• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

RIM: Blackberry-Absatz im zweiten Quartal hinter den Erwartungen

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Polli

Nicht das pfeifen im Walde.... Das nokiaphänomen alias vogel strauß denke.

De Niedergang ist klar zu sehen- aber er wird "weggebabbelt"
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Der Hersteller geht jedoch davon aus, dass es sich nur um einen einmaligen Effekt handelt."
-->und was soll diesen einmaligen effekt ausgelöst haben?
 

n-nutzer

Mitglied
veraltete Geräte vielleicht? was wirklich einmalig bei rim ist. das letzte device war das torch 9800. seid anfang september anfang august sind erst neue geräte erhältlich. also ist die prognose nicht so verkehrt...
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
N-nutzer

Nur sind diese " neuen Geräte" alles andere wie Brose Würfe/ Revolutionen .

Das neue bold habe ich mir Schonmal bei einem Kunden zu Gemüte geführt- geflashed hat es weder ihn noch mch.

Das Siechtum wird weitergehen- zu einseitig setzt man auf businesskunden die in scharen abwandern.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Mal eine ältere Meldung zum Playbook..

bei dm die 2,5 fache Menge der tatsächlich verkauften Playbooks schon nicht wirklich als Erfolg gesehehen wurden

http://www.inside-handy.de/news/22783-analysten-prognosen-blackberry-playbook-koennte-die-erwartungen-verfehlen


Das Playbook ist erwartungsgemäß ein Flop


Gleichzeitig

http://www.inside-handy.de/news/22807-ipad-2-kurbelt-tablet-boom-an-tablet-markt-waechst-um-90-prozent

isschen ot...aber trotzdem interessant

"Der Anteil an Android-Tablets ist von 34 auf 27 Prozent zurückgegangen, was die Analysten von IDC vornehmlich mit Apples Marktpräsenz und RIMs Einstieg in den Tablet-Markt begründen. Für die zweite Hälfte 2011 prognostizieren die Experten einen weiteren Absatz-Rückgang für Android-Tablets, während die Nachfrage nach dem iPad weiterhin stabil bleiben soll."

Rim kann es nicht gewesen sein- es zeigt vielmehr wie wichtig das Ökosystem für tablets ist.


P.S. Dafür das es ja angeblich keiner braucht sind fast 10 mio verkaufte ipads schon irgendwo ne Marke.
 
Zuletzt bearbeitet:

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Das Playbook ist erwartungsgemäß ein Flop"
-->ich habs mir gekauft, ist echt lustig
http://www.amazon.de/Das-Playbook-Spielend-leicht-klarmachen/dp/3868831231/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1316246826&sr=8-1

;-)
genug OT

"P.S. Dafür das es ja angeblich keiner braucht sind fast 10 mio verkaufte ipads schon irgendwo ne Marke."
-->"brauchen" tut die keiner, "haben wollen", und das steht auf einem anderen blatt, tun es viele
 

n-nutzer

Mitglied
@nohtz und boca

ich finde diese diskussionen um den nutzen von tablets langsam echt ermüdent...

derjenige der es für die arbeit erleichternt findet, hat ein top tool (grade wo wir hier im RIM thread sind, muss mal erwähnt werden dass ein playbook in verbindung mit einem blackberry echt tolle vorteile hat..)

derjenige der es nicht gut findet, kauft sich ein netbook/laptop und gut ist.

derjenige der es für luxus hält und rausgeschmissenes geld, braucht es ebenfalls nicht zu kaufen.

Und diejenigen die es zum "sofasurfen" kaufen, haben ein gutes recht ihre freizeit so zu verbringen wie sie es wollen. Solange sie niemanden geschadet haben..!?!

Also was soll diese hin und her? was ist den dann mit einer xbox, playstation 3 etc? damit kann man auch nicht arbeiten, also runter vom markt und " kein sinn" dieser gerätegattung oder was?
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
n-nutzer
"was ist den dann mit einer xbox, playstation 3 etc? damit kann man auch nicht arbeiten, also runter vom markt und " kein sinn" dieser gerätegattung oder was? "
-->der unterschied ist, dass das niemand über xbox und playse behauptet hat, beim ipad hingegen schon ;-)

und excel-tabellen aber auch lange texte schreiben machen sich auf keinem tablet gut
 

eichyl

Mitglied
...

solange es mit dem iPhone nicht möglich ist vernünftige TFK mit Direkteinwahl zu machen, wird m.M.n. BB weiter bei den Businesskunden Vorzug haben. Jeden Tag merke ich mehr und mehr das ein iPhone einfach ein Entertainmentgerät ist und eben kein Businessgerät. Ich lächle dann immer, wenn die Kollegen bei jeder TFK nochmal Outlook öffnen müssen um ihre Einwahldaten eingeben zu können...
 

n-nutzer

Mitglied
@boca

und was das neue bold 9900 angeht:

Was soll den einen flashen?? also weder bei meinem bold noch irgendeinem anderen gerät war ich geflasht...

