• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Petition gegen Apple: Lasst den Kopfhöreranschluss im iPhone!

N73Willi

Mitglied
So bekloppt der Einfall von Apple mit der fehlenden Buchse auch ist... Man muss ihnen schon zugute halten, dass sie gekonnt die die Menschen versklaven, jeder andere würde sich einfach ein anderer Smartphone kaufen, die sind aber so naiv und denken sie könnten Apple dazu bewegen etwas zu ändern... Apple ist sich aber bewusst, dass die sich das Teil so oder so kaufen :D
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Das mit der besseren Qualität wäre doch absoluter Nonsens. Als ob der normale 08/15-User da überhaupt einen Unterschied hören würde. Naja, bisher nur ein Gerücht.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
Ist das schon sicher, dass das iPhone 7 keinen Kopfhöreranschluss haben wird? Ich glaub das nämlich so noch nicht. Die Petition ist auch selten dämlich, weil es dafür ja auch schon zu spät wäre, nehme ich mal an. Apple ist nicht gerade für seine schnellen Änderungen bekannt. Mal abgesehen davon, ob das überhaupt noch möglich wäre.
 

GonzoDr

Neues Mitglied
Jetzt tut nicht so als würdet ihrs im Nachhinein nicht als Innovation hinstellen :) Apple macht jedenfalls eh was sie wollen.
 

TONG

Gesperrt
"Apple ist nicht gerade für seine schnellen Änderungen bekannt."

Apple ist wohl mehr dafür bekannt, das eigene Interesse durchzusetzen und bloß nicht auf die Kunden zu hören, wie z.B. bei beim viel zu kleinen 16 GB-Speicher beim iPhone 6 und 6S in der Grundversion.
Die Fans wollten mindestens 32 GB aber...nichts.

Was man den Anhängern allerdings positiv anrechnen sollte, dann dass sie eine Petition gestartet haben, sofern es diese überhaupt auch tatsächlich gibt.
Das zeigt doch, dass sie langsam nicht mehr mit allem einverstanden sind und alles blind kaufen wollen aber am Ende wohl müssen.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Man was ein Geplapper

N73 Willi

Der größere Ausbeuter war übrigens Nokia das strikt kosten und subventionsausgerkchtet war .

Btt

Der Umwelt zuliebe - soso . Würd mich mal interessieren wieviele der petitionsgurus iphoneuser sind bzw sein könnten .

So wie das aufgezogen ist ist es eine bashkampagne bzw eine Kampagne von Bewahrern . Wenn man auf die in der Vergangenheit gehört hätte wäre mein Kassettenrecorder immer noch aktuell, die Mikrowelle hätte schon halb Mitteleuropa dahingerafft und der Wald wäre 1988 weltweit gestorben
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
*LOL* Über was sich manche Menschen alles aufregen.… Nun verzapfen sie sogar schon eine Petition gegen etwas, das noch nicht einmal offiziell angekündigt ist.… Haben die nix anderes zu tun?

Und zu dem Gerücht: Ich fände interessant zu erfahren, wie viele iPhone-User ihr Gerät mit anderen als den von Apple beigelegten Ohrhörern nutzen. Denn nur für jene Gruppe wäre ein Wegfall der Klinkenbuchse überhaupt relevant, denn der Rest, m.M. mutmaßlich die überwiegende Mehrheit, nutzt ja den Original-Ohrhörer, der jedem iPhone sowieso beiliegt.… Und der würde ja sowieso passen…

Aber, wie gesagt, alles ungelegte Eier. Insofern lohnt m.E. die Aufregung nicht.
 

