• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

o2 o ... der neue Tarif von o2 (und sonstige Änderungen)

Martyn

Aktives Mitglied
Mittlerweile gibt es erste Infos was sich hinter ONE verbergen soll. Nämlich ein neuer Tarif, der zumindest einsweilig nur als "o2 o" bezeichnet wird. Könnte aber er sein das er bei der finalen Vorstellung doch noch umbenannt wird.

Der neue Tarif ist sowohl als Prepaidtarif als auch als Postpaidtarif ohne Grundgebühr und Mindestvertragslaufzeit erhältlich.

Gespräche in alle alle nationalen Netze sowie zur Mailbox kosten 0,15 €/min und werden im 60/60 Takt abgerechnet. SMS in alle nationalen Netze kosten ebenso 0,15€. Gespräche in andere europäische Länder und USA/CAN kosten 0,29 €/min, wie bereits gestern bekommt wurde. Clou des neuen Tarifes ist der Kosten-Airbag, der die Kosten für nationale Gespräche und SMS auf 60€ begrenzt.

Unklar ist derzeit noch ob der Tarif auch eine Homezone mit Festnetzrufnummer enthält, oder ob diese kostenpflichtig hinzugebucht werden muss, oder evtl. auch garnicht erhältlich ist.

ccf2304200900006.jpg


Das Portfolio an Alternativtarifen wird im Gegenzug deutlich zusammengestrichen. Es verbleiben nur noch die folgenden zwei Tarife.

o2 Mobil Flat: Für 20€ monatliche Grundgebühr gibt es eine Sprachflatrate ins Festnetz und o2 Mobilfunknetz, dazu eine Homezone mit Festnetzrufnummer. Gespräche in andere nationale Netze, sowie ins europäische Ausland und nach USA/CAN kosten 0,29 €/min bei 60/60 Taktung. SMS Kurzmitteilungen kosten 0,19€.

o2 Inklusivpaket: Für 10€ monatliche Grundgebühr gibt es 100 Freiminuten in alle inländischen Netze. Folgeminuten kosten 0,29€ und werden im 60/60 Takt abgerechent. Gleiches gilt für Gespräche in andere nationale Netze, sowie ins europäische Ausland und nach USA/CAN. SMS Kurzmitteilungen kosten 0,19€.

Darüber hinaus gibt es bislang noch unbestätigte Gerüchte, die besagen das zukünftigt beim Internet-Pack S und M bei Volumenüberschreitung das Folgevolumen nicht mehr berechnet wird, dafür aber bei Volumenüberschreitung dann die Bandbreite gedrosselt wird.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Denke nachdem nun die Pressekonferenz gelaufen ist und nun alle Eckdaten bekannt sind, wird es Zeit einen ersten Fazi zu ziehen.

o2 o: Der Tarif ist zwar imho fair bepreist, aber trotzdem nicht wirklich intressant. 0,15€ für Gesprächsminuten und Kurzmitteilungen sind zwar eine faire Ansage, aber von einem Tarif einer Premiummarke erwartet man etwas mehr als nur faire Preise. Als erstes gehört imho eine Homezone mit Festnetzrufnummer dazu, und dann noch ein paar Optionen die eine gewisse Personalisierung des Tarifs ermöglichen. Ich denke da an eine Kurzmitteilungsflatrate ins eigene Netz (wie das eingestellte SMS-Pack S) oder auch eine Sprachflat ins eigene Netz. Daraus folgt dann das o2 o nur für anspruchslose 08/15 geignet ist. Aber genau diese Kunden sind dann wiederum bei den Discountern besser aufgehoben, da sie dort ihre Gesprächsminuten und Kurzmitteilungen für 0,09€ oder vereinzelt sogar noch weniger bekommen. Als einziges Argument bleibt dann noch der Kosten-Airbag mit der Begrenzung auf 60€. Brauchen tut man den aber auch nur wenn man wirklich häufiger mehr als 500 Einheiten verbrät. In dem Fall kann man aber meist durch eine Analyse seines Telefonieverhaltens und eine entsprechende Tarifauswahl auch auf anderem Wege unter der 60€ Marke bleiben. Man kann also sagen, anspruchlose und weitgehend ahnungslose Mobilfunkkunden können mit o2 o nicht viel falsch machen, aber wirklich intressant oder gar eine Revolution ist o2 o absolut nicht.

