Nokia N85: Alleskönner mit Powerakku

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Es geht doch! Mit dem Alleskönner N85 zeigt Marktführer Nokia, warum er unangefochten an der Spitze der Verkaufszahlen steht. Dank der Kombination aus starkem Akku und stromsparender Displaytechnologie spielt der N85-Nutzer auch dann noch per Bluetooth mit seinem Zeemote-Joystick N-Gage-Spiele, wenn N95 und N96 schon lange der Saft ausgegangen ist. Dabei ist Gaming nur eine von vielen Stärken des handlichen Sliders. Hinzu kommt ein Rundum-sorglos-Paket aus WLAN, GPS, 5-Megapixelkamera, und neuer Nokia Ovi PC Suite mit ihren zahlreichen Community-Möglichkeiten. Das N85 ist das günstigere N96. Schließlich sind 569 Euro UVP gegen das N96 geradezu ein Schnäppchen. Raum für Verbesserungen gibt es allerdings auch beim N85, denn weder das Design, noch die teils grottige Verarbeitungsqualität passen zu den Fähigkeiten des heimlichen Flaggschiffes von Nokia.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Nokia N85: Alleskönner mit Powerakku auf AreaMobile.
 
H

heul

Guest
mist schon wieder so ne tolle verarbeitung

da hol ich mir dann doch das i8510

kann mann auf dem teil jede software die es für s60 3rd drauf installieren

danke
 
H

heul

Guest
ach ja der test ist wie immer perfekt

wirklich tolle arbeit

ist die verarbeitung wirklich so mies???? :(
 
A

Anonymous

Guest
hehe die überschrift ist N96 test
wenn ich bei den testberichten gucke in der übersicht ist es ein n96 test mit n96 bild und wen ich raufklicke kommt das n85
 
A

Andreas Seeger (Redaktio

Guest
Es ist Freitag Abend, da passieren Fehler :)
Habs gefixt.
MFG
 
A

Anonymous

Guest
also leider die schlechte verarbeitung. damit fliegt für mich das handy raus und es bleiben c905 und i8510. Der Test ist euch aber mal wieder sehr gut gelungen ! Weiter so !!
 

Yeahman5

Mitglied
Tja... das N96 hätte Nokia wohl ein paar Monate früher auf den Markt bringen müssen. Denn außer dem riesigen Speicher und dem größeren Display fallen mir im Moment nicht viele Vorteile ein (DVB-H zähle ich jetzt nicht mehr dazu). Da hat das N85 mit dem größeren Akku, den Spielefunktionen und dem FM-Transmitter sogar unter´m Strich mehr zu bieten, finde ich. Und das für weniger Geld! Als Weltmarktführer kann man sich so eine kuriose Produktpolitik wahrscheinlich erlauben. :)
 
A

Anonymous

Guest
mir gefällt das handy sehr, dennoch wundere ich mich über die schlechten aussagen zur verarbeitung.
ich habe schon viele andere reviews auf anderen seiten gelesen, dort wird zwar auch gesagt das der slider bis zu 1mm freiraum hat, dennoch wurde dort die allg. verarbeitung nicht so schlecht gemacht wie hier....

dennoch alles in einem ich finde ihr macht das super und danke für dieses ausführliche review.
-iLJA
 
H

Htc-Nutzer

Guest
Mir gefällt diese mittlerweile sehr einseitige Bewertung der Verarbeitungsqualität auch nicht mehr. Ihr habbt z.b. das Omnia für seine sehr gelobt, und auch hier wird nur billiges Plastik verwendet, der Akkudeckel sitzt sehr unsicher und nach einem Tag, ohne das ich den Stylus wie von Euch empfohlen an die Oese befestigt habe, hatte das Display scgon Kratzer!!
Mir gefällt an diesem Gerät die Vielfältigkeit und vorallem das Display und die Ausdauer.
Wichtige Faktoren im täglichen Gebrauch.
Auch sonst läßt das Gerät in der Austattung nichts entscheidendes aus.
Dennoch ein guter Test, und prima, dass Ihr ihn noch vor dem Wochenende ins Net gestellt habt.
Klar das empfehlenswertere Gerät im Vergleich mit dem N96.
Wer eine Kamera mit höherer Auflösung möchte hat ja noch die Möglichkeit den Samsung-Slider zu kaufen. MfG
 
