• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

RIM startet Blackberry App World am 31. Juli

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
RIM hat den Termin für den Start der Blackberry App World bekannt gegeben. Der Software-Shop öffnet seine Pforten am 31. Juli in Deutschland und Österreich. Nutzer eines Blackberrys mit dem Betriebssystem 4.2 und höher können auf den Online-Shop zugreifen und Anwendungen zentral und direkt auf ihr Smartphone herunterladen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: RIM startet Blackberry App World am 31. Juli auf AreaMobile.
 

Das-Korn

Mitglied
So langsam gibt es wirklich genug Appstors, man konnte früher auch ohne die
Dinger leben und unzählige Apps auf seinem Handy installieren!
Also man muss ja
nicht alles nachmachen, was Apple vormacht!

Wenn ich in nen Apfel beiße und
ihn wegwerfe... läuft ja auch keiner nach und versucht ein zweite mal
reinzubeißen! Bzw in diesem Fall ist der Apfel quasi schon gegessen und es
versucht jmd die Kerne zu essen!
 
A

Anonymous

Guest
Ist schon komisch RIM bietet mit die beste Infrastruktur für Handy e'mails
und hier kommen fast keine Meldungen oder Kommentare.

Ist wohl was dran das
Menschen mit Blackberry eher arbeiten als Spielen.
 

Scope-Berlin

Neues Mitglied
Mit AppStore & Co. hat man halt den Vorteil, dass man Programme aus einer
zentralen Plattform runterladen kann. Man muss nicht mehr etliche Seiten nach
Programmen durchsuchen. Für den Benutzer ist es viel bequemer, Programme
runterzuladen. Nebenbei kann es positiv auf den Hersteller auswirken, und wenn
der Hersteller gut geht, dann erfreuen sie uns auch in Zukunft mit neuen
Geräten.
Früher konnte man auch ohne Airbag auskommen, bis Mercedes 1979 mit
dem W126 ankam... :D
 
A

Anonymous

Guest
@Das-Korn

Deine Wortspiele und Vergleiche sind sowas von schlecht...

Davon
abgesehen hat ein zentraler AppStore immense Vorteile für den Nutzer, da er
alles aus einer Hand und übersichtlich sortiert bekommt. Das andere Anbieter
solche Einrichtungen bereits haben zeigt nicht etwa, dass es zu viele davon
gibt, sondern beweist vielmehr wie beliebt und nützlich sie beim Kunden sind.
Für den Anbieter haben diese Stores den Vorteil, dass sie an den Apps
mitverdienen. Schau mal nach, welchen Anteil ihres Umsatzes (Gewinns) Apple mit
dem AppStore macht.

Erst denken, dann Klappe aufreißen.
 
B

B Umsen

Guest
@Scope-Berlin: Außerdem kann Apple einfach so per Fernsteuerung Apps löschen,
wenn die Ihnen nicht passen.

Das ging vor der Erfindung der App-Stores nicht.
 
A

Anonymous

Guest
Das löschen von Programmen dient doch nur unserem Schutz wir sind ja alle so
schutzbedürftig und unmündig ja Mami.
 

Das-Korn

Mitglied
@fuzzy
Klar sind meine Wortspiele und Vergleiche schlecht... das war ja auch
die Intension!

Aber es ist nun mal Fakt das Apple die Sache mit den Appstors
gestartet hat. Dann kam der Ovi Store...etc ich denke wir kennen heir alle die
Story!
Komisch ist aber doch, dass bloß der Appstore richtig funktioniert und
genutzt wird.

Darum ist meine Meinung... um es noch mal mit Wortspielen
auszudrücken, weil es dir so gut gefällt.

Die Hersteller sollten nicht
versuchen in den Apfel zu beißen, sondern die Kerne zu nutzen um etwas eigenes
zu erschaffen.

Nicht bloß schlecht Kopieren...jeder Hersteller braucht
irgendwas was ihn auszeichnet und mal ehrlich was hat RIM noch zu bieten was
sonst keiner hat?
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@B. Umsen (Gast) 28.07.2009 um 13:54
das geht auch nur beim iPhone bisher und
wird sicher net von jedem adaptiert......

und wie oft denn egtl noch?????
Apple hat den appstore nicht erfunden...... weder insgesamt noch für den
mobilbereich...... der erste anbieter der das war war Nokia mit dem anwendungs
"Laden" bei S60...... nur leider wusste keiner was davon da die keine werbung
gemacht haben damit......... ausserdem waren damals die datentarife einfach noch
zu teuer und die haben zu früh damit angefangen........

und so weit ich weiss
ist der urvater des zentralen marktplatzes für eigene geräte Microsoft die den
Xbox Live marktplatz bereits ende 2002 bzw anfang 2003 auf der xbox eingeführt
haben......... nokia hat das dann eben nicht sehr erfolgreich auf den mobilfunk
bereich ausgedehnt und nur apple hats geschafft dort durchzusetzen da ja bisher
alle 3 geräte untereinander kompatibel sind........
 

Das-Korn

Mitglied
Im Appstore ist das wie hier bei AM mit dem Kommentaren, dass was nicht gefällt
wird gelöscht ;)

@the_black_dragon
Da hast du mal wieder recht... aber
trotzdem der einzige Appstore auf Handy der wirklich funktioniert (Im Sinne von
wird genutzt), der von Apple.
Die haben halt den Vorteil, dass wenn sie etwas
rausbringen, es vorher schon so gehypet wurde, dass sie quasi keine Werbung mehr
machen brauchen.
 
