• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia N9: Meego-Smartphone kommt jetzt in die Shops

M

Macianer

Guest
>>…SO stiefmütterlich wird das N9 nicht behandelt... es kommen dauernd neue Videos über das Konzept, Interviews mit Designern, mit Marketingchefs usw. Das hat bisher noch kein Flagship abbekommen - nicht mal das N8 …
[…]Das N9 hat eine eigene Homepage, bekommt eigene Wallpapers (welche wirklich schön designt sind - www.n9wallpapers.com ) und wird von Nokia als "Premium Qt Handset" vermarket.…<<

—> Videos, eine eigene Homepage und auch noch eigene Wallpaper? — WOW! Solche Dinge machen ein Gerät natürlich zu einem echten "Flagship-Produkt", einem Ausnahme-Premium-Gerät.… :cool:)
 
J

Jax667

Guest
Ich denke da genauso wie du Laborant, das N9 wird sicher noch seinen Support bekommen und alle wichtigen Programme dafür werden laufend portiert. Wenn man sieht, was das N900 alles bekommen hat, mach ich mir da wenig Sorgen. Qt und die Swipe Geste werden weiterleben, außerdem wurde offiziell nur dementiert, dass man MeeGo absetzen wird, aber nicht Maemo.

Aber das meinte ich nicht. Wenn ein Gerät nur online zu bestellen ist, kannst du das vergessen. Das Nexus One mit seinen 135 000 Verkäufen in drei Monaten zeigt deutlich, dass die Verkaufszahlen weit unter den Erwartungen ausfallen, weil so nur technikaffine Kunden zugreifen. Die meisten Kunden kaufen sich ihre Smartphones in Zusammenhang mit Verträgen und das N9 wird von seinem eigenen Hersteller blockiert, damit es nicht mit den WP7 Produkten konkurriert. Gerade in den Ländern, in denen das N9 nicht zu haben ist, werden die ersten Windows Phone 7 Modelle erscheinen.

Man sollte noch dazu erwähnen, dass Europa ein bisher starker Markt für Nokia war. Die Symbian 3 Modelle haben sich hier in einem Quartal mit Abstand am meisten verkauft und von den 5 Millionen Geräten haben sie hier 3,7 Millionen abgesetzt. Der Rest verteilt sich minimal auf andere Länder.

Das N9 wird also erstens nicht in für Nokia wichtigen Ländern gestartet, zusätzlich ist durch Elops Interview klar, dass es kein Zurück zu MeeGo gibt, auch wenn es ein Erfolg werden sollte. Bei Nokia wird das Projekt geradezu sabotiert, was für Fans wie uns zwar keine Rolle spielt, weil wir bekommen, was wir wollen, aber für das N9 Projekt ist das schlecht. Der gute Herr Elop hätte ja auch bekräftigen können, dass es als Qt Gerät gesehen wird und diese Technologie weiterleben wird. Ich halte nicht viel von seiner Kommunikationsfähigkeit, da weiß der Kopf nicht was die Füße machen wollen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Laborant

Aktives Mitglied
Fakt ist, dass es eine Zeit nach Elop geben wird - wir wissen auch dass bei Nokia weiter an Linux gearbeitet wird. Ob man das nun Maemo, MeeGo oder Meltemi nennt, ist lang wie breit. Daraus lässt sich schliessen, dass es Optionen gibt, falls WP7 nicht soooo gut ankommt, wie sich Herr E. das erhofft.

Jay Montana berichtet dass es in Navifirm eine UK-Ireland-Version gibt - UK-Ireland wurde auch nicht als "Launch-Land" fürs N9 deklariert. Das lässt wieder Raum für Spekulationen.

Das N9 ist auf "wenig Technikaffine Kunden" ausgerichtet - beweist allein schon die Tatsache dass man es erst manuell "Jailbreaken" muss (wie gesagt - einstellung per schieber)

Auch die Tatsache, dass wichtige "Apps" ins OS implementiert sind - etwa ein gescheiter FB-Client, ein Twitter-Client, Skype (und andere IMs).

Ich persönlich habe keine grosse Angst um Nokias OpenSource Sparte - da kommt noch was.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Das ihr immer alles so auf die Person Elop münzt, so als würde der alles alleine entscheiden. Villeicht hat Nokia auch Elop geholt, weil sie sich schon vorher für WP entschieden haben und ihn aufgrund seiner MS Vergangenheit als besonders geeignet angesehen haben. Schon mal daran gedacht?
 

Laborant

Aktives Mitglied
Der Aufsichtsrat von Nokia wird gewusst haben auf was sie sich bei Elop einlassen.

Von daher *schulterzuck*

Ich persönlich bin zwar kein Fan seiner Strategie, allerdings hätte er es auch schlimmer machen können. Wahrscheinlich holt er Nokia aus dem Loch raus und wird dann entlassen.
 
J

Jax667

Guest
Da bin ich deiner Meinung, Laborant, dass das N9 sehr einfach gehalten und nicht für technikaffine User ausgelegt ist. Mir ging es um den Kaufprozess online und ohne Vertrag, den nur ein Bruchteil der Kundschaft erledigen.

Im Übrigen verwechselst du was mit Meltemi, das soll nämlich nicht das Linux für die S40 Telefone werden, sondern das ist angeblich der Codename für die Windows Phone 7 Telefone. Schau dir das bitte mal an:
http://blog.gsmarena.com/nokias-meltemi-is-not-the-codename-for-the-linux-based-replacement-for-s40-at-all/

Nokia ist sehr wandlungsfähig. Ich glaube auch, dass da schnell was anderes kommt (wahrscheinlich Linux Open Source), wenn WP7 floppen sollte. Ein weiteres Maemo Gerät wurde ja nie dementiert. Die Frage ist nur, ob sie dann noch als unabhängiges Unternehmen existieren und es sich leisten können einen erneuten Neustart zu wagen.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Ich weiss dass das Meltemi-Projekt die Win7-Geräte beinhaltet - Allerdings ist Meltemi ein Wind - wie auch Harmattan, Freemantle, Chinook, Bora, Gregale, Scirocco und Mistral.

All diese Winde - ausgenommen Meltemi - sind Versionsnamen von Maemo. Der einzige Versionsname den ich nicht einem Wind zuordnen konnte, war Diablo.

Auch das WSJ schrieb, dass es ein Linux wird - für mich ist es mehr als nur das Projekt "WP7 to Nokia" ;)

der Online-Kaufprozess wird für Deutschland schlecht sein - ja. In der Schweiz und in Österreich hingegen geht das ja gut. Ob das N9 wirklich NICHT in Deutschland erscheinen wird oder ob es in D einfach nicht gelauncht wird, steht auf einem anderen Blatt (welches immer noch eher widersprüchlich ist).

Man wird sehen.
 
Oben