• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

O2 betrügt systematisch bei Kündigung

ossiland:net

Bekanntes Mitglied
Ja, nun Telefonica hatte ich damals auch ganz schön Rennerei im alten Betrieb. Da läuft einiges ganz schön schief.

Ich würde bei O2 eigentlich eine Kündigung nur per Einschreiben mit Rückschein an die senden.

Aber dir hilft wohl jetzt eh nur noch der Rechtsanwalt.
 
G

gha

Guest
ossiland:net schrieb:
Ja, nun Telefonica hatte ich damals auch ganz schön Rennerei im alten Betrieb. Da läuft einiges ganz schön schief.
Sie haben dennoch gutes Geld; wenngleich derzeit auch ganz gut Schulden.
ossiland:net schrieb:
Ich würde bei O2 eigentlich eine Kündigung nur per Einschreiben mit Rückschein an die senden.
Das scheint bei denen inzwischen zur inoffiziellen Regelfall geworden zu sein, oder!? ;)
 

MagicEyes

Neues Mitglied
Moin Mädels,

auch meine Freundin hat mit o2 so ihre Probleme und in genau 57 TAGEN ist sie den komischen Laden los.
1 Problem: Kündigung ging vor 7 Monaten mit EINSCHREIBEN und Rückschein raus o2 hat es aber nicht für nötig gehalten eine Kündigungsbestätigung zu schicken obwohl der Rückschein Unterschrieben zu meiner Freundin zurück gegangen ist. Erst nach zich Anrufen und komischen Kundenbetreuuern am Telefon (was sind das eigentlich für Leute die da am Telefon sitzen? LangzeitStudenten mit langem Bart?), die sind nicht kompetent nix. Erst nach ganzen 54Tagen ist von o2 die Kündigungsbestätigung gekommen, auch in der Post war ein Angebot für eine Vertragsverlängerung was aber erst in den Schredder und dann ins AltPapier gelandet ist.
Leute, kauft euch ne PrepaidKarte und regt euch nicht auf. Kommen auch wieder gute Zeiten:kiss:
 

MagicEyes

Neues Mitglied
equinox schrieb:
enschreiben mit RÜA habe ich durchgeführt.

und mit 54tagen wäre ich echt glücklich....

Hi equinox,
habe grad gelesen das du deine Kündigung vor 6,5 WOCHEN !!?? verschickt hast und noch nichts von o2 gehört hast?
Da wird es mal Zeit richtig Alarm in dem Laden zu machen. Das was sich o2 da erlaubt ist auf Deutsch gesagt unter aller Sa_ ! Ich habe das Gefühl das die Oberen von o2 ihren Laden nicht unter Kontrolle haben und denen es egal ist wie die mit ihren Kunden umgehen.
Hauptsache es kommt der Umsatz rein den die Kunden machen.
Ich denke mal früher oder später geht der Schuß nach hinten los und o2 wird sehen das denen die Kunden weglaufen und dann können die ihre Türen zu machen.

Gruß
FRANK
 
G

gha

Guest
Ich glaube nicht, daß es denen egal ist.
Einfache Rechnung, daher eben doch womöglich systematischer Betrug:
Wer rebelliert, wer nicht? Viele Leute sind mit 20€ zufrieden, die es als Trost gibt und der Rest wird halt abkassiert.

Was die Kündigungsbestätigung angeht: Ich habe meine bekommen, nach kurzer Zeit und mit nur einer Nachfrage. :top:
 

MagicEyes

Neues Mitglied
gha schrieb:
Ich glaube nicht, daß es denen egal ist.
Einfache Rechnung, daher eben doch womöglich systematischer Betrug:
Wer rebelliert, wer nicht? Viele Leute sind mit 20€ zufrieden, die es als Trost gibt und der Rest wird halt abkassiert.

Was die Kündigungsbestätigung angeht: Ich habe meine bekommen, nach kurzer Zeit und mit nur einer Nachfrage. :top:

Naja, ich wäre vorsichtig jemanden Betrug zu unterstellen.

Wie ich bereits schon geschrieben habe regen sich die Leute zu recht über o2 auf.
Aber ob es Betrug ist das sei mal so hingestellt.

