• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Navigation per WLAN in Gebäuden: Berliner Schüler mit Innovationspreis ausgezeichnet

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Um auch innerhalb von unbekannten Gebäuden wie einem Flughafen oder Bahnhof nicht die Orientierung zu verlieren, haben drei Berliner Schüler eine neuartige Navigationstechnologie entwickelt. Für ihre Erfindung wurden sie mit dem Sonderpreis Mobilfunk ausgezeichnet. Der vom Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) gestiftete Preis wurde am Mittwoch im Rahmen des Landeswettbewerbs Berlin von "Jugend forscht" vergeben.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Navigation per WLAN in Gebäuden: Berliner Schüler mit Innovationspreis ausgezeichnet auf AreaMobile.
 
A

Anonymous

Guest
ceikhur

Jetzt werden Preise schon fürs klauen vergeben?

Die Idee ist nichts neues gibst schon längst kann mein 1 Jahr altes Handy auch schon... zwar anderer Standart aber gleiches Prinzip!
War einfach nur unnötig... hab da aber in der 5. Klasse auch schon mal einen Preis für so gut wie nichts bekommen... also was solls
 

chris.nx

Mitglied
Ahh ist das toll, wäre kein Bild im Artikel angegeben, würde ich mir die drei so oder so ähnlich wie oben auf dem Bild zu sehen, vorstellen, GEEKS ^^
 
A

Anonymous

Guest
das ist nur verbesserung

navigation über Wlan ist nicht neues.die schüler haben dieses nur verbessert.seit 2009 gibt es google map navigation über wlan ,gprs oder umts funktuniert,und das ist ohne GPS.
 
A

Anonymous

Guest
stimmt

stimmt ich benutzt google map auf meinem handy ,das ist ohne gps nur über mein netz.kostet nicht da ich internet flatrate habe.googlemap ist sehr gut man kann sowohl map als auch satelitt-navi benutzten.
 
A

Anonymous

Guest
Ob ein Forschungszentrum so etwas entwickelt, oder 3 Jugendliche in ihrer Freizeit macht IMO einen großen Unterschied. Sie haben bestehende Ideen ausgearbeitet und verbessert, das ist lobenswert, auch wenn die Grundidee andere hatten.
 
A

Anonymous

Guest
ceikhur

@ unter mir
Ach und dafür gibt es denn den Innovationspreis... denn kann ich ja nächstes Jahr bei Jugend Forscht auch meine App vorstellen und absahnen xDDD...
 
A

Anonymous

Guest
Naja, Nokia forscht bereits seit Jahren an dem Thema Navigation in Gebäuden per WLAN. Hier wird nicht gesagt was genau die 3 nun gemacht haben. Trotzdem ist es eine prima Sache, dass sich Jugendliche auch mal engagieren und etwas sinnvolles auf die Beine stellen anstatt ständig auf Partys rumzuhängen, zu saufen, zu kiffen und sinnlosen Mist von sich zu geben wie die Mehrheit der 14 bis 24 jährigen zur Zeit.
 
A

Anonymous

Guest
Ahja das erklärt auch das allgemeine Kindergartenniveau im AM forum
 
A

Anonymous

Guest
Ahja das erklärt auch das allgemeine Kindergartenniveau im AM forum´´
Wenn du hohes Niveau lesen möchtest, empfehle ich dir die letzten Applenews.
 
A

Anonymous

Guest
naja ich glaube nicht das die 3 das ganz alleine programmiert haben. außerdem hat doch nokia schon vor jahren diese technik patentiert.
 
2

23Jordan

Guest
der in der mitte hätte noch einen preis für die schlechteste frisur verdient
 
A

Anonymous

Guest
In dem Fall ist es wichtig was der Mensch geleistet hat und nicht wie er aussieht! ;)
 
A

arena mobile

Guest
Die meisten hier im forum haben noch nie was geleistet. Und werden es wahrscheinlich nicht. Dafür sehen sie total geil aus.
 
A

arena mobile

Guest
zu der nichtnutz-gruppe,die weder geil aussieht,noch irgend etwas kann
 
A

Anonymous

Guest
Ich bin einer von den 3en (der ganz links) und 1. haben wir alles selbst programmiert, erst in Java und dann in C#, weil wir mit Java nicht auf die WLAN Schnittstelle von Handys zugreifen konnten (weil Java in einer Sand-Box läuft), 2. der Schwerpunkt unserer Arbeit lag auf den Wegfindungsalgorithmen (wir haben 2 neue entwickelt) und nicht auf der Ortung, sie war nur Mittel zum Zweck. Trotzdem haben wir innerhalb kurzer Zeit eine brauchbare Genauigkeit erreicht, die sich von führenden Forschungsgruppen auf diesem Gebiet (wir waren Heute bei einer) nicht stark unterscheidet.

Grüße
Jan
 
Oben