• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Quartalszahlen: Telefónica Deutschland schreibt wegen E-Plus-Übernahme rote Zahlen

BecksBier

Neues Mitglied
was für eine Überraschung...

wenn sich 2 schlechte Anbieter mit schlechten netzt zusammen tun kann auch nix draus werden auch der preis lockt mich keines falls bei diesen Anbietern da zahle ich lieber etwas mehr und hab gutes netzt Bsp. Telekom wo ich seit langen top zufrieden bin .
 
F

foetor

Guest
Hatte noch die Probleme mit dem o2 Netz umd noch nie kein Empfang wenn welche mit Vodafone oder Telekom Empfang hatten Preis Leistung stimmt hier auf jeden Fall! Wenn ich mir die Preise der anderen Anbieter anschaue, gute Nacht!
 

chrissmuc

Neues Mitglied
Letzte Woche mit ner Kollegin im O2 Shop :für denselben Vertrag wie im Internet stolze 10 Euro im Laden mehr monatliche Gebühr fällig.
Gestern mit ner Freundin im O2 laden gewesen, die Verlängerung des Vertrages oder Änderung kostet stolze 9,99 Euro, obwohl sie seit Jahren dort beide Kunde sind
 

Aladan

Neues Mitglied
Sehr positive Entwicklung, der Zusammenschluss scheint schon nach so kurzer Zeit zu wirken. Bin gespannt wie es im Laufe des Jahres weiter geht. Telefonica scheint aus der Übernahme von Alice extrem viel gelernt zu haben.
 
F

foetor

Guest
@chrissmuc

Wer geht schon in ein Laden? Ist doch klar das es teurer ist. Habe über das Telefon verlängert. Früher 39€ für 2GB Allnet Ausland Flat 1GB Ausland Telefon Flat gezahlt. Nach dem Gespräch sind es nur noch 25€ und sogar auf 3GB hoch gegangen...
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Eplus hat ziemlich nachgelassen seit der Übernahme. Die Privateline wurde abgeschaltet, und weil ich ne Flexicard habe kann ich kein LTE nutzen. Ich überlege jetzt ernsthaft, ob ich bei O2 bleibe (man kann wohl auch außerhalb der Vertragslaufzeit von Eplus zu O2 wechseln), oder mir Vodafone oder Tmobile nochmal genauer anschaue.
Ein echter Grund zu Wechseln (um nicht zu sagen der einzige) wäre für mich, wenn einer der Anbieter VoWIFI starten würde. Umso unverständlicher dass es keiner macht (Begründung: Das Netz sei überall gut genug ausgebaut, dass ich nicht lache!!) ist die Tatsache, dass alle drei Provider im Ausland diesen Dienst anbieten. Ich kenne etliche Indoor-Areale, wo ich nur per Wifi kommunizieren kann. Und da nehmen sich die drei Netze auch nichts. Stahlbeton ist Stahlbeton, und Täler sind eben Täler.
Gerade O2 könnte sich mit dem Dienst von der Konkurrenz absetzen, insgesamt ist das ja immernoch das schlechteste Netz von allen...
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Hh

Könnte Eplus noch nachlassen?

Aber im Ernst - ich sagte bereits vor 2 Jahren e plus versucht mit möglichst wenig kosten die Braut zu schmücken - warum sollte man dies jetzt immer noch tun?

Ich hatte übrigens mir o2 wenig Probleme , dafür war und ist Eplus schon immer eine Katastrophe .
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Boca, kommt wie immer darauf an wo man wohnt.
Eplus war für mich immer gut genug, und insbesondere früher, aks die D-Netze noch kein PCS1800 hatten, in Ballungszentren sogar deutlich überlegen, da GSM900 dicht war. Außerdem gab es tolle Dienste, wie etwa die Private Line oder die Flexicard, die zur Einführung in dieser Form noch neu war.
Vor allem war Eplus das erste Netz, dass die Ubahn in Hamburg versorgt hat und das merkt man auch heute noch.
Mit VoWlan/Wifi-Calling könnten die sich wirklich von der Konkurrenz absetzen, aber mit standarkonformen Diensten hat man es bei O2 wohl nicht so. Statt Wifi-Calling gibt es in UK Tu-GO, das ähnlich ist, aber eine App benötigt und kein Handover ins Mobilnetz kann. Es gibt auch eine Hotspot-Flat, aber für das Autologin braucht man ebenfalls eine App, anstatt wie Tmobile auf EAP-Sim zu setzen.
Scheinbar recht viel Inkompetenz unterwegs. Oder man spart an der falschen Stelle.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
E-Plus ist keine Katastrophe. Deren Netz war schon immer besser als das von o2, sowohl was die Abdeckung angeht, als auch bei der Zuverlässigkeit und bei der Sprachqualität. Einzig beim Datenverkehr war o2 immer besser.

Ich bin der Meinung diese Übernahme hätte man nicht zulassen dürfen. Der deutsche Mobilfunkmarkt ist sowieso viel zu groß für so wenig Anbieter. Wenn ich die Preise in Österreich ansehe, kommen mir die Tränen. Die haben 4 Anbieter für ein Zehntel der Kunden.
 

handyhacho

Aktives Mitglied
In Österreich gibt es A1, Max/T-Mobile und Orange/3, also auch drei Anbieter. Allerdings auch nur auf ein Zehntel der Einwohner.
In der Schweiz gibt es auch drei Anbieter, wobei dort interessanterweise Orange nun von Free.fr übernommen wurde und jetzt Salt heißt. Schade. Die hätten sich auch mal Eplus holen sollen, ist eine der derzeit innovativsten Firmen im Mobilbereich IMHO.
 
Oben