• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nexus 7: Tablet-Verkauf bringt Google keinen Gewinn

Gorki

Bekanntes Mitglied
Mensch Boca, es ist Wochenende - vielleicht solltest Du einfach mal ne Runde ausschlafen (dann kannst Du Dir Dein Manman sparen) :).

Wir/ich Reden hier von was vollkommen Anderem. Die Hardware bekommst Du nur z.B. in den USA. Da sieht das PlayStore-Angebot anders aus. Ich zitiere mal Chief: "Das es in Staaten mehr gibt wusste ich aber das es so viel mehr ist Wahnsinn, ist ja ne richtige alternative zu itunes." Und die Abbos dort gibt es natürlich nicht für Lau und Google verdient daran mit.

Es interessiert dabei in keinster Weise was hier passiert - weil es wegen der fehlenden "Umgebung" das Nexus 7 hier nicht gibt. In DE belommt man im PlayStrore keine Angebote für "Music, Magazine&News oder Movies und TV" und ich Glaube kaum das dies sich in naher Zukunft ändert.

Genau so wie iTunes oder Amazon macht man es jetzt (Fire, Kindle). Und Du kennst das doch oder Deine Frau, die lädt doch Euer Urlaubs-TV-Programm auch vor der Reise über iTunes auf das iPad, richtig :)?

PS: Solche Quersubventionierungen funktionieren doch wunderbar. Tintenstrahldrucker sind das klassische Beispiel oder Kapsel- und Padkaffeeautomaten usw., man verkauft das Gerät günstig und holt sich den Gewinn auf einem anderen Weg ;).
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> Einen Clown gefrühstückt ;)?

:) Ich hatte einen zum Abendbrot.

> nicht zuletzt da diese garantiert von Mitarbeitern gebaut werden die in allen Belangen unter perfekten Bedingungen arbeiten und entlohnt werden.

Ich darf wahrscheinlich noch lange darauf warten, dass sich jetzt endlich der nächste Anbieter um die Arbeitsbedingungen seiner Zulieferer kümmert. Sowas ist ja immer nur bei Apple interessant, die Negativmeldungen über Samsung sind ja einfach verpufft, ohne dass irgend etwas passiert ist. Mir war aber irgendwie auch klar, dass der Ruf "irgendwer muss mal anfangen" genau nach nach dem Einen dann auch verstummt. Halt die übliche Aufmerksamkeitsspanne der Presse und der Verbraucher. Aber das ist ein anderes Thema.

> Solche Quersubventionierungen funktionieren doch wunderbar.

Vielleicht kann Google dann endlich von seinem hohen Anteil an Werbeerlösen (ca. 95%) herunterkommen. Nicht, dass ich die Hoffnung hätte, dass sich dadurch das Abhör- und Beobachtungs-Verhalten ändern würde, schließlich muss uns Google in Zukunft ja sagen können, was wir als nächstes tun sollen. Für Google, Amazon und Apple ist es schön, dass sie genügend Content anbieten können, um Kunden vom Kauf ihrer Geräte zu überzeugen. Die Frage ist halt: Was machen die anderen Android-Tablet-Hersteller? Bei WinRT sieht es ja auch nicht besser aus – auch dort verdient hauptsächlich der System-/Content-Anbieter an den späteren Media-Käufen. Ich sehe auf jeden Fall nicht, wo sich andere Android-Tablethersteller noch positionieren sollen, zwischen den subventionierten 200$ Tablets (bei 10" dürften die bei ca. 300$ liegen) und den iPads (und meinetwegen auch den Surface-Tablets, sollte die wer kaufen). Alles nicht ganz einfach.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Gorki

"Mensch Boca, es ist Wochenende - vielleicht solltest Du einfach mal ne Runde ausschlafen (dann kannst Du Dir Dein Manman sparen) :)."
Für Dich vielleicht- ich arbeite im Handel- da ist auch Samstag ein arbeitstag und ich habe heut schon 130 KM arbeitsweg hinter mir.

"Solche Quersubventionierungen funktionieren doch wunderbar. Tintenstrahldrucker sind das klassische Beispiel oder Kapsel- und Padkaffeeautomaten usw., man verkauft das Gerät günstig und holt sich den Gewinn auf einem anderen Weg ;)."
Tintenpatronen und Kaffeepads hier ins Ferld zu bringen ist nicht wirklich zielführend. Ein Drucker funktioniert zwingen nicht ohne Patronen - ein Tablet kann aber auch ohne Bücher/Film und Musikkäufe z.B. ins Internet gehen.
Auch heißt das im näschetn Schritt das die hochgelobte Freiheit beschnitten werden müßte, d.h. alternative Bezugsquellen bzw. Dateiformate müssen ausgesperrt werden. Da bin ich mal auf das aufjaulen gespannt.

das alles ändert nichts daran das man diese Quersubventionen auf möglichst niedrigem Niveau halten will und wird und daher die Produkte vom billigstem anbieter fertigen lässt. Was das heißt- lassen wir mal im Raum stehen.
 

LittleGizzmo

Neues Mitglied
Datenblätter Nexus 7

Hallo AM,

man kann ja über den Preis und "folglicher" Qualität von Nexus 7 streiten, aber was mir echt sauer aufstösst:

Sämtliche Datenblätter, die in den Artikeln verlinkt werden, sind teils grosser Murks:

Mal ist Android 5 installiert...ohne Worte

Mal gibs nen SD Card Slot

Die Auflösung ist 1280 x 800 , nicht wie in diversen Datenblättern 1268x768 oder was immer die DB da grad ausheckt...

UMTS, 3G gibs nicht, teilweise wirds als Feature markiert....

Ich gebe hier keine "Links" vor, bitte einfach mal einen fitten Redakteur in die DB lassen und "aufräumen" lassen...

Klar ist die Einführung von Nexus 7 in D noch schwer auf der Kippe ...aber ihr featured auch andere Geräte, die nicht in unseren Kreisen erhältlich sind, mit korrekten exakten Daten.

Danke sehr
Gizzmo
 

stephanwiw

Mitglied
@boca (früher Post):
Vorweg: Natürlich musstest du so antworten! Etwas anderes kann man bei dir nicht erwarten!

