• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

o2 o: Kündigung wegen unangemessener Nutzung im Airbag-Tarif möglich

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
o2 hat ein Support-Dokument von seiner Internet-Seite entfernt, das die Nutzung im Airbag-Tarif o2 o beschreibt. Darin bezeichnet der Netzbetreiber mehr als 900 Telefonminuten oder mehr als 500 Kurznachrichten pro Monat als "unangemessen". Kunden, die diese Grenzwerte überschreiten, können verwarnt und bei unverändertem Nutzungsverhalten sogar fristgerecht gekündigt werden.[...]

Lesen Sie den Beitrag: o2 o: Kündigung wegen unangemessener Nutzung im Airbag-Tarif möglich auf AreaMobile.
 

zyclop

Mitglied
Also bitte, da muss man ja schon Handysüchtig sein um so ein Volumen zu erreichen o_O
Ich finde auch, dass die 900 Telefonminuten oder mehr als 500 Kurznachrichten pro Monat ganz gut berechnet sind. Wer mehr braucht, kann ja für wesentlich mehr Geld eine Flatrate von anderen Anbietern nehmen. Aber 900 Minuten, das sind 15 Stunden. Sowas erreicht nur jemand, der keinen Festnetzanschluss hat oder ein Callcenter über das Handy betreibt :-D
 

samariter

Neues Mitglied
Ich würde es nicht als süchtig bezeichnen,aber man passt dann vielleicht eher sein Nutzerverhalten an und steigert dieses. Aber unabhängig davon muß ich ganz ehrlich sagen, dass es auch egal ist,wer solch etwas nutzt sondern eher darum, dass O2 damit wirbt, dass es keine Begrenzung gibt in ihrem Tarif. Dann kann ich nicht mit "grenzenlos" werben, das ist Kundenverarsche....Aber man merkt, dass auch langsam O2 beginnt kundenunfreundlicher zu werden....
 

samariter

Neues Mitglied
Laut gestriger Teltarif-Meldung zum Thema liegt diese allerdings bei 15.000 Minuten,ein kleiner aber dezenter Unterschied würde ich mal sagen:))))
 

Ronk

Mitglied
Wer mit einem Kostenairbag wirbt, der sollte auch dazu stehen. Bei einer Flatrate gibt es keine unangemessene Nutzung.

Unabhängig davon sind 900 Minuten und 500SMS im Monat auf jeden Fall krank!
 

IM Carlos

Mitglied
Die News ist alt

o2 hat doch mittlerweile zurückgerudert:

http://www.teltarif.de/o2-o-gespraechs-limit-sms-dementi-statement/news/40729.html
 

cgbln

Mitglied
Na der Rückzieher war auch Nötig, 900 Minuten klingt erstmal viel ist es aber nicht.
Meine Spitze lag bei 21 Stunden (1260 Minuten) in einem Monat. Das waren im Schnitt 42 Minuten am Tag. Ohne Festnetz sind das halt ganz reale Werte. 500 Minuten im Monat hab ich fast immer. Ich zahle dafür bei Vodafone ohne Kostenairbag auch nicht wesentlich mehr, das liegt halt an den Zielen, 50% ins Festnetz, 30% Netzintern und der Rest in Fremdnetze mit Fremdnetzoption zur Superflat.
Bei Vodafone spricht man auch erst oberhalb von 15 000 Minuten von nicht vertragsgemäßer Nutzung. 3000 Netzinterne SMS gehören inclusiv zur Superflat und da schaffe ich vielleicht 300.
 
@cgbln

Genauso ist auch mein Telefon verhalten! :) Und deswegen bleibe ich auch bei Vodafone, weil es vom preisleistungs verhalten für viel telefonierer nicht so ein riesen unterschied macht.
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
"Unabhängig davon sind 900 Minuten und 500SMS im Monat auf jeden Fall krank!"

"Er,Sie,Es wer soviel plaudert ist doch verrückt!Da brennt ein das Ohr doch ab."

Oh man, nen Horizont wie ne Schüssel Müsli (Bircher).

Habe zu meinen Bestzeiten etwa 50 Stunden im Monat gehabt (Fernbeziehung).
Mittlerweile bin ich etwas drunter, aber da die meissten meiner Freunde und Verwandten etwa 700km weit weg wohnen, und ich jeden Tag ne Stunde fahrzeit habe, nutze ich das auch, um die Kontakte nicht abbrechen zu lassen.

Des weiteren schreibe ich etwa ein bis zweimal am Tag ne SMS. Von der länge her sind die dann 2 oder 3 SMS lang, und werden dann an übeer 20 Empfänger gleichzeitig geschickt
Sprich: habe heute nur eine SMS verschickt, die aber als 72 Kurznachrichten abgerechnet wird.

Und bin auch bei VF (Allnet Internet) :)
 

DDD

Aktives Mitglied
Dan gibts ne Verwarnung. Das ich nicht Lache. Wenn mir ein Anbieter Kündigt dan wäre mir das Scheiß egal und ich würde einfach zum nächsten gehen.
 
> Wenn mir ein Anbieter Kündigt dan wäre mir das Scheiß egal und ich würde einfach zum nächsten gehen.

Irgendwann hast Du nur dann das Problem, das kein Anbieter Dich mehr will. Der Schufa Status sinkt, sowie der eigene Status in den Listen der Anbieter - die weitergereicht werden, auch zur Konkurrenz.
 

ChavezD

Neues Mitglied
naja aber jeden tag 30 min telefonieren und 17 SMS ist ja auch nicht sooooviel, man muss sich halt wenn nur dran halten und jeden tag zum telefon greifen...
aber irgendwo muss auch mal ein schlussstrich sein, und ich find so wie o2 es gesetzt hat eigentlich OK
 
Oben