• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia Quartalszahlen: "Für Nokia ist die Zeit der Ausreden vorbei"

handyhacho

Aktives Mitglied
Zwei Verlierer machen keinen Gewinner? War genau das nicht eine Aussage von Google über das Nokia/Microsoft Joint Venture?
Die Sache ist doch die:
RIM und Nokia besitzen zusammen derzeit (noch) ca. 25 Prozent Marktanteil, Tendenz fallend.
Aber diesen Marktanteil gilt es zu verteidigen.
Würden die beiden ihre Kompetenzen bündeln hätte man gute Chancen, Kunden bei der Stange zu halten - Nokia wäre als vollwertiger BlackBerry Client endlich vernünftig in Firmennetze zu integrieren, RIM würde ein gutes Ökosystem (Qt) und eine gute Navigation-Apps bekommen. Durch eine enge Kooperation wären deutliche Einsparungen möglich, und da auch Microsoft mit beiden Firmen eng verzahnt ist würden auch diese mitspielen und sicher auch als Geldgeber fungieren, wenn sie schlau wären -auf diese Art würde Microsoft zumindest einen halben Fuß im mobilen Geschäft behalten, denn schließlich bieten sie ihre Softwaretools auch schon für BlackBerry und Symbian an.
Sterben sowohl Nokia als auch BlackBerry, ist Microsoft nämlich ebenfalls komplett draußen, und DANN ohne irgend ein Standbein ins mobile Geschäft einzusteigen dürfte mittlerweile so gut wie unmöglich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisrohde

Mitglied
Für Nokia ist es wichtig die noch vorhandenen Kunden zu halten und neue Kunden dazuzugewinnen.
Indem man Symbian aufgibt verliert man erstmal viele Kunden und Entwickler an andere Systeme wie Android.
Andererseits bekommt man möglicherweise durch ein neues Betriebssystem ein paar Kunden dazu. Unterm Strich kommt aber ein grosser Kundenschwund raus.
Bei diesem Punkt ist jetzt Nokia angelangt.
Viele Kunden die abwandern gehen wohl zu Android und wenn sie keine Plastikbomber haben wollen, nehmen sie nicht unbedingt ein Gerät von Samsung. Da freuen sich auch Sony, Motorola und HTC über neue Kunden.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Handyhacho
Alles schön und gut. Eines übersiehst du aber.
Nokia hat keine finanziellen Mittel jetzt noch ein Wagnis ein zu gehen. Hatten sie vor einem Jahr auch nicht mehr wirklich.
Das alles kostet enorm viel Kohle.
MS hat Kohle und auch die Ausdauer, ein OS auf den Markt zu pushen.
Ob das letztlich angenommen wird, steht auf einem anderen Blatt, das stimmt.
Das techn. ist das eine, und auch das, was sich viele gerne Wünschen.
Nokia steht mit dem Rücken an der Wand und kann sich kein zweites mal nach oben hieven.
Ohne Moos nix los. Schade, aber Fakt.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
"Indem man Symbian aufgibt verliert man erstmal viele Kunden "
Viel verliert man da nicht aebr egal. Die Entwickler sind schon seit Jahren bei Symbian in Exodusstimmung und hier kann WP7 nur helfen

"Viele Kunden die abwandern gehen wohl zu Android und wenn sie keine Plastikbomber haben wollen, nehmen sie nicht unbedingt ein Gerät von Samsung. "
Ist ja ein ganz neuer Trend. Das passierte schon in der Vorelop-äre( und kommt mir jetzt nicht mit steigenden smartphoneabsätzen vorher- die verdankt man ausschließlich dem ausbreiten von Symbian auif lowend).

"Da freuen sich auch Sony, Motorola und HTC über neue Kunden. "
Die Freude dort ist eher minimal- min einer davon ist in 1 JAhr keine relevante Größe mehr.

handyhacho

"RIM und Nokia besitzen zusammen derzeit (noch) ca. 25 Prozent Marktanteil, Tendenz fallend.
Aber diesen Marktanteil gilt es zu verteidigen."
Es gilt nicht primär Marktanteil zu halten , sondern erstmal wieder in dei Gewinnzone zu kommen und nicht weiter sinnlos Liquidität zu verbraten.

