PRESSE: Heise: Spamcop sperrt GMX

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Spamcop sperrt GMX

Der Anti-Spam-Dienst Spamcop hat den deutschen Free-Mailer GMX in seine Sperrliste aufgenommen. Damit werden Mails von GMX-Kunden bei den Mailservern ausgefiltert, die Spamcop zur Spam-Bekämpfung einsetzen. In einem Bericht auf der Spamcop-Seite erscheinen detaillierte Angaben, wie viele Spam-Mails vom GMX-Server empfangen wurden, wie viele Beschwerden bei Spamcop eingegangen sind und wie viele Mails in so genannten Spam-Fallen oder Honeypots gezählt wurden.
Mehr dazu gibt es bei der Quelle heise.de
 

T39

Bekanntes Mitglied
Frei

Ein Bericht auf der Internet-Seite von SpamCop.net stellt zwar fest, dass GMX rein formal noch als Spam-Schleuder gelten müsse. Ein Mitarbeiter habe "host 213.165.64.100" alias mx0.gmx.net aber per Hand von der schwarzen Liste entfernt. Insgesamt hätten 113 Nutzer GMX bei SpamCop als Versender von Werbe-E-Mails gemeldet. GMX war zum ersten Mal am 18. August kurze Zeit auf die Liste geraten. Seit 11 Tagen war man fast ohne Unterbrechung gesperrt.
spiegel.netzwelt
 
Oben