Presse: T-Mobile Netzsausfall Rhein-Main

xelibri

Mitglied
Das Mobilfunknetz von T-Mobile ist am Donnerstagmorgen im Großraum Frankfurt komplett ausgefallen. Ursache sei eine Störung im Vermittlungsrechner, sagte T-Mobile-Sprecher René Bresgen. Betroffen seien Frankfurt und die Umgebung, darunter Teile von Wiesbaden. Grund sei möglicherweise ein Stromausfall oder ein Software-Fehler. Fremdeinwirkung sei auszuschließen. Die Reparatur sollte etwa zwei Stunden dauern.
Quelle: dpa / heise
 

tfirst

Neues Mitglied
Netzausfall

Nein es liegt nicht an Euren Handys also nicht wegschmeißen. Wer im D1 Netz Kunde ist kann auch um 20:30 (04.09.03) noch nicht telefonieren. Das scheint ja eine größere Sache zu sein- nehmt es mit Gelassenheit- und widmen wir uns den wirklich wichtigen Dingen im Leben.
 

Loony Jack

Mitglied
Und weil es gestern so schön war, hat D1 wieder ein Netzausfall in Frankfurt (ne MSC ist abgesemmelt und droht nach der Instandsetzung wieder abzuglühen). Also immer weiter versuchen irgendwann klappts schon (Handy immer mal aus und wieder anschalten).
 

NoLie6

Mitglied
Da wird bei E-Plus immer von fehlender Netzabdenkung usw. gesprochen, aber ich habe noch nie von einem flächendeckenden Netzausfall bei E-Plus gehört.

Bei T-D1 und Vodafone aber schon desöfteren!

Auf ein evtl. Funkloch kann sich ein User einstellen bzw. sich ein verfügbares Netz aussuchen, aber wenn man einfach nicht telefonieren kann, ist das schon ganz schön herb.

Und laut Murphy muß man ganz bestimmt dann seine wichtigsten Anrufen tätigen!
 

T39

Bekanntes Mitglied
Entschädigung

Nach dem 14-stündigen Netzausfall im Großraum Frankfurt will sich der Mobilfunkanbieter T-Mobile "in geeigneter Form" bei seinen Kunden entschuldigen. Auf welche Weise dies geschehen solle, werde derzeit beraten, sagte ein Unternehmenssprecher in Berlin.
news.zdnet

Up: Hier die Entschuldigung, in Form eines Banners und nicht wie spekuliert in Form von Gesprächsguthaben oder Ähnlichem. So sagte Pressesprecher René Bresgen gegenüber teltarif, dass es aus logistischen Gründen nicht möglich sei, allen betroffenen T-Mobile-Kunden ein Gesprächsguthaben zu versprechen. Der Grund: T-Mobile könne unmöglich nachzuvollziehen und eingrenzen, wer von dem Netzausfall betroffen war. Neben dem Homepage-Banner beabsichtigt der Provider auch Anzeigen in regionalen Tagenszeitungen im Rhein-Main-Gebiet zu schalten.
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Statt Geld in die Bannerwerbung zu stecken, könnten die ja z.B. allen Handynutzern, die in dem betroffenen Gebiet wohnen eine kleine Gutschrift zukommen lassen.

Die Kundendatensätze entsprechend zu filtern dürfte kein Problem sein.

@NoLie6, ein Ausfall in dieser Größenordnung und von dieser Dauer ist auch für D1 und D2 etwas sehr seltenes. E+ hat dagegen ein wesentlich engmaschigeres Netz und scheint auch die restliche Netzinfrastruktur anders aufgebaut zu haben. Hier darf man auch nicht vergessen, das die D Netze für zusammen insgesamt 5 Mio Kunden entworfen waren. Man hat die Entwicklung damals falsch eingeschätzt. E+ hat die veranschlagten Kundenzahlen, für die das Netz ausgelegt ist bis jetzt vielleicht gerade so erreicht.
 

Loony Jack

Mitglied
Aus Erfahrung gelernt.

D1 hat sowas schonmal gemacht (Guthaben für betroffene Kunden). Da aber da dann reklamiert wurde, dass der Bertrag zu niedrig war un durch diese Anrufe die Kosten immens stiegen, gibt es das wohl nicht mehr!
 
Oben