prepaid -> vertrag?

kings

Neues Mitglied
Hi, also ich würde gerne von meiner E-Plus FreeAndEasy Prepaid karte in einen 24monatigen Langzeitvertrag wechseln.
Habe mal gelesen, dass man seit dem 1.November 2002 dies sogar machen kann ohne seine Nummer zu verlieren (man kann auch zu einem anderen Anbieter wechseln). Nun frage ich mich, welchen Anbieter / Vertrag ihr mir empfehlen könnt:

- Die Grundgebühr sollte nicht mehr als 10 € betragen (also entweder grundgebühr 10€ oder 5€ + 5€ Mindestumsatz)
- Ich bin wohl ein "wenigtelefonierer" und ein "sehr-viel-sms-schreiber". Also wenn es da bestimmte Angebote gibt die einem sms besonders billig machen oder eine bestimmte Anzahl an gratis sms/monat dann wäre das sehr gut.
- Was gibt es neben den ganzen Anbietern T-D1, D2, Eplus, O², sprich: Was ist der Unterschied wenn ich meinen Vertrag im td1 shop oder mit einem anderen Anbieter (Talkline, Debitel, etc.) abschließe?
- Da ich ein "Technik-Freak" bin, ist es mir wichtig, dass ich eine möglichst große Auswahl an Handy's habe. Wenn ich also mir nach 2 Jahren ein neues Handy "aussuchen" darf, sollte ich eine möglichst große Auswahl an möglichst aktuellen Handy's haben. Wie läuft das denn überhaupt ab nach den 24Monaten (habe wirklich keine Ahnung, da ich seit ~3jahren prepaid user bin/war)? Habe auch gehört das E-Plus in diesem Punkt nicht zu empfehlen ist, da es in der Vergangenheit oft Lieferschwierigkeiten gab?!

Bin für jede Hilfe dankbar :)
 

xelibri

Mitglied
Hi,

wenn du mit deiner Free&Easy Nummer auf einen E-Plus Vertrag wechseln willst, dann ist das meines Wissens kostenlos. Wenn du allerdings zu einem anderen Provider gehen willst, dann werden ca. 26 Eur fällig, die in Form von Gesprächsguthaben auf deiner Karte vorhanden sein müssen. Du musst dir dann ein entsprechendes Formular bei E-Plus holen und ausfüllen mit dem du auf das restliche Guthaben auf deiner Karte verzichtest. Bedeutet also, dass du ziemlich genau den benötigten Betrag darauf haben sollstest zum Wechsel und keinen Cent mehr, weil der dann futsch ist. Wenn du das ordungsgemäß gemacht hast gehst du zum neuen Anbieter und lässt doch deine Nummer für deinen neuen Vertrag eintragen.

Bei E-Plus ist es so: E-Plus sagt, dass sie mit Handy- und Dienstneuheiten warten bis sie weit entwickelt sind um sie dann zufriedenstellend ver- bzw. betreiben zu können. Respektive bedeutet das, dass E-Plus immer technisch etwas hinterherhinkt und meist nicht alle neuen Handymodelle (sofort) im Portofolio hat. Momentan hat E-Plus ein sehr günstiges Vertragsangebot "Privat Tarif Plus": Nur 9,95 € im Monat an Mindestumsatz (inkl SMS. wenn ich mich recht entsinne) und sonst keine weiteren fixen Kosten (Gespräche von 0,09 € - 0,79 €/Min, SMS 0,19 €).

O2 ist, was die neuen Dienste und neuen Handys anbelangt immer relativ schnell mit dabei, allemal schneller als E-Plus. Für Leute, die gerne und viel SMS schreiben und dauerhaft einen Internetanschluss haben lohnt sich ein Genion/Select/Starter Onlinevertrag von O2 (O² ist im Übrigen die falsche Schreibweise). Die Grundgebühr liegt je nach Vertrag bei 4,95 € (+5 €MU), 7,95 € oder 9,95 €. Bei jedem der Veträge sind jeden Monat 125 Frei-SMS inklusive. Bei den beiden Verträgen für 7,95 € und 9,95 € ist eine "Mobile Option" integriert, die Telefonate ins andere (oder das eigene) Handynetz/e sehr günstig macht. 0,29 € tagsüber und 0,19 € in der Freizeit und am Wochenende. Der Genion Tarif (9,95€GG) beinhaltet außerdem noch eine Festnetznummer, die sog. Homezone (mind. 500 m rund um deine Wohnung). Wenn du dich dort befindest kannst du zu Preisen wie im Festnetz telefonieren, allerdings muss für deine Wohnung auch das O2 Netz vorhanden sein, das kannst du auf deren Homepage mit dem "Homezone-Check" testen. Der Nachteil am Online Vertrag ist es, dass du ihn wirklich nur online bekommst, du eine Rechnung nur digital erhälst über deren Portal und du dich wenn Probleme auftauchen nur über eine 0190er Hotline oder über den eMail Support beraten lassen kannst. Als Gegenleistung dafür erhälst du die 125 SMS.

Bei den indirekten Providern von Verträgen wie Debitel und Talkline gibt es so viele Unterschiede, dass man da schon ein genaueres Angebot in Betracht ziehen muss was man dann mit einem Angebot eines direkten Providers vergleichen kann. Bei denen bekommt man oft SMS geschenkt (i.d.R. 50 Stk.), billigere Geräte aber auch teilweise schlechtere Abrechnungstakte.

Wenn die 24 Monate abgelaufen sind, bzw. 2-3 Monate vorher (Kündigungsfrist!) gehst du in den Handyladen und fragst, was sie dir denn anbieten könnten, wenn du deinen Vertrag um weitere 24 Monate verlängern würdest. Jenachdem, ob deren Computer sagt, dass du ein guter Kunde (Umsatzstark) oder ein schlechter Kunde (Umsatzschwach) bist werden dir andere Angebote unterbreitet. Die Gesellschaften gruppieren ihre Vertragsinhaber in diverse Gruppen. Wie man in welche Gruppe bei welchem Anbieter kommt, dass muss dir jemand anders erklären. Sollten sie dir nichts zu deiner Zufriedenheit anbieten, dann drohe einfach mit Kündigung. Wenn dann nix passiert kündige einfach. Oft ist es so, dass man dann nochmal angerufen wird und dazu interviewt wird warum man denn gekündigt hat und ob es nicht doch möglich wäre wenn man bei einem bestimmten Angebot nicht doch Kunde bleiben würde und da kann man dann entsprechend handeln und das ein oder andere gute Geschäft für sich rausschlagen (Ne Freundin hat das bei E-Plus gemacht und ein Nokia für 29,- statt 79,- Eur bekommen, einen 9,95 MU Vertrag + 6 Eur Rechnungsgutschrift jeden Monat). Du solltest nur wirklich beachten, dass du das früh genug machst, sonst verlängert sich dein Vertrag autom. auch ohne neues Handy.

Die passenden Links und weitere Informationen:

www.o2online.de <--- 125 SMS/Monat inkl.
www.talkline.de <--- je nach Vertrag 50 SMS/Monat inkl.
www.eplus.de <--- nur 9,95 MU inkl. SMS-Kosten.
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Bei den Providern kommen oft noch gemeine Details hinzu, die man jetzt noch überhaupt nicht erkennt.

Z.b. grottenschlechte Subventionen nach 24 Monaten statt volle subvention nach 21 o.ä. Monaten.

Lieber auf den ersten Blick etwas mehr bezahlen aber dafür beim Netzbetreiber.
 
Oben