• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia N9 Herz und Nierentest

benthepen

Bekanntes Mitglied
Soooo, jetzt hab ich das N9 seit 3 Tagen und ich schreibe jetzt einfach mal meine Eindrücke über dieses Smartphone mit Meego.
Auch ein kleiner Vergleich zu meinem HTC Desire HD.

Das erste was man ja macht, wenn es ankommt, -man schaut es sich genauer an und lässt die Hände fühlen, wiegen und lässt es auf sich wirken.

Verarbeitung/Haptik

Um es gleich vorweg zu nehmen, ich hatte noch nie so ein schickes Handy wie dieses. Es wirkt sehr hochwertig, irgendwie auch recht schwer, was es eigentlich gar nicht unbedingt ist (135g).
Keine Spaltmaße, kein Knarzen. Auch meine Skepsis bezüglich der kleinen Klappen oberhalb des Handys, die den Micro USB und die Micro Sim Karte verschließen, hat sich schnell verflüchtigt. Etwas grazil, aber durchaus stabil.
Die kleine Klappe für Micro USB wird auch mit einem kleinen Magneten gehalten.

Display

Was sofort auffällt, wenn man es einschaltet, das Display ist im Hintergrund schwarz. Richtig schwarz. Man sieht kein Übergang zum schwarz des Randes drum herum. (3,9 Zoll)
Dadurch wirken die Icons der Apps und Programme regelrecht knallig und farbenfroh. Aber das sieht toll aus, zugegeben.
Das Display vom DHD wirkt dagegen nicht so grell und farbenfroh, was ich aber nicht schlecht finde. Das Display vom DHD wirkt schon etwas natürlicher.
Hier unterscheiden sich ja die Geister, die einen schwören auf Amoled, die andern auf LCD Displays.
Meine Meinung dazu, -ich stehe doch mehr auf LCD's.
Warum? Wenn man sich, zumindest beim N9 das Display,bzw. die Icons genauer anschaut, sieht man die kleinen Pixel, obwohl beide Displays die gleiche Auflösung haben. (Unterschiedliche Anzahl der Subpixel).
Am Rand der einzelnen Icons kann man schnell den Unterschied sehen. Sie wirken ein wenig mehr "matschig". Das fällt aber eigentlich nur auf, wenn man wirklich nah ran geht und wenn der Hintergrund, wie im Hauptmenü, schwarz ist. Das liegt wohl an der Amoled Technik. Auch bei sehr kleiner Schrift im Browser, sehen die Buchstaben etwas matschig aus, ich rede von sehr kleiner Schrift! Das hab ich bei meinem DHD nicht.
Unter freien Himmel ist es gut ablesbar, besser, als ich dachte. Auch der Betrachtungswinkel ist enorm gut, auch wirklich schräg von der Seite kann man noch viel erkennen. Besser als beim DHD.
Auf Fotos wirkt das Display wirklich top.

OS-Meego

Ein heiß diskutiertes Thema, das OS des Nokia N9.

Meine Meinung dazu ist ja eigentlich bekannt. Ich hatte schon damals das N900 mit Maemo, und fand es wirklich erfrischend einfach, übersichtlich, schnell und sehr modern. Was auch nicht schwer war, wenn man vorher immer nur Symbians hatte, wie ich.
Alles ging so simpel ohne in den Menüs rum zu wühlen. Ich konnte es einfach nicht verstehen, und später erst recht nicht, wie man eigentlich ein so schönes OS nicht stark von Seiten Nokias forciert hat, und eher weiter an Symbian rumgefrickelt wird und es bis 2011 nicht wirklich "vereinfacht" hat.
Letzlich stößt man Symbian ab und die Zeit ist rum um mit Meego nochmal von vorn zu beginnen.
Ja, ich sage bewusst von vorn, denn der Zug von IOS und Android ist schon 5 Haltestellen weiter.... -auch WP7 ist inzwischen weiter.
Das OS war damals definitiv nicht ausgereift, ist auch kein wunder bei einem völlig neuen OS. Ich fühlte mich damals von Nokia im Stich gelassen und das N900 hat dann irgendwann MICH im Stich gelassen. (Rien ne va plus)
OK, so viel dazu....

Maemo ging, Meego kam.

