• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Patentstreit: Samsung muss Apple eine halbe Milliarde zahlen

Antiappler

Aktives Mitglied
"Irgendwie scheint mir, dieses Urteil ist für einige das einzig wahre Urteil, denn es bekräftigt ja die eigene Meinung. Es spielt für besagte Personen keine Rolle, ob andere Gerichte wie z.B. der BGH, anders entschieden haben, dieses Urteil in den USA stellt die absolute Wahrheit dar."

Und andere Meinungen dazu sind unerwünscht.

@ibnam

"...auch gerade weil das fast alles bei AM war und somit FTC und Echse das garantiert mitbekommen haben. Daher erklärt sich wohl auch, dass ich denke, dass sich FTC und Echse nicht durch Fakten beeindrucken lassen.

Natürlich haben Fritz und Echse das mitbekommen. Und haben sich Fritz und Echse überhaupt schon mal durch Fakten beeindrucken lassen. Gerade bei Fritz, der sich noch nicht mal durch selbst geäußerte, eigene Fakten beeindrucken lässt, kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Und Echse war hier vom ersten Tag an ein blinder Eiferer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Warum ist Samsung dieses Risiko gegangen?
Sie wussten von diesen Patenten. Sie wurden von Google gewarnt. Vor dem Prozess wurden sie von Apple darauf hingewiesen.
Es gibt interne Samsung Dokumente, welche belegen, dass selbst Samsung feststellen musste, wie nah man doch am iPhone war.
Sie wurden von unabhängigen Designern gewarnt.
Warnungen aus allen Ecken. Alles wurde ignoriert.
Glaubst du im Ernst, die konnten ein neues Smartphone in 3 Monaten entwickeln, ohne Patente zu verletzen?
Natürlich nicht.
Samsung hat gezockt. Und verloren. Das passiert ab und zu mal, wenn man zockt:)
Da spielt das patentwesen in den USA überhaupt keine Rolle.

@frankfurter

Ich seh in dem Urteil nur das was es ist. Kein Feindbild.
Samsung hat Patente verletzt. Hat das zugegeben und muss jetzt zahlen.
So seh ich das.
Wärst du auch so mit Feuereifer dabei, wenn der Gegenpart von Samsung nicht Apple hieße?
Wenn Samsung ein Patent von irgend jemand anders verletzt hätte?
Oder wäre dir das egal?

Und das dieses Urteil nichts ändert, damit meinte ich eher Samsungs und Apples Tagesgeschäft und der Ruf von den beiden.
Das Urteil ist in 1 Monat vergessen.
Da im Rest der Welt zwischen diesen beiden nichts mehr passiert, löst dieses Urteil alles.
Sprich, es kehrt Ruhe ein. Wenn denn Samsung jetzt endlich mal zahlt.

Ps.
@antiappler

Ich behaupte sogar, dass Samsung diese Strafe bewusst in Kauf nahm.
Die Ähnlichkeiten zum iPhone sind (waren) da.
Aber Samsung war das egal. Die damaligen Galaxy s waren der Grundstein für Samsungs Erfolg.
Erst nach diesen konnte man richtig durchstarten.
Man hat sich also die Entwicklung gespart, verkauft ein Smartphone mit deutlichen Ähnlichkeiten zum iPhone. Wird verurteilt. Und gewinnt trotzdem.
Weil die Galaxys gekauft wurden.
Sah ja dem iPhone ähnlich.
Unterm Strich ist Samsung also gar kein Verlierer. Auch wenn du dich so aufregst.
Bloß ist die Strafe verdient. Das ist Fakt.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse: "Ich seh in dem Urteil nur das was es ist. Kein Feindbild.
Samsung hat Patente verletzt. Hat das zugegeben und muss jetzt zahlen."
>>Was siehst du dann in den ganzen Urteilen in denen Apples Klageschrift abgelehnt wurde?

"Man hat sich also die Entwicklung gespart, verkauft ein Smartphone mit deutlichen Ähnlichkeiten zum iPhone. Wird verurteilt. Und gewinnt trotzdem."
>>Samsung hätte nichts in der Entwicklung gespart, selbst wenn sie das iPhone-Gehäuse 1:1 übernommen hätten, was ja auch nicht der Fall ist. Das einzige Argument was man hier bringen könnte, ist dass man den Erfolg eines ähnlich aussehenden Produktes nutzen wollte. Konjunktiv!
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Die Anderen Urteile seh ich genauso. Aus irgendwelchen Gründen wurden sie abgelehnt. Ob berechtigt oder nicht, steht nicht zur Debatte.
Für mich nicht. Es wurde abgelehnt. Fertig. Apple muss damit leben.
In den USA wurde der Klage stattgegeben. Also muss Samsung damit leben.
Und du vergisst immer einen ganz wichtigen Punkt.
Samsung hat zugegeben, Patente verletzt zu haben. Das musst du nicht ständig unterschlagen:)
Das heißt, Samsung hat diese Patente anerkannt.
Damit hat sich’s auch schon.
Du willst hier viel mehr Emotionen unterstellen, als tatsächlich da sind:)
„Mal verliert man, mal gewinnt man“
Gilt für Apple und für Samsung.
 

