• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

o2 Netzzusammenlegung schreitet voran und kommt allmählich auch in meine Gegend

Martyn

Aktives Mitglied
Schon jetzt geht es mit der GSM Netzzusammenlegung von o2 und E-Plus immer weiter und kommt nun allmählich auch in meine Region an die Reihe. Bereits letzten Freitag ist mir in der Nähe von 93499 Zandt aufgefallen das ich da auf einmal eine ziehmlich merkwürdige Nachbarzelle im Netmonitor hatte.

Auffällig war einerseits die Kanalnummer 999 da das ja eigentlich eine E-Plus Frequenz und keine o2 Frequenz ist. Andererseits aber auch die LAC bei der Zelle 52854 lautete obwohl sonst hier in der Gegend 508xx üblich ist. Deshalb hatte ich gleich die Vermutung das da wohl schon das Netz zusammengelegt wurde. Da die CID sehr nach Dualband-Standort ausgesehen hat, hatte ich gleich die Vermutung das es der Standort am Gallner sein könnte. Auf der o2 Standortekarte hab ich dann gesehen das dort auf einmal zwei Standorte eingetragen sind:

d4bj6x70tb4gcijxu.jpg


Am westlichen Standort sind schon immer alle Netzbetreiber vertreten, o2 zuletzt mit GSM900, GSM1800 und LTE800. Vom östlichen Standort wusste ich eigenltich T-Mobile und E-Plus dort einen zweiten Standort haben, könnte aber nicht mit Sicherheit sagen ob dort o2 auch schon vorher war oder nicht. Die alte o2 LAC in der Gegend war jedenfalls früher die 50832.

Gestern Abend war ich dann relativ nahe vor Ort, und konnte mehrere Zellen der beiden Standorte monitoren:

d4bjboa6jerjy8sqa.jpg


d4bjck9xq8xxvvbzm.jpg


Dabei konnte ich folgende Erkenntnisse gewinnen: Wie vermutet sind es diese beiden Sender und beide Sender sind nun Dualband-GSM900/GSM1800 Sender. Allerdings ist die 999 wohl die einzige E-Plus Frequenze die zum Einsatz kommt, die anderen Frequenzen sind alles o2 Frequenzen. Jedenfalls von den Zellen die ich monitoren konnte.

Der westliche Sender sollte laut Karte auch LTE haben, aber leider war bei meinem BlackBerry gerade der Akku leer so das ich nicht schauen konnte ob sich auch die LTE TAC von 50832 auf 52854 geändert hat oder nicht. Werde ich aber bei Gelegenheit nachholen. Denn das finde ich durchaus intressant.

Schade finde ich es aber das man nicht statt Dualband GSM900/GSM1800 lieber eine GSM900/UMTS2100 Kombination gebaut hat. Oder darf man sich vielleicht doch Hoffnungen auf UMTS900 machen. Die Anbindung sollte jedenfalls kein Problem sein, wenn eh schon LTE vorhanden ist.
 

Martyn

Aktives Mitglied
War jetzt nochmal vor Ort und konnte nun feststellen das bei LTE die TAC 50832 geblieben ist.

d4gc4dg1fmjo5f6ee.jpg


Hab dann bei der Gelegnheit auch gleich noch einen LTE Speedtest gemacht:

d4gc66xh7196prkti.jpg


19,96 MBit/s Downstream und 11,02 MBit/s Upstream können sich schon sehen lassen, nur der Ping ist mit 70ms nicht gerade vorbildlich. Undi immerhin weis ich nun welche der beide Stationen welche ist.

20781057 gibt nämlich die Cell-ID 8.1176 und die Sektor-ID 1 also muss es die Station mit den GSM CellIDs 6176 / 26176 / 46176 auf EGSM900 und 127 / 20127 / 40127 auf GSM1800 sein.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Ich habe das früher schon mal gefragt, was kann ich mit diesen Information anfangen?
Was sagen sie mir? Warum sollten sie mich interessieren?