- Was du anscheint nicht verstehst ist: Der App-Store ist heute mehr als ein paar Apps downloaden! Er beinhaltet: Apps, Musik, Video, Zeitschriften, Magazine, Bücher (und ???). Gelingt es mir als Hersteller (Google, Apple), dass die Leute bei mir diese Dinge kaufen, ist der Umsatz/Gewinn hoch. Wie hoch liegt der Umsatz bei MP3 bei Apple ;)

- Rate, weshalb Apple seinen hohen Gewinn erwirtschaftet. Nicht alleine aus seinem Hardwaregeschaäft, sondern weil er überall verdient. Einem Hersteller wie Samsung bleibt erstmal nur der Geräteverkauf. Ergo muss er entsprechend hohe Verkaufspreise ansetzen. Google verdient zur Zeit nur über Werbung und Apps. Durch den Ausbau im App-Markte (siehe oben) nehmen seine Einnahmequellen jedoch zu.

- Beteiligt Google die Hardwarehersteller, brauchen diese keine eigenen Lösungen anzubieten, welche sicherlich schlechtere Konditionen erhalten. Durch den Marktanteil Androids sollten bessere Konditionen herauszuschlagen sein, wie bei Appel! Mit dem Google Nexus Q schlägt Google genau in diese Lücke herein! Toll!

- Google muss mit Asus entsprechende Verträge abgeschlossen haben, denn ansonst ist dieser Preis für Asus ebenfalls unrentabel!
Das auf andere Hersteller auszuweiten, würde eben Sinn machen!

- Kommen wir mal zu den Einnahmequellen: Annahme: 1 CD Kauf pro Monat a 10 € (DRM frei, macht Apple das auch?!?) macht 240€ über zwei Jahre. 30% davon Google?!? 6 Bücher pro Jahr a 10 € = 120 € über zwei Jahre! 30 % an Google?!? Filme ? Magazine ? Zeitschriften ? Apps ? Werbung aus Free-Apps? Google Suchanfragen :-D Ich denke, dass Google je User genug Einnahmen erwirtschaften kann, wenn das Angebot vorhanden und gut umgesetzt wird! Insebsondere durch danach frei Nutzbare Inhalte und gute Weiterverwendung (like Nexus Q) kann Google hohe Umsätze erwirtschaften. und 30 % vom Umsatz wird sich Google sicherlich sichern können, denn für die Rechteverwerter entfallen ALLE Produktions und Vertriebskosten...

- Lange Rede kurzer Sinn: Boca, ich mag dich! Denn bei dir weiß man zu 100 %, dass du gegen alles bist, was kein Apfel als Logo besitzt und dann deinen Verstand herunterfährst! DANKE! Ohne dich wäre es hier langweilig!
 

stephanwiw

Mitglied
@Boca:
Zum Nachlesen: http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/:eek:nlinemusikshop-apple-renoviert-i-tunes/70056402.html
Deine Religion macht 1,9 Mrd. $ Umsatz pro Quartal im Itunes! Die Frage: Ist das der Anteil für Apple oder insgesamt ;) Aber selbst wenn es insgesamt ist, dann erhält Apple davon 30 % macht im Jahr 2,4 Mrd $ vor Steuern ;) BTW: und das alles in einem geschlossenen System! Ich würde persönlich niemals etwas von Apple kaufen, da ich das dann nur auf Applegeräten konsumieren könnte und mich damit abhängig machen würde! Würde ich wechseln hätte ich auf einmal nicht mehr die gekauften Dinge!

Da ist Google in USA weiter! Mit einem größeren Marktanteil! Ich denke, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis sich das auch in Deutschland durchsetzt. Die GEMA wird irgendwann einknicken! und bei Google kommen dann noch ALLE Werbeeinnahmen dazu, welche bei deinem Papst leider nicht so geklappt hat, wie er das wollte ;) Schlicht schlecht war die Werbung bei Apple ;)
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
stephan
"Was du anscheint nicht verstehst ist: Der App-Store ist heute mehr als ein paar Apps downloaden! Er beinhaltet: Apps, Musik, Video, Zeitschriften, Magazine, Bücher (und ???). Gelingt es mir als Hersteller (Google, Apple), dass die Leute bei mir diese Dinge kaufen, ist der Umsatz/Gewinn hoch. Wie hoch liegt der Umsatz bei MP3 bei Apple ;"
Das ist mir alles sehr wohl bewusst. Nur verdreht ihr mir hier immer schön Umsatz mit Ertrag. Subventionen muß ich aus dem ERTRAG heraus erwirtschaften- der Umsatz ist erstmal Wurst. WEnn also apple ca 30 % ERtrag an einem Titel hätte ( was aber niedriger sein dürfte) hieße eine Subvention von 100,- EURO müßte erstmal ein Umsatz von 333,- gegenüberstehen. Das ist eine Summe die nicht wirklich der Regel entsprechen dürfte ;-)

Das Ganze funktioniert schonmal gar nicht wenn ich x-beliebige Dateiformate auf meinem Gerät zulasse- ansonsten kauft man statt bei google z.B. bei amazon wenn es billiger ist( was zu niedrigeren Margen wegen Preisdruck führt).

"Rate, weshalb Apple seinen hohen Gewinn erwirtschaftet. Nicht alleine aus seinem Hardwaregeschaäft, sondern weil er überall verdient."
Hast Du mal tatsächlich geschaut wieviel Umsatz und Ertrag apple tatsächlich aus dem appgeschäft etc. zieht? Weniger als Du denkst- und nur dadurch da man nicht alle Formate zulässt. Ich möchte gerne mal die "Bravehearts " hier hören wenn auf androidgeräten nicht mehr alle Formate laufen.

"Einem Hersteller wie Samsung bleibt erstmal nur der Geräteverkauf. "
Ja und- für etwas anderes hat er auch keine Aufwendungen- die werden hier immer wieder scön negiert.

"Google verdient zur Zeit nur über Werbung und Apps. Durch den Ausbau im App-Markte (siehe oben) nehmen seine Einnahmequellen jedoch zu"
Vielleicht die Umsätze- es geht aber um ERträge. außerdem hat Google af der anderen Seite das Problem das z.B Apple WEttbewerbsprodukte z.B. zu google maps auf den Markt bringt- ähnlich bei WP/ Nokia. Es geht also nicht nur aufwärts, sondern auch zurück.

