• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nokia-Chef Anssi Vanjoki: Pinkel-Vergleich zu Android-Wechsel

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Wie die Financial Times schreibt, hat sich der scheidende Smartphone-Chef von Nokia, Anssi Vanjoki, sehr eigenwillig über Android als Betriebssystem für Smartphones von Nokia geäußert. Er verglich die Hersteller von Android-Geräten mit finnischen Jungs, die sich in die Hose pinkeln würden um im Winter nicht zu frieren. Dies helfe zwar kurzfristig, sei langfristig aber keine Lösung.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Nokia-Chef Anssi Vanjoki: Pinkel-Vergleich zu Android-Wechsel auf AreaMobile.
 

eichyl

Mitglied
Ganau das...

...ist irgendwann der Untergang von Nokia! Symbian will keiner mehr sogar die Symbian Fanboys springen ab. Nokia das ist lächerlich! Meego bekommt ihr nicht gebacken bzw. entwickelt es nicht weiter. Android wäre eine super alternative gerade im Smartphonebereich...aber wem erzähl ich das.
 

apfelessig

Neues Mitglied
So kann man sich nur äußern wenn man nicht mehr in der Lage ist sich dem Markt effektiv anzupassen. Nokia verschiebt den Marktstart seines "Flaggschiffs" N8, womit dann der Tritt in die Fußstapfen dessen begonnen scheint, was SE in jüngerer Vergangeheit vorgemacht hat und erlaubt sich den Versuch eigene Unfähigkeit durch markante Sprüche zu kaschieren. Ich weiß nicht ob sowas notwendig b.z.w. förderlich ist.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
An einen bestimmten User...

dieser Spruch von Nokia ist wahrhaft arrogant!!! ;-)

Keiner hat erwartet das Nokia komplett auf Android setzt-aber sei hätten gut daran getan ähnlich wie Nokia desen Zug auf dem nebengleis durchaus mitzunehmen.

Naja-hör auf....sonst heit es wieder ich spamme alles zu ;-)
 
J

Jax667

Guest
Ist schon richtig, dass der Satz sehr provokativ ist. Vielleicht war es ihm zu dumm ständig die Wünsche Nokiaphones mit Android zu bestücken zu kommentieren und er wollte ein für alle mal klarstellen, dass das nicht in Frage kommt.

Es wäre aber auch ganz schön blöd von der vorherrschenden Plattform auf eine andere zu wechseln und Symbian nicht mehr 100 Prozentig zu unterstützen. Warum sollte Nokia so etwas tun? Das Symbian OS wird erst von seinen drei Nachfolgern zusammen überholt und Nokia verfolgt nach wie vor das Ziel der Marktführerschaft und möchte seine Konkurrenten vom Markt werfen wie es die VHS mit Sonys Betamax oder BluRay mit der HD DVD oder Windows mit MacOS getan hat.

Sie haben so viel finanzielle Mittel in die Entwicklung von Symbian gesetzt und MeeGo kommt auch noch hinzu, da wäre es mehr als dumm diese Systeme zu untergraben, indem man einfach auch Windows Phone 7 oder Android Smartphones herstellt. Es wird sich in Zukunft zeigen, welche der Betriebssysteme das Rennen um die Vorherrschaft bestehen bleiben, aber Symbian ist mehr als gut aufgestellt, besser als die Konkurrenz.
 
J

Jax667

Guest
P.S. Wohlgemerkt, es geht hier nicht um die Qualität der Betriebssysteme, jeder hat hier seine eigenen Prioritäten und ich würde auch kein OS über ein anderes stellen. Es geht um die Strategie im Ganzen, die Nokia betreibt.
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
Sicherlich hat jeder OS seine Daseinsberechtigung. Es soll vor allem GELD generieren. Vanjoki muss dementsprechend seine Strategie verteidigen weil er ja sonst blöd dastehen würde auch wenn er gegangen ist. Spielt ja keine Rolle ob Nokia den Anschluss in dem Bereich verloren hat oder nicht.
 