Nicht falsch verstehen. Das soll keine blöde anmachen sein, sondern sind ernst gemeinte Fragen.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Das können Profis. Ich kann mit dem, was du hier in dem Thread gepostet hast, rein gar nix anfangen. Und ich glaube, da bin ich nicht allein ;-)
Das ist zu tricky...
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Martyn

Naja, wenn ich so schon keine Ahnung habe, bringen mir solche Infos auch nicht viel ;) Die Fragezeichen bleiben weiterhin bestehen :D
 

Martyn

Aktives Mitglied
Auf dem Weg nach Deggendof hab ich nun zwei weitere, neue, zusammengelegte LACs entdeckt: Die 53013 und die 53027

d524rowgu3p03serk.png
d524ubmyzx67nkuyo.png


Auch dieses Gebiet gehörte früher zur 51049. Das heisst das aus der frühren 51049 nun mindestens vier LACs geworden sind: 51049 (noch nicht zusammengelegter Rest), 53013 (neu), 53027 (neu) und 53049 (neu).

Das würde jedenfalls darauf hindeuten das doch eine massive Netzverdichtung angestrebt wird, denn ansonsten wäre das wohl nicht nötig.
 

Applenerd

Mitglied
@Martyn

Also ich finde es interessant. Ich verstehe zwar nur die Hälfte von dem, was du schreibst, aber ich nutze mal die Gelegenheit mein Wissen um die Netzstrukturen zu vertiefen. ;)

Dass sowas hier wenige interessiert liegt wohl daran, dass (wie neulich jemand schreibe) AM eher ein "Wirtschaftsforum" und kein "Technikforum" ist. es gibt sicherlich Foren, wo die Leut deine Messdaten mit Liebe auseinandernehmen und und diskutieren. Da werden Kennzahlen, Gewinne und Verluste bis aus Blut diskutiert, aber wehe jemand kommt mit was Technischem. ^^

(Wobei ich auch nicht das Gefühl habe, dass hier soviele Wirtschaftscracks sitzen, aber das ist eine andere Geschichte. Beim grobem Marktgeschehen kann ja jeder so ein bißchen mitdiskutieren. ;)
 

Martyn

Aktives Mitglied
Eigentlich war ich die letzte Zeit auch eher von der Technik weg, aber jetzt wo durch die Fusion von o2 und E-Plus auch technisch sehr viel umgestellt wird, hat es mich irgendwie wieder, mit diversen Netmonitortools zu schauen ob man irgendein Konzept erkennen kann.

Meine "neuste Entdeckung" in 92259 Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg ist auch eine intressante Konstallation. So wie es im Netmonitor aussieht wurde dort auch schon das GSM Netz zusammengelegt:

d5xrnu97hqn3q1ffg.jpg


Allerdings erscheint dort auch noch weiterhin E-Plus GSM in der Netzsuche:

d5xrpcsyi64sx2icc.jpg


Kann aber nicht sagen ob E-Plus GSM noch in Neukirchen selbst aktiv ist oder ob es sich evtl. um Einstrahlung von etwas weiter weg handelt.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Hab nun bei mir in der Gegend wieder zwei intressante Funkzellen, eine o2 GSM Zelle und eine E-Plus UMTS Zelle entdeckt.

d631y6ozcnqix1xml.jpg


Bei der GSM Zelle fällt auf das es sich noch um keine zusammengelegte LAC handelt, sondern um unsere ganz normale bisherige LAC. Aber die CID 31499 ist äusserst komisch. Denn alle Zellen dieser LAC die ich kenne haben das Format 83xx-84xx (ganz alt), 87xx-88xx (mittelalt), 60xx-64xx (erst zur oder nach Roamingabschaltung in Betrieb genommen) oder xx-2xx (zwei CID-Reihe Dualband-GSM Stationen). Und natürlich +20000 und +40000 für den zweiten und dritten Sektor.

Entweder könnte es sich um eine ehemalige Zelle die zum Müncher Netzbetrieb gehörte handeln, denn dort sind da Format 100xx-199xx und 20xx-21xx üblich. Oder auch vielleicht um eine E-Plus Zelle die schon vorab ins o2 Netz integriert wurde, obwol die LAC noch nicht zusammengelegt ist.

Und bei der UMTS Zelle fällt die LAC aus dem Rahmen, denn hier in der Gegend gibt es mittlerweile eigentlich nur noch die 40227. Die 40719 ist normalerweise nur deutlich weiter südlich anzutreffen.