Gruß

FRANK
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
ein womöglich ist dennoch ein potentieller vorwuf, ich weäre ebnso vorsichtig damit.

zu sagen: bei dehnen löuft entshcieden was falsch ist eine sache, vorsatz zu unterstlelen eine andere.

evtl ein einfach abrechnungsfehler?

ist ja automatisiert
 
G

gha

Guest
MagicEyes schrieb:
Hi :top:

das habe ich auch grad erst gelesen :giggle:

SORRY :(
Kein Problem! :)
Auf TT las ich, daß sowas sogar rechtlich ziemlich negativ ins Gewicht fallen kann, daher die MÖGLICHE "Unterstellung". ;)

Was hingegen klar sein dürfte: Bei o2 gibt es Dinge, die nicht bei allen Kunden auf logisches Verständnis stoßen. :rolleyes: ;)
 
G

gha

Guest
equinox schrieb:
ein womöglich ist dennoch ein potentieller vorwuf, ich weäre ebnso vorsichtig damit.
"Soldaten sind potentielle Mörder", wenn richtig in Erinnerung ist das gerichtlich abgesegnet.
Ich denke, der Vorwurf ist auch berechtigt, bewiesen ist nichts und da würde ich auch Abstand nehmen.
equinox schrieb:
zu sagen: bei dehnen löuft entshcieden was falsch ist eine sache, vorsatz zu unterstlelen eine andere.

evtl ein einfach abrechnungsfehler?

ist ja automatisiert
Eine systematische Unterscheidung nach Haupt- und Nebenabrechnung... äh -leistung, nur versteht dies nicht jeder außerhalb der o2-Stadtmauern. :confused: :D
 

Ju2999

Neues Mitglied
Es ist nicht gefährlich, O2 des Betruges zu bezichtigen. Das fällt unter Das recht der freien Meinungsäusserung einer Privatperson. Die Betreiber dieses Forums könnten vielleicht Probleme bekommen - ungerechtfertigt finde ich.

@auskenner

Ja den Betrag habe dann zurücküberwiesen, nachdem ich wusste, dass es sich um Portierungsgebühren handelt. Was bleibt mir auch anderes übrig?

Mit Argumentationen zu kommen wie "die gibt es schon seit 2002". Was ist das denn?? Bin ich O2-Angestellter? Hätte ich von vorherein annehmen müssen, daß es versteckte Abzockgebühren gibt? Natürlich nicht. Ich bin naiv und gutgläubig an die Sache herangegangen und bin auf O2s leere Werbeversprechungen reingefallen.

O2 ist ein unseriöses Unternehmen - das ist meine Meinung. Basta.
 

Ju2999

Neues Mitglied
Würden wir wirklich in einer demokratischen Gesellschaft leben, müssten Grossunternehmen allen Bürgern für bescheuerte, belästigende Werbung Schmerzensgeld bezahlen. Wenn ich O2 schon höre, wird mir schlecht. Diese Leute belästigen mich. Oder Vodafone. Ich könnte loskotzen, wenn ich nur dran denke.
 

MagicEyes

Neues Mitglied
Ju2999 schrieb:
Würden wir wirklich in einer demokratischen Gesellschaft leben, müssten Grossunternehmen allen Bürgern für bescheuerte, belästigende Werbung Schmerzensgeld bezahlen. Wenn ich O2 schon höre, wird mir schlecht. Diese Leute belästigen mich. Oder Vodafone. Ich könnte loskotzen, wenn ich nur dran denke.

Hi :top:

Nun bleib mal locker und übertreibe nicht...

Gruß
FRANK
 

Ju2999

Neues Mitglied
Ok ok, ich höre auf.

Aber noch eine neue Info: Mein neuer Anbieter möchte die Portierungsgebühr tatsächlich übernehmen. Es gibt also doch noch faire Anbieter!

Im Gegensatz dazu musste ich bei O2 anrufen, um die Rechnung anzufordern für den Nachweis, da ich diese ja nicht einsehen kann. Die freche Frau dort an der Hotline beharrte darauf, sie könne mir die rechnung nicht zu mailen, trotz Nennung meiner Geheimzahl. Erst BEI NACHFRAGE erwähnte sie, die Zusendung koste 5 € !!!!!! Unfassbar, solche Nazis. Ich meinte, das sei absout ihr Problem, denn ich könne die Rechnung ja nicht einsehen. Daraufhin versprach sie plötzlich, die Zusendung sei nun kostenlos. Ich wette mit Euch, ich werde bald eine Rechnung über 5 € erhalten!