"Beteiligt Google die Hardwarehersteller, brauchen diese keine eigenen Lösungen anzubieten, welche sicherlich schlechtere Konditionen erhalten. "
Rat mal wieso die HW Hersteller derzeit überhaupt auf android setzen. Weil sie sich um das Ökosystem und dessen KOSTEN keine Gedanken machen müssen. auch das kstet wie Du ja scheinbar erkannt ahst Geld
Was das ganze jetzt mit rauszuhandelnden Konditionen zu tun hat erschließt sich mir nicht. Sony REcords ist es Wurdst ob einb Titel über itunes, google oder amazon runtergeladen wird - machen sie es bei einem billiger wrd kein Mehrertrag generiert- also Unfug.
Nächste Fehlannahme- die kaufbereitschaft von Contents. insbesondere im Wettbewerb zu Apple. Es geht nicht darum wieviele in der Theorie kaufen könnten, sondern es in der Praxis tun. Her tut sich die LG One / Huawei(Samsung ace Userschaft nicht wirklich durch hohe ausgaben hervor.

"Mit dem Google Nexus Q schlägt Google genau in diese Lücke herein! Toll!"
auweia....du verstehst glaub ich nicht das der näcshte Schritt von Google zwingend sein muß das System zuzumachen- ByeBye Freedom.
- Google muss mit Asus entsprechende Verträge abgeschlossen haben, denn ansonst ist dieser Preis für Asus ebenfalls unrentabel!"
"
Da wären wir jetzt mal wieder bei dem Thema wie denn die arbeitsbedingungen und selbstmordraten in der Herstellungsfabik dieser Teile sind. Außerdem ist es durchaus möglich das Asus hier weniger nach Rentabilität geurteilt hat und einen "politischen Preis " positioniert hat. Die Subventionen wird man aber auf jeden Fall so gering wie möglich halten- die Frage ist auf wessen Rücken....

"Das auf andere Hersteller auszuweiten, würde eben Sinn machen!"
Es macht eben keinen Sinn da her Zahlen in den Raum geworfen werden die fernab jeglicher Rentabilität sind.

"Kommen wir mal zu den Einnahmequellen: Annahme: 1 CD Kauf pro Monat a 10 € (DRM frei, macht Apple das auch?!?) "
es wird schlimmer. Mit diesem 1 Kauf stellst Du schon eien Zahl in den Raum die den Durchschnitt kaum treffen wird- man kann ja auch einzelne Titel laden. Achja...bei apple sind die auch ohne Kopierschutz..schon seit Jahren.

aber weiter.

"macht 240€ über zwei Jahre"
Nochmal- Tablets kaufen nicht nur 15 jährige. aber ok- Google hätte jetzt ( rein theoretisch) 72, - Euro. Das ist aber kein Reingewinn, sondern vor Gemeinkostenabschlag- das Betreiben des Portals kostet doch tatsächlich auch. ;)

"6 Bücher pro Jahr a 10 € = 120 € über zwei Jahre! 30 % an Google?!? "
Davon abgesehen das die Spanne hier niedriger sein dürfte dank Amazon kenne ich kaum einen der tatschlich Bücher aufs Tablet lädt( und ich kenne viele Tabletuser) . Erstens habe viele immer noch lieber Papier und zweitens ist e-ink einfach augenfreundlicher.

Hättest du jetzt im Schntt 2 Bücher genannt...aber egal...machen wir mal weiter, das waren jetzt 36,- Euro.

"Filme ? Magazine ? Zeitschriften ? Apps ? Werbung aus Free-Apps?"
Ich glaube Du hast tatsächlich keine Vorstellung wie wenig der Androidkunde im Durchschnitt ausgibt. Lässt man ihm auch noch die Freiheit wild zu kopieren und woanders zu kaufen wird es noch schlimmer. Filme- meien Frau lädt vor jedem Urlaub 2 Filme- meisten die von der REsterampe für 3,99. Werbung aus Free-apps wird google schon wenig abkriegen- da kann man auch nix durchreichen.

"ch denke, dass Google je User genug Einnahmen erwirtschaften kann, wenn das Angebot vorhanden und gut umgesetzt wird! "
Tja- da beißt sich halt der Wunsch mit dem tatsächlichem Portfolio und der Nutzung. Das Gros der Androiduser sind nunmal keine Poweruser. Was man kann und was man tut sind oftmals unterschiedliech paar Schuhe. Und wie gesagt- will man konsequent hier verdienen muß man auch das System konsequent schließen.

"Insbesondere durch danach frei Nutzbare Inhalte und gute Weiterverwendung (like Nexus Q) kann Google hohe Umsätze erwirtschaften. "
Sorry- aber das beißt sich doch schon in sich. Was ich einmal fein nutzbar und gut weiterverwendbar verkaufe, verkaufe ich im gleichen Atemzug garantiert 3x nicht mehr. Beispiel. 1 Familienmitglied kauft ein Buch , eine CD , ..... wenn denn Geschwister und Babba und Freunde es denn auch haben wollen- meinste die kaufen das dann nochmal???
Das ist eine Milchmädchenrechnung par excellence die einem BWLer schon wirklich wehtut.

"nd 30 % vom Umsatz wird sich Google sicherlich sichern können, denn für die Rechteverwerter entfallen ALLE Produktions und Vertriebskosten..."
Aha...das bereitschtellen von SErverfarmen nebst Wartung des stores, STromverbrauch etc pp. kostet alles nix??? Manman...hier denken scheinbar wirklich noch einige das es mit den Produktionskosten für ein Handy in Sachen Erstellungskosten getan ist.

"Denn bei dir weiß man zu 100 %, dass du gegen alles bist, was kein Apfel als Logo besitzt und dann deinen Verstand herunterfährst! DANKE! Ohne dich wäre es hier langweilig!"
Und Du hast scheinbar keine Ahnung betreffend meiner Präferenzen - und auch immer noch nicht kapiert das es mir nicht um Logos geht. Bei mir fährt hier auch kein Verstand runter(ich habe hier auch gar nicht mit apple angefangen- da eierst Du schön drauf rum)- ganz im Gegenteil- der ist hellwach. Nur merke ich das es mittlerweile tatsächlich ein androidfanlager gibt das schon hier in Träumen schwelgt die schlicht unrealistisch sind.
Ich sehe die ganze sache nur etwas rationaler- grad wenn es um diese "Umsatz-Ertrag- Preisfindungskisten" geht.

