• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Ökosysteme - Ein neues Fass geöffnet.

Laborant

Aktives Mitglied
In einem Gescheiten System kann man auch HTML-Apps einbauen, bei denen die groben UI-Elemente vorinstalliert und Offline sind und die App dann nur noch Text abrufen muss.
Das geht auch soweit, dass man gar nicht merken muss, dass der Browser geöffnet ist - sondern die App einfach ein grosses Browserfenster ohne Adresszeile darstellt.
Ob das dann "Webseite" oder "App" ist, müsst ihr entscheiden.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Gorki
Ihr versteht mich anscheinend nicht. Klar ist ein Lesezeichen keine nativ App. Klar braucht man für ein Lesezeichen eine Browser.
Aber es ging mir darum was die App XY eigentlich macht und ob dafür eine Mobile Webseite nicht auch ausreicht?

Und an Stelle sich der App zu installieren, man sich einfach das Lesezeichen auf den Homescreen legt.

Laborant hat dafür doch ein gutes Beispiel. Sein Kumpel hat ne 9gag App, labo macht das per mobiler Webseite.

Unterm Strich nutzen beide 9gag :)
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Es ging aber ursprünglich darum, das das Ablegen eines Lesezeichens auf dem Springboard gleichzusetzen ist mit dem Appstore, der ja bekanntlich erst später erschien und die Installation von Applikationen auf dem iPhone ermöglichte. Dadurch war dann daher das iPhone von Anfang genauso vergleichbar erweiterbar, wie ein damaliges Smartphone mit Windows Mobile oder Symbian. Und das ist für mich falsch.

Nur darum ging es und das hast Du immer noch nicht verstanden, denke ich.
 

Laborant

Aktives Mitglied
es gibt nunmal Apps, die nicht unbedingt in C oder Java geschrieben sein müssen und man mit HTML ohne probleme überall laufen lassen könnte.
Davon ausgenommen sind natürlich die dicken Apps, welche ein bisschen mehr als nur php-Code brauchen :)

Ganz auf Apps verzichten würde ich da nicht - auch wenn man das allermeiste mittels Qt auch so ziemlich überall laufen lassen könnte.

Ausser ich verstehe dich nun ziemlich Falsch. o_O

Wozu müsste eine Areamobile-App in XCode (iOS), C-Sharp (WinPhone), Java (Android), Qt (Symbian, MeeGo-Derivate) und HTML (FFOS) geschrieben werden, wenn die App auf keine Hardware-API zugreifen muss und man es sowieso auf jedem System in HTML laufen lassen könnte.

HTML muss nicht eine rein Online-Webseite sein. Da können sämtliche UI-Bausteine Offline vorhanden sein, wobei die HTML-App dann nur Blog-Bilder und Text nachladen würde. Dass es im Browserfenster ist, lässt sich in den meisten Fällen deaktivieren - in etwa bei WinPhone, wo man einfach sagt: "App=Grosses Browserfenster, greift auf die HTML-Datei zu." punkt.

*shrug*
 
Oben