Parkplatz-Frechheit beim Aldi ;-))

siberian sun

Mitglied
Also dieses Erlebnis muss ich einfach mal los werden:

Ich steh so gestern ganz lieb beim Aldi an der Kasse in der Schlange, als von draussen eine gutaussehende, blonde Frau um die 30 reinkam, die eigentlich nicht gerade eine unintelligenten Eindruck gemacht hat.
Die Frau hat wohl zuvor eingekauft und wie sie nun zu Auto kommt, merkt sie, daß einer neben ihr so nah geparkt hat, daß sie nicht zur Fahrertür einsteigen kann.

Nun ja, auf jeden Fall kommt sie in den Laden und sagt immerzu etwas von "eine Frechheit ist das, so zu parken" und "wem gehört das Auto mit der 257" "so eine Frechheit".
Irgendwann bekommt der Kunde vor mir das mit und sagt, daß ihm das Auto gehört.
Sie wieder: "Das ist eine Frechheit so zu parken" und das er mal parken lernen sollte und so weiter.
Er sagte nur ganz ruhig, daß sie ja auch mal zur Beifahrertür einsteigen könnte, blieb aber ganz ruhig, wartete bis er dran war, bezahlte und räumte seine Einkäufe in sein Auto - die Frau wartete und war die ganze Zeit am schimpfen (sie hat keinen Aufstand gemacht und hat auch immer im gedämpften Ton gesprochen)

Wie ich mir das so alles mit anhörte, hatte ich auch den Eindruck, daß es eine Frechheit von diesem Mann sei.

Als ich dann aber nach draussen kam, sah ich, was hier wirklich "eine Frechheit" war:
Beide Autos waren rückwärts eingeparkt.
Die Frau hat ihren 3`er BMW praktisch auf 2 Parklücken geparkt. Rechts von ihrem Wagen war ausser ein guter Teil von ihrer Parklücke, noch eine weiter Parklücke frei.
Links von ihrem Wagen hat es dieser "freche" Herr geschafft, sich in diese mega enge Parklücke zu quetschen, daß er auch noch gut aussteigen konnte - Kunststück.
Die Autos standen wirklich sehr nahe zusammen.

Ich hätte diesem "frechen" Herrn am liebsten die Hand geschüttelt und ihn gratuliert und die Frau erzählt, was hier eine Frechheit ist.
Nähmlich, 1. daß sie in 2 Parklücken parkt und sich 2. dann auch noch erlaubt deswegen einen solchen Aufstand zu machen. :rolleyes:
 

Gripen

Mitglied
Typisch XXXXXX

EDIT: Bitte ein mindestmaß an sprachlichem Niveau halten.

Joachim Batke



Ich hab doch überhaupt nix schlimmes gesagt. :p
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Einige Menschen müssen nicht nur ihren Körper, sondern wohl auch ihr Ego in den Wagen bekommen. Dann reicht bei einigen ein halber Parkplatz (ca. 1,2 m) nicht mehr aus.

Wie lautet nochmal die Homepage mit den Sprüchen über Frauen am Steuer,
suchengeht...
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Mir fällt dazu sofort dieses Bild hier ein:



Und noch einmal größer.
 

T39

Bekanntes Mitglied
Ich weiss nicht, ob die obige Szene eher eine typisch deutsch-rechthaberische Aktion darstellt, oder nur ein Einzelfall ist und die Frau einen sehr schlechten Tag hatte. Ich weiss allerdings, dass ich sowas im belgischen Verkehr hier noch nie erlebt habe, in Deutschland sehr wohl. Geparkt wird in den Städten, wie, wo und wann man will - ohne Stress und Ärger. Rücksicht wird - wenn überhaupt - nur auf die Polizei genommen, sofern sie präsent ist. Wenn jemand sich aufregt, dann kurz - und vergessen. Keiner dreht sich um. Keiner ist nachtragend. Ist die Ausfahrt zugeparkt, dröhnt die Hupe, bis jemand rauskommt, fertig. Ist das Auto zugeparkt, warten die Menschen, bis der Sünder kommt, fertig. Kein Fight - egal ob Mann oder Frau. Und es funktioniert.
 

Gripen

Mitglied
Dein scheint ihr aber in Belgien aber viel Zeit zu haben, ich z.B. nicht. Ich habe kein Bock auf den Parksünder zu warten, der meine Einfahrt blockiert.
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Es läuft sogar besser als in Deutschland. In Italien ist zum Beispiel eine rote Ampel nur ein besserer Hinweis auf Vorfahrt achten.

Aber deutlich mehr Unfälle haben die auch nicht. Der Verkehr läuft sogar flüssiger als hier, weil jeder sich mehr konzentrieren muss, mehr auf andere Verkehrsteilnehmer achtet und tatsächlich jede Lücke im Verkehr genutzt wird. In Deutschland dagegen brauchen wir zwischen den einzelnen Grünphasen sogar noch räumzeiten, damit wirklich jeder bei Grün sofort mit Vollgas und ohne Rücksicht durchfahren kann.