Zu Meego auf dem N9:
Es gibt kein zurück Button, wie bei Android. Kein Home Button, es gibt gar kein Button. Alles geschieht durchs "wischen" oder neudeutsch "swipen".
3 Screens gibt es. Man holt das Handy aus dem Schlaf, indem man zwei mal aufs Display tippt und schon geht es an. Oder man benutzt den On/Off Knopf rechts am Rand des Handys. (es gibt nur 3 Knöpfe am Handy. Laut/Leise/OnOff).
Das ist erst einmal echt Gewöhnungsbedürftig!
Als erstes sieht man ein Startscreen, mit dem man aber nicht viel anfangen kann. Dort stehen informationen, ob man eine sms, email, mms, anruf bekommen hat. Wenn man an eine dieser Infos ran kommen will, wischt man dieses kleinen Fensterchen einfach nach rechts und es öffnet sich das jeweilige "Programm". Auf diesem Startscreen hat man auch gleich die Möglichkeit mit dem Finger vom unteren Displayrand für 2-3 cm nach oben zu wischen, dort kurz anhalten und schon öffnet sich die 4 Hauptpunkte des Smartphones. --Anrufen--Mail--Sms--Kamera.
Schnellzugriffsbuttons sozusagen.
Ähnlich wie bei Android, nur das man sie sich dort zurechtlegen kann, wie man will, hier beim N9 nicht. Aber ich finds gut.
Nun gut, wischt man weiter, von recht nach links,- in meinem Fall, kommt man auf den nächsten Screen, den mit den ganzen "Neuigkeiten". Hier kann man sich Feeds drauf legen, Facebook und Twitter Neuigkeiten, Mails und sms usw. Diesen ganzen Facebook und Twitter Zeugs leg ich mir da bewusst nicht hin, sonst wäre da immer alles voll. (Twittern mach ich eh nicht)
Wischt man weiter,- von rechts nach links kommt man zum zweiten Screen, den mit den ganzen Apps und Programmen. (sagt man noch Programme oder sind das heutzutage alles Apps???)
Weiter wischen, 3. Screen --> hier sind die Apps, die man nicht schließt. Ein Multtasking Screen sozusagen. Egal ob 3 oder 20 Anwendungen gleichzeitig offen, Handy bleibt schnell und flüssig. Diese Apps kann man einzeln oder alle zusammen auch einfach schließen, wie man möchte.
Durch diese 3 Screens wirkt alles sehr einfach und übersichtlich.
Wenn man eine App geöffnet hat und sie nicht mehr braucht, dann wischt man sie von links nach rechts oder umgekehr vom Screen, dann bleibt sie im Hintergrund geöffnet und landet im dritten Screen (Multitaskingscreen). Wenn man sie aber gleich schließen will und sie nicht im Hintergrund weiter laufen lassen möchte, dann wischt man von oben nach unten und die App ist geschlossen und befindet sich demnach auch nicht auf dem Mulitaskingscreen.
Gut.

Wenn das Display aus ist, sieht man eine kleine Digitaluhr und ein kleines Icon für sms, email usw. Finde ich sehr praktisch. Beim DHD blinkt eine LED, aber auch nur für ein paar Minuten. Beim N9 sieht man immer sofort, ob jemand was von einem möchte. Ist es dunkel, geht die Uhr aus, z.b in der Hosentasche. Nachts, wenn man es in der Wohnung liegen hat, bleibt sie meistens an, es muss "richtig" dunkel sein.

Das OS ist sehr flüssig, es hakt wirklich NIX, kein ruckeln, sehr "smoothie".
Kenne ich so von meinem DHD nicht. Auch wenn ich mich dort nie beklagt habe.

Meego ist schnell erlernt, die Einrichtung geht schnell und einfach. Mail Konten, bei mir 3, in 2 min. eingerichtet. Kontakte vom DHD per Bluetooth. (man wird gleich am Anfang gefragt).
Leider bekomme ich meine Google Kalendereinträge nicht übertragen, wer mir tipps geben kann, her damit.

