• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

PRESSE: Nokia 5140 Mobiltelefon macht Outdoor-Fans und Sportler noch mobiler

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied


Nokia 5140 Mobiltelefon macht Outdoor-Fans und Sportler noch mobiler

Das sportliche Nokia 5140 Mobiltelefon bietet einen Kompass, ein optionales GPS-Cover und ein Fitness-Programm für Menschen mit aktivem Lebensstil

München, 2. Februar 2004 - Auf der ISPO Winter 2004, der internationalen Messe für Sport und Mode, stellte Nokia für das Nokia 5140 Mobiltelefon neue spannende Zubehör-Produkte für sportlich aktive Menschen vor. Neben Highlights wie einem Digitalkompass, einer integrierten Kamera und der Anwendung "Fitness Coach" bietet das Nokia 5140 Mobiltelefon Sportlern, Outdoor-Abenteurern und fitnessbegeisterten Menschen die Möglichkeit in Kontakt zu bleiben. In Verbindung mit Produkten wie dem ebenfalls heute angekündigten Nokia Fitness-Monitor, unterstützt das Nokia 5140 Mobiltelefon einen aktiven Lebensstil. Das Nokia 5140 ist das erste Triband-GSM-Mobiltelefon mit Push-to-talk-Unterstützung und wird voraussichtlich im Verlauf des zweiten Quartals 2004 erhältlich sein.

Outdoor-Abenteuer
Ganz gleich, ob der Nutzer große Touren oder kleinere Wochenend-Trecks unternimmt: Mit dem Nokia 5140 Mobiltelefon hat er alle Hilfsmittel, die er braucht, um nicht vom Weg abzukommen. Neben einem integrierten Digitalkompass hat das Nokia 5140 eine Taschenlampe, die hilft auch im Dunkeln den Weg zu finden. Darüber hinaus wurde heute das Nokia Xpress-on™ GPS-Shell vorgestellt. Es integriert GPS-Funktionen - z. B. Routen-Computer, Routenführung, Verfolgen und Speichern von Wegepunkten - direkt in das Mobiltelefon. Im Lieferumfang der als Zubehör erhältlichen Nokia Xpress-on™ GPS-Shell ist die kartenbasierte Anwendung "Travel Guide" mit Routenführung, Standortinformationen (Points-of-Interest) und herunterladbaren Karten enthalten.

Dank der Push-to-talk-Funktion können Trekker mit einem einfachen Tastendruck über eine direkte Sprechverbindung Kontakt zu Freunden oder Teamkollegen aufnehmen. Ähnlich wie bei einem "Walkie-Talkie" kann der Nutzer des Nokia 5140 mit Push-to-talk über das GSM-Netz schnell mit einer Person oder auch mit mehreren Personen Kontakt aufnehmen - durch einfaches Drücken der seitlich angebrachten Taste.

Die im Nokia 5140 integrierte VGA-Kamera ermöglicht es, Eindrücke von unterwegs einzufangen und zu versenden. Aufnahmen mit schneller Bildfolge sind mit nur einem Tastendruck möglich.

Besitzer des Nokia 5140 Mobiltelefons die in Europa unterwegs sind, können die herunterladbare Java™-Anwendung "Lonely Planet Guide" erwerben und sich damit nützliche Informationen über Orte verschaffen, die für Outdoor-Fans, Trekker, Biker oder Surfer interessant sind. Sportbegeisterte können Schlagzeilen und Video-Highlights zu ihren Lieblings-Teams bei Eurosport News abbonieren oder selbst aktiv werden, indem sie eines der Sport-Spiele von Eurosport herunterladen.

Gesundheit und Fitness
Das Nokia 5140 Mobiltelefon hat ein robustes Gehäuse, das es vor Staub, Erschütterungen und Spritzwasser schützt und so auch anspruchsvollen sportlich-aktiven Nutzern gerecht wird. Aber auch im Inneren zeigt sich das Nokia 5140 sportlich-inspiriert. Für Fitness-begeisterte Menschen gibt es den neuen Fitness-Coach, eine Anwendung zur Vorbereitung und Unterstützung spezieller, nutzerspezifischer Programme zur Überwachung von Gewicht oder sportlicher Leistung, Fitness und Ausdauer.

