Prepaid-Karten - nur Deutschland so streng?

DerTobi

Neues Mitglied
Hallo Leute,

ich wollte mal wissen, ob das überall so ist:
Und zwar wenn man in Deutschland eine Prepaid-Karte kauft, egal ob Xtra, CallYa, Free & Easy oder LOOP, muss man diese auf seinen Namen registrieren lassen. Und die Kosten meist mehr als das doppelte als Startguthaben drauf ist.

Ich weiß nur, in Luxemburg geht man in das Geschäft, sagt, dass man die Prepaid-Karte fürs Handy will, zahlt und geht. Ohne Namen zu nennen und alles. Und preislich zahlt man das, was auch in Startguthaben drauf ist.

Frage: Was ist üblicher im Ausland? Sind wir nur in Deutschland so extrem genau? Kriegt man sonst überall Prepaidkarten so ausgehändigt? Oder gibt es auch noch Länder in Europa, wo man sich auch registrieren lassen muss? Ist das hier nicht nur Schikane?

Bin gespannt auf eure Meinung.

Tobi
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
Schikane ist das nicht, sondern hier in Deutschalnd (zumindest bis vor kurzem) Gesetz. Nach dem Fernmeldegesetz muß der Anschlußinhaber dem Betreiber bekannt sein. Also jeder Netzbetreiber muß von jedem Anschluß immer genau sagen können, wem dieser Anschluß gehört. Damit sollte Mißbrauch verhindert werden, damit der Anrufer festgestellt werden kann, wenn einerr den Notruf Mißbraucht, oder jemanden Belästigt. Sogesehen eine absolut sinnvolle Einrichtung.
Vor kurzem wurde von einem Gericht entschieden, daß das bei Pre-Paid Karten nicht erforderlich ist. Allerdings stelt sich die Frage wann und wie das die Netzbetreiber umsetzen.

In anderen Ländern gibt es solche Regelungen nicht. Dahr kann man dort die Karten einfach so kaufen, und dann jemanden ständig anrufen, und belästigen, oder die Notrufleitungen, einfach mal just for Fun blokieren. Ob das jetzt besser ist... Wer weiß

Was den Preis angeht: Der Deutsche Kunde ist eben faul. Der hat es nicht nötig bei Günstiger.de oder sonstwo reinzuschauen. Und Geld ist ja immer vorhanden. Es gibt immer wieder Angebote von Pre-Paid Karten über das I-Net, die sogar weniger Kosten als das Starguthaben. Aber da müßte man ja erstmal vergleichen, und das leigt dem Deutschen eben nicht.
 

cyberwolf777

Neues Mitglied
Interessant. Also das deutsche System finde ich sehr kompliziert, da wird Prepaid gleich unattraktiv. Es ist schon länger her dass ich prepaid hatte, aber in Ö geht man einfach in die Trafik oder in den nächsten Supermarkt und kauft sich ne Karte und ladet die dann einfach auf.

Was mich interessieren würde: Wie hoch ist der Prepaidanteil in den einzelnen EU Ländern??
 

tobifrank

Mitglied
Hallo, ähnlich "streng" wie in Deutschland ist es in Italien. Ansonsten ist es in Europa sehr liberal mit den Prepaidkarten. Ich hab eine schweizer, eine österreichische, zwei spanische, zwei französiche und eine italienische Prepaid Karte. Bin mit allen Karten ganz zufrieden und spare eine menge Geld wenn ich mich im jeweiligen Land aufhalte.
 

DerTobi

Neues Mitglied
Hi!

Also ich denke, das Argument mit dem Mißbrauch ist natürlich schon zu überdenken, aber doch kein kräftiges Kriterium.

Weil: Den Notruf mißbrauchen kann auch jeder hinz und kunz mit einem Handy, wo gar keine Karte drinliegt. Dafür muss sich niemand eine Prepaid-Karte kaufen.