o2 Inklusivpaket: Auch dieser Tarif bietet keine Homezone mit Festnetzrufnummer und lässt sich nicht besonders an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Und selbst bei perfekter Ausnutzung des Minutenkontigents kommt man nur auf einen Sprachminutenpreis von 0,10€ während Kurzmitteilungen auf jeden Fall 0,19€ kosten. Da muss man auch klar sagen, man fährt da mit den Neun Cent Discountern auf jeden Fall besser.

o2 Mobile Flat: Ist der einzige noch intressante o2 Laufzeitvertrag. Kunden die auch unterwegs ins Ausland telefonieren, haben gegenüber den bisherigen Genion Tarifen damit den Vorteil das diese Gespräche nun nur noch moderate moderate 0,29€ pro Gesprächsminuten kosten. Aber gegenüber früheren Zeiten fehlen einfach die kleineren S/M Varianten und intresannte Optionen wie das frühere SMS-Pack S.
 

snorf

Mitglied
Wie spricht man das denn aus, "Null" oder "o"?
Ich muss mich da erstmal reinlesen, hab anscheinend ne Menge verpasst;) Also sind alle Genions weg und nun gibt es drei Tarife?
o2 Inklusivpaket: Auch dieser Tarif bietet keine Homezone mit Festnetzrufnummer
Naja, das gabs beim alten ja auch nicht.

Der Kosten-Airbag ist ne gute Idee, auch wenn ich selbst den hoffentlich nie erreichen würde.

Sollen denn da noch mehr Informationen kommen? (weil du "Eckdaten" schreibst?)
Hier noch ein Artikel dazu -grad gefunden.
 

Riesenschnauzer

Neues Mitglied
ist denn Genion komplett abgeschaffen worden?

Kann nicht sein. HZ mit Festnummer bleiben bei O2, aber mit anderen Tarifen, nehme ich an.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Genion S, M und XL wurden leider wirklich abgeschaft, den Genion L gibt es aber unter dem neuen Namen o2 Mobile Flat mit geänderten Konditionen (Vorteil: günstigere Auslandsgespräche, Nachteil: 60/60 Taktung) weiterhin.

Die o2 Mobile Flat kostet 20€ monatliche Grundgebühr und bietet folgendes:

- kostenlose Homezone mit Festnetzrufnummer
- bundesweite Sprachflatrate ins Festnetz und o2 Netz
- Fremdnetzgespräche und Gespräche in andere europäische Länder und USA/CAN: 0,29€

Bei Onlinebestellung gibt es Onlinevorteil, wahlweise 150 Frei-SMS in alle Netze oder 15% Rechnungsrabatt
 

T.arek79

Mitglied
Versteh das auch so, dass Genion jetzt weg ist.
Finde o2o aber eigentlich vom grundsatz her gar
nicht verkehrt...
 

snorf

Mitglied
Danke;)
Ich find den auch nicht verkehrt, je länger ich darüber nachdenke desto besser eigentlich. Z.Zt. habe ich einen Genion L und fahre damit noch ganz gut. Aber irgendwann werde ich sehr wahrscheinlich auch mal wieder weniger telefonieren und dann ist der o schon recht interessant für mich ohne Grundgebühr und Laufzeit.
 

telcoscout

Neues Mitglied
Wenn man bisher eine allnet Flat hatte dann ist o2o auf jeden Fall eine interessante Option. Die Kosten sind bereits bei 60 Euro gedeckelt und telefoniert man weniger - zahlt man auch nur das was man vertelefoniert, bzw. für SMS genutzt hat, sprich 15 Cent je Min. bzw. SMS.

Das Angebot war zumindest so gut, daß es mit simply basic pro bereits den ersten Nachahmer gibt. Kostenbremse bei 55 Euro und Preis für SMS und Gespräche in innerdeutsche Netze zu 13 Cent. Wie z.B. folgender Handy Flatrate Vergleich belegt.
 

