• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Netztest: O2-Kunden surfen im E-Plus-Netz

N73Willi

Mitglied
Arme Eplus-Kunden...ich bin froh, dass ich von O2 los bin und mich nicht von Eplus locken lassen habe...Eplus hat sein Netz wirklich vernünftig ausgebaut, auch hier bei mir im Landkreis, dafür ist das Netz von O2 eine Schande...sollte hier dass Netz geöffnet werden, dann würde das mächtig nach hinten losgehen, denn im Umkreis von 10-15 Km gibt es nur EDGE von O2, womit man teilweise nichtmal Google öffnen kann, Eplus hat fast ein lückenlose HSPA-Abdeckung mit Werten von 3-8Mbit über den Tag verteilt...bei im Durchschnitt doppelter Teilnehmerzahl, kann es ja nur schlechter werden, wenn sich die Gerät immer in das beste Netz einwählen...dazu kommt ja noch, dass seit dem Zusammenschluss bei beiden Anbietern nichts mehr passiert...
 

sabu

Mitglied
Abwarten was passiert, der Chef von o2 kommt ja von eplus und da hat er schon recht radikale Dinge gemacht, zb Instandhaltung und Wartung des netzes ausgelagert, ab da wurde das grottige netz immer besser
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Ich habe hier im Ort immer besseren Empfang mit O2 ein paar Freunde mit E-Plus. Während die oft noch ein E im Display stehen haben ist es bei mir ein H oder H+ wenn ich im Netz bin.
 

N73Willi

Mitglied
@sabu
Das sich in der Zukunft wieder was tun wird, dass bezweifel ich gar nicht, doch bis dahin wäre man eben in den Arsch gekniffen...Ich stand vor 1 Monat vor der Entscheidung meinen Vertrag zu verlängern, da aber bei Eplus 2GB und mehr mit einer Allnet-Flat 40Euro aufwärts kosteten und auch keine wirkliche Äußerung über die Geschwindigkeit ab 2015 kam, habe ich dagegen entschieden...ich würde mich mächtig ärgern, wenn die in 5 Monaten das Netz generell für O2 Kunden öffnen würden(andersherum profitieren hier in der Region zumindestens Epluskunden keineswegs vom O2 Netz) und man dann als Epluskunde noch an einen Vertrag gebunden ist...das sich nämlich hier so schnell was an dem einen Masten am Dorf noch was tuen wird, davon ist nicht auszugehen, selbst die Telekom ist hier etwas Stiefmütterlich...

Letztlich meine ich ja nur - man sucht sich ein Netz aus, weil man für sich persönlich die Beste Wahl trifft...und sich gerade deswegen gegen ein anders entschieden hat...wenn jetzt also ein Schlechts und ein einigermaßen gutes Netz zusammengeworfen wird, dann entsteht was, wofür man eben nicht den Vertrag abgeschlossen hat...mag sein, dass man an manchen Orten mit schlechten Netz nunH hätte, aber die meisten Kunden machen ihre Entscheidung an der Qualität an lokalen Orten fest...
 
Zuletzt bearbeitet:

Corin

Mitglied
Ich glaub im großen und ganzen werden sowohl eplus als auch o2 Kunden ein größeres und stabileres Netz erhalten. Jedoch werden sich vermutlich auch die Preise erhöhen.

@N73Willi
Im Vergleich zu eplus hat o2 zum Beispiel ein sehr viel größeres LTE -Netz. Vorallem in ländlichen Gebieten können so viele bei o2 von der 800 mhz Frequenz profitieren die eplus nichteinmal anbietet. Auch beim hsdpa habe ich mit o2 wesentlich bessere Erfahrungen gemacht als mit eplus.
Muss dazu evtl noch sagen dass ich schon des öfteren zwischen beiden Netzen hin und her gewechselt bin und beide Netze einigermaßen kenne, so ist meiner Meinung nach eplus im Bereich telefonieren besser. Hatte auch bereits T-Mobile und Vodafone, aber besonders erstere kommen für mich derzeit nicht in Frage, da die Telekom der einzige Anbieter ist der in einer für mich wichtigen Gegend kein Netz bietet.
 

N73Willi

Mitglied
@cores
Das bezweifel ich ja gar nicht, aber bei nicht wenigen Regionen ist es so, dass einer der beiden Anbieter sich deutlich vom anderen abhebt...was im Stadtbereich nicht wirklich auffällt, ist wiederum auf dem Land meistens die Regel...und hier in NDS ist es nunmal so, dass O2 gerne Städte ausbaut, teilweise sogar mit LTE, Eplus baut hier zur Zeit gar kein LTE, hat hier aber auf dem Land und an Bahnstrecken sehr viel mit HSPA gemacht...zwischen Hannover und Braunschweig gibt es bei O2 im Zug fast nur EDGE, meistens aber gar keinen Empfang, H gibts bei O" wenn man Hannover oder Brauschweig näher kommt...bei Eplus hat man eigentlich durchgängig H/H+...ich sage ja gar nicht, dass ein Netz besser ist, aber meistens haben sich die Kunden für das "geringere" Übel entschieden, weil sie, wie du schon sagtes, nunmal zuhause, auf der Arbeit oder sonstigen bevorzugten Punkten ein funktionierendes Netz haben wollten...wenn man also in seinem Netz nun auch andere drin hat, weil das eigene Netz an manchen stelllen eben schlecht ist, dann ist das ein Nachtteil, der bei Vertragsabschluss noch nicht klar war...