tayler

Mitglied
Und Echse, die Strafe ist noch viel, viel zu niedrig, weil u.a. genau wie du es schreibst sie diese Strafe bewußt in Kauf genommen haben da es logisch erfolgreich werden sollte.

Einfach eine Drecksfirma, deswegen sitzen die Chefs eben auch im Knast.
Oder deswegen wurde Samsung schon gerichtlich verurteilt weil sie Leute bezahlend ins Netz schickten welcher über HTC her hetzten.
Widerliche Drecksfirma mit widerlicher Philosophie.

Antiappler, auch du wirst irgendwann erkennen das ich IMMER sachlich bin und auch wenn Sony oder Apple Schei... baut ich dies gnadenlos anpranger, im Gegensatz zu dir unsachlicher Fanboy.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Samsung hat zugegeben, Patente verletzt zu haben. Das musst du nicht ständig unterschlagen:)"
>>Ich kann es nicht unterschlagen, wenn ich gar keinen Bezug darauf genommen habe. Du könntest aber mal die Quelle dafür liefern.

"In den USA wurde der Klage stattgegeben. Also muss Samsung damit leben."
>>Es ging jetzt mehr darum was du darin siehst, wenn sie abgelehnt wurden. Es sieht doch so aus, dass alle Gerichte bis auf eins keine Patentverletzung sehen. Dass Apple in Texas klagt zeigt doch auch wie dünn die Luft für Apple in der Hinsicht ist. Texas ist die Hochburg der Patenttrolle, weil dort fast alles durchgewunken wird, egal wie absurd. Und sind wir ehrlich Apple ist auch ein Patenttroll, wenn man sich Rechteck mit abgerundeten Ecken und eine Wischgeste schützen lässt und das dann tatsächlich nutzt um seine Konkurrenz auszuboten.

@"tayler":"Antiappler, auch du wirst irgendwann erkennen das ich IMMER sachlich bin und auch wenn Sony oder Apple Schei... baut ich dies gnadenlos anpranger, im Gegensatz zu dir unsachlicher Fanboy."
>>Wann hast du das je gemacht? Gerade bei Sony wäre ich gespannt, was du unter "gnadenlos anprangern" verstehst.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Tayler

Ja das bei Samsung Korruption kein Fremdwort ist, wurde ja auch schon gerichtlich festgestellt.
Da bin ich ganz bei dir.
Bloß ist das hier nicht das Thema:)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
>"Man hat sich also die Entwicklung gespart, verkauft ein Smartphone mit deutlichen Ähnlichkeiten zum iPhone. Wird verurteilt. Und gewinnt trotzdem."
>>Samsung hätte nichts in der Entwicklung gespart, selbst wenn sie das iPhone-Gehäuse 1:1 übernommen hätten, was ja auch nicht der Fall ist. Das einzige Argument was man hier bringen könnte, ist dass man den Erfolg eines ähnlich aussehenden Produktes nutzen wollte. Konjunktiv!<

==>"Samsung hätte nichts in der Entwicklung gespart…" -> Konkunktiv
"…selbst wenn sie das iPhone-Gehäuse 1:1 übernommen hätten…" -> Konkunktiv
"Das einzige Argument was man hier bringen könnte…" -> Konkunktiv


Fällt Euch eigentlich gar nicht auf, daß Ihr hier die ganze Zeit schon in Form von Konjunktivem und mithin über ungeöegte Eier diskutiert, welch3e zudem gar nicht Thema dieses Threads sind?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Red doch nicht so einen scheiss. Du tust doch grad so, als ob das allein in Texas verhandelt wurde.
Nochmal zur Erinnerung. Der Prozess geht schon Jahre.
Es wurden schon berufungsgerichte und der oberste Gerichtshof der USA in diesem Prozess bemüht.
Und es gab immer das gleiche.
Fraglich ist nicht die patentverletzung. Sondern die Bemessungsgrundlage.
Würdest du dich besser informieren, würdest du wissen, dass Samsung Apple die Füße küssen würde, wenn Apple mit den von Samsung geforderten 28 Millionen einverstanden wären.
Das heißt, die fordern gar keinen Freispruch. Die fordern nur eine Reduzierung des Schadenersatzes.
Damit hat Samsung die patentverletzung anerkannt.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse

"Deine und andere Meinungen sind vollkommen egal."

