Presse: Studie - Mobil telefonieren ist billiger als Festnetztelefonie

T39

Bekanntes Mitglied


Bis zu 25 Prozent können Unternehmen sparen, wenn sie ihre Festnetztelefone einmotten und stattdessen nur noch mobil telefonieren. Dies ergab eine Untersuchung der Unternehmensberatung Bearingpoint. Die Studie des Consulters, der manchem noch unter dem Namen KPMG Consulting bekannt sein dürfte, entstand in Kooperation mit Nokia Networks. Das Unternehmen untersuchte dafür die TK-Märkte in Frankreich, Spanien, Deutschland, Finnland, Schweden sowie den USA und befragte Entscheidungsträger in den genannten Ländern nach ihren Kommunikations-Konzepten. Hauptursache für das erstaunliche Einsparpotenzial sind die hohe Kosten für Anrufe aus dem Festnetz in die Mobilfunknetze. Dieser Sprachverkehr sei häufig unnötig und überteuert. Er werde um so geringer, je mehr Mobiltelefone ein Unternehmen einsetze, so die Analysten. Viele Mitarbeiter wählten ohnehin gleich die Mobilfunknummer des Kollegen, weil er über das Handy viel besser erreichbar sei als über sein Bürotelefon.
computerpartner
 
Oben