Das können hier leider nicht viele. Aber niedlich das hier wieder mal die bei einem dier Pos. durchschlägt " nicht komplett gegen Apple aber auch kein Android-lobhudeler- also ein Applefan ;-)".

P.S. Nenne immer noch keinm Appeprodukt mein eigen (das ipad gehört meiner Frau ;-))








"
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
"Deine Religion macht 1,9 Mrd. $ Umsatz pro Quartal im Itunes!"
Du merkst nicht ws Du für einen Unfug schreibst - oder?? Ich bin atheist...und das rundum. ICh schreibe hier auch nichts gegen android( das hat mit der Sache an sich gar nix zu tun), sondern wegen Deiner Träume.

"Die Frage: Ist das der Anteil für Apple oder insgesamt ;)"
Die Frage erklärt das Wort UMSATZ!!!!!!!! Eieiei

"Aber selbst wenn es insgesamt ist, dann erhält Apple davon 30 % macht im Jahr 2,4 Mrd $ vor Steuern ;"
TRja..wenn da nicht auch gewisse Kosten wären..stichwort serverfarm, SW , etc pp. Nochmal - das eine ist Rohertrag- von dem gehen aber noch die ganzen Gemeinkosten ab.

außerdem negerst Du immer wieder aufs Neue daß der größte Teil der Nadroiduser nunmal nicht soviel für Content ausgibt als der apple aber auch RIM-User. Da sind viele dabei die einfach ein billiges Phone wollen- fertig.

"BTW: und das alles in einem geschlossenen System! Ich würde persönlich niemals etwas von Apple kaufen, da ich das dann nur auf Applegeräten konsumieren könnte und mich damit abhängig machen würde! Würde ich wechseln hätte ich auf einmal nicht mehr die gekauften Dinge!"
Sehr gefährliches Halbwissen das Du versprühst. Davon abgesehen das bei apple gekaufte Musik auf jedem Gerät abspielbar ist und Du bei android gekaufte apps auf einem Blackberry auch nicht weiternutzen kannst vergisst Du einfach den Fakt das frei tauschbarer Content zu einem regen tauschhandel führt von dem aber der Verkäufer nix hat. ERgo- was wird passieren.

"Da ist Google in USA weiter! Mit einem größeren Marktanteil! I"
Dann erklär mal
a) inweofern sie weiter sind
b) bei welchem Marktanteil. Der anzahl der Nutzer, des GEsamtumsatzes, der Downloads....??

"Ich denke, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis sich das auch in Deutschland durchsetzt"
Was soll sich durchsetzen- freier Tausch von content??
Du verstehst scheinbar immer noch nicht- Google geht es weniger um die Einnahmen aus dem Verkauf als um die anzahl der Nutzer und derer Daten. Die fördern den Tausch nicht weil sie Weltverbesserer sind dem Kunden was Gutes tun wollen, sondern weil dier wissen das man mit Speck Mäuse fängt.

"Die GEMA wird irgendwann einknicken! und bei Google kommen dann noch ALLE Werbeeinnahmen dazu, welche bei deinem Papst leider nicht so geklappt hat, wie er das wollte ;) "
So langsam wirste Kindisch. Mein " Papst" ...wer sollte das sein. Ich bin aus dem Alter raus wo man den Lemming spielt und sich weswegen auch immer für etwas so begeistern kann. Scheint ja bei Dir und Google aber noch prima zu klappen.

Ich weiß aber eigentlich immer noch nicht was Du von mir willst- und wieso Du jetzt die Werbeeinnahmen ins Boot wirfst.

Wir hatten hier früher mal einen Sven der für sen "fremdfreuen" betreff der Gewinne Apples immer ausgelacht wurde. Irgendwo bläst Du grad in ein ähnliches Horn.

"Schlicht schlecht war die Werbung bei Apple ;) "

??????

Ich versteh grad Deine Synapsengänge nicht mehr.
 

rarenew

Neues Mitglied
@bocadillo

Ich bin atheist...und das rundum

OK, aber von woher kommt das Universum oder besser der Urknall?
Einfach so schnippt und da war es?
Würde mich über eine Antwort freuen.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Rarenew

Davon abgesehen daß das Thema hier nix zu suchen hat und ich hier auch dann nicht weiter deebattieren werde- die Menschen haben sich lange genug selbst Vera.... Dinge die sie nicht auf Anhieb erklÄren konnten einem Gott anzudichten .
Ein solches phänomen hab ich grad hier... Gewitter :)
 

stephanwiw

Mitglied
@Boca:
- "Ich bin aus dem Alter raus wo man den Lemming spielt und sich weswegen auch immer für etwas so begeistern kann." Schauen wir uns die Lemminge an, welche beim Start des nächsten IPhones für Tage vor den Läden warten ;) Kinder wirst du da nicht finden!

- Ertrag/Umsatz/Anteil: Glaubst du im Ernst, dass der Anteil für die Anbieter unter 30 % liegen? Ich meine, du redest ja immer so gerne von deiner Intelligenz, aber die 30 % sind gut und gerne drinnen. Auch wenn du gerne anderes siehst. Überlege dir mal, welche Kosten ein Buchladen hat. Personal, Vertriebskosten, Druckkosten, Mieten, etc. Und wenn du dir die Kosten für Serverfarmen etc. tatsächlich höher vorstellst, als die oben genannten, dann tut es/du mir wirklich leid! Insbesondere da der User bereits einen guten Teil davon bezahlt... Durch seine Internet-Flat ;)

- "Das Ganze funktioniert schonmal gar nicht wenn ich x-beliebige Dateiformate auf meinem Gerät zulasse- ansonsten kauft man statt bei google z.B. bei amazon wenn es billiger ist( was zu niedrigeren Margen wegen Preisdruck führt)."
Trifft genauso auf dein so lieb gewonnenes Apple zu: Dort kann ich theoretisch auch alles draufladen. Aber es machen eben die wenigsten, was am Umsatz von Apples Itunes zu sehen ist! Und eine solche umfängliche Lösung fehlte bisher bei Android.