Ja, das merkt man eindeutig. Und nur gut, dass nicht Du, Fritz oder tayler zu entscheiden haben, dass auch gegenteilige Meinungen geäußert werden. Und damit bin ich raus. Zumindest für diesen Tag. ;-)

Ich wünsche noch einen schönen Abend und Jobs zum Gruß, oder heißt es mittlerweile Cook zum Gruß? ;-)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Leider reißt du wieder alles aus dem Zusammenhang.
„Deine und andere Meinungen sind vollkommen egal“ bezog sich doch eindeutig auf den Ausgang dieses Prozesses.
ich hab nämlich auch geschrieben, dass es völlig egal ist, was ich oder @fritz darüber schreiben.
Trotzdem muss Samsung bezahlen.
Ich hoffe du merkst jetzt, wie unsinnig diese Diskussion eigentlich ist.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Ibnam:
" @FTC: Wenn du was sagen willst, sag es einfach. Deine Fragen schützen dich ohnehin vor gar nichts. "


==> Führst Du mal wieder Selbstgespräche? Wenn du was sagen willst, sag es einfach.
 

tayler

Mitglied
Echse,
naheliegender Zusammenhang,immer wichtig so etwas nicht unerwähnt lassen, u.a.damit die blinden irgendwann sehend werden.

Sony anprangern,kein Thema:
-Zwischendurch einen ganz schwachen 810er verbaut
-Zwischendurch völlig sinnfreie Buchstabenverschiebung in der Gerätebezeichnung
-Kamera zu wenig absolute Priorität verliehen
- Etwas zu spät das Design geändert
- Leider nach den starken Akkumodellen diese dann wieder vernachlässigt.
Erst mit den X Modellen ist Sony wieder Top.
Genug OT
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Deinen Konjunktiv kannst du dir sparen. Samsung konnte kein komplett neues Smartphone in 3 Monaten entwickeln. Ohne die Apple Patente zu verletzen.
Also hat man die Patente verletzt. Hat Entwicklungskosten gespart. Und hat durch die Nähe zum iPhone sich doch noch zum Gewinner aufgeschwungen. Denn die Nähe zum iPhone war einer der ausschlaggebenden Punkte für die guten Verkäufe.
Man hat sich das iPhone gekauft. Verglichen. Gemerkt, wie weit man doch eigentlich hinter den iPhones hing. Und kopiert.
Hat doch der Samsung Chef selber zugegeben, dass das iPhone damals meilenweit voraus war.
Man hat sogar verschiedenste Sachen gelobt. Und die hat man übernommen.
Ich bezweifle ganz stark, dass das Galaxy auch nur ansatzweise so erfolgreich gewesen wäre, wenn man bei Samsung das Galaxy nach eigenen Vorstellungen gebracht hätte, ohne vorher das iPhone ausgiebig zu begutachten.
Man die haben ein 132 seitiges pamphlet erstellt. Jede Einzelheit des iPhones mit den eigenen Modellen verglichen. Und anschließend reagiert (kopiert).

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-vs-Samsung-Stolpern-die-Koreaner-ueber-internes-Memo-1662996.html

Also nehmen wir mal an, du wärst ein total neutraler Geschworener:)
Wie würdest du reagieren, wenn dir die Apple Anwälte ein Beweismittel nach dem anderen um die Ohren hauen. Eine interne Mail von Samsung nach der anderen.
Würdest du das alles ignorieren?
Ist wohl schwerlich möglich.

Zitat
„...Die Zulassung des "Relative Evaluation Report", der dem Gericht in einer aus dem Koreanischen übersetzten Variante vorliegt, ist schon der zweite Dämpfer für Samsung in zwei Tagen. Am Montag wurde auch eine E-Mail mit scharfen Äußerungen von Samsungs Mobil-Chef JK Shin als Beweismittel angenommen. Der Manager erklärt dort unter anderem, das iPhone habe bei Samsung eine "Design-Krise" offenbart und er bekomme oft den Vorschlag zu hören, Apple-Lösungen nachzumachen...“

Wohlgemerkt. Wir sprechen hier nicht mehr von Spekulationen und Meinungen.
Sondern von Fakten, welche dem Gericht vorliegen und welche von Samsung selbst stammen.