apfelessig

Neues Mitglied
Die Vorherrschaft

Naja, das kann man auch aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Ich glaube nicht das gute Betriebssysteme sich gegenseitig vom Markt drängen werden. Ich glaube eher das die Vielfalt auch durch die individuellen Interessen der Nutzer mit bestimmt werden. Mann kann auch an unterschiedlichen "Fronten" verdienen. Das machen einige Unternehen ja recht deutlich vor. Vielleicht wäre Android ja auch einfach ein weiteres lukratives Feld für Nokia. da könnten sie ebenso beweisen das sie den hohen Ansprüchen gerecht werden.
 

error010

Neues Mitglied
recht hat der mann, langfristig gesehen braucht Nokia ein eigenes OS sonst spielt mann nur die zweite geige...
sein statement dafür ist nicht besser als die von hr. jobs, arrogant und überheblich
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
@jax

Momentema

"Das Symbian OS wird erst von seinen drei Nachfolgern zusammen überholt und Nokia verfolgt nach wie vor das Ziel der Marktführerschaft und möchte seine Konkurrenten vom Markt werfen wie es die VHS mit Sonys Betamax oder BluRay mit der HD DVD oder Windows mit MacOS getan hat. "

Jetzt nochmal die Fakten am Rande:

1. android wächst rasant
2. Nokia VERLIERT seit einigen Jahren kontinuierlich Anteile
3. Symbian definert sich hauptsächlich über das unetre Ende der Smartphones -wie man am Durchschnittspreis der Geräte sieht.
4. Samsung gewinnt kontinuierlich Marktanteile-mit Umstellungd er Midrange auf offene OS sprunghaft mehr bei smartphones

Und jetzt kommt die allmachtsphantasie betreff "die WEttbewerber vom Markt werfen".

Hätte Nokia ein Parallelgleis aufgemacht wäre man kaum noch an Nokia veorbeigekommen-sie hätten wirklich für alle etwas-auch für TS- geräte.

Ob Symbian gut aufgstellt ist wird man sehen-und ich lade Dich erneut in unsere Tipprunde ein. WEnn die Quartalszahlen kommen wird man sehen wer ma nächsten dran war...jedes Quartal!!!

Die erste Farge ist schonmal ob Symbian dieses Quartal noch die 40 % knackt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

nohtz

Bekanntes Mitglied
sicher hat symbian S60 seine unzulänglichkeiten, deswegen wurde ja ein nachfolger entwickelt, das ^3, desweiteren arbeiten die ja auch schon an nummer 4.

das alte symbian S60 mit aktuellem android zu vergleichen hinkt sicher auch ein wenig...

man vergleicht ja auch nicht den neuesten opel mit einem alten vw.

also warten bis das neue finnen-OS rauskommt und dann vergleichen
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
@nohtz

Da gebe ich Dir recht..warten wir mal ab.

Allerdgs kommt der richtige Schnitt erst mit Symbian 4-und das dauert noch...
 

Ano2

Neues Mitglied
Er hat schon recht, nun da sie den Symbian/MeeGo weg eingeschlagen sind sollten sie diesen weitergehen. Falls sie auf Android umsteigen würden müssten sie wieder von 0 anfangen und andere Hersteller haben viel mehr Erfahrung im Bereich Android. Von dem her Absolut nachvollziehbar.
 
J

Jax667

Guest
Bocadillo, es ist schon interessant zu lesen, dass du die Marktführerschaft bei Betriebssystemen mit dem Ende des zweiten Weltkrieges gleichsetzt. Wo da jetzt der Zusammenhang sein soll, entzieht sich mir und ich wäre ein wenig vorsichtiger in meiner Ausdrucksweise. Als nächstes setzt du Nokia wohl mit dem Führer höchstpersönlich gleich...

Zweitens ist wohl jedem klar gewesen, dass Nokia seinen damaligen Marktanteil von über 50% nicht halten konnte, allein weil es nun mehr Konkurrenz gibt. Wenn man sich alleine mal vor Augen führt, dass sich Symbian 25,386.8 Millionen Mal im zweiten Quartal 2010 verkauft hat, gefolgt von RIM mit 11,228.8 Millionen und Android mit 10,606.1 Millionen, dann werden einem schnell die Größenverhältnisse klar. Auch wenn Nokias Marktanteile auf unter 40% sinken, führen sie immer noch mit Abstand.