Ich habe es mir wegen den kommunikativen fähigkeiten, dem schnelleren prozi und der besten tastatur geholt die ich je benutzt habe, geholt. Und bereue es kein bischen... auch würde ich es nicht mehr tauschen wollen. Im alltag ist eine echte tastur nun mal in der alltäglichen kommunikation dem touchscreen überlegen.

Mein nexus s benutze ich fast nur noch zu hause wie ein kleines tablet...

Versuch mal eine blackberry zu benutzen und zwar über eine längere zeit. dann verstehst man viel leichter warum die leute drauf setzen. Und nicht nur die geschäftswelt, sondern alle die viel schreiben etc. Stars, Politiker, Studenten und viele junge leute.
 

Grivel

Mitglied
@all

Das Quartal war wohl das schwerste für RIM, Leute die sich informieren wussten OS 7 kommt, also kauf ich kein Os6 und gleichzeitig waren die Produkte zu schwach und zu alt.

Für OS 7 bin ich aber positiver Stimmung, das Bold 9900 ist ein echtes meisterwerk und ich nutze es für fast alles. Das Display ist gross genug und mit Touchscreen die perfekte Ergänzung.
Soviel wie ich kommuniziere hat sich die Tastatur schon aus Zeitgründen gerechnet.

Wenn man sich mal einarbeitet, ist man wesentlich schneller unterwegs als mit einem reinen Touchscreen Gerät, aber man muss halt lernen Tastenkürzel und Multitasking und co. zu nutzen anstatt immer mit dem Finger was zu beenden und zu starten oder nach und nach zu tippen.

Aber zurück zur News:

Die Playbooks wurden nicht von RIM gepusht sondern von den Analysten, die meinten doch kurz vor Release, dass da locker 500 000 weggehen und das noch mehr werden im Q2 - perfekt um RIM danach wieder eins auf den Deckel geben zu können, RIM wird vergleichsweise stark runtergemacht. RIM hat ingesamt 700 000 Playbooks ausgeliefert und 5% des marktes erobert, für ein Unternehmen was seit 3(!!!!) Jahren als dem Untergang geweiht beschrieben wird, ist es gar nicht mal so schlecht.

Wenn seriöse Zeitungen wie die FAZ BlackBerrys als "billige ALternativen zu Android und Iphone" darstellen, dann ist für mich einfach der Zug bezüglich fairer Berichterstattung in den deutschen Medien abgefahren.(Die Interesse an BlackBerrys bemerkt man schon daran, dass 90% der Newsseiten und Zeitungen Blackberry anstatt BlackBerry schreiben, aber komischerweise immer das iPhone korrekt schreiben...)
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
grivel

so scheecklich viele informieren sich aber nicht betreff blackberries. auch in unternehmen im bb struktur entscheiden nicht wirklich interessierte mutarbeiter wann bb angeschafft werden - es wird von oben diktiert.

mit dem einarbeiten in ein handy ist so eine sache- die wenigsten haben da bock drauf. für privatkunden ist das neue bold preislich zu ambitioniert.

ich gehe davon aus das bb dieses quartal noch weiter zurückfallen wird.

rim hat einfach nix aus der nokianummer gelernt...

wo du allerdings die stûckzahl von 70000 playbooks hernimmst weiß ich nicht- rim selbst spricht von 200000
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Naja, Rim macht zwar die gleichen Fehler, bzw. macht(en).
Der Unterschied zu Nokia ist nur der, das Rim begriffen hat, das sie schnell handeln müssen und neue Modelle auf den Markt werfen müssen. Im Gegensatz zu Nokia, die noch schliefen und iPhone und Android lächerlich gemacht haben.

Allerdings sind die neuen Rim Modelle auch keine Burner, so wie z.B vom Schlage Galaxy S 2.
Nur mit einem richtigen Boliden können sie sich Aufmerksamkeit verschaffen. Damit die Technikgemeinde aufhorcht.
Dazu top Verarbeitung. Aber darin war RIM ja auch nie wirklich schlecht.
Das Problem ist ja nun das, das die Konkurrenz auf einem guten Weg ist (Samsung, LG, Apple, HTC). Deren Schiffe haben gut Fahrt.
Doch das Schiff von Rim muss noch gebremst werden und dann muss ein Turn around statt finden.
Auf dem Kurs sind sie jetzt. Ich vermute auch, das wenn kein Klopper kommt, der die Privatuser anspricht, es weiterhin recht schnell Berg ab geht.
Vor allem ein aggressives Marketing AUSSCHLIESSLICH auf Privat Kunden ist wichtig jetzt.
Aber Werbung von Rim hab ich im TV noch nicht gesehen.....
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
ben

"Aber Werbung von Rim hab ich im TV noch nicht gesehen.....
"

Doch..zum Torch gab es einen werbespot rund um eine Yuppietante ;-)
 
Oben