N73Willi

Mitglied
@ Bocadillo

Da hast du schon recht, wobei Nokia für das Geld was geboten hat, da hat man sich nicht verarscht gefühlt hat, wie mit einem iPhone mit 16 GB... Dass selbst für das spärliche iOS viel zu knapp bemessen ist...
Ich sage auch ganz ehrlich, dass Nokia zu seinen Sternstunden Produkte auf dem Markt hatte, da hatte kein anderer Hersteller auch nur ansatzweise technisch gleichwertiges zu bieten, zumal sie mit Symbian die ersten waren, die komplexe Apps boten und nicht nur irgendwelche .jar Anwendungen ;)
Mit dem ersten iPhone konnte Apple auch nur mit dem Konzept überzeugen... technisch war es bis auf einen Touchscreen teilweiseb hinter einem N95 ;)

Aber genug OT für heute... :)
 

Marcitos

Mitglied
1. Ich kann dieses nachgeplapperte und hinrlose Argument mit "Nokia/Subventionen" langsam nicht mehr hören.

Das Werk in Bochum war 20 Jahre im Besitz von Nokia, es haben im Schnitt 2.500 (in der Spitze 4.500) Mitarbeiter dort gearbeitet (übrigens das letzte deutsche Werk, in dem Mobiltelefone produziert wurden, ALLE anderen Firmen waren VORHER schon ins Ausland gegangen)

Bei (vom Geschäftsführer über Ingenieure bis zum Arbeiter) mal angenommen 30.000 Euro Lohn/Gehalt im Jahr (konservative Schätzung) macht das in den 20 Jahren grob geschätzt.

ca. 1,5 Milliarden Euro Lohn/Gehalt

ca. 300 Mio Euro? Lohn/Einkommensteuer
ca. 250 Mio Euro? Rentenversicherungsbeiträge
ca. 45 Mio Euro? Arbeitslosenversicherungsbeiträge
ca. 180 Mio Euro? Krankenkassenbeiträge

=> in Summe rund 775 Mio Euro Zahlungen in die öffentlichen Kassen und tausende Familien in Lohn und Brot.

Von Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer usw. gar nicht zu reden.

Dazu kommen noch tausende Arpeitsplätze von Zulieferern, Dienstleistern, Handel, Logistik usw. die direkt oder indirekt mit dem Nokia Werk zusammenhingen und ebenfalls entsprechende Summen in die öffentlichen Kassen brachten.

Nokia zahlte bei Werksschließung rund 200 Mio Euro Abfindungen/Transfergehälter.

Dem stehen in Summe (!) rund 88 Mio Euro Fördergelder in dem gesamten o.g. Zeitraum gegenüber.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FTC:"*LOL* Über was sich manche Menschen alles aufregen.… Nun verzapfen sie sogar schon eine Petition gegen etwas, das noch nicht einmal offiziell angekündigt ist.… Haben die nix anderes zu tun?"
>>Wundert mich auch. Ich glaube auch ganz ehrlich nicht, dass es ohne Kopfhöreranschluss kommen wird, sondern viel mehr, dass das bei Apple vielleicht mal im Gespräch war oder noch ist. Es bleibt aber dabei, dass man nichts Genaues weiß und eine Petition dagegen noch absurder ist. Andererseits kostet es auch nichts (jedenfalls nicht direkt) und man kann Apple zeigen wieviele Nutzer gegen diese Entscheidung wären. Ich finde N73Willi's Lösung dafür aber sinniger. Muss dann aber jeder für sich entscheiden.

"Und zu dem Gerücht: Ich fände interessant zu erfahren, wie viele iPhone-User ihr Gerät mit anderen als den von Apple beigelegten Ohrhörern nutzen. Denn nur für jene Gruppe wäre ein Wegfall der Klinkenbuchse überhaupt relevant, denn der Rest, m.M. mutmaßlich die überwiegende Mehrheit, nutzt ja den Original-Ohrhörer, der jedem iPhone sowieso beiliegt.… Und der würde ja sowieso passen…"
>>Selbst wenn dem so wäre, dann würde das nicht automatisch bedeuten, dass man auf die Option verzichten möchte. Daran ist ja auch gekoppelt, dass die Preise für die Kopfhörer steigen würden. Ich hab ja keine Zweifel, dass einige Appleuser gerne viel Geld für Kopfhörer ausgeben, wenn sie denn nur von Apple sind, aber sinnvoll ist das nicht.

@Marcitos: Mich wundert da gar nichts mehr. Boca ist ja auch auf dem Auge der Steuerflüchtigen blind.
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Marcitos

Wer redet von Bochum ???

