Presse: Microsoft stellt Netmeeting ein

T39

Bekanntes Mitglied


MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat angekündigt, die Entwicklung der 1996 erstmals auf den Markt gebrachten Online-Konferenzsoftware "Netmeeting" einzustellen. Die Applikation soll durch "Office Live Meeting" abgelöst werden. Die Technologie für das Produkt stammt vom Anfang 2003 übernommenen Web-Conferencing-Anbieter Placeware. Mit Netmeeting stellt Microsoft auch den Betrieb der entsprechenden Conferencing-Server ein, sagte Unternehmenssprecherin Stacy Drake. Somit müssen Anwender, die das Tool künftig nutzen wollen, die IP-Adressen ihrer Konferenzpartner manuell eingeben.
computerwoche
 
Oben