• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Navigation: Google Maps warnt künftig vor Blitzern

Arminator

Aktives Mitglied
"Eine heikle Angelegenheit, immerhin ist die Nutzung des Smartphones beim Autofahren verboten und wird in anderen Regionen der Welt mit weit höheren Bußgeldern abgestraft als in Deutschland."

Falsch. Man darf es selbstverständlich zur navigation benutzen (muss vor der fahrt mit noch abgeschaltetem motor eingestellt werden), sofern man eine Halterung dafür benutzt. Und natürlich sind auch fest eingebaute systeme die gmaps unterstützen erlaubt.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Einfach anständig fahren, dann passiert nix. Wer einen Blitzer nicht erkennt, würde auch ein Kind nicht erkennen.

Ich bin so ein Motorrad-Rowdy und wurde bisher nie erwischt.
 
P

paganini

Guest
Ich wurde in 14 Jahren (in denen ich meinen Führerschein habe) LEIDER 1 Mal erwischt, von mir aus können die alles voll mit Blitzern pflastern so lange ich bei unbegrenzt weiterhin Gas geben kann :p
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ Arminator:
>"Eine heikle Angelegenheit, immerhin ist die Nutzung des Smartphones beim Autofahren verboten und wird in anderen Regionen der Welt mit weit höheren Bußgeldern abgestraft als in Deutschland."

Falsch. Man darf es selbstverständlich zur navigation benutzen (muss vor der fahrt mit noch abgeschaltetem motor eingestellt werden), sofern man eine Halterung dafür benutzt. Und natürlich sind auch fest eingebaute systeme die gmaps unterstützen erlaubt. <

==> Und worin besteht nun der Widerspruch zu dem von Dir zitierten Text? "Beim Autofahren" = "während der Fahrt"
Abgesehen davon bezieht sich das Zitat auf Smartphones und nicht auf Festeinbausysteme.

Abgesehen davon: Die beschriebene Funktion besitzt meine Navigon-App auf dem Smartphone bereits seit etwa 8 Jahren.


@ Paganini:
Zustimmung. Auch ich bin in den vergangenen nun beinah 40 Jahren mit Führerschein und dabei etwa 3 Millionen Km nur etwa 5 Mal geblitzt worden. Zuletzt vor 6 Wochen … mit sagenhaften 6 km/h zu viel auf der Autobahn…
 
Zuletzt bearbeitet:

Arminator

Aktives Mitglied
"Und worin besteht nun der Widerspruch zu dem von Dir zitierten Text?"

dass man es eben sehr wohl benutzen darf, solange man es nicht mit der hand bedient, bzw. es nivht in der hand hält. Man darf ein smartphone sehr wohl während der autofahrt benutzen, es gibt nur eben Einschränkungen. Der AM text suggeriert dass es grundsätzlich verboten wäre.

Vielleicht haben sie in der AM redaktion aber auch schwierigkeitn zu den rasand wechselnden handys eine passende halterung zu finden und halten das Gerät deßhalb in der hand? Wer weiß...
 

rbsoft

Mitglied
Es gibt ja auch noch die Möglichkeit mit seinem Smartphone zu reden. Spracheingabe für solche Funktionen wie Stau- oder Blitzer-Meldungen sollte eigentlich selbstverständlich sein.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Laborant:"Ich bin so ein Motorrad-Rowdy und wurde bisher nie erwischt."
>>Gibt ja auch nicht so wahnsinnig viele Blitzer die hinten das Foto schießen und wenn nur vorne das Foto gemacht wird, kannst du auch mit 130 durch die Ortschaft gurken :p
 
Oben