Bevor du jetzt noch damit kommst, das der User eben doch lieber die günstigeren Angebote nutzt, ein kleiner Paralellvergleich: Tankstellen machen heute mehr als 50% ihres Umsatz mit dem Verkauf von überteuerten Essen/Getränken/etc. und nicht mehr mit Benzin. Und da du gerne von Ertrag redest, der sollte höher ausfallen, liegen die Abgaben bei Benzin doch deutlich höher. Die Frage doch: Wieso kaufen die Konsumenten an der Tankstelle noch eben ein paar Kleinigkeiten, obwohl 100 Meter weiter ein Supermakrt das gleiche Produkt zum halben Preis hat. Weil er FAUL und BEQUEM ist. Ebenso bleiben die meisten Kunden gerne bei dem was einfach ist. Dazu: Deine Frau ist vielleicht für die das Maß aller Dinge, allerdings bildet sie nicht die Welt ab ;) Sonst führe ich meine Freundin hier an, welche bei ihrem IPhone mehrere Magazine aboniert hat und mehrmals im Monat Alben downloaded! Und bevor du über kosten redest: Meine Freundin hat ihr IPhone 4S letztes Jahr in einem günstigen 29,95€ Handyvertrag mit Flats und Freiminuten ohne Zuzahlung gekauft... Gpnstiger geht es eigentlich nicht ;)

- Das mit dem Atheist nehme ich dir in Bezug zu herkömmlichen Religionen gerne ab, aber beim Rest ;) Nein, du bist ein geblendeter :) Das schöne dabei ist ja, dass die Leute es selber gar nicht wahrnehmen, also lass es gut sein darauf zu antworten!

- "Was das ganze jetzt mit rauszuhandelnden Konditionen zu tun hat erschließt sich mir nicht. Sony REcords ist es Wurdst ob einb Titel über itunes, google oder amazon runtergeladen wird - machen sie es bei einem billiger wrd kein Mehrertrag generiert- also Unfug."
Die Welt ist für dich ganz einfach, oder? Und du verstehst sicherlich nicht, wieso alle Menschen um dich herum dies Einschätzung nicht teilen können, oder?
Also, natürlich macht es einen Unterschied! Das ist genauso wie bei der Milch und Aldi :) Da sind die vielen Milchbauern (und das sind nicht nur kleine) und da ist Aldi. Aldi ist groß und kann Druck auf die Milchbauern ausüben und denen die Preise vorschreiben. Das ist gemein, ist aber so :)
Und genauso ist das bei allen anderen Dingen eben auch. Wenn LG oder HTC alleine an Sony oder andere Rechteverwerter herantritt, dann fragen die als aller erstes: Wie viele Geräte hast du denn? Und dann kommt Apple und sagt: Jedes Jahr XXX Mio. und ich habe ein Ökosystem, welches echt toll ist. Die anderen Rechteverwerter sind schon bei mir und meine Kunden kaufen kräftig über mein System ein... Du kanst auch gerne rein, aber ich nehme dir 30% ab. Und Sony ist darüber glücklich, denn die müssen sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob die produzierten CDs auch verkauft werden, oder wie die von A nach B befördert werden. Denn die Kosten für nicht verkaufte CDs sind hoch, denn da ist dann schon die Gesamte Wertschöpfung abgeschlossen und alle Kosten sind entstanden... Das ist unschön, aber ist leider so.

- Auf deinen restlichen ****** habe ich keine Lust mehr zu antworten. Schau in die Bilanzen von Apple und Google, dann siehst du wie Apple mit Content Geld verdient und nicht mit Werbung und umgekehr Google... Sollte sich Google die Content-Einnahmen sichern, wird das deren Ertrag deutlich steigern (in Bezug zum Mobilen Ertrag/nicht Gesamtertrag, bevor du jetzt hier wieder einspringen möchtest... was du ja gerne machst, Dinge aufzugreifen, die eigentlich klar sind und man sich eigentlich denkt, dass man da nicht auch noch drauf eingehen muss...)...
 

stephanwiw

Mitglied
@ Boca:
Stimme ich dir zu, dich mit Gott in einklang zu bringen würde sich auch nicht erklären lassen! Als Zufallprodukt hingegen macht das alles Sinn! Ausreißer sind in allen Prozessen vertreten! Selten im Positiven... aber dafür häufig im Negativen!
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Manche Leute können sich hier echt in Rage reden aber es ist ja auch unterhaltsam.

Zu den grundsätzlichen Ausführungen will ich gar nichts sagen, klingt mir alles zu sehr nach Kindertheater. Zu einigen wenigen Aussagen möchte ich dennoch Zusatz-Informationen liefern, um die "Diskussion" auf den Boden der Tatsachen zurückzuführen.


> Beteiligt Google die Hardwarehersteller, brauchen diese keine eigenen Lösungen anzubieten

Schöne Idee – aber ich verstehe nicht, wieso Google das tun sollte? Meinst du, dass jetzt wirklich alle Hersteller von Android-Tablets der Plattform den Rücken kehren werden und Google verzweifelt nach Hardware-Partnern suchen muss? Du siehst doch, wie es jetzt läuft: Man lässt die Partner einfach machen und wenn es irgendwie nicht läuft, wie gewünscht, bringt man (egal ob Google oder MS) einfach etwas Eigenes auf Markt. Entweder orientieren sich die anderen daran oder lassen es bleiben und steigen aus – warum sollte man den Hardware-Lieferanten Geld schenken, bzw. sie an Umsätzen beteiligen?


> 1 CD Kauf pro Monat a 10 € (DRM frei, macht Apple das auch?!?)

Apple gehört hier sogar zu den Vorreitern und hat die Musikindustrie gedrängt, auf DRM-Pflicht zu verzichten:

Quellen:
http://winfuture.de/news,29891.html
http://www.fontblog.de/steve-jobs-gedanken-uber-musik


> macht 240€ über zwei Jahre. 30% davon Google?

Man kann gerne darüber schwadronieren, wo man Geld verdienen kann – besser ist es aber, wenn man sich vorher ein wenig informiert. Es ist richtig, dass der Händler 30% des Umsatzes einbehält, davon muss er aber die Hälfte an die GEMA (oder in anderen Ländern andere Rechteverwerter der Autoren, ganz ohne geht es ja nie) abführen. Bleiben also nur 15%. Das ist aber nur der einbehaltene Umsatz, nicht der Gewinn, denn man muss davon die Kosten (Werbung, Serverfarm, Strom, Datenleitungen, Mitarbeiter...) abziehen. Du machst da also ein Milchmädchenrechnung auf, die so einfach nicht funktioniert.