Und Leute belästigen: Das passiert sicher auch mit vielen registrierten Karten, indem die Leute die Nummer nicht übermitteln lassen. Erst, wenn es überhand nimmt und die Polizei ermittelt, kommt es raus. Da denke ich: Sind wir im Kindergarten?

Also es freut mich zu hören, dass es eine Lockerung geben soll in Deutschland. Erst gestern war ich mit einem Kumpel in Luxemburg, der eine Prepaid-Karte dort wollte. Ohne Probleme bekommen. 18 EUR gezahlt, mit 20 EUR Startguthaben - das nenn ich einen Preis :)

In diesem Sinne schönes WE
Tobi
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
So toll ist der Preis nicht. Hab schon hier im Netz O2 Karten für 5 Euro mit 12 Euro startguthaben bekommen. Dasselbe bei D2 Karten. Wobei das bei D2 Karten seltener vorkommt. Man muß halt zum richtige Zeitpunkt die richtige Seite anklicken. :)
 

Loony Jack

Mitglied
Original geschrieben von DerTobi
Weil: Den Notruf mißbrauchen kann auch jeder hinz und kunz mit einem Handy, wo gar keine Karte drinliegt. Dafür muss sich niemand eine Prepaid-Karte kaufen.
Beim Aufbau einer Verbindung zum Notruf wird automatisch die IMEI-Nr. des Handys mitgeliefert. Diese kann auch zurückverfolgt, bzw. geortet werden. Wer also sein Handy wegschmeissen will, weil er es danach nicht mehr benutzen will, bitte schön. Aber bitte auch nur dann, wenn man es sich selbst nicht gekauft hat, da diese IMEI-Nr. sonst zu Dir führt und Du dafür blechen darfst!

Nein, Leute, lieber nicht ausprobieren, die sind da ganz scharf drauf, solche "Streiche" zu Ahnden!!
 

altaso

Neues Mitglied
Hallo Leute,
ihr müsst das mal anders sehen mit der Regestrierung!

In Deutschland werden z.B. viele verbrechen mit Hilfe des Handys und deren Verbindungen aufgeklärt!
Heißt: Ich belästige jemanden, oder mache mit jemanden ein Terror Plan, so kann man mich aber sofort suchen oder hat meine Daten!

Das hat auch seine Vorteile mit der Regestrierung! Wenn du probleme Hast und die Hotline anrufst, sind alle Daten schon vorhanden! usw.

Viele Terroristen hatten z.B. Schweizer Prepaid Karten ohne Regestrierung. Die konnten reden was die wollten (haben Sie auch) und keiner weiß wer sie sind.

Also für Straftaten ist es sehr sehr sinnvoll bei uns und in Italien!

Seht das auch von der guten Seite!
 

carndt

Mitglied
Also ich kann von China und Mexiko sprechen.

In China kannst Du eine Prepaid Karte an jedem Kiosk kaufen. Kostet dann so um die 5 - 9 Euro und Du musst sie noch aufladen, da Du ja als Angerufener auch immer zahlst.

In Mexiko ist die Karte etwas teurer (ca 20 Euro) und Du hast aber gleich ca 10 Euro an Guthaben, musst aber ebenfalls zahlen, wenn Du angerufen wirst.

Da ist es in Deutschland doch anders.

Ausserdem muss man in beiden Laendern nicht lange auf die Freischaltung warten, sondern die Karten funktionieren gleich! IMHO etwas besser und angenehmer.
 

Leohund

Mitglied
Die Schweiz ändert dies übrigens auch, inzwischen müssen alle die eine Prepaid -Karte haben bzw. wollen sich auch mit Personalien registrieren!
 

seagull

Neues Mitglied
Nach den Erfahrungen von Madrid... Prepaid Handys als Bombenzünder,
denke ich, dass nicht nur die Schweiz die Registrierung von Prepaidhandys ändern wird.