ABER man merkt auch das Meego noch lange nicht vollständig ist, eigentlich braucht ein "Ottonormaluser" kein OS, was mehr kann. Aber wenn man, wie ich, vorher Android hat(te), dann ist man schlichtweg verwöhnt. Denn bei Android hat man alles, man kann alles verstellen, ändern. Hier nur bedingt.
Man kann zwar hier und da Änderungen vornehmen, aber nicht bei vielen Dingen.
Beispiel Kalender: Ich trage einen Termin ein, ich werde auch mit einem Signal dran erinnert, aber für JEDEN Termin zu einer eingestellten Zeit vorher. Wenn ich einstelle, das ich 15 min. vorher erinnert werden will, dann gilt das für JEDEN Termin. Das ist MIST. Bei Android hab ich für jeden Termin zig Einstellungen.
Insgesamt, um es zusammen zu fassen, gehe ich bei irgendeiner Anwendung bei Android auf die Menü Taste, hab ich viele Einstellmöglichkeiten, egal bei welcher Anwendung, bei Meego nur ganz wenige, wenn überhaupt.
Der eine braucht diese ganzen Einstellungen, der andere nicht.
Etwas mehr könnte es allerdings schon sein....
Der Appstore ist im Vergleich zu Android schlichtweg ein kleines "Tütchen" und kein "Store". Es sind ca. 500 Apps vorhanden, auch viele, die ich vorher nutze,- danke Meego.
ABER viele auch nicht. Einige sind schon auf dem N9 drauf, Spiele hauptsächlich. Twitter, Facebook, Skype ebenso.
Der Store ist... ok... nicht ganz so schön, wie bei Android. Filtermöglichkeiten und einzelne Kategorien sind auch hier zu finden. Das ist alles schon ok. Wenn man sich ne Rezession von anderen Usern zu einer App vorher durchlesen will,- wie bei Android,ist es hier schwieriger, alle Sprachen sind dort zu sehen, finnisch, russich, chinesisch- Mit allen dreien hab ich es nicht so...:confused: Kann man das nicht irgendwie filtern, dem Land entsprechend???
Tz...

Auf einzelne Apps kann und will ich jetzt nicht weiter eingehen, macht ja auch kein Sinn.
Das Os wirkt frisch und irgendwie gerade zu "grazil" zu Android. Es wirkt auf mich moderner.
Bei Android hab ich immer die 7 Screens, zumindest bei HTC, die kann ich mir belegen, wie ich lustig bin,- Kalender mit Anzeige, Batteriestatus, Apps, die mit Musik zu tun haben auf diesen, die Spiele-Apps auf jenen Screen.
Hier ist es wie bei IOS oder auch WP7. Man muss im Grunde jede App öffnen. Oder man lässt sie sich im dritten Screen (Multitaskingscreen) geöffnet und macht sie mit Pinch to zoom etwas größer. (Auch dann sind sie noch zu klein um wirklich was zu erkennen, z.b ein Kalendereintrag)
Daran MUSS man sich gewöhnen!

Internet

Bei Android konnte ich im Internet surfen, wie auf meinem Laptop. Gleiche Darstellung MIT flash.
Flash, ich weiß, ein leidiges Thema. Vorweg,- ich brauche kein Flash. (Wird eh eingestampft).
N9 hat keine flash Unterstützung.
Der Browser ist sehr schnell. Aber auch hier fehlen einige Dinge. Kein Copy/Paste, man kann kein neuen "tab" öffnen, sondern muss den Browser zur Seite "swipen", dann bleibt er ja in Echtzeit im Multitaskingscreen Screen geöffnet und muss sich dann einen neuen Browser aufmachen.
Bei Android hatte ich es eingestellt, das sich die Seiten öffnen sollen, wie auf einem Desktop. Hier ist es so, das sich immer die mobilen Seiten öffnen, egal ob bei Spiegel.de, ftd.de oder auch mal bild.de
Finde ich erst einmal als Einschränkung und das vermisse ich schon.
Insgesamt aber ok. Umstellung :-/.

Bluetooth

Ganz kurz: Bin in mein Auto, Bluetooth gekoppelt, alles super, ging ohne Probleme. Auch mein Auto hat alle Kontakte problemlos ausgelesen. War einer meiner wichtigsten Punkte. (Audi).

Empfang/Akustik

Definitiv besser als mit dem DHD, was den Empfang betrifft.
Hörerlautstärke könnte lauter sein, selbst das klingeln des Handys. Gesprächspartner klingt gut, kein Rauschen oder Störgeräusche.

Navigation

Hab ich noch nicht benutzt im Auto. ABER GPS wird schnell aktiviert und Verbindung steht schnell. Viele Möglichkeiten bei "Karten", von Verbindungen des Nahverkehrs bis zur Routenführung und fitern, wo ich was und wo finde, was sich in der Nähe befindet usw..... Nokia Navigation scheint aber wirklich gut zu sein.

Akku

Der Akku ist fest verbaut (1450 mAh). Er hält, zumindest wenn ich es in den drei Tagen beurteilen kann, etwas länger wie in meinem DHD. Ca. 1 1/2 - 2 Tage bei meiner Benutzung.

