• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia Maps 3.0 beta: Jetzt auch für S60-Handys mit Feature-Pack 1

D

Der C

Guest
Und was war noch gleich mit dem N79 und 5800? Schließlich zählen die beiden ja
zu den zuletzt veröffentlichten Handys und sollen "masse" bringen neben den
etwas ansehnlicheren S40 Geräten. Wenn die Handys von Auflösung, Farbzahl und
nicht zuletzt dem OS so ähnlich sind - wie es immer heißt - dann sollte ein
Einsatz zumind. auf dem N79 ja nichts im Wege stehen.

Und wenn sie schon was
neues Entwickeln sollte ja auch S60-Touch mit der 640er Auflösung und
Touch-Bedienung mit auf der Roadmap gestanden haben.

Nett zum anschauen ist
es ja und gut zur Positionsbestimmung. Aber dank deren kosten- und
datensensitiven Navi-System braucht man noch ein Externes. Wenn nicht R66 und
co. teurer wären als externe Low-Cost-Navis wäre das ein echter Bonus. So kommt
lustigerweise ein Zweitgerät mit größeren Display und mehr Funktionen sowie
besseren GPS-Empfang billiger.
 
G

GPS Fan

Guest
Ich finde das gut, das Nokia Software auch für ältere Handys zur Verfügung
stellt. Was mich wundert ist kostet Nokia Maps nix oder weiß da einer mehr wie
die Autoren.
Ich benutze auch ein Garmin Etrex Vista HCX kostet
120,-Euro.
Die Westeuropa Karte kostet ca 150,-Euro, gibt aber auch Topo Karten
von Garmin mit Nord.- und Süddeutschland einzeln ca 120,- Euro und zusammen
199,- Euro.
Wenn ich bei Nokia Maps aber immer nur Kosten habe wenn ich gerade
mal meinen Standort checke um zu wissen wo ich bin oder mein Auto wiederzufinden
ist das wohl günstiger als ein eigenständiges GPS zu kaufen. Ich mach das ab und
zu mit Google Maps und das produziert richtig traffic, ist also eher die
Ausnahme.
 
A

Anonymous

Guest
war nicht das karten material kostenlos

jedoch routenplanung und sprachansage
kosten extra und auch nicht gerade wenig wenn mans über 2 jahre rechnet
 
J

Jeran

Guest
Nokia Maps sowie die Karten an sich sind kostenlos. Auch die Positionbestimmung
ist kostenlos. Du kannst dir die Karten auch direkt über deinen PC auf das Handy
laden, wodurch Nokia Maps __niemals__ eine Datenverbindung aufbauen muss.

Was
kostenpflichtig ist die (Sprach)-Navigation. Also die Funktion im Auto (oder zu
Fuß) die dir sagt: in 300 Metern links abbiegen.

Routen berechnen - also wie
du fahren solltest - ist kostenlos.

Die Kartenabdeckung ist teilweise besser
als zb bei Tomtom (weltweit betracht - genaugikeit kann ich nicht
beurteilen).

Ich benutze Nokia Maps seit 1 1/2 Jahre zur Navigation.

Du
kannst bei Nokia Maps die Navigation immer für Regionen kaufen. zb ganz
Westeuropa oder nur Deutschland/Österreich/Schweiz oder so... Allerdings kaufst
du die Navigation für einen Zeitraum, nicht für ewig. zB für ein Jahr. Der
Nachteil: Du musst es für DE zb immer wieder neu kaufen. Der Vorteil: Es gibt
auch 14/31 Tage Abos für zb 10 - 20 euro oder so was für einen Urlaub
ausreichend ist und du musst nicht 50 - 100 Euro zahlen wenn du mal in ein
exotisch Land fährst.

Nochmal @ Abo Gebühren: Dafür sind die Karten immer
aktuell. Bei tomtom hast du zb auch nur 1 Jahr lang oder so das Recht die Karten
zu aktualisieren. Wennst sie dann aktualisiert haben möchtest, darfst auch
wieder zahlen.

Ich hoffe, das hat geholfen :)
 
D

Der C

Guest
Jep, das Auto wiederfinden dürfte dank der fehlenden Fähigkeit einer
Routenplanung schwer sein, selbst wenn man den Straßennamen des Autostandortes
noch kennt - es sei denn man entdeckt die Straße im Kartenausschnitt. Da würde
das Internet+google-maps besser weiterhelfen, wenn man ohne Sprachkommandos klar
kommt. Das kostet aber eine kurze Onlineverbindung - diese Karten sind dann aber
wirklich aktuell ;)

NokiaMaps taugt halt "kostenfrei" nur dazu die eigene
Position Offline zu ermitteln wenn man vorher seine Regional-Karte daheim via
WLAN gezogen hat. Ansonsten entstehen je nach Tarif umfangreiche Onlinekosten
und bei Navigation sogar noch einiges mehr.

Das sich alle 2 Jahre ein paar
der vielen tausend Straßen etwas ändern ist klar, aber für den Preis den Nokia
nimmt kann man sich auch - wenn man es den braucht - in weniger als zwei Jahren
ein neues Navi-Gerät samt neuer Karten holen. Selbst interne
Offline-Navi-Lösungen sind da billiger.

Nur z.B. für eine Einmal-Navigation
kann sich dies Modell also abseits der Positionsbestimmung lohnen. Da man sich
im Falle des (Not-)Falles meistens eben NICHT die regionalen Karten schon
gezogen hat lohnt beim kosten-sensitiven Datentarif leider noch nicht einmal
das.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
hmm oder man holt sich einfach bei www.navigon.de für symbian oder winmobile den
navigator 7 mit kompletter europa karte für 99€....
da hat man nur in der
trial phase ne kurze datenverbindung zwecks testzeit abfrage (wegen imei
abgleich dass man nicht immer wieder 30 tage nutzen kann nach dem handy
formatieren) oder bei sonderdiensten wie wetter abfrage.....

super klare
sprachansagen mit sämtlichen strassennahmen und ortsnamen die vorgelesen werden
und sehr detaillierten karten. nur eben ohne die spielerei mit den 3D
gebäuden.....

also ich hab das für winmobile und bin zu 95% zufrieden. nur
dass man nen externen empfänger für TMC empfang brauch um staumeldungen zu
bekommen stört etwas..... aber trotzdem hat es mein tomtom mit seinen
spartanischen rechts - links - gerade aus - ansagen abgelöst
 
Oben