Nutzung GSM 1800 T-Mobile ?!?!

DerTobi

Neues Mitglied
Wie ich erfahren habe, betreibt T-Mobile in Großstädten auch Mobilfunksender im GSM1800 MHz Bereich, um die Netzkapazität zu verbessern.

Meine Frage nun: Wie kriegt das Handy das hin? Ist das automatisch immer im 900 und 1800 MHz Bereich von T-Mobile gleichzeitig eingebucht und nutzt das freie? Oder schaltet der immer um, wo grade freie Kapazitäten sind?

Was mich auch interessiert: Viele haben ihr Handy ja auf manuelle Netzwahl stehen. Schaltet auch dabei das Handy automatisch zwischen den Frequenzbändern um (wenn der gleiche Anbieter, z. B. T-Mobile)? Oder bleibt der auf dem Frequenzband, wo sich das Handy eingebucht hat, als T-Mobile manuell gewählt wurde?

Gilt die manuelle Netzwahl also wirklich NUR als reine Auswahl des Netzes (und das Handy schaltet automatisch in diesem Netz nach belieben zwischen 900 und 1800 MHz um) oder muss für den Wechseln der Frequenzen eines Netzes das Handy auf automatische Netzwahl stehen?

Ich hoffe, ihr könnt mir in dem Punkt helfen meine Wissenlücke zu schließen. :)
 

NoIdea

Mitglied
AFAIK wird das Handy vom 900MHz Netz auf die 1800er Frequenzen umgebucht, ein manuelles einbuchen bzw. ein reines 1800MHz Handy geht nicht.
Bei einigen Handys kann man das Frequenzband manuell wählen, dann dürfte es (wie ein reines 900er Handy) auf 900MHz bleiben.
Bei den meisten Handys kann man aber nur den Netzbetreiber wählen, da dürfte auch die manuelle Netzwahl nicht schaden (ganz sicher bin ich mir nicht), die bewirkt eigentlich nur, dass das Handy kein einloggen in anderen Netzen versucht. Bei den deutschen Netzbetreibern sind die deutschen Fremdnetze schon auf der SIM als gesperrt markiert, daher ist die manuelle Netzwahl, wenn überhaupt, nur im Ausland sinnvoll.
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von NoIdea
bzw. ein reines 1800MHz Handy geht nicht.
Das scheint unterschiedlich zu sein ;). Ich habe schon mit einem 5130 (reines 1800er Gerät) die D2 und D1 Anzeige erhalten und habe mich im ersten Moment natürlich etwas gewundert. Andrerseits kann es auch sein, dass die 1800er Zellen für das direkte Einbuchen ohne Handover gesperrt sind. Ist vermutlich tatsächlich von Region zu Region unterschiedlich.
 

NoIdea

Mitglied
Kann natürlich sein,
dass mit Hard- oder Softwareänderungen an den Sendeanlagen auch direktes Einbuchen möglich ist, der Umweg über die 900MHz ist ja bestimmt aus einem technischen Problem beim "anflicken" der neuen Frequenzen entstanden, vielleicht ist das Problem mittlerweile zumindest z.T. gelöst.
 
Oben