Gesundheitsbewussten und fitnessorientierten Menschen, die noch genauere Informationen über ihre Workouts oder andere tägliche Aktivitäten wünschen, bietet der neue Nokia Fitness-Monitor ungeahnte Möglichkeiten. Das eigenständige Gerät lässt sich mit einem Clip am Gürtel oder an der Kleidung befestigen und ermittelt dann über Bewegungsmessungen den Aktivitätslevel und Kalorienverbrauch. Der Nutzer kann eigene Fitness-Ziele vordefinieren - der Nokia Fitness-Monitor benachrichtigt ihn, wenn dieses Ziel erreicht ist. Wird der Nokia Fitness-Monitor über Infrarot mit dem Nokia 5140 Mobiltelefon oder einem anderen kompatiblen Mobiltelefon verbunden, werden die aufgezeichneten Daten automatisch in das Fitness-Coach-Tagebuch auf dem Mobiltelefon übertragen und dort gespeichert.

Weitere spezielle Funktionen des Nokia 5140 Mobiltelefons sind ein Intervall-Zähler und eine Stoppuhr zum Überwachen von Trainingszeiten sowie ein integriertes UKW-Radio, das manche Trainingsstunde angenehmer verstreichen lässt. Für komfortablen Freisprechbetrieb beim Sport und bei anderen Outdoor-Aktivitäten sorgt das robuste Nokia Sport-Headset. Es ist ausgestattet mit einer Taste zum Annehmen und Beenden von Telefongesprächen und einer Taste zum Aktivieren der Push-to-talk-Funktionen für Sprechverbindungen mit einer im Mobiltelefon vordefinierten Gruppe von Personen.

Zusätzlich wurde heute das als Zubehör erhältliche "Nokia Activity Handsfree" angekündigt. Diese Freisprecheinrichtung unterstützt alle grundlegenden Anruffunktionen und bietet dabei unterwegs, z. B. beim Fahrradfahren, verbesserten Schutz vor Spritzwasser, Sand und Staub. Neben den Tasten zum Führen von Telefongesprächen ist es mit Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet, um über das kompatible Nokia Mobiltelefon Musik- oder Radio zu hören.

Darüber hinaus ist das Nokia 5140 Mobiltelefon mit zwei kürzlich angekündigten Produkten von Polar Electro, Polar S25X und Polar S725, kompatibel.

Neben den einzigartigen Funktionen und Merkmalen zur Unterstützung eines sportlich-aktiven Lebensstils bietet das Nokia 5140 Mobiltelefon selbstverständlich auch neueste Mobilfunktechnik. Dank Unterstützung für Multimedia Mitteilungen über MMS kann der Nutzer Fotos, Tonaufnahmen und Text versenden und empfangen. Mit herunterladbaren polyphonen (mehrstimmigen) Klingeltönen, Display-Hintergrundbildern und Java™-Programmen, die genau auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt sind, lässt sich das Nokia 5140 Mobiltelefon individuell gestalten. Zusätzlich gibt es als Zubehör Xpress-on™ Shells in vier modischen Farbkombinationen.
 

urmops

Neues Mitglied
Ein paar Eindrücke zum Nokia 5140

Munter geht es weiter mit dem auspacken der Prototypen. Lange Zeit gab es nur Pseudo Nachfolger des erfolgreichen Nokia Outdoor Handys 6250. Damals gab es sicherlich leichtere und vor allem kompaktere Handymodelle auf dem Markt, aber mit keinem von ihnen konnte man auf einer Baustelle den Zementeimer umrühren. Das inzwischen fast schon antike Modell war die Referenz in Sachen Robustheit.
Wie der inzwischen dritte Nachfolger das Nokia 5140 sich in diesen Kategorien schlagen wird hat mich ebenso interessiert, wie auch die diversen neuen und mir teilweise unbekannten Funktionen die Nokia darin integriert hat.

Lieferumfang:
Das Nokia 5140 erreichte mich zeitgleich mit den anderen Modellen in einem blauen Nokia Karton. Auf dem Deckel prangte der Nokia Schriftzug, und das Innenteil der Verpackung wirkte fertig. Das Handy war noch nie in Betrieb, der 760mAh Akku des Typs BL-5B, sowie die Ober- und Unterschale waren noch in den Folien verpackt. Das Ladegerät ist identisch mit denen der anderen aktuellen Series 40 Geräten und zeichnet sich durch eine schlanke Form und einem Klettverschluss aus, mit welchem man das zusammengelegte Kabel umschließen kann.
Mein Gerät ist in Rot, der einzigen Farbe in der ich bisher Bilder von dem Handy gesehen habe. Ob und wann alternative Farben in Form von Oberschalen auf den Markt kommen weiß ich nicht.
Die Anleitung kommt in herkömmlicher Form, wie man sie schon seit dem Nokia 3210 kennt. Sie ist in meiner Muttersprache English abgefasst, wie auch die Spracheinstellung des Handys, wie ich später bemerken durfte.
Eine Software CD wie zum Beispiel die Nokia PC Suite liegt nicht dabei, ebenso wie ein Datenkabel. Vermutlich muss beides zugekauft werden.
Das Nokia 5140 bietet zwar ein UKW Radio, aber Stereokopfhörer fand ich keine dabei. Hier vermute ich ein Versehen, da ansonsten jedes Series 40 Radio-Handy ein Headset im Lieferumfang bietet.