Ich meine damit, man kann werbewirksam sagen, dass man jetzt überall ein Netz hat, aber den meisten Leuten, die monatlich nicht von einer Ecke Deutschland zur anderen Reisen, ist das vollkommen egal und die sind im Gegenzug genausowenig bereit dafür einen höheren Paketpreis zu bezahlen, als für das Argument, dass sie nun monatlich 100 Freiminuten aus dem Ausland "geschenkt" bekommen, wen man für ein paar Euro mehr in einen neuen Tarif verlängert...wie viel Prozent nutzen das bitte ?
In dem hier genannten Artikel erhöht ich die Teilnehmerzahl im Eplus-Netz um theoretisch das doppelte, da aber bewusst dort nicht so viele O2 genommen haben werden, sind es wohl nicht ganz so viele mehr, ein Geschwindigkeitsverlust geht damit trotzdem einher was mich persönlich bei einem Langzeitvertrag schon stören würde, vorallem wenn der Surfstick mancherorts der einzige ernstzunehmende Zugang zum Internet ist...
 

Corin

Mitglied
@N73Willi
Die von ihnen genannten Probleme will ich garnicht abstreiten, jedoch glaube ich dass dies nur einen sehr kleinen Teil der Kunden betrifft. Gerade im Bereich der schnellen Datenraten finde ich jedoch dass sich beide Netze gut ergänzen. So hat o2 ein sehr großflächiges LTE -Netz und dekt auch ländlichen Regionen ab. Das LTE von E-Plus hingegen ist auf dem Land quasi nicht vorhanden, in der Stadt hingegen ist das LTE von E-Plus meist stabiler und schneller.

Zudem testet o2 den Zusammenschluss zunächst in kleineren Regionen nur mit Kunden die sich freiwillig dafür bereit erklären und haut nicht gleich einfach beide Netze zusammen. Für den kompletten Zusammenschluss sind euch ein paar Jahre entsetzt und nicht wenige Monate.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Die E-Plus Kunden sind die gelackmeierten. Für die kanns nur schlechter werden...


@corin:
o2 hat eine gute Abdeckung auf dem Land? Wo soll denn das sein?
 

Corin

Mitglied
Hab ich so nicht gesagt, nur dass o2-lte auf dem Land sehr viel verbreiteter ist als das von E-Plus.
Am Wohnort meiner Eltern, in süd- Ostbayern, ist schnelles Internet am Handy beispielsweise nur mit lte von o2 und Vodafone möglich, zweitere bieten jedoch nur LTE, also kein telefonieren. Mit E-Plus hat man zumindest edge. Die Telekom bietet gar kein Netz.
 
Zuletzt bearbeitet:

N73Willi

Mitglied
@Corin
Wie gesagt, dass Netz ist in Deutschland von Region zu Region unterschiedlich ausgebaut...das du mit einem Münchner Provider in Süd-Ostbayern nicht Telefonieren könntest, wäre genauso ein Armutszeugnis, als wenn du in Bonn nur mit ISDN ins Internet kämest...

Hier in Niedersachsen, hunderte Kilometer weiter sieht es nunmal ganz anders aus...um es mal zu verdeutlichen, hier auf dem Land gibt es nur EDGE von O2, in der nächsten Stadt mit 50tsd. Einwohnern gibt es auf einer Fläche von lediglich 4 Fußballfeldern in der Innenstadt LTE von O2 (keine Ahnung wie viele Sender), außerhalb dieses Bereichs dünnt sich das aus und geht schnell gegen 0, HSPA ist im ganzen Stadtgebiet verfügbar, nach Geschäftsschluss und mit leeren Gassen kommt man da durchaus auf geschwindigkeiten von 10 mbit, zu Geschäftszeiten sind es aber eher 2mbit und weniger...problematisch wird dann schon bei Wochenmärkten oder sonstigen Stadtfesten mit mehreren Orten auf den Plätzen...ganz unbrauchbar war es letztes Jahr bei Public Viewing oder dem Volksfesten auf dem zentralen Platz...die Netze Vodafone, Eplus und Telekom stecken das alles deutlich besser weg und auch wenn man weiter nach Hannover fährt, kommt man schnell dahinter, warum man weniger zahlt als bei den Großen...
 

chief

Bekanntes Mitglied
Ich werde mir das ganze mal genauer anschauen, wenn die Netze komplett zusammen gefügt wurden. Vorher werde ich im Telekom Netz bleiben.

Damit hatte ich bis jetzt quer durch die Republik einen Empfang (und Geschwindigkeit) mit dem ich sehr zufrieden bin.
 