Noch komischer ist die CID. Denn 170255710 ergibt umgerechnet 2719.63326 und die Endziffer müsste bei einer LAC die auf 9 endet ebenfalls 9 oder 0 sein. Auch die 7 und 4 wäre möglich wenn die Station mal einem anderen Netzbetrieb, Nürnberg oder Leipzig zugeordnet war. Aber die Endziffer 6 ist eigentlich völlig umplausibel. Ich weis jetzt spontan nichtmal wo Region 6 überhaupt sein soll.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Ahhhh jaaaaa. Genau.

Martyn, nimm es nicht persönlich, aber das interessiert doch wirklich nur dir totalen Nerds (in deiner Gegend). Hier weiß sicherlich keiner wovon du redest.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Es klingt schon komisch, dass es da eine GSM-Zelle von o2 gibt und eine UMTS von E-Plus. Bei dem langsamen Ausbau von E-Plus was UMTS angeht, hätte man wohl eher das Gegenteil erwartet. Daher würde ich auch darauf tippen, dass das mal eine E-Plus Zelle war, die ins o2 Netz genommen wurde. Vielleicht brauchten sie an dieser Stelle möglichst schnell was.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Hab heute wieder eine intressante Entdeckung gemacht was das o2 LTE Netz betrifft.

Nämlich war es schon ursprünglich so, das bei o2 die GSM LAC und die LTE TAC identisch waren. Bei zusammengelegten Sender wo o2 GSM dann für E-Plus Kunden freigegeben wurde, wurde jedoch die GSM LAC von 508xx auf 528xx in Nordbayern und von 510xx auf 530xx in Südbayern geändert. Die LTE TAC hingegen blieb immer bei 508xx oder 510xx.

93055 Regensburg-Ostenviertel
93055 Regensburg-Burgweinting
93073 Neutraubling
93083 Obertraubling
93092 Barbing

Haben nun jedoch auch bei LTE eine 528xx TAC, so das nun dort GSM LAC und LTE TAC wieder identisch sind. Das könnte ein Zeichen sein das dort möglicherweise E-Plus Kunden auch das o2 LTE Netz nutzen können. Leider hatte ich spontan keine E-Plus SIM zur Verfügung um es zu testen.

Allerdings hab ich ein paar Screenshots und einen Speedtest gemacht. Die Datenrate mit 9,1 MBit/s Downstream und 11,2 MBit/s Upstream sowie der Ping mit 63ms waren zwar nicht überragend aber ausreichend. Kann allerdings nicht sagen ob es an einer ÜBerlastung oder am etwas schwachen Empfang (2 von 5 Balken) lag.

d7m76ha3ei2lwsgrx.jpg
 

Martyn

Aktives Mitglied
Nachtrag: Ein Bekannter konnte jetzt mit einer E-Plus SIM testen und leider ist für E-Plus Kunden trotzdem keine Nutzung von o2 LTE möglich. :(

Aber es gibt noch andere intressante News: Offenbar ist jetzt nicht nur die GSM LAC und LTE TAC 528xx, sondern auch die UMTS LAC wurde von 51802 auf 528xx geändert. In diesen Regionen ist nun GSM LAC, UMTS LAC und LTE TAC identisch.

d7p3fjoda5xinjrs2.jpg
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@martyn
Es kommt immer darauf an welchen Stationen die komplette Systemtechnik von O2 + eplus aufgebaut ist. Dort wo doppelte Technik vorhanden ist wird ein Teil abgebaut oder entsprechend außer Betrieb genommen.

@chief + applenerd
Je nach Basisstation und Ausstattung - Sektorantennen (1-3 Sektoren) Flachpaneels sind entsprechend codiert. Im grunde gibt es bis zu drei Netze an einem Standort > Aufteilung ist nach GSM/UMTS/LTE in Verbindung mit der jeweiligen Frequenz Zuordnung und Sendeleistung > Generel gibt es max drei Sektoren die einfach mit A/B/C gekennzeichnet sind, und weiter unterschieden werden in UMTS mit UA/UB/UC, und LTE mit LA/LB/LC. Je nach Netzanbieter variieren die Bezeichnungen. Komplexer wird das ganze wenn Sektorantennen eingesetzt werden die größeres Frequenzspektrum beinhalten also ab 700 - 2900MHz.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Hier kann man sich nun auch mit o2 SIM Karten ins E-Plus GSM Netz einbuchen, obwohl die Netze (noch) nicht zusammengelegt sind. Kommt hier bei bei E-Plus GSM sowohl in die LAC 437 als auch 30919.

