• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Politik in den USA

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@nohtz: Was das alles mit Patrick Gensings Antifa-Sympathien zu tun hat? Nicht viel, denn ich denke wir sind uns einig, dass die Antifa linksextrem ist und das eine Sympathie aus einer unausgewogenen Grundeinstellung erwachsen ist und so jemand nicht leiter des Faktenfinders sein sollte.

Inwiefern es relevant für seine Politik ist, ob er über seine Herkunft gelogen hat, bleibt ebenfalls offen.

Todeslisten fuehren, soweit bekannt, nur Symphatisanten des rechten Lagers...
Kontaktschuld ("Das sind doch Nazimethoden") :D

Btw: Wir können auch gerne Morde rechter und linker Gewalt aufwiegen, wenn du möchtest. Hat mit Antifa-Boy und seinem Trump-Artikel aber dann gar nichts mehr zu tun.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
prinzipiell schon, und dennoch gibt es da gewaltige Unterschiede.
Todeslisten fuehren, soweit bekannt, nur Symphatisanten des rechten Lagers...

Todesopfer rechtsextremer und rassistischer Gewalt in D seit 1990: 208
Todesopfer linksextremer Gewalt in D seit 1990: irgendwo einstellig

Ersetze in dem von Dir verlinkten Spiegel-Artikel "rechts" durch "links" bzw. durch Äquivalente. So wird auch ein Schuh draus. Merkste aber selbst, … hoffentlich!
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@nohtz: Was das alles mit Patrick Gensings Antifa-Sympathien zu tun hat?
Es folgt dem von @nohtz verlinkten Artikel von Sascha Lobo im Spiegel und seinen darin aufgelisteten Empfehlungen.

[…] ich denke wir sind uns einig, dass die Antifa linksextrem ist und das eine Sympathie aus einer unausgewogenen Grundeinstellung erwachsen ist und so jemand nicht leiter des Faktenfinders sein sollte.
Ebenso wie die Wehrsportgruppen auf der rechten Seite erinnert mich auf der linken die Antifa an die Berichte über die Sturmabteilung (SA) des Dritten Reiches.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@fritz, Du weißt schon, das es eine Gruppierung mit dem Namen die Antifa nicht gibt, oder?
jaja, die linksextremistischen Straftaten werden nur von eventbetonten Einzeltätern auf der Suche nach Abenteuer und etwas Abwechslung von ihrem sonst so tristen Leben begangen. :rolleyes: Siehe Sascha Lobos Ratschlag Nr. 2 in dem von @nohttz verlinkten SPIEGEL-Artikel.

ich finde es immer wieder lustig, daß die selbsternannten einzigen Demokraten sich exakt so verhalten bzw. argumentieren, wie sie es den bösen Rechten vorwerfen … und es dabei noch nicht einmal zu merken scheinen. Da frage ich mich jedesmal, ist das nun Ignoranz oder ganz einfach Dummheit?
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@fritz, auf meine Frage antwortest Du noch oder siehst Du sie nicht, bei den vielen Nebelkerzen, die Du da gerade gezündet hast?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
… was bzw. womit Du meine vorangegangene Aussage bestätig(s)t:
jaja, die linksextremistischen Straftaten werden nur von eventbetonten Einzeltätern auf der Suche nach Abenteuer und etwas Abwechslung von ihrem sonst so tristen Leben begangen. :rolleyes: Siehe Sascha Lobos Ratschlag Nr. 2 in dem von @nohttz verlinkten SPIEGEL-Artikel.

ich finde es immer wieder lustig, daß die selbsternannten einzigen Demokraten sich exakt so verhalten bzw. argumentieren, wie sie es den bösen Rechten vorwerfen … und es dabei noch nicht einmal zu merken scheinen. Da frage ich mich jedesmal, ist das nun Ignoranz oder ganz einfach Dummheit?
 

Laborant

Aktives Mitglied
Ui, das tolle links gegen rechts Thema? Ist heutzutage recht speziell. So wie in etwa linke eine neue Apartheid propagieren: https://www.huffingtonpost.ca/aeman-ansari/ethnic-safe-spaces_b_6897176.html

Die AFD (bzw Teile davon) will einen stärkeren Sozialstaat, was eigentlich ein linkes Thema ist.

Ist schwierig, die Welt in Links und Rechts zu unterteilen.

Erstmal wäre es doch schön wenn man Unwissenschaftlich (teile der Rechten, v.A. Klimaleugner), Wissenschaftlich (Diejenigen die FridaysForFuture zwar mögen und dann dennoch nix machen) und Pseudowissenschaftlich ("Fussgängerinnenstreifen bitte!") mal unterscheiden könnte.

Darf man sich darauf Einigen, dass Extremismus in jedem Fall destruktiv ist? Ob Links, Rechts, Liberal, Konservativ, Religiös, Technokrat, Fussballfan oder oder oder...