"Würden die beiden ihre Kompetenzen bündeln hätte man gute Chancen, Kunden bei der Stange zu halten - Nokia wäre als vollwertiger BlackBerry Client endlich vernünftig in Firmennetze zu integrieren, RIM würde ein gutes Ökosystem (Qt) und eine gute Navigation-Apps bekommen. "
Wi Du schon richtig sagtest- zwei Blined machen noch keinen SEhenden- und Griechenland und Portugal können ohne weiße Ritter( bei Nokia MS) sich nicht sanieren.

Navigation Apps sind heut kein großes Ding mehr- sie sind Standard. QT ist dem Gros der Nutzer Wurst.

"Durch eine enge Kooperation wären deutliche Einsparungen möglich"
Auweia- ich glaube Du weißt nicht wie träge solchen Unternehmen intern sind.Wenn da erstmal die Postenkämpfe beginnen ist da Schluß mit Harmonie.

"würden auch diese mitspielen und sicher auch als Geldgeber fungieren, wenn sie schlau wären -auf diese Art würde Microsoft zumindest einen halben Fuß im mobilen Geschäft behalten, denn schließlich bieten sie ihre Softwaretools auch schon für BlackBerry und Symbian an."
Ms ist schlau- deswegen gehen sie auch mit Sicherheit nicht den von Dir angegebenen WEg. WEnn man schon finanziell zubuttert will man auch den größtmöglichen Einfluss haben.

"Sterben sowohl Nokia als auch BlackBerry, ist Microsoft nämlich ebenfalls komplett draußen, und DANN ohne irgend ein Standbein ins mobile Geschäft einzusteigen dürfte mittlerweile so gut wie unmöglich sein. "
Nokia wird halt nicht sterben, da MS durchaus genug Kohle hat.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Nunja... es ist aber ein Fehler, ein noch laufendes System öffentlich zu begraben, während der Nachfolger grundsätzlich "noch nirgends" ist.

Man hätte die Ankündigung, dass das letzte Symbian im Jahre 2014 rauskommen wird, auch erst im jahre 2013 machen können und hätte sich so den Einzigen Ast (der zwar am Faulen ist) nicht abgesägt, bevor der nächste nachgewachsen ist.

Das. Und genau das ist was die meisten "Elop-Hasser" bemängeln. Nicht das Aufgeben an sich, sondern wohl mehr, das frühe Ankünden des "Endes".

Und kommt mir nicht mit "Nokia musste das aufgrund Aktiending machen" - Samsung konnte Symbian auch einfach Abwürgen. Ebenso SonyEriccson.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Und genau das ist was die meisten "Elop-Hasser" bemängeln"
-->wo muss ich unterschreiben?
 
N

netmobile

Guest
@ boca:

Niemand ist in Exodustimmung bei Symbian. FP01 für Belle vom Hause N, wöchentlich kommen ne Menge neuer Apps im OVI-Store hinzu...und vor allem sehr gelungene...in Funktion und Design. Die Appwelle im Allgemeinen hat hier auch zu einer neuen Hochzeit geführt. Hinzu kommt noch die vielen N-eigenen Anwendungen...gleich aus der Verpackung...über sämtliche Kommunikation in SNW bis hin zum ständig upgedatetem VOIP-client....Internetradio...usw. Ab 1000der Singleproz...mit 500ter Ram läuft das total flüssig...sogar das ISP-TFT auf dem 701 ist leuchtstark und scharf...mit einem Miniakku 1200mAhält es bei Mixnutzung Calls, Internet und Foto einen Tag durch!
 
