• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

OnePlus 6T: McLaren Edition ab sofort erhältlich

franzjs

Mitglied
Warp, Dash und Co...

wäre mal interessant was die Akkus auf Dauer zu solchen Stress-Ladevorgängen sagen, auch wenn die Technik dahinter tolles verspricht.
Vielleicht macht sich jemand mal die Mühe und vergleicht das mal unter standardisierten Bediengungen mit normalen Ladevorgängen.
Ich bin sehr skeptisch und lade meine Akkus so oft wie möglich schonend. Mein Galaxy S9+ hat nach 7 Monaten noch (gemessene)100% .Kapazität
 

Hubelix

Mitglied
Über entsprechend gesteuerte Ladevorgänge, Temperautrüberwachung etc. kann man da schon einiges machen ohne den Akku zu schädigen. Die Entwicklung geht halt weiter. Es ist ja nicht so das man wie früher einfach nur dumpf Leistung reinpumt. Jahrelang hat sich kaum was getan bei den Akkus und mit steigendem Energiebedarf durch größere Displays geht nun auch die Entwicklung auf der Seite weiter.

Es ist ja nicht nur bei Handys so das die Ladeelektronik für Akkus immer ausgefeilter wird. Beim E-Auto geht das ja weiter, in noch ganz anderen Leistungsregionen.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@franzjs: Das wäre bei OnePlus auch insofern interessant, weil das Gerät beim Laden nicht besonders warm wird.

@Hubelix:"Es ist ja nicht nur bei Handys so das die Ladeelektronik für Akkus immer ausgefeilter wird. Beim E-Auto geht das ja weiter, in noch ganz anderen Leistungsregionen."
>>Ganz andere Hausnummer. Hier wird das durch die Aufteilung in Zellen kompensiert, so dass der Ladestrom für die einzelne Zelle eher nicht so hoch ist. Eine ähnliche Idee gab es glaube ich auch schon bei Smartphones, aber man hat natürlich Nachteile bei der Kapazität/Platz/Dicke.
 

Antiappler

Aktives Mitglied
@franzjs

"Ich bin sehr skeptisch und lade meine Akkus so oft wie möglich schonend. Mein Galaxy S9+ hat nach 7 Monaten noch (gemessene)100% .Kapazität"

Womit hast Du das gemessen?

Ich habe ein 2 Jahre altes Wiko, auf dem ich vor etlichen Monaten, rein aus Neugier, die App "AccuBattery" installiert habe. Die zeigt mir unter dem Punkt: "Akku Gesundheit" noch 106% an. "Geschätzte Kapazität" 2987 mAh und bei "Designkapazität" 2820 mAh. Und ehrlich gesagt weiß ich nicht wirklich was ich davon halten soll.

Akku wurde vorher mal über Nacht bis Anschlag geladen und meistens habe ich bei etwa 5%, oft auch weniger, das Gerät erst geladen. Jetzt lade ich, meistens, von 30-80%. Mein anderes, vorher identisch eingerichtetes Wiko hat nach einem Hardreset meine Frau, deshalb kann ich da auch nicht mehr vergleichen.
 
Oben