Und bevor wieder dein Einwand kommt, dass das alles in anderen Ländern abgelehnt wurde.
Nochmal. In keinem anderen Land konnten sich die Richter ein dermaßen umfassendes Bild machen.
Weil in keinem anderen Land diese interna zum Beweis entweder vorgelegt wurden oder von Richtern abgelehnt wurden. Aus was für Gründen auch immer.
Diese ganzen interna zeichnen ein eindeutiges Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@tayler

"Antiappler, auch du wirst irgendwann erkennen das ich IMMER sachlich bin und auch wenn Sony oder Apple Schei... baut ich dies gnadenlos anpranger, im Gegensatz zu dir unsachlicher Fanboy."

Hahaha. Da hab ich mich wegen Deiner lustigen Behauptungen extra noch mal angemeldet. Übrigens bin ich gar kein Fanboy, ich hab auch gar kein Samsung.
Aber ich habe einen Tipp für Dich, der Dir hoffentlich weiterhilft. Und da Du mir einen sehr unreifen Eindruck machst, denke ich, dass dieser Tipp für Dich genau richtig sein wird. ;-)

http://symptomat.de/Wahrnehmungsst%C3%B6rung
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Deinen Konjunktiv kannst du dir sparen. Samsung konnte kein komplett neues Smartphone in 3 Monaten entwickeln. Ohne die Apple Patente zu verletzen."
>>Wie kommst du darauf, dass Samsung nur 3 Monate hatte?

"Ich bezweifle ganz stark, dass das Galaxy auch nur ansatzweise so erfolgreich gewesen wäre, wenn man bei Samsung das Galaxy nach eigenen Vorstellungen gebracht hätte, ohne vorher das iPhone ausgiebig zu begutachten."
>>Wenn man dem Gedankengang folgt, würde das iPhone ein Schattendasein fristen, wenn Apple es nach den eigenen Vorstellungen weiterentwickelt hätte. Dass die Hersteller schauen, was gut bei der Konkurrenz funktioniert, ist gut für uns alle, jedenfalls in diesem Zusammenhang. Das ist btw auch absolut nicht illegal.

"Man die haben ein 132 seitiges pamphlet erstellt. Jede Einzelheit des iPhones mit den eigenen Modellen verglichen. Und anschließend reagiert (kopiert)."
>>Die Fakten lassen den Schluss (kopieren) nicht zu. Andernfalls würdest du so ziemlich jedem Hersteller inklusive Apple das (illegale) kopieren vorwerfen.

"Zitat"
>>Wovon?

„...Die Zulassung des "Relative Evaluation Report", der dem Gericht in einer aus dem Koreanischen übersetzten Variante vorliegt, ist schon der zweite Dämpfer für Samsung in zwei Tagen. Am Montag wurde auch eine E-Mail mit scharfen Äußerungen von Samsungs Mobil-Chef JK Shin als Beweismittel angenommen. Der Manager erklärt dort unter anderem, das iPhone habe bei Samsung eine "Design-Krise" offenbart und er bekomme oft den Vorschlag zu hören, Apple-Lösungen nachzumachen...“
>>Das hört sich doch schon ganz anders an. Das ist allerdings auch kein Beweis dafür, dass Samsung das iPhone illegal kopiert hat, selbst als Indiz ist es ziemlich dünn.

"Und bevor wieder dein Einwand kommt, dass das alles in anderen Ländern abgelehnt wurde.
Nochmal. In keinem anderen Land konnten sich die Richter ein dermaßen umfassendes Bild machen."
>>Es wurde aufgrund der Patente abgelehnt. Selbst wenn Samsung tatsächlich zugegeben hätte, dass sie es nachahmen, hätte das nicht gereicht. Konjunktiv ... weils so schön war.

"Diese ganzen interna zeichnen ein eindeutiges Bild."
>>Das Bild, dass dem Chef Vorschläge gemacht wurden das iPhone nachzuahmen. Wen willst du denn damit überzeugen? Jedenfalls keinen Richter außerhalb von Texas :p
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@tayler: Ich hab hier darauf geantwortet: http://www.areamobile.de/community/mobilfunk-allgemein/171728-der-ich-bin-kein-fanboy-test-2.html#post1482742
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Zitat
„...Dann zitierte McElhinny einen Samsung-Designer, der gesagt habe, dass der Design-Prozess für das Galaxy S nur drei Monate in Anspruch nahm. „Ich bin fast vom Stuhl gefallen“, so der Anwalt. „In diesen drei Monaten war Samsung in der Lage, das Apple-Design zu kopieren, „ohne Risiken, weil sie das erfolgreichste Produkt der Welt kopieren..“

Der Design Prozess hat laut einem Samsung Designer 3 Monate in Anspruch genommen!!

