• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nuklear-Batterien: Die Zukunft für Handy und Co.?

A

Anonymous

Guest
Ein interessantes konzept, nur leider noch nicht effizient genug. Bei radionnuklidbatterien (umgangssprachlich auch nuklearbatteri) wird die durch den zerfall des radionnuklids entstandene thermische energie in elektrizität gewandelt. anders als beim atomkraftwerk wird keine kernspaltung, keine kettenreaktion hervorgerufen, der strom wird auch nicht durch turbinen, sondern durch thermoelektrische wandler gewonnen. Das grösste problem von radionnuklidbatterien ist ihre ineffizienz, der wirkungsgrad beträgt derzeitig höchstens etwa 8%. Ein grosser vorteil ist ihre wartungsfreiheit und konstante (nicht regulierbare) energieabgabe, es sind keine beweglichen teile vorhanden und je nach verwendetem brennstoff können sie mehrere dekaden lang problemlos energie liefern.
Somit könnte man solche batterien mehrmals in verschiedenen geräten verwenden oder recyclen. Fragen einfach an
[email protected]
 
Oben