Quelle: http://www.jam-promotion.de/musikbranchen-infos/umsatzverteilung-downloads/index.html


> Ich denke, dass Google je User genug Einnahmen erwirtschaften kann, wenn das Angebot vorhanden und gut umgesetzt wird!

Erst einmal verdient Google ja schon einiges je User – du brauchst nur die Google-Einnahmen (95% davon werden aus "benutzeroptimierter" Werbung generiert) durch die (leider unbekannte) Anzahl der User der verschiedenen Dienste teilen. Das ist natürlich je User wahrscheinlich noch nicht sehr viel und daher überlegt Google natürlich, wie man die Kuh besser melken kann. Nur denken einige hier wohl, dass Firmen wie Apple große Teile ihres Umsatzes aus dem Verkauf von Apps oder Musik generieren. Jetzt schaut man sich aber mal die Statistiken zum Thema an und schon stellt man fest, dass dem nicht so ist: Apple generiert etwa 4% des Umsatzes aus dem iTunes Store (also prozentual etwa so viel wie Google außerhalb seines Kerngeschäfts der Werbung).

Quelle: http://www.macrumors.com/2012/01/24/apple-reports-best-quarter-ever-in-q1-2012-13-06-billion-profit-on-46-33-billion-in-revenue/

Das sind natürlich trotzdem keine Peanuts aber man vergisst halt manchmal die Relationen – Apple verdient nach wie vor fast das ganze Geld aus Hardware-Verkäufen – nicht aus Content-Verkäufen und dem Verkaufen seiner User. Und das, obwohl der iTunes Store mit Abstand der erfolgreichste Store bei Musikverkäufen (ca. 80% vom Download-Markt) und App-Verkäufen ist (darüber gibt es leider keine Zahlen aber ich gehe von einem ähnlichen Verhältnis zu den anderen App-Stores aus).

Wie gesagt, an der weiteren Diskussion will ich mich gar nicht groß beteiligen, ich wollte nur ein paar Infos einstreuen, damit ihr eine bessere Basis habt.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
np

"Zu den grundsätzlichen Ausführungen will ich gar nichts sagen, klingt mir alles zu sehr nach Kindertheater. "
Da haste wohl recht.

"Man kann gerne darüber schwadronieren, wo man Geld verdienen kann – besser ist es aber, wenn man sich vorher ein wenig informiert. Es ist richtig, dass der Händler 30% des Umsatzes einbehält, davon muss er aber die Hälfte an die GEMA (oder in anderen Ländern andere Rechteverwerter der Autoren, ganz ohne geht es ja nie) abführen. Bleiben also nur 15%. Das ist aber nur der einbehaltene Umsatz, nicht der Gewinn, denn man muss davon die Kosten (Werbung, Serverfarm, Strom, Datenleitungen, Mitarbeiter...) abziehen. Du machst da also ein Milchmädchenrechnung auf, die so einfach nicht funktioniert."

Tja...die Umsatz/deckungsbeitrag-Rohgewinn/Nettogewinn-Gemeinkosten- nummer wird hier dauernd negiert- deswegen habe ich ja auch versucht... ;-)

"man vergisst halt manchmal die Relationen "- meine Rede.

"Wie gesagt, an der weiteren Diskussion will ich mich gar nicht groß beteiligen, ich wollte nur ein paar Infos einstreuen, damit ihr eine bessere Basis habt. "
Brauchste auch nicht- Du hast mit Fakten und Links meine Ausführungn sehr schön untermauert ;-)

so und jetzt nochmal stephan

"Schauen wir uns die Lemminge an, welche beim Start des nächsten IPhones für Tage vor den Läden warten ;) Kinder wirst du da nicht finden!"
Aus meiner Sicht mittlerweile sind das fast noch welche..junge tudenten etc pp. Aber machen wir uns nix vor- gäbe es Samsungstores wäre das beim sgs3 nicht anders gewesen.

"Ertrag/Umsatz/Anteil: Glaubst du im Ernst, dass der Anteil für die Anbieter unter 30 % liegen? Ich meine, du redest ja immer so gerne von deiner Intelligenz, aber die 30 % sind gut und gerne drinnen"
Eigentlich hat np alles dazu gesagt, aber nur soviel : Ich bin seit über 20 Jahren Vertriebler- ich glaube nicht das keine 30 % nettogewinn drinnen sind, ich weiß es!

"Überlege dir mal, welche Kosten ein Buchladen hat. Personal, Vertriebskosten, Druckkosten, Mieten, etc. Und wenn du dir die Kosten für Serverfarmen etc. tatsächlich höher vorstellst, als die oben genannten, dann tut es/du mir wirklich leid! Insbesondere da der User bereits einen guten Teil davon bezahlt... Durch seine Internet-Flat ;)"
Der Buchladen hat keine Druckkosten- Du rührst hier Dinge durcheinander und posititionierst sie wo sie nicht hingehören.
Auch eine Serverfarm ist in einer Immobilie und kostet Miete oder Abschreibung. Auch gibt es dort Personal.
So- und jetzt kommt der eigentlich Schlüssel- rat mal wieso der lokale, kleine Buchhandel die letzten Jahre pleite ging- wei er Verlust macht!! Wenn der eine Verlust macht und schließt (aus Wettbewerbsgründen) muß erstmal das Delta zur Gewinnzone geschlossen werfen....ach egal..ich glaube das willst Du gar nicht verstehen.

"Trifft genauso auf dein so lieb gewonnenes Apple zu: Dort kann ich theoretisch auch alles draufladen. Aber es machen eben die wenigsten, was am Umsatz von Apples Itunes zu sehen ist! Und eine solche umfängliche Lösung fehlte bisher bei Android."
Was willst Du eigentlich mit meinem Apple. Ich habe auf meinem HD7 gar keie Bezahlapps ;-) Und wieder machst erstens alles am Umsatz fest und 2. negierst Du schon wieder das in großenTeilen komplett andere Klientel Apples. Außerdem kann man per iphone nicht im Amazonstore mp3 runterladen .