Da nehmen wir mal lieber das Werk in Rumänien ;-)

N73 Willi

Naja- ob mit einem n78 , n96 etc noch viel geboten wurde lassen wir mal so stehen .

Miese usuability - die auf jeden fall
 

Marcitos

Mitglied
Na, dann wirst du ja schon einiges gespendet haben, wenn dier dir das mit Rumänien so nahe geht.

Mir würde das nichts ausmachen, da ich nur BT Kopfhörer verwende dennoch sehe ich die Entwicklung von Apple momentan sehr kritisch. Da werden einige Entscheidungen getroffen die ich nicht ganz nachvollziehen kann.
Aber mal sehen ob es denn überhaupt so kommt.
 

Arminator

Aktives Mitglied
Würde mich eher überraschen wenn es NICHT kommt.
Kopfhörer zählen heute bei einem relevanten teil der käuferschicht schon zum stylischen accessoire, in der sparte sind margen dann besonders hoch. Nur folgerichtig dass apple da auch abstauben will.
Noch ein paar gute deals mit beats und Co aushandeln und schon verdient man nochmal deutlich besser.
 

N73Willi

Mitglied
@Boca
Zugegeben, mit der Software konnte Nokia bzw. Symbian nicht mehr so überzeugen, aber dass konnte Nokia mit der Hardware mehr als nur kompensieren, ein Grund warum sie sich mit ihrer Sparte so lange noch über Wasser halten konnten... bloß irgendwann wollten die Leute eben jede App vom Kino nebenan haben und damit konnte Nokia nicht dienen... Technisch habe ich mich damals für ein N8 entschieden, dass Galaxy SI und iPhone waren technisch nicht die Rede Wert im Vergleich... Heute habe ich ein Note 4 und ich würde mir zumindestens die Möglichkeit wünschen, dass ich das gesamte OS im Querformat nutzen kann... Beim N8 war das Möglich, beim Note wird man immer wieder ins Hochformat gezwungen und das bei dem Bildschirm...
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Marcitos

Post 10.

Sehr gut, endlich mal einer, der das,- zumindest grob, mal in Zahlen ausdrückt, was in Bochum so alles an Gelder geflossen sind.
Ich kann dieses geplapper von Nokia und der Schließung Bochums auch nicht mehr hören.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Marcitos:"Mir würde das nichts ausmachen, da ich nur BT Kopfhörer verwende dennoch sehe ich die Entwicklung von Apple momentan sehr kritisch. [...]."
>>Meinen Respekt. Sehe es hier viel zu selten, dass man über den eigenen Tellerrand hinausblickt.

@N73Willi:"Heute habe ich ein Note 4 und ich würde mir zumindestens die Möglichkeit wünschen, dass ich das gesamte OS im Querformat nutzen kann... Beim N8 war das Möglich, beim Note wird man immer wieder ins Hochformat gezwungen und das bei dem Bildschirm.."
>>Interessehalber: Welche Apps zwingen dich ins Hochformat? :)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Marcitos:
"Bei (vom Geschäftsführer über Ingenieure bis zum Arbeiter) mal angenommen 30.000 Euro Lohn/Gehalt im Jahr (konservative Schätzung) macht das in den 20 Jahren grob geschätzt.

ca. 1,5 Milliarden Euro Lohn/Gehalt

ca. 300 Mio Euro? Lohn/Einkommensteuer
ca. 250 Mio Euro? Rentenversicherungsbeiträge
ca. 45 Mio Euro? Arbeitslosenversicherungsbeiträge
ca. 180 Mio Euro? Krankenkassenbeiträge

=> in Summe rund 775 Mio Euro Zahlungen in die öffentlichen Kassen und tausende Familien in Lohn und Brot."


==> Und diese Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlte alle Nokia?
Oder waren das vielleicht doch die Arbeiter und Angestellten, welche ihrem Arbeitgeber in 2007 einen Gewinn von 90.000 Euro pro Arbeitsplatz einbrachten?
 
Oben