Riesenschnauzer

Neues Mitglied
Martyn schrieb:
- kostenlose Homezone mit Festnetzrufnummer
- bundesweite Sprachflatrate ins Festnetz und o2 Netz
- Fremdnetzgespräche und Gespräche in andere europäische Länder und USA/CAN: 0,29€

Bei Onlinebestellung gibt es Onlinevorteil, wahlweise 150 Frei-SMS in alle Netze oder 15% Rechnungsrabatt

Na, das geht ja noch. :)
 

xstylahx

Neues Mitglied
L spezial?

iwi gibts noch bei Ebay noch die L-SPEZIAL tarif also für 15€ und 6 Vertragslaufzeit( vergl. o2 MobileFlat) .Kann man diese Verträge noch abschließen?Eigentlich ist der Tarif ja abgeschafft?!

gruß
 

Martyn

Aktives Mitglied
Bei o2 kann man keine Genion und Inklusiv-Minutenpakete mehr abschliessen. Denke bei den eBay Angeboten handelt es sich um Providerverträge. Da sind zum Teil noch Genion Tarife im Angebot.
 

heinzpeter

Mitglied
"Internet to go" für S/M/L-Packs mit automatischem Ende nach einem Monat.
Interessant zum Testen.
Jetzt fehlt noch die Festnetznummer als Option.
 

snorf

Mitglied
Denke, dass die Packs für Postpaid bei 3 Monaten geblieben sind- steht zumindest noch so in den Fußnoten. Oder soll das irgendeine Sonder-Test-Aktion sein?
 

Piet85

Mitglied
Also ich weiß nicht, O klingt ja an sich ganz nett, die 60 Euro sind auch schon mal günstiger als der alte Genion XL, insofern auf jeden Fall lohnenswert für Vieltelefonierer, zumal wenn sie die Flatrate nicht jeden Monat brauchen würden. Für Wenigtelefonierer lohnen die Discounter eher.
Was sich O2 bei der neuen Mobile-Flat gedacht hat halte ich persönlich ja für die dümmste Aktion seit der Idee eine große hässliche Arena ans Spreeufer zu bauen ;). Ich fand dass O2 bisher das beste Vertragsangebot hatte, weshalb ich auch damals einen Genion M abgeschlossen hab. Für 10€ nen Festnetzanschluss mit Flatrate konnte kein anderer bieten (oder ich hab was verpasst). Wenn ich hauptsächlich zu Hause telefoniere komme ich jetzt mit anderen Anbietern billiger, zumal ich da das ganze sogar noch mit Minutenpaketen kombinieren kann, diese Möglichkeit bietet O2 ja gar nicht an. Und es will nun mal nicht jeder nen Genion L (oder wie es jetzt heißt Mobile Flat) haben.
Im allgemeinen werd ich das Gefühl nicht los, dass die Provider das Geschäft mit Wenigtelefonierern lieber den Discountern überlassen und nur noch Tarife >20€ GG anbieten.
Wenn es denn wenigstens ein günstiges Handy gäbe, aber 15€ im Monat x24 macht 360 Euro und dann soll man noch 10 Euro für ein F480 zuzahlen, das man in jedem Blöd Markt hinterhergeworfen bekommt?
Ich weiß nich für wen diese Tarife interessant sein sollen, aber sollten die meinen Genion M auf eine Mobile Flat umstellen wollen, sind die mich los.
Meiner Meinung nach sind die neuen Tarife, mal abgesehen von O, absolut unflexibel und nicht Zeitgemäß.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Aber Genion hatte eben den Vorteil der Homezone mit Festnetzrufnummer.

Wenns nur um den Preis geht gewinnen sowiso immer die Discounter, o2 o wurde ja bereits von Simply (T-Mobile Netz) und McSIM (Vodafone Netz) kopiert. Dort greift der Kostenairbag sogar schon bei bereits 55€ und nicht erst bei 60€ wie bei o2 o.
 
Oben