"Tankstellen machen heute mehr als 50% ihres Umsatz mit dem Verkauf von überteuerten Essen/Getränken/etc. und nicht mehr mit Benzin."
rolleyes.....sie machen 50 % Ihres Ertrages damit, nichtb umsatz. Du verdrehst hier alles extrem wild. Wenn pro Tag 10 Brummis an Deiner Tanke jeweils 400 Liter tanken kannste mal überlegen wieviel Twix Du auf der anderen Seite verkaufen müßtest um diese umsatzrelation hinzukriegen. Ich weiß allerdings nicht was Du jetzt mit convenience - stores willst- das ist eine ganz andere Baustelle.
"Und da du gerne von Ertrag redest, der sollte höher ausfallen, liegen die Abgaben bei Benzin doch deutlich höher"
Jou- bei Benzin verdient der Pächter 2 - 3 cent = 2 %....davon muß aber auch Strom etc pezahlt werden.

"Die Frage doch: Wieso kaufen die Konsumenten an der Tankstelle noch eben ein paar Kleinigkeiten, obwohl 100 Meter weiter ein Supermakrt das gleiche Produkt zum halben Preis hat."
Ladenöffnungszeiten , Zeitmangel bzw. wegen Kostenerparnis von 40 cent bei ner Cola fahre ich nicht extra noch 10 min ins Kaufland. Ja und- was hat das mit dem Thema hier zu tun??

"Weil er FAUL und BEQUEM ist. Ebenso bleiben die meisten Kunden gerne bei dem was einfach ist."
Da will ich Dir mal zum btt helfen. Es ist auf mobilene Engeräten auch nicht schwieriger bei amazon einzukaufen, selbst auf dem iphone funzt z.B. "lovefilm".
Bei dem Content geht es weniger ums Geldverdienen als um eine Kundenbindende SErviceleistung die sselenruhig wenig ERtrag bringen kann da sie kein Kerngeschäft ist. Deswegen schließt auch der lokale Handel.

"Dazu: Deine Frau ist vielleicht für die das Maß aller Dinge, allerdings bildet sie nicht die Welt ab ;) Sonst führe ich meine Freundin hier an, welche bei ihrem IPhone mehrere Magazine aboniert hat und mehrmals im Monat Alben downloaded!"
Sorry- aber diesen Kundenkreis wie Du ihn bei Deiner Freundin findest kannst Du in freier Wildbahn lange suchen - auf den ganzen Dienstiphones( und davon gibt es viele) findet sowas überhaupt nicht statt. außerdem überschätzt Du komplett die Erträge.

"Meine Freundin hat ihr IPhone 4S letztes Jahr in einem günstigen 29,95€ Handyvertrag mit Flats und Freiminuten ohne Zuzahlung gekauft... Gpnstiger geht es eigentlich nicht ;)" Schön für sie- hoffe mal sie hat dafür kein E-plus gekriegt ;-))

"- Das mit dem Atheist nehme ich dir in Bezug zu herkömmlichen Religionen gerne ab, aber beim Rest ;) Nein, du bist ein geblendeter :) Das schöne dabei ist ja, dass die Leute es selber gar nicht wahrnehmen, also lass es gut sein darauf zu antworten!"
Das ist wohl das was NP mit Kindertheater meine. Da Deine Sicht und Formulierungen alles andere wie rational bzw. frei von emotionalität sind kannste Du Dich mal gerne fragen wer hier verblendet ist. Derjenige der versucht rational darzulegen warum ein solcher Store keine Geldmaschine ist oder derjenige der gleich die "verblendete Fanboykeule" rausholt- noch schlimmer dadurch da es ghar nicht um dieses "Fanprodukt" geht. Geh mal in Dich ...und frage z.B. mal Surab, Ben, chief und Co ob ich ein "Verblendeter " bin.

"Die Welt ist für dich ganz einfach, oder? Und du verstehst sicherlich nicht, wieso alle Menschen um dich herum dies Einschätzung nicht teilen können, oder?"
Och...es gibt sehr viele die meine Einschätzungen teilen können( deswegen unterrichte ich sie ja sogar manchmal)- nur ist es halt so daß einige hier gern zu Themen philosophieren bei denen sie keine ahnung haben. Du wirst hier nie erleben das ich hier über Programmierung etc schwadroniere- davon hab eich keien ahnung. Kommen aber solche Themen wie hier aufs tableau-dann...

"! Das ist genauso wie bei der Milch und Aldi :) Da sind die vielen Milchbauern (und das sind nicht nur kleine) und da ist Aldi. Aldi ist groß und kann Druck auf die Milchbauern ausüben und denen die Preise vorschreiben. Das ist gemein, ist aber so :)"
Und deswegen kostet die Milch bei aldi auch genausoviel wie bei Lidl, Edeka, REWE, und Globus wenn Du zur "Nichtmarkenware" greifst- gelle . Jetzt sind wir aber genau in meiner Materia angekommen- da würde ich an Deiner STelle schnell einen Rückzieher machen. Ist die Marge erst null wie schon bei REWE- kann man auch bei Lidl nicht weiter runtergehen. Davon abgesehen kommt die Milch nicht vom Bauern zu Aldi- beachte mal etwas besser die Lieferkette. Vorschreiben kann auch aldi seinem Vorlieferantem nichts( genauso wie REWE). Der Lieferant entscheidet frei ob es für ihn Sinn macht oder nicht.

"enn LG oder HTC alleine an Sony oder andere Rechteverwerter herantritt, dann fragen die als aller erstes: Wie viele Geräte hast du denn? Und dann kommt Apple und sagt: Jedes Jahr XXX Mio. und ich habe ein Ökosystem, welches echt toll ist. Die anderen Rechteverwerter sind schon bei mir und meine Kunden kaufen kräftig über mein System ein... Du kanst auch gerne rein, aber ich nehme dir 30% ab. Und Sony ist darüber glücklich, denn die müssen sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob die produzierten CDs auch verkauft werden, oder wie die von A nach B befördert werden. Denn die Kosten für nicht verkaufte CDs sind hoch, denn da ist dann schon die Gesamte Wertschöpfung abgeschlossen und alle Kosten sind entstanden... Das ist unschön, aber ist leider so."
Oh man..Du hast wirklich keine ahnung worüber Du hier schwadronierst-oder?? Kleine Lektion am Rande. WEnn denn ein anbieter wie z.B. Sony einen anbieter gewaltig übervorteilen würtde ( auch aufgrund seiner Menge) bringt man das Preisgefüge auf dem Markt dadurch weiter unter Druck. D.h. der schlechter gestellte wird schnell feststellen das er schlechter gestellt istund wird auch Druck ausüben. Es führt zu einem Preiskrieg auf dem Markt der Dich als Kunden vielleicht freut aber der vor allen Dingen einen Leidtragenden hat- den Ersteller der Leistung sprich den Künstler und Sony. Die einzige Lösung dagegen wären vorgeschrieben VK- Preise- aber da kommt dann das Kartellamt des WEges. WEnn Händler einen Preiskrieg ausfechten ist der Vorlieferant meist der Verlierer da sein Produkt am Markt an Wert verliert.