Design und Qualität:
Zweifelsfrei kann man mit dem Nokia 5140 überall auffallen. Ob Abends in der Disco (habe es noch nicht ausprobiert) oder bei Meeting wenn man sein Mobile vor sich auf den Tisch legt.
Die knallrote Oberschale, die wirklich perfekt sitzt und nirgends wackelt sticht jedem sofort ins Auge. Bei eingehenden Anrufen oder einfach bei eingeschalteter Beleuchtung strahlt die ganze Umgebung in einem hellen, kräftigen Rot.
Dieser Effekt ließe sich sogar als 3D Branding von Vodafone einsetztenJ
Die Tasten des Nokia sind ausreichend groß. Ein wenig irritierend ist der Punkt in der Mitte des Steuerkreuzes. Hier vermutet man auf den ersten Blick eine Bestätigungsfunktion, welche aber nicht vorhanden ist. Würde auch bei einem Series 40 Phone wenig Sinn machen, da die anderen Softkeys unter dem Display vollkommen ausreichen.
Die Tasten gehen relativ schwer zu bedienen und besitzen kaum Spiel. Vermutlich liegt es an dem besonderen Schutz, der dem Handy von Nokia verliehen wurde. Ähnlich dem Nokia 5210 genießen Platine und andere Elektronik noch einen zusätzlichen Schutz gegen Wasser und Schmutz. Allerdings traue ich hier dem Modell nicht ganz. Ich habe es weder in Wasser getaucht noch etwaigen Schocks ausgesetzt.
Alles in allem liegt es gut in der Hand. Von der Größe her ist es am ehesten mit einem ME45 von Siemens zu vergleichen. Die Bautiefe von fast 25mm ist auf keinem der Werbefotos zu erkennen. Stabilität verlangt auch hier seinen Preis.

Display:
Wie schon so oft wurde im Nokia das Display der Standard Series 40 verbaut. 4096 Farben, eine Auflösung von 128x128 Pixel sind die Eckdaten. Heutzutage ist das Display schon nicht mehr auf dem neuesten Stand, wie soll es dann erst bei der Markteinführung im zweiten Quartal sein? Sharp steht mit einem 200k Display da, mehrere andere Firmen arbeiten daran. Nokias Konzentration lag deshalb sicherlich nicht beim Display als dieses Handy entworfen wurde.
Wenigstens konnte man keinerlei Nachziehen erkennen. Das Display ist gut ausgeleuchtet und erfüllt die wichtigsten Bedingungen bei jeder Witterung und Tageszeit. Schon häufig konnte man Probleme mit den Series 40 Displays beobachten. Diese Probleme, zusammen mit dem Prädikat „Outdoorhandy“ stelle ich gefährlich vor. Tai-Chi alias Pedro empfindet wohl eine gewisse Vorfreude auf das Gerät, sollte er diesen Bericht lesenJ

Klingeltöne:
Ich klingle Polyphon. Das scheint bei Nokia die Hauptsache zu sein. Konnte man sich noch beim N-Gage, oder anderen Series 60 Geräten an 24 Stimmen erfreuen, steckt man bei Series 40 Geräten noch immer bei 16 Stimmen fest. Die Klingeltöne reisen mich wirklich nicht vom Hocker, da bin ich durchaus anderes gewohnt. Wenigstens sind sie laut und kräftig. Neue Klingeltöne bekommt man nur über einen Datendienst oder DKU Datenkabel auf das Handy. Die IR Schnittstelle konnte mit *.mid Daten nichts anfangen.
Auch im der Klingeltongalerie bekommt man nicht viel zu sehen bzw hören. 10 Klänge habe ich im Auslieferungszustand finden können. Jamba und Co wird es freuen.
Auch wurden etliche Fehler nicht ausgemerzt. Konnte man beim Nokia 6610 noch durch ein Softwareupdate die Töne aus der Galerie zuordnen, geht hier wieder alles von vorne los. Am besten setzt man schon mal ein entsprechendes Posting im Forum, wo auf etwaige Softwareupdates hingewiesen wird.

