Nur 128,35 Euro: Herstellungskosten des iPhone 3G S ermittelt

A

Anonymous

Guest
was hier noch erwähnt werden sollte: das sind reine produktionskosten. kosten
für entwicklung, marketing, zoll gebühren, sonstige gebühren und verschiffung
sind da nicht enthalten
 
S

schaumormal

Guest
Es sein ihnen gegönnt... solange leute das kaufen, ist das doch in Ordnung!?
Wozu aufregen???
Selbst schuld ^^ Am besten die 128€ ausgeben und selber
zusammenbauen =)

asso... noaaaaahhhh schon wieder ne iphone news ^^
 

Armadillo

Neues Mitglied
WOW! 867 Euro für die Software, krass! :-D Ja, ich weiß, dass da
Transportkosten, Lagerkosten, lohnkosten, etc. noch abgezogen werden müssen.
Trotzdem find ichs recht viel. ;-)
 

markus_3494

Neues Mitglied
Vorallem verkauft es ja T-Mobile nicht mal ohne Vertrag..
Und wenn man den
günstigsten Trarif nimmt, mit 25€ pro Monat, kommt
man minimal auf 600€.. ohne
zusätzliche Telefon,-Internet,- und SMS Kosten..
 
A

Anonymous

Guest
von wegen das iphone ist ein exklusives edles stück, Apple setzt hauptsächlich
auf marktung als R&D und macht sich so exklusiver als sie in wirklichkeit sind,
das ist auch bei ihren Macs so, außen hui inenn naja.
 
D

Dr Deathcore

Guest
mich würden die produktionskosten
anderer hersteller im vergleich
interessierten
denn ich kann mir nicht vorstellen
das es da sooooo große
unterschiede gibt...
also zb i phone vs. n97
oder wie auch immer xD


*greetz*
 
I

Ich bin doch blöd

Guest
Es ist in fast jedem bereich so, der Endverbraucherpreis beträgt das 10 fache
des Herstellungspreises
 
A

Anonymous

Guest
Mich würden auch die Kosten der anderen Hersteller interessiern und man sollte
auch mal nachdenken was so ein Diamond 2 oder Diamond Pro kostet?! Wo ist die
bessere Hardwareausstattung beim selben Preis?
 
W

Wurstkanone

Guest
Das iPhone ist mindestens das doppelte wert. Gibt leider nichts besseres.
 
B

Betonhandy

Guest
Welche Transportkosten? Ich zahle für einen 40 Fuss Container von Shanghai nach
Bremerhaven rund 2000$, etwa 1500EUR. In so einen 40 Fuss Container gehen locker
200000 iphones rein.
Macht Transportkosten von 1 Cent je iPhone.
Teurer ist
sowas dank Globalisierung nicht mehr.
 
J

JAMIN

Guest
Naja gewusst haben wir es doch eh alle aber die Wahrheit geschrieben zu sehen
und dann noch zu wissen, dass die Teile weggehen wie warme Semmeln ist schon
eine krasse Sache. Jetzt muss jeder selber entscheiden ob er so einem denkenden
und handelnden Konzern sein wohverdientes Geld in den A**** schieben will.
Aber
eine absolute Verbeugung vor der Vertrieb-& Marketingsabteilung von Apple.
Ich
bin erneut in meiner Ansicht bestätigt mir erstmal kein langweiligen schwarzen
überteuerten Apfel zukaufen.
 
I

interessierter Leser

Guest
wo bleiben news zu den herstellungskosten anderer aktueller High-End Handys?
 
A

Anonymous

Guest
Immer wieder die gleichen geistlosen Kommentare der IPhone-Intoleranten.
Es
stimmt,die Produktionskosten der anderen teuren Smartphones wären im Vergleich
interessant und ich glaube sehr viel mehr sind die auch nicht wert.
Aber die
reinen Produktionskosten liegen ja bei vielen Sachen des täglichen Lebens
durchaus recht niedrig und trotzdem zahlen viele locker den zehnfachen Preis
davon,aber da beschwert sich niemand.

Achso,ich will auch mal etwas
geistloses schreiben:

Ich hab das 16 GB-Gerät für 99,95 € bei T-MOBILE sogar
unter dem Produktionskostenpreis gekauft*lacht*Das war ein Schnäppchen,oder?:)
 
P

Pinscher

Guest
@Gast1:

Ja, da hast du ein riesen Schnäppchen gemacht. Die Telekom und Apple
bedanken sich schon.
 
A

Anonymous

Guest
Die tatsächlichen Produktionskosten liegen sicher noch um einiges darunter.
iSuppli weiss sicher nicht alle Rabatte die Apple aushandelt sondern geht vom
üblichen Marktpreis für eine hohe Abnahmemenge aus. Viele Teile haben sie ja
schon beim ersten IPhone bestellt und auch bei den neuen sind sie nun bei einer
Abnahmemenge von mehreren Millionen Stück. Und ich bin mir sicher das Apple auch
hier sehr gut verhandelt. Was bei Apple noch zu einem Großteil entfällt sind die
Entwicklungskosten. Viele Topmodelle der meisten Hersteller sind komplett neu
entwickelt. (zumindest ändert sich bei vielen das Gehöuse extrem)
Apple hat
die Entwicklung hauptsächlich in den Ipod Touch gesteckt, mit dem sie ja bereits
sehr gutes Geld verdienen und die Entwicklungskosten bereits hereinholen.
Die
zusätzlichen Entwicklungskosten sind im vergleich minimal und waren nur beim
ersten Iphone wirklich vorhanden.
Die neuen Änderungen wie einen schneller
getakteten Prozessor verursachen wohl kaum hohe Entwicklungskosten.
Apple lebt
noch immer von den Entwicklungskosten die sie vor Jahren getätigt haben.
Das
das Iphone komplett überteuert ist sieht man am Iphone Touch, das bis auf das
fehlende GSM/UMTS-Modul eigentlich komplett gleich ist.
Warum kann man das um
200 € verkaufen und das Iphone ist inkl. teurem Knebelvertrag kaum günstiger?
 
A

Anonymous

Guest
hahah fühlt man sich da nicht als iphone nutzer ver*****t ?

ich mein die
ersten geräte waren in der herstellung teurer aber im verkauf billiger

jetzt
umgekehrt ...
 
Oben