Presse: Korruptionsverdacht bei Samsung - Millionen Dollar an Politiker?

T39

Bekanntes Mitglied

Korruptionsskandal in Südkorea: Die Staatsanwaltschaft durchsuchte die Geschäftsräume der Tochter Samsung Electromechanics, die zu 24 Prozent im Besitz des Konzernflaggschiffs Samsung Electronics ist, und beschlagnahmte Dokumente. Der Vorwurf lautet auf Korruption und Finanzverflechtung zwischen den Unternehmen und politischen Gruppierungen des Landes. LG und SK, zweit- und drittgrößter Mischkonzern Japans, werden von der Staatsanwaltschaft ebenfalls verdächtigt, vor den Präsidentschaftswahlen im vergangenen Dezember Millionen von Dollar an Politiker überwiesen zu haben. Derartige Spendenzahlungen würden gegen ein Gesetz verstoßen, das politische Spenden auf einen Betrag von maximal 170.000 $ begrenzt. Jeder Hinweis auf Unregelmäßigkeiten bei einem Samsung-Tochterunternehmen wäre ein schwerer Schlag für Samsung Electronics, das in den vergangenen Jahren große Mühen aufgewendet hat, um sich als Unternehmen weltweit einen guten Ruf aufzubauen.
ftd
 
Oben