A

Anonymous

Guest
Sorry für die dreifache Ausführung meines Kommentares. Habe ich im Opera-Browser meines Touch Diamond´s getippt und kein richtiges Feedback erhalten ob der Kommentar nun ausgeführt wird. Darum habe ich mehrfach aufs Display getippt und so stehen jetzt drei die gleichen hier.Schönes Wochenende an alle. ;-)
 
A

Andreas Seeger (Redaktio

Guest
@HTC-Nutzer: Habe die doppelten Kommentare gelöscht. Zur Verarbeitung: Bei Haptik, Materialwahl und Verarbeitung liegt das Omnia deutlich vor dem N85. Davon abgesehen sind wir beim Omnia sehr wohl auch auf die von Dir angesprochenen Kritikpunkte eingegangen.

Meine persönliche Meinung: das Nokia N85 ist eines der besten und ausgewogendsten Handys am Markt, die Kritik bezüglich Design und Verarbeitung möchte ich aber nicht abschwächen. Nokia muss sich hier einfach den Vergleich mit Samsung oder LG gefallen lassen. Wir werden das weiter so kritisch beurteilen und dabei hoffen, dass Nokia irgendwann mal besser wird.
MFG
 
L

lokf

Guest
aber wenn mann schon viel kohle für ein handy ausgeben will erwartet man doch eins mit ner soliden verarbeitung
oda??
 
A

Anonymous

Guest
ja das n85 ist schlecht verarbeitet. Das i8510 bietet schlechten support bei updates (worauf ihr leider nicht eingegangen seid) und hat ein Loch im Slider - außerdem fällt es anscheined sehr schnell im preis. Was bleibt ? Das C905 von SE !
 
A

Anonymous

Guest
Hey Ho, mich würde mal interessieren, wie ihr das Blitzlicht beurteilt, und ob ihr irgendwie das mal mit dem Samsung innov8 vergleicht. Jetzt sagt bitte nicht: ließ doch einfach die Testberichte, denn diese sind ja absolut geschrieben. Mich würde zum Bespiel interessieren, welcher Blitz besser arbeitet, wie lange es dauert, bis ein Bild geknipst ist, wie es damit aussieht, ob ich irgendwo einfacher/besser(oder sogar überhaupt) weitere software aufspielen kann, mit welchem gerät das surfen/die navigation besser ist, bei welchem gerät ich schneller/einfacher Daten vom PC aufs handy schieben kann, ob es bei einem von beiden probleme/vorzüge beim WLAN gibt. Das steht nämlich leider nicht alles in euren Tests drin (denen ich aber trotzdem Bestnoten geben würde, könnte ich;). Sprich alle Dinge die einem bei einer Kaufentscheidung nützlich sind. Ich weiß, dass waren viele Fragen, aber ich hoffe, dass ihr mir wenigstens auf eine Antworten könnt. (Und die Aufzählung der Vergleichskriterien war nur eine Inspiration, falls ihr schon einen Vvergleichstest machen wolltet, bloß nicht wusstet, welches die Vergleichskriteriern sein könnten;) lg
 
A

Anonymous

Guest
Hi,
hab das Handy seit 5 Tagen und ich habe noch keinen Kritikpunkt gefunden. Die Verarbeitung ist nicht so gut wie man es zB von Samsung gewohnt ist, aber bei weitem auch nicht so schlecht wie manche behaupten. Ich selbst lege auf Optik und Verarbeitung viel Wert und kann mich nicht beklagen.
Kann das N85 nur weiter empfehlen!
 
