• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Oldtimer

newhandyuser

Neues Mitglied
Hallo,

wie mein Nick schon sagt, bin ich nicht nur neu in diesem Forum, sondern neu in der Handyszene überhaupt - ja, das gibt´s: Menschen ohne Handy!:D

Ich möchte mir nun doch gern ein Teil zulegen und finde Motorola-Knochen u.ä. Kultgeräte ganz interessant. Was muss ich beachten, wenn ich ein solches Teil im Alltag nutzen will? Passen die heute üblichen Karten? Kann man das Netz frei wählen? Anscheinend gibt es große und kleine Karten...wie adaptiert man "Großkartentelefone" auf normale usw.?

Fragen über Fragen; aber die "Suche" hat nicht viel zu Tage befördert. Danke für Eure Hilfe.
 

Gaston

Mitglied
Die alten Handys sind nur noch was für Sammler.
Nimm ein höchstens 5 Jahre altes Gerät, denn nicht nur die Kartengröße hat sich geändert, sondern auch die Kartenart. Früher liefen die Dinger mit 5 Volt, heute nur noch mit 3 Volt.
Außerdem können die alten Teile ned besonders viel, ok, man will am Anfang ned gleich alles haben, aber T9 zum SMS schreiben sollte schon dabei sein.
Also als "Anfänger" Gerät würde ich ein Siemens C35, Nokia 3310/3330 oder Sony-Eric. T18 vorschlagen.
Allerdings gibt es diese Woche bei E-Plus ein Siemens M55 mit Prepaid, also Aufladekarte für 99.- Euro, da ist man dann gleich richtig hip dabei..
LG
Gaston
 

newhandyuser

Neues Mitglied
Hallo,

ich will auch nichts weiter als telefonieren damit.
Ist es nicht egal, mit welcher Spannung das Telefon arbeitet, so lange man den passenden Akku/Ladegerät hat?!

Mit den moderneren HighTech-Dingern habe ich nichts am Hut; wenn überhaupt, dann muss es ein Uraltknochen sein (Cartel SL gefällt mir z.B. auch ganz gut, oder Siemens S4 u.ä.).

Warum gibt es eigentlich kein Sammler- oder Oldieforum, das war doch mal in der Diskussion?
 

Gaston

Mitglied
Also ein S4 geht mit den heutigen Karten nicht mehr, genausowenig ein Cartel.
Es gibt auch keine Akkus für z.B. das S4 mit 3 Volt.
Das wäre etwa das gleiche, wenn in einem LKW ein Autoradio zwar mit 12 Volt funzt, der Rest mit 24 Volt, und ich aber nur eine 12 Volt Batterie rein bau, weil ich ja das Radio richtig ansteuern will.
Das ganze Handy braucht 5 Volt Unterstützung, da hilft es überhaupt nix, nen 3 Volt Akku oder Ladegerät zu benutzen.
Auch wenn Du mit den neuen Dingern nix am Hut hast, es läßt sich leider ned ändern. Ein 286er PC funzt leider auch ned mit Linux oder Win XP.
Du mußt wohl oder übel in den sauren Apfel beißen.
Zur Not kannst Du noch ein Nokia 5110 (eh das beste Gerät der Welt) oder ein Siemens S25 nehmen.
Gruß
Gaston
 

Daddler

Mitglied
S4 müsste gehen.
Mein Vater hatte früher ein S10. Das ist auch ein recht kultiger Knochen. Und hat sogar "Farbdisplay" :D

Ich hatte früher einen Alcatel One Touch easy Kolben
Ist auch zu empfehlen.

Beide laufen übrigens mit kleinen Karten.

MfG Daddler
 

Gaston

Mitglied
Jau, im P1 hab ich auch noch ganz guten Empfang:D
Die S10er hab ich vergessen, stimmt, das sind wirklich kute Knochen.
Hab hier auch´n S4 und n S3, aber meine Karten tuns leider nicht mehr richtig da drin..
Gruß
Gaston
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Aktuelle D1 Karten funktionierten vor knapp eine Jahr auch noch im Motorola Knochen.

Ich meine auch das die Karten abwärtskompatibel sind. D.h. auch aktuelle Karten vertragen sich mit alten Geräten. Nur neue Handys mögen öfter mal keine alten Karten. Beim S35 in der alten Firma war grundsätzlich ein Kartentausch angesagt.

Der Knochen ist schon extrem, wenn Motorola, dann versuch ein Microtac 8700 oder 8900 zu bekommen, dazu über Ebay noch einen großen Akku z.b. mit 1800 mAh. So ein Teil hab ich hinter meinem 8900 Traveller. Sieht richtig genial aus, beult brutal in jeder Jacke aus und liegt dann aber echt gut in der Hand.
Schon ein echter hingucker.

Dazu die Technik:
Aktive Klappe,
vibracall
Quickaccess usw.

Ich pflege den Akku noch regelmäßig und komme mit einer F+E Karte ohne Nutzung oder Bewegung auf ca. 100 Std. Standby!
 

newhandyuser

Neues Mitglied
Hallo Leutz,

herzlichen Dank für die informativen Antworten; bin doch einiges schlauer geworden.

Momentan habe ich bei ebay was laufen - mal schauen, was sich entwickelt.....:top:
 

Loony Jack

Mitglied
Also, leider ist es so, dass ältere Geräte nicht immer die aktuellen Kartengenerationen mögen (g4, G4 oder H4). Als Beispiel kann man zum Beispiel Nokia 3310 / 3330 erwähnen. Letztenendlich kann man aber nicht aufgrund des Alters dieses definieren.
Auch liegt es nicht an der Voltzahl, da alle aktuellen Karten (in den letzen 2 Jahrne produzierte) sowohl 5 Volt wie auch 3 Volt unterstützen.
 

Timeport

Neues Mitglied
Motorola Timeport

Also ich kann nur ein Mototola Timeport Triband, entweder das L7089 oder das P7389, wärmstens empfehlen. Mein L7089 besitze ich seit meiner Zeit in USA 1999 und es funktioniert immer noch perfekt, wie am ersten Tag. Der ganze Elektronik-Schicki-Micki der heutigen Quietschis fehlt natürlich. Dafür ist das Display super, die Übertragungsqualität erstklassig und Größe und Design echt klassisch. Mittlerweile habe ich den zweiten Li-Akku, obwohl auch der erste immer noch mindestens 5 Tage im Standby hält. Bei Ebay gibt's die Dinger für 'nen Appel und'n Ei.
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
Hier kursieren ja wieder wildeste Gerüchte...

Neue Karten funktionieren immer auch in alten Geräten. Nur andersrum geht es nicht. Man braucht auch einen 3 Volt Akku oder sowas. 3 Volt und 5 Volt beziehen sich nu auf die Karte. Diese braucht diese Spannung jeweils mindestens um zu funktionieren. alte Geräte liefern 5 Volt. Damit laufen 3 und 5 Volt Karten. Neue Geräte liefern 3 Volt, womit dann 5 Volt Karten nicht mehr, oder nur mit Glück funktionieren.

Das Problem bei den alten Geräten sind nit nur die geringen Technischen Möglichkeiten, sondern viel mehr die Größe/Gewicht und di kurze Stand By Zeit. So ein Knochen muß wenn er neu ist schon nach 8 Stunden! ans Ladegerät. Mittlerweile sind die Akkus aber vermutlich nicht mehr so frisch, so daß der wohl noch weniger schafft.
 
Oben