N

netmobile

Guest
Auch sont gibts sehr gut Updates für die Anwendungen...werden im OVI-Store angezeigt...als pflegen die Programmierer auch den Bestand. Sogar Bezahlapps gehen gut weg...und AKTUELL..das sieht man an den Bewertungen...bis an den heutigen Tag ran aus der ganzen Welt. Und die Systempflege von N selbst wundert doch sehr...ist besser als alle Jahre davor mit den ganzen UPGRADES im Moment...jetzt kommt nach dem FP01 für Belle noch Clara und Donna...man hat es schon sehr nah an den aktuellen Systemen in einem Jahr rangebracht.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
netmobile

"Niemand ist in Exodustimmung bei Symbian."
ach ja...deswegen waren die apps bei symbian auch schon vor Elop immer die bestgepflegtesten ;-))

"FP01 für Belle vom Hause N, wöchentlich kommen ne Menge neuer Apps im OVI-Store hinzu...und vor allem sehr gelungene...in Funktion und Design"
ne Menge ist gut- im Verhältnis zum WEttbewerb ist die Menge bescheiden, der Nachholbedarf aber groß.

"Die Appwelle im Allgemeinen hat hier auch zu einer neuen Hochzeit geführt"
Desto niedriger die Basis- umso höher das hoch.

"Ab 1000der Singleproz...mit 500ter Ram läuft das total flüssig.."
Eigentlich selbstversändlich- lustig das man das so betonen muß.

"als pflegen die Programmierer auch den Bestand"
Zwischen Pflegen und hegen ist aber ein Unterschied.

"Sogar Bezahlapps gehen gut weg"
Dann nenn mal Zahlen.

"das sieht man an den Bewertungen...bis an den heutigen Tag ran aus der ganzen Welt"
Kein Wunder- unser Vereinsvorsitzender nutzt heut noch sein N95 ;-))

"Und die Systempflege von N selbst wundert doch sehr...ist besser als alle Jahre davor mit den ganzen UPGRADES im Moment...jetzt kommt nach dem FP01 für Belle noch Clara und Donna...man hat es schon sehr nah an den aktuellen Systemen in einem Jahr rangebracht. "
Davon abgesehen das diese updates mit Sicherheit schon länger fertig war3en und nach und nach an die Kundschaft weitergegeben werden um Systempflege vorzugaukeln- es mag mittlerweile nah dran sein an android. Das Image ist aber komplett ruiniert, man will halt kein Symbian mehr , sondernm android und ios- fertig.

Das Produkt hat sich überlebt.
 
N

netmobile

Guest
Den Namen NOKIA als Versuchgeräte für ein halbfertiges WP7 zu nehmen ist eine riesige Sauerei...wie kann der E einen Weltkonzern mit so vielen Mitarbeitern als Testlabor für MS benutzen...es ist eine sehr unmoralische Angelegenheit!!!
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
@ netmobile

Bitte achte auf deinen Ton. Nokia wird sicher nicht als Labor von MS verwendet. Deine MS-kritischen Kommentaren können teilweise als Bashing ausgelegt werden, was hier nicht erwünscht ist. Kritik ja, aber unbegründete Aussagen dieser Art sind bitte zu unterlassen.
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
"Nokia wird halt nicht sterben, da MS durchaus genug Kohle hat."

Und Nokia hat auch noch fast 5 Milliarden an Barreserven.
 
N

netmobile

Guest
Ich habe dieses lumia 800 seit 4 monaten. Es sit voll mit buggs..die wir hier zu genüge kennen. Oder finden Sie es ok..solche Geräte so in den Handel zu bringen??? ...für knappe 500 Euro??? Sehen so vollkommene Mobiltelfone aus??? Das ist sehr wohl eine Sauerei den normalen Leuten...nicht uns kleinen mobilefreaks...normalen Leuten dieses ständige upgedate usw..hier geht nicht da geht nicht..bitte warten...wird gefixt...usw..für ein neu gekauftes Gerät zu zumuten???

Darf man nich mehr für HIGH END :)) zumindest ein Jahr ein voll funtionsfähiges Gerät verlangen, nein???
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
"Und Nokia hat auch noch fast 5 Milliarden an Barreserven. "
Über die reden wir in 1 Jahr nicht mehr- denn Nokia hat dummerweise auch hohe Verbindlichkeiten und wird jedes Quartal 2012 ein deutliches minus aufweisen.
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
Naja, sie werden aber nicht jedes Quartal über ne Milliarde verlust einfahren. Der Größte Teil des Verlustes aus dem letzten Quartal (nämlich über 700 Millionen) ist auf die Umstrukturierung bei Nokia-Siemens-Networks zurückzuführen.