Deswegen sind die " Einkaufsvorteile" wohl auch eher im kleinen einstelligem Bereich zu suchen. Du arbeistets mit komplett falschen Relationen.

"Schau in die Bilanzen von Apple und Google, dann siehst du wie Apple mit Content Geld verdient und nicht mit Werbung und umgekehr Google."
Jou- die Bilanzen sprechen eine eindeutige Sprache das apples wirklicher Gewinn mit Content nicht wirklich der große Deal ist im Vergleich zu anderen Positionenn. Google macht sein Geld mit Werbung. Was beide eint- bei beiden wird der letztendliech ERtrag bei diesen Stores überschaubar bleiben da es für beide nur eine SErviceleistung ist um deren Kerngeschäft zu unterstützen.

"Sollte sich Google die Content-Einnahmen sichern, wird das deren Ertrag deutlich steigern (in Bezug zum Mobilen Ertrag/nicht Gesamtertrag, bevor du jetzt hier wieder einspringen möchtest... was du ja gerne machst, Dinge aufzugreifen, die eigentlich klar sind und man sich eigentlich denkt, dass man da nicht auch noch drauf eingehen muss...)... "
Du musst es ja wissen- bist ja Experte in Sachen Ertrag und Umsatz.


auweia...over and out

Rarenew

Der WEg führt mich jetzt zum Kühlschrank und dann in die Sporthalle
 

stephanwiw

Mitglied
Scheiße, langen Text geschrieben und beim Senden mal wieder ein Fehler. AM ihr müsst eure Kommentarfunktion überarbeiten!

@boca: Tja, jetzt fasse ich mich kurz:
- Milchbauern/Molkereien: Lies dir mal Artikel zwischen 2009 und 2012 aufmerksam durch! Preiskämpfe gibt es und diese sind hart! und auch die Supermärkte probieren sich bei den Preisen gegenseitig auszuhebeln! Du bist leider ein schlechter Experte auf deinem Fach! Solltest die Berufung ändern!

- Margen/Buchhandel/MP3&Video: Natürlich entscheidet die Größe, welche Marge du erhältst. Als Vertreibler solltest du das eigentlich wissen. Jedoch gilt auch dort: Es gibt kleine Vertriebler und große... Wenn du natürlich immer nur Mini-Mengen verkaufst, dann stimme ich dir zu, da bleibt der Preis immer gleich ;) Und von Verkaufsgröße 1 auf 2 wird es auch nicht besser ;) Boca the sales-expert :) Schau dir mal bspw. diesen Artikel dazu an: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Weitere-Klagen-gegen-Apple-wegen-Preisabsprachen-bei-E-Books-1544913.html Wenn das kein Preiskampf ist. Rate mal wieso sich das Apple leisten kann ;) Nicht weil Apple oder Amazon so klein sind.
Zu den Kosten bei den Buchhändlern: Natürlich habe die die Druckkosten nicht; in der Wertschöpfungskette entstehen sie jedoch (muss ich das wirklich immer kleinlich erklären, damit du da nicht jedes mal probirst anzugreifen? Muss ich selbstverständliches erklären?), Die kleinen Buchhändler gehen pleite und Thalia kommt dafür. Wieso? Die MArge macht es :) Wer in Deutschland Bücher verkaufen möchte kommt an Thalia und Co nicht vorbei. Ergo diktiert Thalia die Preise vor ;) Aber für dich geht ja soetwas nicht. Die kleinen Händler kaufen zu schlechteren Preisen... Für dich geht das natürlich nicht...

... BTW: Bei den Tankstellen Erträgen hast du Recht. Da ist es mit mir durchgegangen. Der Rest den du zu den Tankstellen geschrieben hast spieglt zwar die Wirklichkeit wieder, aber ist halt der bequeme und faule Mensch. Wieso nimmst du dir deine Cola nicht von Zuhause mit? oder dein Twix? Kostet dich keine Extrazeit und ist günstiger... genau weil der Mensch bequem ist und leicht zu manipulieren! Er sieht das Angebot und greift dumm zu!

... Zu meiner Freundin/deiner Frau: Du hast mich nicht verstanden ;) Beide sind nicht die Allgemeinheit........... Aber in meinem Bekanntenkreis (anders als bei deinem) finde ich genau das gleiche Verhalten wieder....... Aber Moment unser Bekanntenkreis ist nicht.... richtig.... die Allgemeinheit. So wie die meisten bequem in der Tankstelle zugreifen, greifen sie auch bequem in solchen Angeboten zu... Eine Lovefilm-App ist sicherlich nett, aber die setzt voraus, dass ich diese App erstmal installieren müsste. Und bei den TOP 100 Apps von Apple habe ich die nicht gefunden.. und mehr gucken sich die meisten gar nicht an... Zudem Google mit der absoluten verknüpung aller Geräte es dem Anwender noch leichter macht: Ich kaufe mir das Gerät am Handy und gucke es in Full-HD auf dem Fernseher mit Freunden an... Ich kenne Lovefilm nicht gut genug um zu beurteilen, ob ich auf dem Fernseher ohne Computer oder Extra-Hardware/Optionen im Gerät einen Film einfach angucken kann...

So mal gucken ob es dieses mal gesendet wird
 
H

Heisenberg

Guest
> wer soll eigentlich all diese romane (aufmerksam und bis zuende) lesen?

Ja, dass ist die eigentlich Frage dieses Threads. ;)

Besonders weil mal wieder alle wie die Blinden von den Farben reden. Alle mutmassen sich irgendwelche Zahlen zusammen und argumentieren dann damit.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
heisenberg

das mit dem mutmaßen von zahlen ist in diesem thread kommt aber niht von mir- wie die links von np schön belegen.
 
Oben