• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Nach dem Hardreset

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
Seit dem letzten Test von Programmen und Plugins für den Todayscreen und den folgenden Deinstallationen (es gibt wirklich viel Müll!), hatte mein Touch ein kleines Speicherproblem. Und das, obwohl ich alle Programme, die ich benutze, auf Speicherkarte gepackt habe. Was soll's, machmer mal wieder 'nen Hardreset und lassen allen überflüssigen Mist und die Spielereien mal weg!

Zunächst mußte ich ja nach dem Hardreset das Display kalibrieren. Anders als bei den meißten anderen PocketPCs reagiert das Display des Touch erst, wenn mit einer bestimmten Kraft gedrückt wird. Drückt man beim Kalibrieren sehr auf, muß man später auch sehr aufdrücken. Drückt man nur ganz sachte auf, reagiert das Display später auch auf ganz leichte Klicks. Natürlich möchte ich nicht so fest aufdrücken und erhöhe die Sensibilität des Displays in der Registry:
HKLM\Drivers\TouchPanel\PressureThreshold = 80000 (+ Softreset nötig)
Wer die Sensibilität verringern will, braucht eigentlich nur das Display zu kalibrieren und fester aufzudrücken. Diesen Wert würde ich mit dem Registry-Editor nicht unter 9000 setzen; ab einem gewissen Punkt reagiert der PPC nämlich gar nicht mehr auf Eingaben.

Mit der HTC-Funktion "Programme schließen wenn man auf "X" klickt" war ich auch nicht zufrieden, dadurch wird das gesamte System so unglaublich lahm. Beim Programmstart müssen die Programme erst geladen werden, das gilt eigentlich für alles, auch für die Systemeinstellungen. Windows beendet die Programme ja eigentlich von selbst, also lassen wir es das mal tun. erster Test: Alle Programme im Lieferumfang von WM gestartet und Überraschung! Selbst wenn alle Programme laufen, ist noch Speicher frei! Also lediglich wenn man mit dem IE auf PC-Seiten lossurft, kann man mit Slowdowns rechnen. Erstens weil Windows andere Programme beendet und zweitens, weil Seiten für den PC unglaublich viel Speicher benötigen. Die Programme wirklich zu beenden ist also nach meiner neuesten Erkenntnis auch unter WM6 unnötig.

Dann hat mich das Akkusymbol in der Titelleiste mehr gestört als es mir gefiel. Weg damit und die Uhr an die Stelle gesetzt, wie auf dem VPA unter WM2003:
HKLM\Software\Microsoft\Shell\ShowTitleBarClock = 1 (+ Softreset nötig)
Jetzt ist der Datumseintrag auf dem Todayscreen nur noch einzeilig und ein kleines Akkusymbol findet man in dem Popup, wenn man auf die Uhr klickt. So ist's besser.

Zum Schluß habe ich noch den Cache des Internet Explorers auf die Speicherkarte gepackt. Normalerweise liegt er im Hauptspeicher und jedes Surfen müllt den Speicher mehr und mehr voll. Braucht man den RAM wieder, muß der Cache gelöscht werden und der IE muß sich beim nächsten Surfgang alles neu laden. Damit dauert alles länger und der RAM müllt sich schon wieder voll. Also erst den IE starten, Cache löschen, IE beenden. Dann den Ordner \Speicherkarte\IECache erstellen und in der Registry HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Folders\Cache = \Speicherkarte\IECache einstellen. Softreset. Fertig.

Registry-Editor ist der PHM Regedit, wird auf Speicherkarte installiert.

Programme, die ich nicht vorhabe nocheinmal zu installieren, weil sie der allgemeinen Unsinnigkeit oder Speicherfresserei verdächtigt werden:
Skype, Touch Settings, S2U2, QuickLauncher, HTC Album, HTC Home (5 + 6 Tab), Yahoo Go, ICQ, imov Messenger
Stattdessen weiche ich im Fall von Messengern lieber auf WAP-Versionen der Programme aus, wie z.B. Yahoo Wap Messenger. Außerdem vertraue ich als Tcl-Programmierer lieber auf Tcl und verwende Coccinella. Ist ein Paket für Tcl und wenn das beendet wird, ist der RAM wieder frei. S2U2 sieht zwar nett aus, aber die Microsoftsche Displaysperre tut's genauso. Mit dem Cube arbeite ich eigentlich nicht so oft. Höchstens mal um den Comm Manager zu starten. Brauche also kein Touch Settings oder ähnlichen Kram.
 

Afrodisiakum

Mitglied
BummBumm erstmal danke für die Beschreibung wie man die Sensibilität des Displays erhöhert, aber ich finde den Touchpanel in der Registry nicht.
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Das kann dir BummBumm erheblich besser erklären.

Das HKLM für HotKeyLocalMachine steht weißt du aber?
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
Unter WM2003 (MDA1) gibt's den Eintrag nicht. Erstellen nützt nichts. Wenn er nicht abgefragt wird, ist es egal, ob er existiert oder nicht; die Einstellung wird nicht übernommen. ;)

Und ja, HKLM steht für HKEY_LOCAL_MACHINE, HKCU für HKEY_CURRENT_USER usw.

Und zu den Schlüsseln:
HKLM\Drivers\TouchPanel\PressureThreshold = 80000

HKLM\Drivers\TouchPanel\ ist der Schlüssel, sieht im Editor aus wie ein Ordner
PressureThreshold ist ein Wert (Name), wird im unteren Teil angezeigt
80000 sind die Daten, die dem Wert zugeordnet sind
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
Welchen PDA hast Du? Hat er ein Panel wie der HTC Touch, daß erst bei einer gewissen Stärke des Drucks reagiert? Oder liegt wie gewöhnlich eine dünne Membran über dem Display und das ganze Ding ist abgesetzt? In diesem Fall reagiert das Ding nur 0 oder 1 (gedrückt oder nicht) und nicht wie der Touch 0.0 über 0.5 bis 1.0 (kein Druck, mittel, starker Druck). Ich vermute eine dünne Membran über herkömmlichem (0/1) Display.

Das Display des Touch kannst Du Dir mal in diesem Video anschauen. Ich denke der Unterschied wird Dir dann klar.
 

Afrodisiakum

Mitglied
O2 XDA Comet

Ich denke mal er hat einen nach einem Hardreset muss ich den Touchscreen ausrichten dabei muss ich eig. recht stark drauf drücken. Ist Panel einfach der Bildschirm vom Monitor?
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
Beim Comet hast Du kein solches Display. Brauchst nicht an die Sensibilität zu denken. Du setzt den Stylus leicht auf, bis Du die harte Fläche merkst (dünne Membran) und gut ist. Der Touch hat im Gegensatz dazu eine recht dicke Oberfläche über dem Display liegen, ein leichter Druck wie beim Comet reicht da nach einem starken Aufdrücken beim Kalibrieren nicht mehr aus.

Und da liegt das Problem beim Touch-Display: Durch den variablen Druck, den jeder beim Tippen benutzt (wir sind ja keine Roboter), werden manche Eingaben erkannt und manche nicht. Die Sensibilität hochstellen ist hier die Abhilfe. Dann reagiert das Display, egal wie leicht man den Stylus aufsetzt. ;)

Eventuell benutzt Du nur eine dicke Displayschutzfolie, die Dir alles viel schlimmer vorkommen läßt, als es ist. Neue Folie drauf (glatt muß sie sein), Display kalibrieren und gut.

Den Rest der Tweaks kannst Du Dir aber trotzdem zu Gemüte führen. Kein PDA ist so wie er sein sollte... ;)
 
Oben