Kamera

Zur Kamera kann ich noch nicht viel sagen, ist mir auch nicht so wichtig. Sie macht aber, das kann ich schon sagen, bessere Fotos als das DHD. Carl Zeiss, 8MP, (Im System stehen 7MP). Viele Einstellmöglichkeiten...

Update

Gleich zu beginn kam ein riesen Update. 260 MB. 3500 Verbesserungen und Bugfixes.
Ich hatte bisher kein wirklichen Bug, kein Absturz, nix.
2 Updates sollen noch kommen.
Ach ja, es gibt einen Bug:
Das N9 hat eigentlich eine LED, die nicht benutzt wird.:eek:
Warum? Sie leuchtet beim Einschalten weiß, ansonsten bleibt sie aus. Auch beim Laden, -nix. Es soll sich eigentlich um das 64GB Modell handeln, ich hab aber das 16GB Modell.
Finde ich eigentlich echt schade, zumindest beim Laden hätte ich gern ne info, wann das Handy voll ist.

MEIN Fazit

Für Ottonormaluser, der bereit ist, so viel Geld auszugeben,- zugreifen.
Für die Papageienfische unter uns auch, wenn man ein Handy haben will, was nicht jeder hat, findet hier das richtige. Auch für die "Frickler" unter uns,- hier ist es!
Man kann direkt ins Sytem eintauchen, aber nur zu empfehlen für Leute, die Ahnung haben.
Ich mach das nicht. Der Appstore ist kein Store. Wer kein Appjunkie ist, dem reichen die 500 Apps aus.
Meego ist jetzt schon so gut wie tot. Es soll von Nokia nicht weiter unterstützt werden. Klar, kann man jetzt sagen, man setzt auf einen toten Gaul, aber es kommen noch Updates, und wenn man mal ehrlich ist, wie lange hat man ein Handy. In der Regel nicht länger als 2 Jahre. Bis dahin kann man sicherlich ein wenig seine Freude mit diesem Os haben.
Wenn man es sich anschaut, muss man sich immer wieder fragen, warum Nokia damals schon nicht so konsequent sein konnte wie jetzt.
Für die N und E reihe Meego, für "Billigphones" Symbian.
Nokia entschied sich jetzt für WP7 und das ist auch gut so, schade für Meego.

Ich werde es erst einmal behalten, ich finde es sehr schick, das OS sieht gut aus, läuft bisher rund und Apps vermisse ich bisher nicht so sehr.

EDIT:
Die Erinnerungsfunktion lässt sich im Kalender sehr wohl bei jeden Termin individuell einstellen. Sorry
 
Zuletzt bearbeitet:

benthepen

Bekanntes Mitglied
Nachtrag:
Wenn das Handy voll aufgeladen ist, sieht man im Stand By Screen ein kleines Häkchen in einer Batterie. Somit sehe ich, das es voll ist. (Weil mir die LED fehlt(e) )
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
schön geschrieben
"Wenn das Handy voll aufgeladen ist, sieht man im Stand By Screen ein kleines Häkchen in einer Batterie. Somit sehe ich, das es voll ist. (Weil mir die LED fehlt(e) )"
-->jupp, das war auch eins meiner ersten aha-erlebnisse :)
 
J

Jax667

Guest
Vielen Dank für den Test, sehr schön geschrieben. Apps gibts wenige, aber wenn es die für moch relevanten gäbe, wäre mir das egal.
 

inte

Mitglied
Hallo Benthepen,
guter Testbericht, danke.
Der Vollstaendigkeit halber:
MeeGo ist zwat tot, Maemo und Nokias Linux-Ambitionen aber noch lange nicht.
Auf dem N9 laeuft auch gar kein MeeGo, sondern Maemo 6, siehe auch maemo.org - Talk - View Single Post - Renaming "Maemo 6" to MeeGo / Harmattan
Maemo 6 wurde seinerzeit allerdings als MeeGo gebrandet, um die zukuenftige Zusammenarbeit mit Intel zu betonen. Dieses ist nun bekanntermassen hinfaellig, und Nokia arbeitet wieder alleine an seinen Linuxprojekten - wie z.B. Meltemi, das die S40-Nachfolge antreten kann.
Die schnellen Updates des N9 (PR1.1 ist bereits released) scheinen auch darauf hinzuweisen, dass sich im Linuxbereich bei Nokia noch so einiges tut.
Daher halte ich Deine Aussage:
"Meego ist jetzt schon so gut wie tot. Es soll von Nokia nicht weiter unterstützt werden. Klar, kann man jetzt sagen, man setzt auf einen toten Gaul, aber es kommen noch Updates, und wenn man mal ehrlich ist, wie lange hat man ein Handy. In der Regel nicht länger als 2 Jahre."
fuer etwas zu pessimistisch.
MeeGo ist tot, keine Frage, aber genau genommen hat Nokia auch nie ein MeeGo-Geraet veroeffentlicht.
Im Uebrigen stehen die Zeichen ganz gut, dass Nokia das N9 ab Januar auch in Deutschland offiziell vermarktet.
Entschieden ist da noch ueberhaupt nichts.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Inte

