• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia Quartalszahlen: "Für Nokia ist die Zeit der Ausreden vorbei"

polli69

Mitglied
Das Totenglöckchen läutet inzwischen immer lauter. Vielleicht merken dei NOKIA Manager ja noch was, bevor die Kriegskasse komplett aufgebraucht ist.
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
"Vielleicht merken dei NOKIA Manager ja noch was, bevor die Kriegskasse komplett aufgebraucht ist."

Und was genau sollen sie merken? Ich glaube, die Situation ist denen durchaus bewusst!
 

ThreeD

Mitglied
Manchmal sind Lecks so groß, und Schiffe zu behäbig, so dass man sie nicht mehr vor dem Sinken bewahren kann. Ich finds immer schade, wenn Sie ein Anbieter verabschiedet, denn somit wird die Konkurrenz kleiner. Am Ende werden leider nur 3 System überleben, was zu Lasten der Innovation geht...
 

Die-Tec

Mitglied
Wenn Windows8 und WP8 genauso gut zusammen spielen wie es microsoft möchte dann sollte das kein Problem werden, nur verschlafen sollten sie es nicht ganz.

Von der Theorie her sollten Win8 Metro Apps auch auf WP8 laufen, solange sie 1.) beide für ARM konzepiert wurden oder 2.) es ein Intel Atom Smartphone ist.

Sollte 2. der Fall sein (Intel bringt ja endlich halbwegs brauchbare SoCs) dann gute Nacht Android und iOS, dann kann man nämliche alle Win8 Metro programme auch auf den Smartphone abspielen ..

Ob das was wird oder nicht, sehen wir dann nöchstes Jahr oder sogar schon Ende dieses.

Denkt mal weiter als 5 Minuten Leute..
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Nokia wird sich nicht verabschieden!
Nokia wird weiter schrumpfen, oder gekauft werden. Der Name wird bleiben.
Windows 8 steht doch auch noch in den Startlöchern.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
threed

nicht nur die systeme werden auf 3 schrumpfen.

sony, lg, motorola und rim sehe ich so auch nichtmehr allzulange am markt.

die chinesen unten, nokia irgendwo in der mitte mit samsung, oben htc und apple...das wars...

polli

wa soll man bei noka jetzt merken?? das es soweit kommt wußte man schon letztes jahr...nachdem man es vorher jahrelang negiert hat.

stzustände kann man sch ft schönreden.
 

niko2010

Mitglied
Wieso musste Nokia auf das dumme MS setzen.
War doch klar das da nichts weiter geht.
IOS und Android haben sich ganz klar von allen anderen Betriebssystemen abgesetzt.
Nokia Lumia mit Android und SD Karten Slot wäre der absolute Renner geworden.
 

niko2010

Mitglied
@bocadillo

Absolut unrealistisch und schwer vorstellbar das HTC den Weltkonzern Samsung hinter sich lässt.
Kann nur ein Schreibfehler sein. ;-)
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
Was in dem Artikel leider nicht berücksichtigt wird, ist, dass die hohen Verluste zum großen Teil durch die Maßnamen bei Nokia-Siemens-Networks verursacht wurden.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"das es soweit kommt wußte man schon letztes jahr"
-->zumindest glaube ich, dass das "so" nicht eingeplant war...

"Sollte 2. der Fall sein (Intel bringt ja endlich halbwegs brauchbare SoCs) dann gute Nacht Android und iOS, dann kann man nämliche alle Win8 Metro programme auch auf den Smartphone abspielen .."
-->das erste intel-smartphone wurde jüngst vorgestellt, (läuft aber mit android?)

http://www.mobiflip.de/xolo-x900-intel-android/

http://www.mobiflip.de/erstes-intel-smartphone-kommt-noch-diese-woche-auf-den-markt/
 
Zuletzt bearbeitet:

benthepen

Bekanntes Mitglied
Niko 2010

Wie schnell ein Handyhersteller rote Zahlen schreiben kann, sieht man sehr schön an Nokia, Rim, Motorola, Sony.