Finger weg von diesen Anzockern - o2.
 

auskenner

Mitglied
Wer hat den die Portierung in Auftrag gegeben? Du, Also ist es Deine Aufgabe Dich darüber zu informieren, ob und welche Kosten dabei entstehen.
Du erwartest offensichtlich, dass alle immer von dem dämlichsten Konsumenten ausgehen und definierst Dich dabei als untere Messlatte.

Anderes Thema, viel wichtiger als Dein Unvermögen im Geschäftsleben zu bestehen:
Dein Ausdruck und Deine Wortwahl ist das Allerletzte. Wie kommst Du dazu jemanden als "Nazi" zu bezeichen? Nimm Dir mal ein Geschichtsbuch, lies es und denk drüber nach.
Dann verkneifst Du Dir auch solche Verbalentgleisungen. Das Du mit den Betrugsvorwürfen vorsichtig sein solltest hat man Dir schon erklärt.

Wenn Du diese Primitivsprache auch gegenüber den Hotlinern oder in Deinen Mails gebraucht hast, dann wundert es mich nicht, das Du überall abgeblitzt bist.

Du kannst Dich glücklich schätzen, nicht mit diesem pampigen Tonfall in einem Shop aufgeschlage zu sein, dort wärst Du überall rausgeflogen. Und womit? Mit Recht!
 
G

gha

Guest
auskenner schrieb:
Wer hat den die Portierung in Auftrag gegeben? Du, Also ist es Deine Aufgabe Dich darüber zu informieren, ob und welche Kosten dabei entstehen.
Einerseits gebe ich Dir Recht, aber ich denke, ju2999 ist nicht völlig uninformiert, nur wo ist dann die Grenze? Muß ich demnächst, bevor ich in einen Laden gehe, fragen: Entschuldigung, kostet es etwas? Wenn ja, wie viel?
Fällt mir grad ein: Sobald Du in eine Straßenbahn gehst, akzeptierst Du deren Regeln - hast du wirklich, WIRKLICH, Dir alles durchgelesen bevor Du in eine gehst? ;)

auskenner schrieb:
Dein Ausdruck und Deine Wortwahl ist das Allerletzte. Wie kommst Du dazu jemanden als "Nazi" zu bezeichen?
Bis auf jenes mit den "Nazis" und oben ein paar andere kleine Punkte, die eher amüsieren, fand ich es eher interessant als "das Allerletzte", mir teilweise sehr sympathisch.

Aber wieder zurück zum Thema... ;)
 

Ju2999

Neues Mitglied
Ja das mit den "Nazis" war so dahergesagt, denn die haben die Leute auch ohne jegliches Moralverständnis benutzt, betrogen und belogen - Psychopathen. O2 hat allerdings niemandem kaltblütig ermordet oder abrtige Rassentheorien aufgestellt. Daher entschuldigt bitte. War nur so herausgerutscht aus Wut. Natürlich überhaupt völlig unangemessen.

Aber den Rest, den Du so von Dir gibst, auskenner - Damit belügst Du Dich nur selbst. Irgenwie verstehst Du nicht, wie es normlerweise geordnet in der "Geschäftswelt" zugeht. Ausserdem unterstellst Du mir unpassende Dinge, wirst polemisch usw. Alles nicht gerade Ausdruck von überlegter Formulierung, wenn Du so argumentierst. Natürlich habe ich bei der Hotline erstmal nicht so geredet, da habe ich es mit einer Person zu tun, die dafür vielleicht nichts kann - denkt man erstmal. Daß diese Person für so ein Unternehmen ohne Gewissensbisse und offenbar ohne grosse Selbstachtung dort arbeitet - Finde ich bedauerlich. Arme Sau. Oder eine Psychopathin? Die wurde nun sicherlich extra angewiesen, NICHTS über Preise zu verlieren. Eine Rechnung kostet in der normalen "Geschäftswelt" nichts, das müsstest Du doch wissen. Wenn ich telefonisch eine Leistung erhalte, muss ich auch über Kosten informiert werden. Besonders wenn es sich um Kosten handlet, die üblicherweise nichts kosten. Genau so ist es. O2 unterlässt das. Das ist ungesetzlich.

Auch daß Du Dir dann den Punkt mit "Nazis" rauspickst, um ein Argument zu haben. Peinlich. Schreib besser woanders rein. Oder denk Dir richtige Argumente aus.
 
Oben