Review s/// T300

Merlin

Aktives Mitglied
Nachdem ich diesem Angebot nicht widerstehen konnte, habe ich mir auch ein T300 "gegönnt" ;)

Das T300 ist der "kleinere Bruder" des T68i. Display und Funktionen sind fast identisch mit Vorteilen im Funbereich für das T300 und Nachteilen bei den Businessfunktionen.



In der Optik präsentiert sich das T300 konservativ, aber nicht unschön.


Die Oberschale läßt sich, ähnlich wie bei den Nokias, auswechseln. Mein Favorit ist die silberne ...
(Quelle: http://www.klema-com.de)

Das Display kann 256 Farben darstellen und ist somit nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit - wobei das S55 von Siemens auch nur 256 Farben darstellen kann. Die Beleuchtung ist gleichmässig, Helligkeit und Kontrast sind gut. Zur Darstellung von Photos eignet sich natürlich ein 256-Farben-Display nicht so gut, aber für ein wenig MMS und Hintergrundbilder reicht es allemal.



Den internen Speicher kann man zwar nicht als üppig bezeichnen, jedoch kommt man im Normalbetrieb gut damit aus.

Das Telefonbuch fasst 250 Kontakte mit jeweils 3 verschiedenen Rufnummern sowie einer Emailadresse. Weiterhin ist Platz für rd. 80 SMS.
Leider wird keine Sync-Software mitgeliefert - es soll allerdings eine Möglichkeit geben das Telefonbuch mit Outlook abzugleichen, jedoch habe ich noch keine Software dafür gefunden. Ein Austausch der Telefonbücher mit einem T68i funktioniert aber problemlos über IrDA. Den Kontakten können individuelle Ruftöne und auch Bilder zugeordnet werden.

Einen Kalender hat das T300 nicht, aber die Möglichkeit Termine einzugeben. Daneben gibt es auch einen Wecker, eine Stoppuhr und einen Timer. Ein Taschenrechner ist natürlich auch integriert.

Wie bereits erwähnt hat das T300 polyphone Klingeltöne (24 Stimmen). s/// hat auf ein proprietäres Format verzichtet und so kann man einfach Midi-Dateien übertragen. Die Qualität des Soundchips ist sehr gut, aber teilweise etwas leise. Ein Vibra ist selbstverständlich ebenso vorhanden.

Für Spieler bietet das T300 etwas richtig feines ;) - Mophun. Die Qualität von Mophun-Spielen ist bemerkenswert. Vier Spiele sind bereits eingebaut (Erix, Space-Invaders-Clone, BlackJack, Minigolf), zwei weitere (DeepAbyss - Jump´n´Run und 5Stones - Strategie) können kostenfrei (nur WAP/GPRS Kosten) von der SonyEricsson-Homepage downgeloadet werden. Weitere Spiele kann man käuflich erwerben. Der Preis beträgt in der Regel $3 pro Spiel. Spiele für das neue T310 sind vollständig auf dem T300 lauffähig, da es keine Hardwareänderung gegeben hat und sogar einige Spiele vom T610 funktionieren gut.

Beim Speicherplatz hat s/// allerdings beim T300 gespart. Ich komme mit einem zusätzlichen Midi-Klingelton und 3-4 Hintergundbildern sowie einem zusätzlichen Theme auf etwas über 300kB freien Speicher. Das ist arg wenig, denn man kann ja auch noch die CommuniCam MCA-25 anschliessen - damit wird das T300 zum KameraHandy.

Die Qualität der MCA-25 ist recht gut. Die maximale Auflösung beträgt 640*480 Punkte (ich mache in den nächsten Tagen noch ein paar Testaufnahmen mit der Cam und füge die Bilder hier ein). Speziell für MMS hat man allerdings auch noch kleiner Auflösungen zur Verfügung:
80*60, 160*120 und 320*240 Punkte. In der höchsten Auflösung (640*480) hat die MCA-25 Platz für ca. 10 Aufnahmen. Um die Bilder per MMS oder Email zu verschicken kann die Cam angedockt bleiben, wenn man die Bilder allerdings per IrDA zum PC oder einem anderen Handy schicken will, muss man die Bilder in den Speicher des T300 transferieren und die Cam abstecken, sonst get IrDA nicht :(. Durch den geringen freien Speicher des T300 kann das also ganz schön mühselig sein.

WAP und Email-Funktionen sind identisch zum T68i. Man kann verschiedene Datenkonten definieren, verschiedene WAP-Profile und auch verschiedene Mailkonten. Der Mailclient kann POP3 und Imap. SMTP-Auth wird leider nicht unterstützt, also ist man Mailaccounts angewiesen, die POP-before-SMTP unterstützen um Mails auch vom Handy zu verschicken. Auch HSCSD wird, allerdings nur bis max. 28.8, auch unterstützt. Kleiner Gag am Rande - Standard-Smiley-Zeichen werden in Emails und SMS als Icons dargestellt ;).

Die Tastatur des T300 ist angenehm bedienbar und hat einen definierten Druckpunkt. Das T9 ist nicht so schnell, wie bei den Nokias, aber für meine Begriffe immer noch sehr gut bedienbar. Absolute Schnellschreiber werden allerdings Probleme haben. Der Joystick ist etwas flacher als der vom T68i und daher etwas gewöhnungsbedürftiger. Man kann allerdings immer noch recht exakt damit steuern.

Für den Angebotspreis ist es auf jeden Fall ein Schnäppchen.
 

T39

Bekanntes Mitglied
Schöner Bericht. Danke. ;)

Genau zu einem Zeitpunkt, wo ich noch ein (Zweit)-handy zu einem günstigen Preis zulegen wollte. Eine Frage: Ist die Tastaturbeleuchtung tatsächlich grün?
 

Bruder Joe

Neues Mitglied
bei dem Angebot für 79,- konnte ich dann auch nicht nein sagen.
Das Handy ist tatsächlich ohne Sim-lock.
Es gefällt mir bisher ganz gut, jetzt kann ich auch endlich wieder ordentlich sms schreiben, die Tastatur bei meinem T65 war ja nicht so der Bringer. Das mit den Smileys nennt sich ems, man kann dann auch die Schrift verändern, kursiv, fett durchgestrichen etc., das T68 müßte das auch schon unterstützt haben, das T65 hatte es jedenfalls schon.
Schönes Handy, auch von den Funktionen her, die man ja als Ericsson-Handy Besitzer gewöhnt ist ;)
Was mich wundert ist die Leertaste unten rechts, zum texten die ungünstigste Position, da man die taste nach jedem wort benötigt!
Das ist jedoch der einzige Nachteil den ich bisher feststellen konnte.
 

Graphtar

Neues Mitglied
Ach Mist

Weiß zufällig jemand ob es das Angebot noch gibt? Das 3310 meiner Mutter hat sich verabschieded und da würd sich das T300 ja richtig anbieten.

Danke Euch!
 

Bruder Joe

Neues Mitglied
laut Aussage des Expert-Händlers in Berlin-Friedrichshain lief die Aktion bis Ende Juni, also schon vorbei, hatte selbst noch Glück uns war 3 Tage vorher da und habs mir sichern lassen.
 
Oben