Ich denke für jeden Normalbürger dürfte es kein Problem sein, dass registriert wird welche Telefonnummern er benutzt. Wenn wir bestimmte Verbrechen schon nicht verhindern können, dann sollten wir die Schurken dadurch abschrecken, weil die Aufklärung relativ leicht ist. Ich habe nämlich keine Lust auf immer mehr vorbeugenden Verbrecherschutz durch Geheimdienstlauscherei und sonstige nette Ideen unsere Politiker.

Dumm ist natürlich das wir den nötigen Verwaltungsaufwand bezahlen müssen. Ich habe aber schon läden gesehen, die z.B. Prepaidangebote mit 15,-€ Startguthaben für 20,-€ im Fenster hatten.

Nachdenkliche Grüße
 

pantau1115

Neues Mitglied
wer sich heut zu tage noch eine prepaid karte holt ist doch selber schuld für denn preis bekomme ich doch schon ein handyvertrag................

Ja ja ich weis nun wird wieder irgend wer sagen aber wenn mann keinen vertrag bekommt wegen (schulden usw.) dann muss ich dazu sagen jeder bekommt ein handyvertrag.

sogar ich habe einen und ich habe eine menge schu.................


es geht sogar ganz legal

:respekt:
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
1. Das ist schön für dich, aber tut nichts zur Sache.
2. Schulden sind kein Hindernissgrund für Handyverträge oder auch weitere Kredite, sondern nur nicht zurückgezahlten Schulden.

3. Das es legale Wege gibt ist klar, altbekannt und trotzdem gehört es nicht zum Thema.

4. Vor- und Nachteile von Prepaidkarten gehören auch nicht in diesen Thread.
 

sprengsatz

Neues Mitglied
hoi. hab den thread grad bei google gefunden ^^
und wollt nur sagen das man in deutschland voraktivierte prepaid karten im laden kaufen kann. rein gehen, zahlen, raus gehen ^^
gibts glaube auch bei ebay :respekt:

auf jedenfall prepaid = müll.

man sollte halt mit vertrag umgehen können dann geht das auch :D
 

Karpfen72

Neues Mitglied
sprengsatz schrieb:
hoi. hab den thread grad bei google gefunden ^^
und wollt nur sagen das man in deutschland voraktivierte prepaid karten im laden kaufen kann. rein gehen, zahlen, raus gehen ^^
gibts glaube auch bei ebay :respekt:

auf jedenfall prepaid = müll.

man sollte halt mit vertrag umgehen können dann geht das auch :D
^

ist Providerabhängig, bei Eplus direkt sind die Karten im Shop nicht aktiv. Provider haben mit EP separate Konditionen, in denen eine generelle Pre-Aktivierung geregelt sein kann. Nach einer Schonfrist werden die dann "zwangsregistriert".
 

exloser

Neues Mitglied
altaso schrieb:
Hallo Leute,
ihr müsst das mal anders sehen mit der Regestrierung!

In Deutschland werden z.B. viele verbrechen mit Hilfe des Handys und deren Verbindungen aufgeklärt!
Heißt: Ich belästige jemanden, oder mache mit jemanden ein Terror Plan, so kann man mich aber sofort suchen oder hat meine Daten!

Das hat auch seine Vorteile mit der Regestrierung! Wenn du probleme Hast und die Hotline anrufst, sind alle Daten schon vorhanden! usw.

Viele Terroristen hatten z.B. Schweizer Prepaid Karten ohne Regestrierung. Die konnten reden was die wollten (haben Sie auch) und keiner weiß wer sie sind.

Also für Straftaten ist es sehr sehr sinnvoll bei uns und in Italien!

Seht das auch von der guten Seite!
was fuer ein schXXX... du kannst dir doch auf jedem flohmarkt,ebay...prepaid kaufen ohne das du deinen realen namen angeben musst...
und vor allem wo hast du die infos her mit den freiheitskaempfer..aus dem focus :D dir ist noch 9/11 im kopf und die verbindung nach hh, da wird der bnd aber nicht richtig zugehoert haben , wie sie ueber die terrorplaene am handy gesprochen haben oder hatten die doch vielleicht schweizer prepaid ..sncr...
 
Oben