A

Anonymous

Guest
Blitz: Vergiss es; das Ding taugt überhaupt nichts.
Aber bei der Verarbeitung scheint es eine Serienstreuung zu geben: Mein N85 wackelt überhaupt nicht; alles fest.
Der absolute Oberknaller der Dümmlichkeit ist allerdings die 4-Wege-Navigationstaste: Die besteht aus einem abgerundeten, quadratischen Metallrahmen mit einer schwarzen Kunststofftaste in der Mitte. Hier hat Nokia alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.
Die Mitteltaste lässt sich leicht eindrücken. Der umgebende Metallrahmen aber extrem schwer; genau umgekehrt wäre es richtig.
So aber betätigt man DAUERND aus Versehen die Mitteltaste, wenn man eine der Richtungstasten drückt. Ständig, permanent, nahezu immer. Die Navigation in den Menüs wird zur absoluten Geduldsprobe: Ständig löst man beim Blättern unbewusst Aktionen aus, weil der Metallrahmen einen so starken Druck erfordert, dass beim letztendlichen Nachgeben die Mitteltaste automatisch mit gedrückt wird. Nur wenn man sich 100 %ig auf die Bedienung konzentriert, funktioniert's. Und dann langsam, schleppend und alles andere als komfortabel.
Liebe Nokia-Leute: Ihr hattet monatelang Zeit zum Testen; warum macht Ihr dennoch alles falsch ?
Gleich vorweg: Die 4-Wege-Navigationstaste ist das Schlimmste an diesem Handy. Die ständigen Fehlbedienungen fallen einem nach kürzester Zeit so dermaßen auf die Nerven, dass man das Handy am liebsten gleich wieder zurückgäbe oder elegant an die Wand schmisse.
Das N85 ist das am schlechtesten bedienbare Nokia-Handy aller Zeiten; das kann man kaum verschlimmern.
Dieses Problem ließe sich per Software abschwächen, indem man die Mitteltaste nur dann als gedrückt betrachtete, wenn zwischen der Betätigung der Rahmentasten und der Mitteltaste eine gewisse Zeit verginge. Supereinfache Lösung; ich möchte aber fast darauf wetten, dass bei Nokia erst zwei Jahre vergehen, bis jemand darauf kommt. Wenn überhaupt.
 
A

Anonymous

Guest
Ich habe noch mehr...
Kameraauslöser: Wieder hat hier niemand nachgedacht. Der Auslöser muss so fest und tief gedrückt werden, dass man dabei fast unweigerlich verwackelt. Bei älteren Handies konnte man das Foto auch mit der OK-Taste in der Mitte der 4-Wege-Taste auslösen. Hier nicht, weil man wohl alles, was sich bewährt hat, keinesfalls fortführen möchte. Kein Handy ohne irgendeinen Murks. Manchmal kommt es mir so vor, als hätte Nokia eigens jemanden angestellt, der nur eine Aufgabe hat: Bei jedem Handy mindestens einen gravierenden Fehler einzubauen, damit es stets einen Grund für eine überarbeitete Version gibt.
Noch ein Beispiel: Das ebenfalls flatschneue N96. Das hat einen DVB-H-Fernsehempfänger. Eine besonders kluge Wahl: Durchgesetzt hat sich DVB-T, das man nahezu überall völlig kostenlos empfangen kann. Daher entschied sich Nokia auch dagegen und setzte lieber auf DVB-H, das man in Deutschland nicht empfangen kann, das auch noch kostenpflichtig und ohnehin gerade gescheitert ist.
Sehr klug, Nokia... Wieder ein Werk des speziellen Mitarbeiters, was ?

GPS-Empfänger: Nicht gut, nicht schlecht. Deutlich tauber als mein schon etwas älterer Garmin GPSMap 60 CS, deutlich langsamer. Wenn der Garmin schon längst sechs Satelliten gefunden hat und bereits kräftig navigiert, müht sich der GPS-Empfänger des N85 noch damit herum, die ersten beiden Satelliten zu entdecken. OK, die GPS-Antenne ist ins Gehäuse integriert; das macht's etwas schwieriger. Im Vergleich zu einem günstigen Garmin "Geko", ebenfalls mit integrierter Antenne, schneidet das N85 wieder besser ab; es liegt in den Disziplinen Empfangsleistung und Geschwindigkeit der Satellitenerfassung irgendwo zwischen den beiden Garmins. Eben nicht gut, nicht schlecht.
Und vielleicht verrät mir bei Gelegenheit auch mal jemand, warum das N85 VIER Satelliten braucht, um seine Position zu ermitteln: Normalerweise tun's drei.
 
Oben