Aber sie haben noch genug Kapazität, um mit WP8 mit ausgereiften und konkurrenzfähigen Geräten auf den Markt zu kommen. Wenn sie das verpassen, ist Nokia nicht mehr zu helfen!
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
@ netmobile

Beruhig dich mal erst etwas, danke.
Klar darf man ein voll funktionstüchtiges Gerät erwarten, wenn man es kauft. Aber allein MS die Schuld in die Schuhe zu schieben ("halbfertiges WP7"), wie ich es aus deinem Kommentar rauslese, ist etwas zu eindimensional. Denn in den Handel bringt es immer noch Nokia. Und sicher ist Elop als alter MS'ler nun an der Spitze der Finnen aber ich denke nicht, dass er allein dafür verwortlich ist, dass unfertige Produkte auf den Markt kommen. Schau dir das Grafikproblem des One X oder das teilweise fehlerhafte Gehäuse des One S an... Du hast es heute an jeder Ecke, dass Geräte in den Handel kommen, die nicht ins Detail getestet wurden und schließlich beim Kunden reifen.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
netmobile

Meine Nichte nutzt es auch seit Dezember- und ist hellauf begeistert-es läuft rund und stabil.

WElech Bugs meinst Du denn im speziellem die eine alltagsnutzung massiv stören???

"Sehen so vollkommene Mobiltelfone aus???"
Ich kenne kein und kannte kein vollkommenes Mobiltelefon.

"normalen Leuten dieses ständige upgedate usw..hier geht nicht da geht nicht..bitte warten...wird gefixt...usw..für ein neu gekauftes Gerät zu zumuten???"
Das war eigentlioch immer eine gern genommene Praxis bei symbian...also was jetzt...

"Darf man nich mehr für HIGH END :)) zumindest ein Jahr ein voll funtionsfähiges Gerät verlangen, nein??"
Nochmal-welche Bugs cshränken dich in Deiner Nutzung so massiv ein.

Noticed

Die vorhandenen Liquidität kommt nuicht zuletzt aus dem MS DEal. Liquide Mittel heißen ja nicht das diese komplett aus Eigenkapital bestehen- oder???
 
N

netmobile

Guest
was andere Hersteller machen...ist genau so Verantwortungslos gegenüber den Kunden und den Mitarbeitern...da muss man sein Haus sauber halten, wenn man PREMIUMHERSTELLER sein will.

Vor allem kann mann dann nicht ständig so auf die "...." hauen, wenn man nicht liefern kann...und erst recht nicht wenn mann doch so super INNOVATIV ist und dann noch nicht mal was mit einer Neuentwicklung herausbekommt was zumindest mal an ein N8 ranreichen würde... und darum sind das für mich "Großfeldversuche", die der Kunde sehr wohl bezahlt für ein in meinen Augen unfertiges Produkt. SW und HW und deren gegenseitige Abstimmung...gerade bei der großmundigen Kooperation und Anpassungsmöglichkeit. Bei dem nun wirklich langjährigem Fachpersonal.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
ach netmobile

"...ist genau so Verantwortungslos gegenüber den Kunden und den Mitarbeitern...da muss man sein Haus sauber halten, wenn man PREMIUMHERSTELLER sein will."
Bei diesen Produktzyklen geht es halt nicht andres- da haben alle gewisse Bugs die manechn nichtmal auffallen.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Nunja... es liegt mir fern, die bescheidene Hardwareausstattung des Lumia800 (welche etwa auf dem Stand der ersten WinPhones ist) grossartig in Schutz zu nehmen...

Aber auch wenn Nokia schon im Herbst 2010 mit der Entwicklung des Gerätes begann und erst im Februar 2011 bekannt gab, dass sie daran werkeln, ist es doch eine Beachtliche Leistung innerhalb eines Jahres ein Handy zu entwerfen, mit dessen Hardware man keine Erfahrung hat.
 
Oben