PRESSE: Ausländische Handy-Prepaidkarten umgehen teure Roamingtarife

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Ausländische Handy-Prepaidkarten umgehen teure Roamingtarife / www.globilo.de bietet Sparmöglichkeit für weltweit über 80 Länder, Erweiterung des Sortiments zum 01.Februar 2004

Stuttgart (ots) - Die Stuttgarter Globilo.de befreit deutsche Auslandsurlauber und Geschäftsreisende von den teuren Roamingaufschlägen der deutschen Mobilfunkunternehmen. Globilo.de bietet preiswertere Handy-Prepaidkarten für alle gängigen Urlaubsländer schon ab 39,- EUR inkl. Starguthaben an. Sobald ein Handy-Nutzer die deutsche SIM-Karte durch die Ausländische ersetzt, wird das Handy im Ausland zum "Einheimischen". Man spart die Tarife für eingehende Gespräche - diese sind dann kostenlos - und zahlt niedrigere Gebühren für abgehende Telefonate. Der Kunde erhält seine Nummer sowie eine deutsche Gebrauchsanweisung bereits vor der Abreise. globilo-Karten rechnen sich so bereits ab einer Stunde entgegengenommener Anrufe.

Neu im Sortiment ist pünktlich zur EM 2004 das Land Portugal. In neuem Design wurde das Sortiment von Globilo.de um die Länder Ungarn, Irland, Ägypten, Belgien, Dänemark, Kroatien, Bulgarien und Luxemburg erweitert. Ab sofort ist auch die Zahlung per Kreditkarte möglich.

Interessant für Vielreisende ist die United-Mobile-Karte. Sie funktioniert in über 80 Ländern weltweit zum Einheitstarif und bringt in exotischen Ländern Ersparnisse von bis zu 4,50 EUR pro Minute. Diese Karte ist zum Vorzugspreis von 59 EUR inkl. 50 EUR Startguthaben erhältlich.

Eine spezielle Lösung gibt es für Geschäftsreisende mit dem Groupservice von United-Mobile. Damit entfällt das Aufladen der Karte
- die Gebühren werden wie bei einem Vertrag erst später belastet. Nähere Informationen erhalten Sie bei uns per E-Mail.
 

tobifrank

Mitglied
:D Hallo, ausländische Prepaid Karten nutze ich schon seit Jahren. Habe 2 Vodafone Airtel, 1 SFR, 1 Sunrise, 1 KlaxMax, 1 Vodafone Pannafon, 1 TIM, 1 MTN, 1 SFR und 1 Orange Itineris.

Die Schweiz und Frankreich waren schon immer teuer im Roaming, Österreich war früher mal günstig, hat sich aber im Preisniveau stark an die teuren Länder angepasst.
Meine Karten sind im Bekanntenkreis inzwischen sehr gefragt, am Anfang wurde ich nur müde belächelt. Jetzt sind ständig Karten verliehen (z.Zt. Sunrise und MTN) und bleiben für mich gültig. Nach Spanien komme ich mehrmals im Jahr, Österreich und Schweiz regelmässig zum Skifahren, Griechenland nicht so oft und gelegentlich nach Frankreich um Freunde und Verwandte zu besuchen. Das angenehmste ist, dass eingehende Anrufe nichts kosten und nur die Leute anrufen, die von mir die Nummer bekommen haben. Somit kann ich ausländische Prepaidkarten nur empfehlen. Vor allem hat man im jeweiligen Land auch die möglichkeit 0800er Nummern meist kostenfrei zu benutzen. Als Roaminggast wird man da fast immer abgezockt!

:D :D
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Das die mit diesem alten Hut immer noch wohl auch erfolgreich Werbung machen können verwundert mich.

Bei diesem Laden hab ich schon 1999 die ersten Karten für Auslandseinsätze gekauft. Bis wir dann gemerkt haben, das die Karten vor Ort immer noch wesentlich billiger waren.
 

auskenner

Mitglied
Wer nach Spanien fährt und eine spanische Karte braucht, sollte diese immer vor Ort kaufen. Eine Vodafone-Karte mit bis zu 24€ Guthaben kostet 18€, muss nicht registriert werden und ist überall erhältlich.
Da muss man das Teil nicht für 39,95 hier in D kaufen.
 

Alexis-Michael

Neues Mitglied
Französische Pre-paid-karte gesucht!

Hallo, da ich demnächst meinen Urlaub in Frankreich antreten will, hat mich dieser Artikel sehr interessiert. Hat jemand zufällig eine gültige französische PREPAID-Karte günstig abzugeben (vorzugsweise Bouygues Nomad)?
SMS: 01755108164 Danke! ALEX
 

Andy_Na

Neues Mitglied
Die Schweizer Sunrise Karte kostet 69,- Euro mit 25 Franken Guthaben drauf.
In der Schweiz kostet sie nur 48 Franken (auch mit 25 Franken Guthaben).
Das sind ja 100% Gewinnspanne!!!!
 
Oben