Ich bin da nicht so optimistisch, sonst hätte man damals das N900 auch nicht wie ein stiefkind behandelt.
Nee, nee.
Ich bleib dabei. Das ist alles mehr Wunschdenken. Das Tablets mit Meego erscheinen sollen, hab ich schon vor mehr als einem Jahr gehört, und was ist? Nothing.
Android und nicht zuletzt das ipad dominieren, das wird auch erstmal so bleiben.
Android wird im tablet Markt mehr und mehr dominieren.
Ich hab das N9, weil ich es schick finde, ein flüssiges und schönes OS drauf ist und es ein Handy ist, was nicht jeder hat. Thats it. Was in einem oder zwei Jahren ist, was meego betrifft, keine Ahnung.
 

benthepen

Bekanntes Mitglied
Ja.
Nach 1 1/2 Jahren Android ist das mal was neues. Auch wenn einige Apps fehlen, aber das ist mir nicht so schlimm. Werden es erstmal behalten ne Zeitlang.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Wie ich das 17min-Video bezüglich Tablets klassifiziere... hum...

Meines erachtens war das n ziemlicher Zaunpfahlwink zu "wennschon Windows 8 Tablets".
 

inte

Mitglied
Er meint wohl das Video, das ich oben verlinkt habe.
Und, jep, es deutet auf Win8 Tablets hin und diese wurden ja heute auch angekuendigt.
Ich halte es fuer falsch, alleine auf Windows zu setzen, ich faende halt das gerade das Maemo5 auch auf Tablets eine ausgesprochen schicke Figur gemacht haette.
Naja. Mal abwarten was da noch kommt. Hauptsache irgendwas Qt-kompatibles...
 

Laborant

Aktives Mitglied
für mich wäre Maemo auf nem Tablett so ungeeignet wie iOS, Android oder WebOS. Da muss mir einfach n vollwertges DesktopOS rauf...
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Gorki

Hätte ich das jetzt gepostet würde es heißen "ich trete nach " ;-))

Laborant

Siehste ...so unterschiedlich sind anforderungen.
Für mich wäre ein vollwertiges Desktop-OS ein absoluter Nichtkaufgrund- ein Tablet muß für mich auf die Funktionen reduziert sein die ich im Flugzeug/auf der Couch/ im Urlaub konsumiere, das ganze so schlank wie möglich ohne irgendwelchen Firlefanz.

Am ruckeln des GT10.1 im Vergleich zum ipad 1!!! meiner Frau kann ich sehr schön sehen wie schnell ein system langsam werden kann- da verzichte ich auch lieber auf "echtes multitasking( das saugt nämlich mein SGS2 so schnell leer als daß es mein schnellst- entladendes Smartphone ever ist).

Mache im Januar eine Kreuzfahrt...da ist das ipad bei meiner Frau wieder am glühen....


aber hier get es ja eigentlich ums N9
 

Laborant

Aktives Mitglied
Eh... SGS2 hat kein echtes Multitasking... zumindest wurde das auf dem SGS2 des Kollegen erfolgreich widerlegt.

Nunja. "Funktionen" dürfen schon eingeschränkt sein, bzw "sonderfunktionen" so in einem Button integriert sein, dass es den Rest nicht stört. Eine Touch-Optimierte Oberfläche schliesst doch nicht aus, dass Photoshop CS5 laufen kann. Dass Photoshop nicht Touch-Optimiert sein wird (Oder eben so n abgespecktes Ding würde wies auf Android kommt) liegt auf der Hand... aber dafür gibts Digitizerstifte und natürlich Tastatur/Maus.

Achja... eben. Simple-Touch-Eingabe via Kapazitivem Screen ist da nicht... da muss schon auch noch ein Induktionsschleifen-Digitizer im Screen implementiert sein. Wahlweise mit der Möglichkeit das Kapazitivding auszuschalten.
 
Oben