Was ich in anderen Foren gelesen habe ist das kein Einzelfall, sondern es sind viele wenn auch nicht alle Regionen in Deutschland betroffen.
 

Martyn

Aktives Mitglied
So siehts nun bei mir aus:

Beide UMTS Netze:
d8o43j50e3nsc82mi.jpg


E-Plus GSM:
d8o461km1qkfl5etm.jpg

Ganz citylike GSM1800 als stärkste Zelle, ansonsten sind wir hier direkt an der LAC-Grenze zwischen der 437 und 30919 wobei das einbuchen problemlos in beide LACs klappt.

o2 GSM:
d8o4bp5pwnhwxbqdm.jpg

Hier ist die stärkste Zelle eine EGSM900 Zelle was nicht ganz so citylike ist, allerdings funkt diese nun seit kurzem auf einer E-Plus Frequenz.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Hier mal was Intressantes aus Erfurt:

d9f17fhz8fsbg4pt2.jpg

Was GSM und UMTS betrifft sieht das Ganze äusserst unspektakulär ist, allerdings entspricht die LTE TAC nicht der GSM LAC, sondern ist um 2000 höher. LAC/TAC um ~2000 erhöhen passiert normalerweise wenn irgendwo auf Huawei Technik konsolidiert wird. Sieht also aus als hätte man in Erfurt schon LTE vor GSM/UMTS konsolidiert. Ausserdem sollte in Erfurt eigentlich auf NSN und nicht auf Huawei konsolidiert werden.

d9f1e22klhnnnjs12.jpg

4,2 MBit/s Downstream und 3,1 MBit/s Upstream sind zwar okay, aber bei weitem nicht sensationell.

d9f1fmeicxtufr1k6.jpg

Hier noch eine neu auf NSN konsolidierte LAC 25937 (war vorher wohl die E-Plus LAC 937)
 
Zuletzt bearbeitet:

Martyn

Aktives Mitglied
Scheinbar wurde nun auch bei mir etwas umgestellt um o2 LTE hier für die E-Plus Kunden freizugeben. Allerdings gibt es dadurch zumindest aktuell leider Problem.

Bei o2 LTE hat sich die TAC auf 52844 geändert was darauf hindeutet das die Freigabe für E-Plus Kunden erfolgt ist. Jedoch fählt sich o2 LTE nun deutlich langsamer an, und ein Speedtest meldet gerademal nur noch 1,86 MBit/s Downstream und 0,19 MBit/s Upstream.

dcjg8327d50lnb7u2.jpg


Bei o2 GSM ist die LAC noch immer 50844 und auch die EDGE Datenrate ist mit 0,11 MBit/s downstream und 0,07 MBit/s Upstream im normalen Rahmen.

Bei E-Plus GSM hat sich die LAC von früher 30919 auf 30929 geändert. Allerdings funktioniert via E-Plus GSM nun garkeine Datenübertragung mehr. EDGE wird zwar signalisiert, funktioniert aber nicht. Ärgerlich ist vorallem, weil ja die manuelle Netzwahl nicht wirklich dauerhaft funktioniert.
 

Martyn

Aktives Mitglied
Heute mal zwei Speedtests im o2 Netz aus Nürnberg:

Austr., LTE800, noch nicht konsollidiertes Netz:
deupqbpmzadodiqta.jpg

Das die Werte für LTE nicht gerade überragend sind könnte allerdingsauch am realtiv schwachen Empfang liegen.

Königstr.; LTE2600, konsollidiertes Netz:
deupvixl9k5eqfytc.jpg

Kann allerdings nicht sagen ob evtl. Carrier Aggregation verwendet wurde oder nicht.
 
Oben