Bedienung:
Von den schlecht gehenden, gewöhnungsbedürftigen Tasten mal abgesehen lässt sich das Handy gut bedienen. Series 40 kann wohl jeder User im Schlaf bedienen. T9, dass schon seit Urzeiten in jedem Nokia Handy integriert ist lässt keine Wünsche offen. Das Wörterbuch ist lernfähig, unterstütze aber in meinem Modell nur English. Andere Sprachen ließen sich nicht auffinden, was aber zweifelsfrei bei der Serienversion anders sein wird.
Die 0 fungiert als Hotkey um bei gebrandeten sowie freien Geräten ins Wap Portal zu gelangen. Auch dieses Feature findet man in derzeit allen aktuellen Nokia Geräten.
SMS, sowie MMS Verteilerlisten, sowie die Möglichkeit Smilies direkt in den Text zu integrieren kam dazu. Auch hier nichts wirklich neues, aber doch komfortabel wenn man viel schreibt und Emoticons verwendet.

Kamera:
Eine Kamera die VGA Auflösung sowie einen Selbstauslöser bietet macht in meinen Augen bei solch einem Minidisplay wenig Sinn. Zwar lassen sich die Bilder per Datenkabel und PC Suite, oder IR auf andere Geräte schicken, die Bildqualität ist aber wirklich mies. Hier gibt es z.B. beim Sharp GX20 oder in der Motorola V-Serie deutlich bessere und schärfere Bilder. 15 sekündige Videoclips sind ebenfalls möglich, allerdings wird kein Ton unterstützt.

Connectivity:
MMS, SMS, Wap funktionierten auf Anhieb problemlos. Hier diente eine o2 Karte als Motor. Partnerhandy war ein Nokia 6230. MMS lassen sich inzwischen mit mehreren Bildern verschicken, als höchste Größe waren 98kB möglich. Wie viel Daten das sind, weiß jeder MMS Nutzer.
Klingeltöne, sowie andere Melodien lassen sich immer noch nicht übertragen. Vermutlich liegt das an einer frühen Software Version. Andere Nokia Modelle besitzen inzwischen dieses Feature und ich kann mir nicht vorstellen das beim Nokia 5140 ein Schritt zurück gemacht wird, zumal die Netzbetreiber und damit auch Nokia damit Geld verdient
Einen Email Client findet man nicht. Er lässt sich höchstens durch das Java 2.0 nachinstallieren. Was diese Email Programme aber taugen weiß jeder. Anhänge Fehlanzeige, Einrichtung unnötig kompliziert.
Ebenso wenig findet man Bluetooth im neuen Outdoor Modell. Da ich noch nicht weiß wie viel das Handy kosten wird, kann man über dieses Manko vielleicht noch diskutieren.
Presence, sowie Push-To-Talk lauten die wirklichen Neuerungen dieses Handys. Leider unterstützt noch kein Netzbetreiber diese EDGE basierenden Funktionen. Solle eine Nutzung auch mit GPRS in absehbarer Zeit möglich sein, wäre das Handy auf einen Schlag wieder interessanter. Die Menüpunkte dieser Funktionen sind leer, auch habe ich keine Ahnung welche Daten wohl bei einer Voice-over-IP Verbindung eingetragen werden müssen.

Office Funktionen:
Ein umfangreiches Telefonbuch das mehrere Einträge pro Person zulässt, sowie die Erfassung der Email Adresse und Homepage zulässt sind bei Nokia inzwischen Standard. Auch hier macht das 5140 keine Ausnahme. Wecker, Radiowecker, Stoppuhr, Bildbetrachter, Bildtelefonbuch usw sind die Eckdaten der Organizer Abteilung. Sogar ein Laufstärkemesser wurde integriert.
Für Kurzweil sorgt das integrierte Radio, ein MP3 Player würde angesichts des kleinen Speichers wenig Sinn machen.

Taschenlampe:
Drückt man die Sterntaste einige Sekunden geht die Taschenlampe los. Die Umgebung strahlt in einem roten Licht. Da das Gehäuse fast ganz aus einem roten durchsichtigen Plastik besteht, strahlt die Lampe aber leider nicht nur in eine Richtung.

