• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nvidia: Dualcore-Smartphones werden 2011 Standard

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Der Chip-Hersteller Nvidia hat gestern ein Dokument veröffentlicht, das die Vorteile von Mehrkern-Prozessoren für Smartphones beschreibt. Darin gibt das Unternehmen auch einen interessanten Ausblick auf das kommende Jahr. 2011 werden Dualcore-Systeme im Highend-Bereich zum Standard, Quadcore-Prozessoren sollen schon "in naher Zukunft" folgen.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Nvidia: Dualcore-Smartphones werden 2011 Standard auf AreaMobile.
 

sven89

Gesperrt
viel besser wäre es, wenn intel die cpu-gpu vom i5 technologie auf smartphones bringen würde

das bei leichten aufgaben der integrierte gpu chip werkelt und bei schweren aufgaben eine umschaltung auf den externen leistungsfähigeren chip erfolgt
 

salamanca

Mitglied
@sven:

Die moderneren ARM-SoCs sind bereits eine CPU-GPU-Kombi. Die Verteilung der Threads auf die beiden Rechenwerke müsste in die Smartphone-Betriebssysteme integriert werden.
Ich sehe im Moment keinen Vorteil von x86 CPU-GPU-Kombis in Smartphones. Die sind einfach zu stromhungrig.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ sven89,

Intel hat doch schon mit dem Atom gezeigt was die drauf haben, auf eine Smartphonevariante kann ich getrost verzichten.

Wenn es um High-End geht wo der Stromverbrauch keine Rolle spielt kann Intel punkten, aber im unteren Leistungsbereichh würde ich eher AMD vertrauen, vor allem vom P/L Verhältnis her.

Ausserdem darf Intel im Mobilfunksektor keinen Fuß fassen, es sei denn, man will das der technologische Fortschritt durch eine Marktbeherrschende Stellung von Intel durch Profitgier ausgebremst wird.

Das ganze hatten wir woanders nämlich schon...
 

polli69

Mitglied
Stromverbrauch

Eine der größten Herausforderungen im Highend Smartphone Bereich wird die Reduzierung des Stromverbrauchs sein. Displayseitig, softwareseitig und designtechnisch sind die Geräte am Markt schon sehr gut. Es gibt aber nur sehr wenige Geräte, die einen harten Arbeitstag durchhalten und dem User abends noch die Möglichkeit bieten ein wenig zu surfen oder Musik zu hören. Immer wieder liest man bei den Usern: "Tolles Handy, aber durch das große Display so stromhungrig, dass es kaum einen Tag hält". Neuere Prozessoren sollten so ausgerichtet sein, dass man ständig Push-mails; wlan, usw. nutzen kann, ohne am frühen nachmittag an den Safter zu müssen.
 
Bevor hier noch weitere Leute diesen Unsinn fortführen...
Intel hat derzeit absolut gar nichts mit dem automatischen Wechsel von integrierter auf dedizierte GPU zu tun.
Das ist keine Eigenschaft der Prozessoren.

Momentan gibt es nur wenige Geräte die automatisch umschalten (mir fallen da spontan die MacBooks und ein paar Laptops von MSI ein).

Das Intel irgendwann mal einen guten Chip für Smartphones abliefern wird kann ich mir durchaus vorstellen, aber nicht in naher Zukunft.
Denn entweder müssten sie ebenfalls die ARM-Technologie lizensieren - was eher unsinnig wäre - oder die aktuellen Betriebssysteme müssten auf die neue eigene Intel-Architektur angepasst werden.
Fest steht x86 mit all seinen Erweiterungen ist für Smartphones viel zu komplex, überladen und energiehungrig.

Nvidia macht es mit dem Tegra genau richtig.
Aber auch hier bleibt abzuwarten als wie effizient sich das Konzept in der Praxis erweist. Auf dem Papier sieht das ja immer toll aus, mit einer optimalen 50% Auslastung pro Kern, aber in der Realität wird der Fall selten auftreten.
Zumal auch hier die Software angepasst werden muss um den 2. Kern sinnvoll zu nutzen. Das ist allerdings nicht ganz unkompliziert. Und gerade Smartphone-Apps kommen oft von Hobbyentwicklern und kleinen Studios, denen es nicht selten an solch fortgeschrittenen Programmierfähigkeiten mangelt.