REhuus

Mitglied
@N73Willi

"Wie gesagt, dass Netz ist in Deutschland von Region zu Region unterschiedlich ausgebaut..."

So ist es, hier hat jeder Provider unterschiedliche Schwerpunkte gelegt. O2 hat seinen LTE-Ausbau und -Test zum Beispiel vor allem in München betrieben, bei E-Plus war einer der Standorte Cloppenburg, falls ich es recht erinnere. Generell sind die vier Anbieter in der Vergangenheit verschiedene Strategien gefahren, was auch logisch erscheinen dürfte.

"Hier in Niedersachsen, hunderte Kilometer weiter sieht es nunmal ganz anders aus...um es mal zu verdeutlichen, hier auf dem Land gibt es nur EDGE von O2, in der nächsten Stadt mit 50tsd. Einwohnern gibt es auf einer Fläche von lediglich 4 Fußballfeldern in der Innenstadt LTE von O2 (keine Ahnung wie viele Sender)"

Klingt nach einem einzelnen Sender. Bei meiner letzten Fahrt durch Niedersachsen hat mir mein Tablet ziemlich regelmäßig LTE angezeigt. Leider nicht durchgehend, allerdings bringt einem bei 160 Km/h Umts auch nichts. Es stimmt allerdings, dass E-Plus das UMTS-netz massiv ausgebaut hat, während o2 dort quasi nicht mehr investiert hat. So gesehen ergänzen sich beide ganz gut.

Und obwohl ich laut Netzkarte gerade in einem weißen Fleck was die LTE-Versorgung angeht wohne, bekomme ich sogar innerhalb des Gebäudes stabile 8 Mbit/s. Einen Kilometer weiter und in einer anderen Funkzelle waren es neulich gar knappe 40 Mbit/s. Und das in einer Großstadt. HSPA-seitig habe ich neulich (auswärts) freudig 13 Mbit/s feststellen dürfen. Also soviel, wie mir o2 auch per DSL liefert.

Was allerdings in der Tat nervig ist bei o2, das ist das Handover. Da wird einfach häufig zu spät in andere Zellen bzw. auf 2G zurückgeschaltet. Mit eine Ursache dafür, dass die Telefonie mit o2 tendenziell schlechter klappt als mit den Mitbewerbern. Wer auch unterwegs und im ländlichen Bereich ein ordentliches Netz haben will, der muss sich bei der Telekom umsehen, auch wenn bei den Magentafarbenen auch nicht alles rosa ist.


@TheHunter

"T-Mobile rules! Hab bei mir Zuhause 27mBit Lte! ;) "

Hmm, werben die nicht sogar mit 150Mbit/s? Finde ich irgendwie eine etwas magere Ausbeute. Also prozentual gesehen ;)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@N73Willi:
> das du mit einem Münchner Provider in Süd-Ostbayern nicht Telefonieren könntest, wäre genauso ein Armutszeugnis
Das verstehe ich jetzt nicht. Was ist besonderes an Süd-Ostbayern?
Bei uns gibts jedenfalls keinen Empfang mit o2 (Geografischer Mittelpunkt Bayerns). Mit E-Plus gehts einigermaßen.
 

N73Willi

Mitglied
@Pixelflicker
Was verstehst du nicht ? ;)
O2 ist nunmal ein Müncher Unternehmen, die haben zu beginn logischerweise dort erstmal 3G bzw. LTE ausgebaut und haben sich von dort ausgebreitet genauso wie Vodafone dies in Düsseldorf machte...wenn also wer den Bereich in Süd-Ostbayern erschließt, dann wohl O2, weil es sich ihnen am ehsten anbietet (siehe Karte) und für die anderen es eh nicht so attraktiv sein dürfte...das soll nicht heißen, dass die Telekom dort gar nichts macht, aber das Augenmerk liegt einfach woanders...letztlich gucken die Anbieter ja auch wo sie in eine Nische stoßen können und einen Bereich ausbauen bei dem die andern viele Kunden liegenlasssen und man sich einen hohen Kundenkreis aufbauen kann, weil man vielleicht kein tolles Netz bietet, aber nunmal die einzige Option ist...das du in Zentalbayern nur schlechtes O2 hast, liegt vielleicht daran, dass dort nicht mehr viel zu holen war...kein Anbieter baut von Beginn an überall ein bisschen aus, damit alle beruhigt sind...es werden markante Punkte forciert bzw. auf Geschwindigkeit gebracht und wenn es sich ergibt, dann füllt man über die Zeit Lücken auf, dies spiegelt sich eben auch in den Tarifen wieder, wo man nunmal nicht einfach die Grundverwsorgung über LTE bezahlt, sondern gestaffelte Geschwindigkeiten...Eplus hat zum Beispiel in NRW seinen LTE-Ausbau begonnen, was sich nunmal anbietet und ist dann zu dem Schluss gekommen, das BW von keinem Anbieter bisher wirklich angefasst wurde und das man da noch die ein oder andere Mark machen könnte und den Kundenfang vorantreibt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben