• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nummernportierung @home ins Festnetz

Piet85

Mitglied
Hallo zusammen,
ich habe leider ein kleines Problem bei der Portierung einer Nummer, das ganze geht mittlerweile schon fast 2 Monate, hier alles wiederzugeben würde den Rahmen sprengen, deshalb versuche ich die Infos auf das nötigste zu beschränken:
Da ich umgezogen bin, brauchte ich einen DSL und Telefonanschluss, da der alte Anbieter an der neuen Adresse nicht vertreten war. Neuer Anbieter ist Vodafone, Telefon lief bei mir bisher über eine [email protected] Option, die zu dieser Option gehörige Nummer versuche ich zu portieren.
Die derzeitige Situation:

- Vodafone kann die Nummer erst nach dem Neuanschluss portieren, ich bekomme also erstmal einen Neuanschluss mit neuer Nummer, die alte wird dann erst dorthin portiert
- Anschlusstermin ist der 18.06. (schuld sei wohl der Telekom Techniker)
- @home Option seit 12.04. gekündigt weil sie nur dann portierbar ist, wenn die Option aufgelöst wird
- die Angaben wie lange die Nummer portierbar ist variieren, ursprünglich wurde mir gesagt bis 4 Wochen nach Abschaltung, dann bei einem Hotlinegespräch bis ca. 18.6., letzte Angabe war 90 Tage

Nun stehe ich also vor dem Problem, dass die Nummer bei Anschaltung meines DSL Anschlusses (wenn denn der Techniker auch tatsächlich kommt) sehr wahrscheinlich schon weg ist, Vodafone aber weder schneller anschließen, noch die Nummer vorher portieren kann. Die jeweiligen Hotlines schieben sich gegenseitig die Schuld zu und ich steh wahrscheinlich bald ohne die Nummer da.
Mir liegt recht viel an der Nummer ich hab sie damals schon für 25 € von O2 portiert, da will ich sie nicht verlieren nur weil es die beiden Unternehmen nicht hinbekommen, zumal sie laut Telekommunikationsgesetz sogar verpflichtet wären die Nummer zu portieren.
Hat von euch noch irgendjemand eine Idee wie ich die noch retten kann?
 
T

TheHunter

Guest
Warum sagen die von VF können die erst in einem Monat nen Anschluss machen?
Also wenn ich zu meinem VF-Laden im Saturn hingehe und sage ich brauch nen Telefonanschluss, sagen die okay, nächste woche schicken wir nen Techniker, den Kram bekommen sie vorher zugeschickt. Habs gerade erst durch.
 

Piet85

Mitglied
Warum sagen die von VF können die erst in einem Monat nen Anschluss machen?
Genau das ist mir auch ein Rätsel, wie ich schon sagte bekommt Vodafone laut eigener Aussage wohl vorher keinen Techniker bei der Telekom, der den Anschluss ja anklemmen muss. Wird sicher auch Unterschiede geben nach Wohnort und es ist auf jeden Fall relativ dicht besiedeltes Gebiet hier, aber über einen Monat find ich trotzdem relativ krass. Zumal ich ja nicht erst seit gestern kein Internet habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TheHunter

Guest
das kann eigentlich gar nicht sein. Hatte der vormieter kein telefon? Normal muss da ja nix umgestöpselt werden wenn der vormieter auch nen anschluss hatte.
 

Piet85

Mitglied
Hm, einen direkten Vormieter gibt es nicht, als ich mir die Wohnung angesehen habe war sie leer, wann da zuletzt ein Telefon angeschlossen war, weiß ich daher nicht.
Wenn nichts umgestöpselt werden muss warum braucht Vodafone dann so lange? Gut das sollte ich wohl besser Vodafone fragen, die mir das mit dem Telekom-Techniker begründet haben.
Ich vermute aber mal ich werde diesen Anschlusstermin so hinnehmen müssen, jetzt wäre nur die Frage wie ich die Nummer noch mitnehmen kann? Hast du irgendeine Idee?
 
T

TheHunter

Guest
Nee keine Ahnung, nerv die Heinis von Vodafone so lange bis sie nachgeben... Denn eine Portierung hat im Grunde ja nix damit zu tun, dass die Leitung angeklemmt ist. Wenn du denen erzählst, dass du zur Not auch schon vorher die Grundgebühr zahlst, ohne dass du den Anschluss nutzen kannst, müssen die das eigentlich machen, denn theoretisch ist es ja nur eine Sache am Computer.
 

Piet85

Mitglied
denn theoretisch ist es ja nur eine Sache am Computer.
So sieht es aus, leider sind wir hier in Deutschland,... Das Verfahren ist wohl relativ weit Standardisiert (um nicht zu sagen Bürokratisiert), so dass kein Anschluss immer automatisch bedeutet, dass keine Portierung stattfinden darf, so wurde mir das zumindest an der Hotline erklärt.
Danke dir erstmal, ich dachte mir schon, dass die Situation recht ausweglos ist, insofern war das Posting sozusagen der letzte Versuch eine bessere Möglichkeit zu finden, als abzuwarten. Werde wohl morgen der Hotline noch mal auf die Nerven gehen, wobei ich nicht glaube dass das was bringt. Schade, dass eine Nummernportierung immer noch mit solchen Problemen behaftet ist, ich hatte angenommen die Zeiten wären vorbei.
 
Oben