• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia Drive+: Nokia gibt Navigations-App für alle Windows Phones frei

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Heisenberg:
> Solche Aussagen von Bocadillo zeigen mir immer wieder, wie sehr er
> im mittelständischen Denken um kurzfristige Gewinne verhaftet ist,
> und wie wenig im strategischen Denken der IT-Großkonzerne um
> Marktmacht und Einfluss im Zukunftsmarkt Nummer 1.
Da kann ich dir nur zustimmen, ich sage das ja schon immer.
wie ich immer sage: Mit kurzfristigen Gewinnen sind schon viele kaputt gegangen.


@Larborant:
> Und überlegt es sich vielleicht das nächste mal, ob er nicht gleich zum Nokia greifen soll ;)
Genau das ist der Punkt. Ist doch eine super Werbung für Nokia und den anderen Herstellern dürfte es auch nicht wirklich gefallen, dass auf ihren Geräten nun beim starten der Navi-App ein Nokia-Logo erscheint.

> Ich denke, die Anti-Elop-Fahne darf dann geschwungen werden, wenn RIM mit BB10 das Comeback schafft
Das stimmt, das wird eine ineressante Erkenntniss sein, die man dann auf Nokia übertragen kann.


@Surab:
> Vielleicht zeigt das uns aber auch nur, dass Elop doch ein Trojaner ist.
Jetzt kommt das wieder. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Nokia so blöd ist und bei sowas nicht ganz sicher gegangen ist.


@Firenze:
> Und da die ja im Gegensatz zu den Lumias auch wirklich verfügbar sind kann das Nokia echt weh tun.
Das kannst du so und so sehen. Tatsache ist, dass WP dann schon mal einen Fuß in der Tür hat und die Nutzer nicht einen Androiden kaufen, weil das Nokia-Gerät nicht verfügbar ist und auf den WP-Geräten die nicht von Nokia kommen ist trotzdem ein Nokia-Logo drauf. Viele kaufen dann vielleicht als nächstes doch ein Nokia, wie Laborant schon sagt.
 

Firenze1848

Mitglied
Ein mögliches zukünftiges Nokia (also im Durchschnitt in 2 Jahren) ist für den langfristigen Erfolg sicher gut. Aber das ist halt nicht garantiert und Nokia muss auch im Jetzt bzw 2013/14 gucken, dass die erfolgreich sind.
 

Surab

Aktives Mitglied
@ pixelflicker:
Nein, kommt nicht aus meiner Überzeugung und nein ich glaube auch nicht, dass sie so doof sind. Ich finde die Wahl von WP auch sehr sinnvoll. Das ist aber alles objektiv betrachtet.

Subjektiv sehe ich bis zum endgültigen Erfolg Nokias Elop immer ein wenig als Trojaner, gerade vor dem Hintergrund von BB10 (bzgl. des bisher gesehenen).

EDIT: Mit Erfolg meine ich ein solides Geschäft, das zukunftsträchtig ist. Sowas wie im Q4 2012 aber aufgrund verkaufter Devices und nicht wegen Entlassungen und verkauften Quartieren. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Firenze:
Natürlich, aber was hilft es ihnen, wenn sie die Geräte nicht liefern können? Außerdem haben sie ja genug Geld von MS dafür bekommen, das muss man auch mal sehen. MS will auch was dafür zurück haben und die verkaufen nun mal auch an die anderen Hersteller.


@Surab:
Das ist halt alles nicht so einfach. BB ist noch lange nicht raus aus dem Tal, Nokia steht offensichtlich gar nicht so schlecht da, der Trend geht nach Oben und die Zahlen werden wieder schwarz, also kann es so verkehrt nicht gewesen sein. Ist halt immer so eine Sache: Großes Risiko eingehen und viel Riskieren oder doch lieber etwas vorhandenes Nutzen und damit viel Risiko abgeben können? Nokia hat sich halt für zweiteren Weg entschieden, RIM für den ersten. Bisher sieht es für RIM eher schlecht aus und das gibt Nokia recht. Ein gutes OS reicht halt leider auch nicht aus, das hatte Palm auch. Ob RIM wirklich wieder hoch kommt, werden wir erst in etwa einem Jahr wissen.
 
Oben