An den Kreiseln in Hannover hat man die Ampelphasen ohne Räumzeiten ausprobiert. Die Gelbzeiten überschneiden sich sogar um ca eine halbe Sekunde. Das bringt schon eine Menge. Allerdings ist deutlich, das man diese Überschneidung auch ohne Probleme auf 1,5 Sekunden ausbauen könnte. Aber dazu sind wir wohl zu vorschriftsbehaftet.
 

Handydoctor1

Mitglied
Ähnlich ist es doch auch mit dem Einfädeln,bei Fahrspurveringerung.In Deutschland bildet sich dabei immer ein kilometerlanger Stau,weil das Ressverschlusssystem nicht verstanden wird.In Italien und Frankreich läuft der Verkehr ganz easy weiter,alle ordnen sich richtig ein.
 

ArtIst.Max

Mitglied
naja, das mit dem Reissverschluss stimmt wirklich, aber das Problem besteht auch immernoch am Kreisel: Kaum einer weiss genau, wann erblinken muss, obwohl es doch einfach ist!
Dass Frauen nicht so gut Autofahren könen, dazu kann ich nix sagen, ich mein, ich hab eine Bekannte, die hat jetzt in einem Jahr ihren dritten Unfall, andersherum hab ich aber auch eine Bekannten, der hat auch schon seinen dritten...

MfG M.
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
Naja ist wohl auch eine Sache wie: "mein Auto ist meine Burg"
Und jeder Deutsche hat eben immer Recht. Und das f?hrt dazu, da? eben jeder auf seinem Recht besteht, ob das Sinn macht oder nicht.
In Italien oder so, wird zwar gefahren wie wild, aber jeder nimmt auf den anderen R?cksicht, und vor allem macht es einem Italiener nix aus, dem anderen mal eben die Vorfahrt zu ?berlassen, wenn es so schneller geht.
 

T39

Bekanntes Mitglied
Original geschrieben von Gripen
Ich habe kein Bock auf den Parksünder zu warten
Zeit ist relativ. Ob Pöbelstress im Discounter oder ab und zu Hupen, wärend du die Sonne geniesst und das Radio nebenbei läuft. Das Resultat ist absurderweise meist immer gleich.
 

JackJona

Mitglied
Falschparker

Es könnte ja auch sein, dass neben der Dame wie sie eingeparkt hat ein Fahrzeug gestanden hat. Sie hat zwischen den beiden Fahrzeugen geparkt und als alle draußen waren war ein Fahrzeug weg. Und dann bekommt die Dame die Schuld.
Mir ist sowas auch mal passiert. Ich bin vorwärts in eine Parklücke gefahren und der PKW links von mir stand ca. 1/3 auf meiner Parklücke.
Zwischen den Autos war genug platz. Dann fuhr der PKW rechts neben mir weg und in der Zeit wo ich einkaufen war setzte sich rechts neben mir ein anderes Fahrzeug. (Die Parklücke links neben mir war frei geworden in der Zeit wo ich weg war) Der hat sich dann wohl gedacht, warum parkt der Ar..... denn so blö...
Er fuhr auch rückwärts in diese Parklücke. Als ich dann wiederkam, kam ich nicht mehr in mein Fahrzeug ..... und ich konnte doch gar nichts dafür. Ich wartete auf den Fahrer des Pkw und fragte Ihn, warum er so geparkt hätte. Der wurde sofort frech und machte mich blöd an. Ich versuchte Ihm die Situation zu erklären .... aber der war so däh...... der wollte das wohl nicht kappieren. Ich wartete bis er wegfuhr, und stieg dann in meinen Wagen.
Das heißt ........ als sich der PKW rechts neben mich stellte, war rechts und links von meinem PKW kein Auto. Ist ja dann auch irgendwie klar, dass er denkt: warum parkt der so komisch. Er konnte aber doch nicht wissen wie dei Situation vorher aussah.

Ihr seht ....... manchmal sieht die Lage eben doch ganz anders aus als man denkt.

JackJona
 

mrknowitall

Mitglied
Ich wollte mal auf einem Parkplatz mit schrägen PArktaschen parken. Es standen jedoch alle anderen autos rechtwinklig zur Fahrbahn, also setzte cih mich in eine entsprechende Lücke. Die anderen Autos fuhren alle weg und am ende war ich der einzige, der total quer zur Parktasche da stand
 

rinzewind

Aktives Mitglied
That's Live, That's Germany!

So geht's bei uns nun mal leider ab! Ich werde immer mehr zum eisernen Verfechter der gewissen Grundregeln im Straßenverkehr... Sei es nun Reissverschlussverfahren, rechts fahren oder nicht drängeln auf Autobahnen...

