Nokia N Gage - erster Eindruck

der Jack

Mitglied
Tag zusammen,

ich habe gerade eine Vorstellung des neuen Nokia N Gage erleben können und dabei auch selbst verschiedene Dinge ausprobieren können!

Es handelt sich hierbei "schon" um eine serienreife Version, die ja am 07.10.03 ausgeliefert werden soll.

Verarbeitung:

Das N Gage macht einen äußerst soliden und seriösen Eindruck. Die Verarbeitung ist top, sowohl innen wie außen -deutlich besser als beim 6610. Schöne Materialien guter Druckpunkt der Tastatur.


Display:

Ein ganz entscheidendes Teil bei einem Spielehandy. Es ist sehr hell und kontraststark, gute Farben. Die Reaktionszeit ist tadellos und soll 15 mal so schnell sein wie beim Gameboy.


Speicher:

Das "Handy" besitzt 4 Mb eigenen Speicher inkl. Betriebssoftware- ca 3,4 Mb freier Speicher im Gerät.
Optional sind offiziell 128 Mb max in Form einer MMC Karte möglich. Inoffiziell max 512Mb.
Der Steckplatz ist entweder mit einem speziellem N Gage Spiel belegt oder mit einer MMC Karte.

Ausstattung:

Das N Gage ist ein Series 60 Phone, also Symbian Basis wie das 3650 und 7650. Folglich ist auch Menue quasi gleich. Es gibt an interesanten Featers die nicht schon jeder kennt das integrierte Radio und den Musikplayer, der AAC(?) Formate abspielt. Dem Handy eigen ist ein Lautsprecher der seiner Bezeichnung wirklich gerecht wird. Sprich man kann wirklich darüber Musik abspielen lassen mit guten Klang!
Bluetooth wird unterstützt und zwar in 1.1. Also auch für Audioübertragung.

Spielen:

Es werden eine ganze Reihe Spielehersteller fürs Ngage Formate auf den Markt bringen. Ngage ist aber auch ein eigenes Format.

Besondere Funktionen:

Über BT können bis zu 10 Spieler gleichzeitig miteinander zocken!

Es lassen sich Screenshots schießen! Dh eine Spielsituation läßt sich einfrieren und als Photo per MMS verschicken um zB von einem anderem Spieler den nächsten weg zu erfragen.

Es gibt und wird auch keine Kamera für dieses Handy geben - schade, denn hier haben wir das beste Nokiadisplay auf dem Markt.


Telefonieren:

Telefonieren kann man natürlich auch damit. Allerdings muß man das Handy mit der schmalen Seite ans Ohr halten, so das die Displayseite nach hinten zeigt- sehr gewöhnungsbedürftig.


Zubehör:

Es sind dabei:
Stereoheadset, Datenkabel USB.


Ich denke das war erst mal das wichtigste.

Fazit: Ein Spielehandy das eigentlich viel mehr kann als für einen Teeny nötig. Hut ab gute Leistung. Das handy soll ca. 299 bis 349 Euro kosten.
 

spumanti

Neues Mitglied
Hi Jack,

mich interessiert der Vergleich zum 3300, was kann das N Gage mehr? Einen Erfahrungsbericht zum 3300 hat bisher leider keiner so richtig abgeliefert. Für mich wichtig wären die Audiofunktionen, langt dann das 3300?

Gruß,

spumanti.
 

der Jack

Mitglied
@ spumanti,

ich habe das 3300 nur kurz ausprobiert, zum Musikplayer kann ich nicht viel sagen beim 3300. Das 3300 basiert eben auf der 3000Serie von Nokia. Ist also technisch nicht mit dem Ngage vergleichbar.

Das Ngage jedenfalls klingt richtig gut und eben auch der Lautsprecher ist in ruhiger Umgebung sehr gut zu gebrauchen.
 

xelibri

Mitglied
Ein ganz entscheidendes Teil bei einem Spielehandy.
Macht Nokia so die Präsentation (Handy mit Spielfunktion) oder ist es eher eine mobile Spielkonsole mit Telefonfunktion? Das würde mich mal interessieren, wie die das aufziehen!

Thx
 

hugo

Mitglied
Wenn Ihr Interesse an den Geräten habt, schaut Euch doch mal diese Testberichte an. Ich finde beide sehr fundiert und insbesondere objektiv:

3300: http://www.infosyncworld.com/reviews/n/3988.html

N-Gage: http://www.theregister.co.uk/content/68/32795.html

Vor allem den Bericht zum N-Gage fand ich sehr interessant, da dort zum ersten mal nicht nur Ui-Toll-Supernokia-Spitze! PR-Sprüche zu lesen waren, sondern die Leute dort einfach versucht haben das Gerät als Spielekonsole zu benutzen. Display muss wohl wirklich gut sein. Schlecht sind die (Digital-)Steuerung und der Slot für die Speicherkarte unter dem Akku.
 

der Jack

Mitglied
Tag zusammen,

zwei Dinge habe ich noch vergessen die ganz interessant sind:

Zum einen das N Gage ist ein Tribandgerät.

Zum anderen und in kausalem Zusammenhang, da sich die Fans auf der ganzen Welt untereinander austauschen sollen, mit ein und dem selben Softwarestand!

Wenn ich zu der Funktion als Spielekonsole nicht so viel zu sagen habe liegt das halt einfach daran ich in der Mobilfunkbranche arbeite und aus dem Spielealter raus bin.
 

der Jack

Mitglied
Tag zusammen,

scheint echt wichtig zus ein. Also keine Hochglanzpräsentation, sondern eher eine Art Vertreter der das neue EG vorgestellt hat.
Der Schwerpunkt wird von Seiten Nokia deutlich auf den Spielesektor gelegt.
 
Oben