Die Fakten sind eindeutig. Lol. Eindeutiger geht s doch gar nicht mehr.
Das einzige was noch fehlt, ist eine Aussage des Samsung mobile chefs, dass man das iPhone kopiert hat.
Gäbe es diese, bräuchten wir nichtmal einen Gerichtsprozess.

Zur Erinnerung
Der Samsung Chef spricht aufgrund des iPhones von einer Design Krise bei Samsung. Er bekommt aus allen Ecken zu hören, es doch genauso wie beim iPhone zu machen.
Und was macht der Chef? Da er ein Engel mit blütenweißer Weste ist, sagt er natürlich, dass das überhaupt nicht in frage kommt.
Es gibt Patente. Die müsse man beachten.
Ahhaha. Samsung ist doch dafür bekannt, immer den leichtesten weg zu nehmen.
Und der leichteste weg war, das iPhone zu kopieren. Wie es dem Chef vorgeschlagen wurde.
Das ist für mich absolut überzeugend, wenn man Samsung kennt.

Sag mal Ibnam . Bei dir sollte man wohl einen mörder vor Gericht auch erst verurteilen, wenn er den mord gestanden hat. Oder?
So läuft es aber nicht im Leben. Sehr häufig reicht die Fakten und Beweislage Vollkommen aus.
So auch in diesem Fall.
Die internen Papiere. Die Mails. Das alles reichte vollkommen für Samsungs Verurteilung.

Klar für dich nicht. Aber du bist ja auch nicht neutral. Deshalb ist deine, und auch meine Meinung vollkommen irrelevant.
Neutrale Geschworene, welche weder mit Apple noch mit Samsung etwas zu tun hatten, haben ein einstimmiges Urteil gefällt.
Und aufgrund der vorgelegten beweise, die mal so nebebenbei bemerkt, Samsung nicht entkräften konnte, kam ein durchaus nachvollziehbarer Schuldspruch zu Stande.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Der Design Prozess hat laut einem Samsung Designer 3 Monate in Anspruch genommen!!"
>>Das ist aber eine ganz andere Aussage als "Samsung konnte kein komplett neues Smartphone in 3 Monaten entwickeln. "; Was dann mit Design-Prozess gemeint ist, ist ebenfalls fraglich. Grundsätzlich dauert es nicht besonders lange ein Design zu entwickeln, wenn man technische Aspekte nicht berücksichtigen muss.

"Das einzige was noch fehlt, ist eine Aussage des Samsung mobile chefs, dass man das iPhone kopiert hat.
Gäbe es diese, bräuchten wir nichtmal einen Gerichtsprozess."
>>Sogar dann noch, denn die Designs sind eben nicht identisch. Das Galaxy S ist noch das einzige, was überhaupt in die Richtung geht. Der Rest sieht dem iPhone nicht mal ähnlich, wenn man von der Grundform absieht (aber das Barrendesign hat Apple eben auch nicht erfunden).

"Zur Erinnerung"
>>Ein Absatz reine Spekulation und Suggestivfragen. Interessiert nicht die Bohne.

"Sag mal Ibnam . Bei dir sollte man wohl einen mörder vor Gericht auch erst verurteilen, wenn er den mord gestanden hat. Oder?"
>>Naja es würde jedenfalls nicht reichen, wenn ein Memo an die Öffentlichkeit kommt in dem ihm jemand anderes vorschlägt den Mord zu begehen. Einen Mordprozess mit einem Geschmacksmuster/Patent-Streit zu vergleichen ist aber auch ziemlich weit hergeholt, weil sich hier die Prioritäten verschieben; es geht schließlich um Mord (Überraschung!).

"Neutrale Geschworene, welche weder mit Apple noch mit Samsung etwas zu tun hatten, haben ein einstimmiges Urteil gefällt."
>>Neutrale Geschworene gibt es nicht und Gerichtsurteile bedeuten in der Hinsicht auch nicht viel, wenn der Streitpunkt offensichtlich nie klar entschieden werden kann. Wenn du nach den Gerichtsurteilen gehen würdest, dann müsstest du wohl sagen, dass es sehr wahrscheinlich kein illegaler Vorgang bei Samsung war, denn die meisten Gerichte haben die Klage wie gesagt widersprochen bzw abgewiesen.
 
Oben