Das kann in diesem Markt schneller gehen, als ein 24 monatiger Handyvertrag.
Auch HTC ist angeschlagen. Wenn die ONE Serie floppen sollte, dann sind sie rucki zucki wieder ziemlich weit unten.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
niko

der weltkonzern samsung setzt nunmal das gros seiner handies nicht in der sgs2 klasse ab. nach stückzahl wird htc samsung nicht schlagen- keine frage.

nur...welche alternative hatte nokia?? auch auf android setzen??? aussichtslos.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Zu N900 Zeiten auf Maemo setzen... wär eine alternative _gewesen_

Zu zeiten als Android noch zu "nerdy" war, ein Hippes OS lancieren... DAS hätt als Gegenpol zu iOS fungieren können... aber nun... *shrug*
 

Surab

Aktives Mitglied
Falls Google Interesses daran haben sollte und ein somit eine Finanzspritze vergeben würde, dann sehe ich keine Probleme an einem Wechsel zu Android. Denn da zählen Preis und Leistung momentan noch am meisten.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Nokia ist zu sehr "Sony" und "Motorola". Androidnutzer wollen Plastikbomber à la Samsung Galaxy S2.

Verzeiht den Bashing-Post, aber die Zahlen sprechen für sich.
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Nokia könnte auch mit RIM zusammenarbeiten.
Nokia Meltemi als Consumer OS und BlackBerry BBX für den Business Bereich.
Beide Systeme haben ohnehin schon recht viel gemeinsam, laufen sie doch beide unter einem Unix-ähnlichen System und nutzen Qt als App-Framework.
Wenn die beiden Konzerne unter einem Jointventure firmieren würden und sich auf die eigenen Stärken besinnen würden hätte so ein Ansatz durchaus Chancen, da beide Firmen (noch) einen angestammten Kundenkreis haben, den sie allerdings verlieren könnten, wenn noch länger gezögert würde.
BlackBerry hat doch vor allem das Problem der fehlenden Apps und des fehlenden Hip-seins, Nokia läuft Gefahr den angestammten Kundenkreis durch einen radikalen Systemwechsel zu vergraulen...
Ich finde so eine Kooperation und das Zusammenlegen der Ecosysteme hätte durchaus Chancen.
 

handyhacho

Aktives Mitglied
Nokia könnte auch mit RIM zusammenarbeiten.
Nokia Meltemi als Consumer OS und BlackBerry BBX für den Business Bereich.
Beide Systeme haben ohnehin schon recht viel gemeinsam, laufen sie doch beide unter einem Unix-ähnlichen System und nutzen Qt als App-Framework.
Wenn die beiden Konzerne unter einem Jointventure firmieren würden und sich auf die eigenen Stärken besinnen würden hätte so ein Ansatz durchaus Chancen, da beide Firmen (noch) einen angestammten Kundenkreis haben, den sie allerdings verlieren könnten, wenn noch länger gezögert würde.
BlackBerry hat doch vor allem das Problem der fehlenden Apps und des fehlenden Hip-seins, Nokia läuft Gefahr den angestammten Kundenkreis durch einen radikalen Systemwechsel zu vergraulen...
Ich finde so eine Kooperation und das Zusammenlegen der Ecosysteme hätte durchaus Chancen.
 

Andreas Erber

Neues Mitglied
Elops Fehler

Elops Fehler rächen sich nun bitter.
Die Strategie, jeden internen Konkurrenten abzuwürgen und alleine auf Windows zu setzen löst sich nun in Rauch auf.
Selbst eingefleischte Symbianer kaufen kein OS, wo die Garantie ein Ablaufdatum hat und die Entwicklung outgesourct und auf ein Minimum zurückgefahren wird. Da wurden sogar die letzten Appentwickler abgeschreckt.
Das N9 hat in Connect hervorragend abgeschnitten. Hier wäre echtes Potenzial vorhanden gewesen - offeneres System - gutes Design - super Bedienung eine echte Alternative zu Android.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Andreas
Mein Reden. Aber es ist zu spät. Hätten sie damals Maemo oder Meego stark forciert, gepusht, gutes Marketing gemacht, dann hätte das was werden können. Aber das ist alles im Konjuktiv. Hätte, hätte.....

Handyhacho
Zwei Verlierer machen kein Gewinner! Minus und Minus ergibt in dem Fall kein Plus.
Dachte, du machst Witze. RIM und Nokia zusammentun? Das wäre ein schnelleres Ende als du gucken kannst. Wer soll denn da wen stützen? Haben beide kein Geld. Wie sollen die dann was auf die Beine stellen?
Da ist aber einer schwer am Träumen..... :-/
 
Oben