gefallen würde wäre eine neue Akkutechnik. Das sich da nichts tut ist mir schleierhaft wo die sonstige Entwicklung von allerlei Technik so schnell voranschreitet.
 

Oannes

Mitglied
Zu vermeintlich neuer Akkutechnik hatte sich seinerzeit, Ende 2013 und Anfang 2014, Oneplus ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt anlässlich der Vorstellung des OPO. Es kam dann dazu: Nichts!

War alles nur eine Marketing-Trick, weil die wussten, dass ALLE auf energiereichere Akkus warten.
 
P

paganini

Guest
Ich finde es ja gut das erste Hersteller es versuchen aber ich denke es braucht noch ein paar Jahre bis es wirklich Marktreif ist, weil wie es jetzt ist kann man es vergessen

https://www.youtube.com/watch?v=ogB69qPVV30
 

Hunter

Mitglied
@Matthias Diese Technik an sich wird aber immer ein wenig Praxis tauglicher Kompromiss bleiben, denn selbst wenn der Faltradius noch um 2/3 verkleinert werden kann, wird es irgendwann Grenzen geben, wo das Ende der Machbarkeit erreicht ist. Für ein Tablet zb welches zusammengefaltet 7" hat und 1,5cm dick ist, das man dann auf 14" aufklappen kann und ggf ein Stand und Rolltastatur integriert hat macht das ggf sinn. Oder für neue Smartwatch-Lösungen wie dieses hässliche Ding von Nubia okay. Bei Smartphones aber wäre es nun wirklich sinnvoller an einer Technik zu arbeiten, sodass zwei getrennte Displays nahtlos aussehen, wenn man das Gerät ausklappt. Eigentlich ist man davon ja eh gar nicht so weit weg, weil es ja schon nahezu randlose Displays gibt. Die Hersteller sind da M. E. auf dem Holzweg.
 
Oben