Letztens hab ich sogar nen LKW vor mir rausgelassen, sodass er überholen konnte. Der Fahrer hat es mir gedankt. Und das sind Sachen, die die Freude am Autofahren ausmachen! Es tut wohl jedem gut, wenn er ab und an mal von einem anderen Verkehrsteilnehmer ein kleines Dankeschön in Form einer gehobenen Hand im Rückspiegel oder eines kurzen Blinkzeichens erfährt... :D

Und beim nächsten mal (oder zumindest irgendwann einmal...) handelt der andere vielleicht ähnlich... :eek:

Aber nicht jeder versteht den guten Willen anderer Verkehrsteilnehmer... Mir ist es auch durchaus schon untergekommen, dass ich vor einem Beschleunigungsstreifen auf der Hauptspur fahrend eine Lücke von mindestens 4 PKW (sagen wir mal ca. 25 bis 30 Meter) gelassen habe und die Fahrer vom Beschleunigungsstreifen irgendwie nicht so recht fahren wollten... Dann brauchen sie sich aber auch nicht zu wundern, wenn mancher Autofahrer eben keine Lücke mehr lässt... :rolleyes:
Ich hab es sogar schon versucht, durch Lichthupe anzuzeigen... Fehlanzeige! Nichts zu machen... Was soll man dazu sagen?!? ;)
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Auf die Autobahn...

Da gibt es wohl drei verschiedene Typen von Autofahrern.

  1. Die mit wahnsinnigen 70 Sachen vom Beschleunigungsstreifen direkt auf die Überholspur ziehen, egal ob es die Verkehrslage oder der Nachfolgende Verkehr erlaubt.
  2. Die, die es können. Beschleunigen bis zum Schluß und dann mit angemessener Geschwindigkeit auf die Autobahn auffahren.
  3. Die, die sich absolut nicht trauen. Meist Gelegenheitsfahrer oder durch andere Raser, Drängler und Rowdies total eingeschüchtert. Das prägt anscheinend fürs Leben.
    [/list=1]

    Es ist aber ehrlich gesagt nicht mehr einfach in Deutschland auf einer Autobahn den Verkehrsregeln gerecht zu werden. Wenn man täglich hunderte Kilometer auf der Autobahn abreißt, kann einen die Borniertheit der deutschen Autofahrer wirklich zur Verzweiflung treiben.
    Der Neid fährt immer mit....
 

siberian sun

Mitglied
Das gibt es doch gar nicht.
Da erzähle ich von meinem vorgestrigen Erlebnis beim Aldi als unbeteiligter, und was passiert mir heute?
Ich möchte bei der Post, die ihre Geschäftsstelle im Getränkemarkt hat 2 Pakete aufegeben (ebay) (- tut zwar nichts zur Sache, aber egal )

So suche ich mir vor dem Getränkemarkt einen freien Parkplatz.
Ich erblicke links 2 schöne freie Parklücken nebeneinander.
Ein Mercedes, der mir entgegen kommt, sieht diese Parklücken auch. Er sieht, daß ich blinke und in die Parklücke will.
Da er mir entgegen kommt und Vorfahrt hat, lasse ich ihn vor.
Er parkt schön rückwärts ein, allerdings braucht sein Benz selbstverständlich 2 Parklücken .
Jetzt stehe ich Idiot da und kann meinen Blinker wieder ausschalten.
Der Fahrer, ein grosser MANN mit Vollbart um die 45, guckt mich nur blöde an und steigt aus.
Da auf diesem Parkplatz keine Plätze mehr frei sind, kann ich nur bei der nahen Arztpraxis parken - eigentlich unrechtmässig, da der Parkplatz ja nur für Patienten ist.

Leider bin ich in solchen Situationen leider meistens baff und sage nichts. :(
 

rinzewind

Aktives Mitglied
Original geschrieben von siberian sun
Das gibt es doch gar nicht...

Leider bin ich in solchen Situationen leider meistens baff und sage nichts. :(

Doch, mir geht es meißt genau so!!!

Erst gestern wieder auf der Autobahn... Da rauscht ein Audi-Kombi von hinten an mich ran, ich mach brav Platz... Kurz vor uns zieht dann ein LKW raus! Ärgerlich, aber die wollen ja schließlich auch mal überholen...!!!

Da wäre ja nun nichts dabei...

Aber was macht der Vollpfosten... Er schneidet, nachdem er mit Vollgas an dem "frechen LKW" vorbei geheizt war, diesem so brutal die Spur, dass ich schon dachte, der stellt sich gleich quer...! Der Fahrer mußte seinen LKW apprupt auf die Standspur bringen, um eine Kollision zu vermeiden und kam dabei böse ins wanken und schleudern. Krank, oder?!? :rolleyes:

Diesem Wi**** hätte ich gerne mal so richtig die Meinung gehustet. Und das sind dann die Leute, die sich über Stau's und Unfälle am meißten aufregen!!!
 
Oben