Apple hat zu Anfang auch riesige Wachstumszahlen vorweisen können, so wie es jetzt auch bei Android der Fall ist, aber schließlich ist das Wachstum zurückgegangen und sie haben sogar etwas an Marktanteilen verloren (wobei ich denke, dass das dritte Quartal besser ausfallen wird). Die Frage ist, ab wann der Markt für Android gesättigt ist und wieviel Android noch wachsen kann.

"Ob Symbian gut aufgstellt ist wird man sehen"

Äh, nein. Das wird man nicht sehen, das sieht man bereits jetzt schon und zwar seit vielen vielen Quartalen. Klar hat sich Symbians Marktanteil verringert, aber es ist immer noch mit Abstand Marktführer. Und zum Thema Fakten (irgendwie hast du ein Problem mit der Marktführerschaft Symbians und nimmst es viel zu persönlich):

http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=1421013
 
T

TheHunter

Guest
Naja die Zahlen geben aber auch nicht komplett den Markt wieder, weil schon lange nicht mehr jedes Gerät dass das Symbian System drauf hat, ein Smartphone ist.
So Geräte wie ein Nokia 5230,5560 oder auch 6700 Slide sind nicht für das Klientel der Smartphonekäufer gedacht und sehen auch nicht danach aus. Wir müssen das Ganze also differenzierter betrachten und solche Multimediateile raus lassen. Dadurch dürften die Zahlen um mehr als die Hälfte schrumpfen.
Aber es geht ja auch nicht nur um die Zahlen an sich, der Hype um Android usw wird sich schnell wieder legen, sobald konkurenzfähige Produkte auf den Markt kommen, ob Symbian^3 das schon leisten kann oder auch WM7, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber spätestens, wenn solche Systeme da sind, wird sich das alles wieder einigermaßen aufteilen und beruhigen. Die "Weltherrschaft" kann Nokia aber vergessen, dafür sind sie zu spät aufgestanden und die Konsumenten zu träge. Die meisten bleiben bei einem System, wenn sie keinen Ärger damit haben, so wird es auch hier sein.
 

Murdo

Mitglied
Die absolute Zahl der IOS user steigt aber (denke ich mal) immer noch an. Der Grund für den Rückgang/Stagnation im Marktanteil liegt hauptsächlich daran, dass sich Smatphones vom Highend Preis Bereich immer mehr in den Midrange Bereich ausweiten. In einer Statistik mit Smartphones im Wert von >400€ wäre IOS sicher ganz vorn mit dabei und Symbian nur ne Randgruppe.
Apples Marktanteil muss sinken da sie ja keine Geräte im mittleren Bereich anbieten werden.
 

Birk

Aktives Mitglied
Wenn man sich die Amazon-Preise ansieht, wo das "kleine" iPhone 4 (16GB) schon 900 Euro kostet, muss man sagen, das Hochpreissegment hat Apple ganz für sich alleine. *G*
 

sven89

Gesperrt
@birk

etwas interessantes ;)

http://www.iphone-ticker.de/2010/09/22/apples-iphone-im-branchenvergleich-enormer-profit-trotzt-geringer-produktionszahlen/
 

Murdo

Mitglied
Ich vermute mal, dass die absolute Zahl an IOS Usern immer noch steigt. Der Rückgang/Stagnation im Marktanteil liegt an der rasant steigenden Zahl der Handys die unter die Definition Smartphone fallen.
Mich würde mal ne Statistik der OS bei Smartphones über 400€ interessieren. Da wäre der Weltmarktführer Nokia wohl nur Außenseiter und IOS mit ganz vorn dabei.

Der Marktanteil von IOS wird wohl auch in Zukunft sinken, denn die Smartphones breiten sich stark in Richtung Midrange aus und da bietet Apple ja nichts an.
 
Oben