Daher ist auch ein 4-Kern Prozessor im Handy ziemlicher Quatsch.
Die Teile werden ja schon im PC von kaum einer Anwendung (für Privatpersonen) ausgereizt.
 

IM Carlos

Mitglied
Wer soll das bezahlen wer ht so viel Geld ...

@sven: Der Song ist mir als erstes bei Deinem Post eingefallen.

Dazu kommt das der iCore noch deutlich ineffizienter ist als z.B. ein Atom, oder gar ein ARM. Wer bitte außer die üblichen Marketing-Opfer würde sich den für so einen teuren Taschnewärmer interessieren?

Die nächsten Schritte bei Smarphone werden sein das etablieren von gewissen Standards wie eben Laufzeit, Schnittstellen (DLNA, BT, WLAN, NFC). Dual-Core, bzw. die Erhöhung der CPU-Leistung ist allenfalls ein "Mitläufer", der nach Moores Law sowieso "passiert".
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ach sven, langsam hat man das Gefühl dein Fachwissen wird immer weniger statt mehr. Dass i86 nicht für Handys geeignet sind ist doch gemeinhin bekannt. Der Atom ist auch nicht gerade ein Effizienzwunder. Er braucht zwar wenig, leistet aber auch wenig.

So leicht wie es nvidia darstellt ist es aber leider nicht. Wenn ich einen Dualcore verwende kann ich keine 100% singlecoreauslastung auf 50% dualcore aufteilen, das ist nicht mehr als ein Marketinggag.
Wenn man bedenkt, dass im Mobilbereich keine Software dafür optimiert ist und es auch nicht so schnell wird, dann bringt der Dualcore nur dann was, wenn mehrere Prozuesse parallel laufen. Da ist dann wohl flüssigeres Arbeiten möglich, wie man es am PC auch kennt. Selbst da verwenden immernoch sehr wenige Programme mehr als einen Kern. Es sieht nur so aus, weil die Prozesse ständig hin- und herwechseln.
 

ColorMe

Mitglied
@pixel
wie soll auch was für dualcore optimiert sein, wenn es noch garkeine hardware dafür zZ auf dem markt gibt?

wenn es weiterhin so schnell mit solchen entwicklungen vorran geht, wird apple wohl doch öfter als 1x im jahr ein phone releasen müssen ^^
 

Plan3tonator

Mitglied
Lasst ihn.
Wenns im Iphone steckt wird sven ein GROßER Verehrer davon werden.
wenn es jeder Hersteller mal schaffeb würde 1500mha Akkus zu Verwenden, werden wir wohl keine Großen unterschiede bemerken
 

DingChavez_812

Neues Mitglied
@Dr. Hasenbein

"Daher ist auch ein 4-Kern Prozessor im Handy ziemlicher Quatsch.
Die Teile werden ja schon im PC von kaum einer Anwendung (für Privatpersonen) ausgereizt."

Ja, bestes Beispiel ist der Patch 1.01 zu Codemasters F1 2010 ;)

Da wurde auch gedacht...son Kram braucht keiner...und einige XML's im Programm so geändert, das kein User mehr mehr als 2 Kerne zur Verfügung hatte LOL

Aber btt...die eierlegende Wollmilchsau...16 Kerne, 24,5" 3-D Bildschirm, und telefonieren kann man auch noch...einziger Nachteil die 120ah Autobatterie die man immer mit sich rumschleppen muss ;)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@ColorMe:
Klar, das wird es erst geben, wenn es auch Geräte dafür gibt. Aber ich wollte ja darauf hinaus, dass es selbst jahre nach der Einführung der Mehrkernsysteme im Desktopbereich noch immer ziemlich wenig Software dafür gibt. So wird es auch bei den Smartphones laufen. Deswegen kann man nicht sagen, dass sich die Rechenleistung auf 2 Kerne verteilt.

Der Effekt wird eher sein, dass die Hintergrunddienste unabhängiger laufen können, was ja auch schon ein großer Vorteil ist.
 
Oben