Der kleine Ladenbesitzer freut sich am 1. Mai sicher wieder über den "Kampf dem Kapital"-Ziegelstein der ein Loch in sein Schaufenster stanzte. Klar, ist kein Mord... liegt aber möglicherweise auch daran, dass sich ein Asylant der von Rechten gekillt wird, keine Alarmanlage für sein Haus leisten kann, wie es etwa ein Banken-CEO kann. Den "nächstbesten Asylanten" findet man eben etwas einfacher als den "nächstbesten Banken CEO". Will heissen: extremistische Linke würden wohl auch Leute umbringen, wenn sie an die Zielgruppe rankommen würden. Aber das ist nur eine steile These von mir.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Darf man sich darauf Einigen, dass Extremismus in jedem Fall destruktiv ist? Ob Links, Rechts, Liberal, Konservativ, Religiös, Technokrat, Fussballfan oder oder oder...

Danke, @Laborant, genau das schrieb ich ja auch bereits in #78
JEDE extreme Form anti was-auch-immer IST schlecht, zumindest für jeden überzeugten Demokraten. Das gilt für den "Flügel" der AfD und rechtsextremistische Kampfsportgruppen ganz genauso wie für die Kommunistische Plattform, die Sozialistische Linke und das Marxistisches Forum, allesamt "Flügel" der SED/PDS/Linke und der ihnen nahestehenden "Antifa" genannten militanten Gruppierung.

… und erntete dafür von @Gorki den der Verharmlosung von Linksextremismus dienenden und durch einen Link zu einem Linksterrorismus ebenfalls verniedlichenden Artikel des Deutschlandfunks "Hinweis", daß die Antifa ja gar keine Gruppierung sei, also quasi gar nicht existierte.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Die Links-Rechts-Debatte ist relativ sinnlos. Mir ging es wirklich darum, dass man sich von derart extremen Gruppierungen distanzieren muss (nicht mal zwingend direkt), wenn man auch nur den Anschein von Neutralität wahren möchte. Natürlich ist es auch nicht nur das. Der Artikel über Trump selbst, zeigt im Grunde durch die Blume auch nur die Meinung des Schreibers und mehr hat der Gensing einfach auch nicht drauf.

Oder um es mal ganz kurz zu machen: Patrick Gensing als Quelle kannste knicken!
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
@fritz, leider scheinst Du nicht in der Lage zu sein, das zu lesende zu verstehen. Kann ich nicht ändern. Aber ich hätte gern einen Beleg von Dir wo ich Linksextremissmus verharmlose...
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@fritz Aber ich hätte gern einen Beleg von Dir wo ich Linksextremissmus verharmlose...

Sehr einfach und eigentlich ebenso eindeutig. In meinem #78 wandte ich mich klar und deutlich gegen JEDE Form von Extremismus
JEDE extreme Form anti was-auch-immer IST schlecht, zumindest für jeden überzeugten Demokraten. Das gilt für den "Flügel" der AfD und rechtsextremistische Kampfsportgruppen ganz genauso wie für die Kommunistische Plattform, die Sozialistische Linke und das Marxistisches Forum, allesamt "Flügel" der SED/PDS/Linke und der ihnen nahestehenden "Antifa" genannten militanten Gruppierung.

… woraufhin Du die Existenz der Antifa leugnetest.
@fritz, Du weißt schon, das es eine Gruppierung mit dem Namen die Antifa nicht gibt, oder?

Als ich Dir mit einem Link zur Antifa Berlin das Gegenteil bewies, reagiertest Du mit einem Link zu einem Artikel des Deutschlandfunks, welcher die Antifa eindeutig verharmlost:

Damit machst Du Dir deren Sicht eindeutig zu eigen und verharmlost ebenfalls die linksextremistische und häufig -gewalttätige "Antifa".

Sollte ich Dich mißverstanden haben, hast Du hier und jetzt die Gelegenheit das richtigzustellen, indem Du DIch meinen obigen Worten aus #78 eindeutig anschließt.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Okay Politik in den USA ist hier wohl abgehakt?! Dann reden wir jetzt wohl über die Antifa nehme ich mal an.

@Gorki: Also ich stimme nicht mit Fritz überein, dass du die Existenz der Antifa leugnest. Das hast du nicht geschrieben und vermutlich auch nicht gemeint. Es liest sich aber durchaus so, dass du mehr damit meinst, als das was du geschrieben hast (ist ja auch logisch, die Aussagen haben im Kontext sonst keinen Sinn).

Also es gibt nicht die eine Gruppe Antifa, ja sicher, aber unter dem Banner der Antifa werden massenhaft schwere Straftaten begangen. Üblicherweise distanziert sich davon keine der Antifagruppen, sondern im Gegenteil, damit wird sogar geprahlt und in dem Moment nimmt man das als Bewegung schweigend und willentlich in Kauf. Und dann ist Gewalt eben auch Teil der Bewegung.

Das ist auch durchaus ein Muster, dass sich durch die ganze Antifabewegung zieht. Gewalt und Einschüchterung sind Teil der Antifa, ob die konkrete Antifa-Gruppe nun gewalttätig ist oder nicht, sofern man sich davon nicht klar distanziert (und damit unweigerlich von der Antifa), ist man Teil davon. Das lässt sich logischerweise auch auf andere Strömungen anwenden.
 
Oben