A

Anonymous

Guest
@Das-Korn

Bitte keine Wortspiele mehr! Aaahrg, das ist ja furchtbar. Die
Kerne nutzen??


Ok, aber in dem Punkt, dass sie was eigenes auf die Beine
stellen sollten ohne nur zu kopieren, stimmen wir überein. Und ja, Apple hat
damit angefangen, inzwischen reichlich Erfolg gehabt und Kohle verdient.

Das
Konzept an sich scheint also schon attraktiv und da ist es verständlich, dass
andere Hersteller auch etwas vom Kuchen abhaben wollen. Man kann es auch so
sehen, dass ein fehlender Appstore für einen Kunden schon bald ein Grund sein
wird, eine Marke nicht mehr zu kaufen.

Die Ansprüche sind mit Apples
Appstore einfach gestiegen und keiner will sich mehr sein Zeug einzeln zusammen
sammeln müssen.

So long...
 
K

Knifte 2

Guest
@fuzzy: Andersrum. Durch die App-Stores binden die Konzerne die Kunden an den
Konzern.

Wer bei Apple im Appstore ein paar hundert Euro gelassen hat, wird
sich so schnell wohl kein Nokia oder Blackberry kaufen.

Das ist sehr cleveres
Marketing.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Knifte 2 (Gast) 28.07.2009 um 14:22
genau so siehts eben aus und aus dem grund
greife ich zu anderen OS da ich bei allen anderen neben dem store noch die
möglichkeit habe selber anwendungen zu suchen und zu installieren wie ich lustig
bin........ mal davon abgesehen dass man beim WinMobile marketplace noch den
vorteil hat sich den hersteller auszusuchen und alle anwendungen die weiterhin
kompatibel sind zu übernehmen........ und trotzdem bleibt einem die freiheit den
hersteller zu wechseln auch wenn man an das OS gebunden ist.....
 
R

Rich87

Guest
Ich finde es sehr gut das viele Hersteller "AppStores" anbieten. Hat echt NUR
vorteile für den Kunden.
Nienmals war es so leicht sein Handy seinen
persönlichen Bedürfnissen anzupassen.

@tbd

ja gut beim iPhone ist es auch
möglich Apps zu installieren die nicht im Appstore angeboten werden ;)
Und das
ganze wenn man es zeitlich sieht auch nicht mit sehr viel aufwand.
Man verliert
zwar seinen Anspruch auf die Garantie aber dieses Problemchen kann man auch
lösen ;)
 
A

Anonymous

Guest
Andersherum??

Natürlich ist das ein Instrument der Kundenbindung. Das hab ich
überhaupt nicht bestritten. Habe übrigens mein Dipl. Arbeit über Kundenbindung
geschrieben. Ich erwähnte ja, dass es für beide Seiten Vorteile hat.

Ich
bekräftige somit nochmals:
Die Kaufentscheidung für oder gegen ein Gerät wird
in Zukunft immer stärker von den damit verbundenen Services abhängen. Wenn es
die dann auch noch in einem guten Sore einfach, zentral und günstig zu erwerben
gibt, umso besser.
 
A

Anonymous

Guest
"Die Kaufentscheidung für oder gegen ein Gerät wird
in Zukunft immer stärker
von den damit verbundenen Services abhängen."


Glaube ich weniger. Die
Kaufentscheidung wird stärker davon abhängen, wo es die Besten Sachen möglichst
kostenlos dabei gibt, nicht bei welchem Anbieter ich den meißten Kram kaufen
darf.
 
K

Knifte 2

Guest
@fuzzy:

Der Markt ist gesättigt, die "Freaks" haben alle ihr Smartphone
gekauft, aber den Großteil der Handykunden (ich schätze mal 80-90%)
interessieren App-Stores, kostenpflichtige Software, usw. nicht die Bohne.
 
A

Anonymous

Guest
Damit verbundene Services schließt Applikationen, Widgets, Filme, Bilder, Email
Account, Upload Space, Updates und was auch immer ein und bedeutet nicht, dass
diese Leistung immer kostenpflichtig sein muss.
 
A

Anonymous

Guest
LOL - der Markt für smart phones ist also gesättigt?

Wer erzählt dir bloß
solch einen Humbug? Smart phones sind die mit Abstand am stärksten wachsende
Kategorie und das schon seit einigen Jahren. Hier mal eine Beispielmeldung von
2006

http://www.areamobile.de/news/4843.html

Apple verdient sich mit dem
Iphone unter anderem dumm und dusselig, weil sie es schaffen bisherige dumb
phone Nutzer zum Kauf eines teuren smart phones zu bewegen.

Das aber auch
nur weil die Dinger für ein smart phone so simpel zu bedienen sind und eben ein
Haufen Applikationen und Zeugs ganz einfach und ohne suchen oder
Kompatibiltätsprobleme verfügbar sind.
 
R

Rich87

Guest
Und dank so Geräten wie dem iPhone werden noch einige Handy User auf Smartphones
umsteigen.

Außerdem wer sagt das nur"Freaks" Smartphones haben wollen?
Was
ist mit den ganzen Menschen die arbeiten gehen und mobil Emails empfangen wollen
oder Ihre Termine verwalten. Sind das auch Freaks?
Also um Ehrlich zu sein
kenn ich nur ganz normale Menschen die Smartphones haben. Keine Freaks, Nerds,
Cracks, Noobs oder was auch immer.
 
Oben