Fazit:
Findet sich das Nokia 5140 in der gleichen Preisklasse wie das 3100 wieder, ist es bedingt zu empfehlen. Wie ich allerdings vermute wird das Handy sich in der 5200er Preisklasse einpendeln. Bei einem Preis von € 300 oder mehr, gebe ich dem Handy keinerlei Chancen sich auf dem Markt zu behaupten. Das Handy bietet außer einem schmucken Aussehen (und selbst das ist Geschmackssache) wirklich gar nichts interessantes und wird meiner Meinung nach ein Nischenprodukt bleiben, für welches sich nur sehr wenige interessieren werden.

Grüße von Zarah
 

grysu

Neues Mitglied
mh in tschechien isses also schon draussen, und warum hier noch nich :(
weiss einer wann es das geben wird (bei vodafone)??
 
das handy sollte in spätestens 1ner woche im fachhandel sein! da vorführ geräte schon da sind!

bis es vodafone kriegt kann es schon noch ein monat oder länger dauern!
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
grysu schrieb:
mh in tschechien isses also schon draussen, und warum hier noch nich :(
weiss einer wann es das geben wird (bei vodafone)??

Bei uns kommt es später, weil wir in Portugal früher gegangen sind, die ersten werden die Letzten sein und umgekehrt :D
 

Anja84

Mitglied
Bei uns gibt es das jezt auch nur in den Nokia Shops und nicht in anderen Handy Shops

Mueste es dan bei euch auch schon geben
 

brunmayr

Neues Mitglied
Hab das 5140, nach langer Wartezeit...
Bin voll zuftrieden damit...
Überlege auch ob ich mir das GPS Cover kaufen sollte...

MfG.
:respekt:
 

samsung_e700

Neues Mitglied
überall

naja jetzt gibt es das ja in jedem handy shop, ich finde das handy aber nicht gut, es hat nur 4.069 und das ist für ein foto handy nicht besonders gut, ich würde das handy nicht empfehlen, aber jedem das seine........

mfG

Martin
 

Rince

Mitglied
samsung_e700 schrieb:
naja jetzt gibt es das ja in jedem handy shop, ich finde das handy aber nicht gut, es hat nur 4.069 und das ist für ein foto handy nicht besonders gut, ich würde das handy nicht empfehlen, aber jedem das seine........

mfG

Martin

Das 5140 ist kein Fotohandy! Das 5140 ist ein Outdoorhandy mit VGA-Kamera. Ich fürchte du setzt falsche Prioritäten.
 

JackJona

Mitglied
Ich habe folgende Informationen über GPS-Shell für das Nokia 5140 gefunden und hätte gerne gewußt wie das genau funktioniert. Kann ich es auch ohne den Dienst "Travel Guide" nutzen und was bedeutet der unten aufgeführte Satz:


Die Nokia Xpress-on™ GPS-Shell macht in Verbindung mit dem Nokia 5140 Mobiltelefon den Weg frei für komfortable Satelliten-Navigation direkt über das Mobiltelefon. Das GPS-Modul wird über die Shell direkt in das Nokia 5140 Mobiltelefon integriert und lässt sich als eigenständiges GPS-Navigationssystem oder in Verbindung mit dem karten-basierten Dienst "Travel Guide" nutzen: zum Suchen nach Orten, Abrufen von Standortinformationen und für die Routenführung.

 Gewicht: 29 g
 Abmessungen: 71,1 x 46,7 x 26,7 mm
 Farbe: Schwarz
 Betriebstemperatur: -30 °C bis +55 °C
 GPS-Empfänger: Signalempfang von bis zu 12 Satelliten gleichzeitig
 GPS-Antenne: Integriert
 Positionsgenauigkeit: +/- 25 m horizontal
 Aktualisierungsrate: 2 Sek.
 Startphase: Kaltstart (wenn die GPS-Anwendung mehr als 2 Wochen lang nicht genutzt worden ist oder wenn das Mobiltelefon ausgeschaltet wurde): Bis zu 90 Sek. Warmstart (wenn die GPS- Anwendung mehr als 2 Stunden lang nicht genutzt worden ist): Bis zu 50 Sek. Schnellstart (wenn die GPS-Anwendung weniger als 2 Stunden lang nicht genutzt worden ist): Bis zu 10 Sek.
 Positionsformat: WGS84
 Speicherplatz für Wegpunkte: Bis zu 100
 Speicherplatz für Routen: Bis zu 30
 Stromversorgung: Über den Akku im Mobiltelefon
 Stromverbrauch: 30 - 85 mA, wenn GPS aktiviert ist
 Display: Mobiltelefon-Display, 4.096 Farben bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln

Danke schon mal im voraus für die Antwort :top:

JackJona
 
Oben