• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

MWC 2015: Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 im Duell

chief

Bekanntes Mitglied
Ihr braucht euch echt nicht wunder, wenn man euch (AM) vorwirft von Samsung bezahlt zu werden.

In diesem Artiel ist kein einziger Hinweis darauf das das HTC Event direkt bei HTC auf der Seite Live mitverfolgt werden kann ab 16:00 Uhr.
Die Südkoreaner stehen unter Druck? Ich denke der Druck in Taiwan ist um einiges höher.

Hier ist der Link zum HTC Event für interessenten.

http://www.htc.com/de/go/launch/
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
"Ihr braucht euch echt nicht wunder, wenn man euch (AM) vorwirft von Samsung bezahlt zu werden."
==> Naja, was erwartest Du von Techseiten bzw. deren angestellten Redakteuren, die auf Samsungs Kosten nach Korea reisen?
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Fritz

Wenn man von einem Hersteller zu sich nach Korea eingeladen wird, ist das ja auch ok. Denn dann wird es dort nur um diesen Hersteller gehen.

Auf dem MWC geht es aber um mehrere und ich glaube nicht, dass der ganze MWC Aufenthalt von Samsung gesponsert ist.

Man spart ja auch nicht mit Hinweisen zu den Pressekonferenzen anderen Hersteller wqie Huawei oder Alcatel.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast20190821

Guest
Jungs bitte, zu HTC kommen auch sicher noch genug Artikel. Kein Grund in Panik zu geraten ;)
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ chief:
"Wenn man von einem Hersteller zu sich nach Korea eingeladen wird, ist das ja auch ok."
==> http://www.presserat.de/pressekodex/pressekodex/
Siehe dort besonders Ziffer 15:

"Ziffer 15 – Vergünstigungen

Die Annahme von Vorteilen jeder Art, die geeignet sein könnten, die Entscheidungsfreiheit von Verlag und Redaktion zu beeinträchtigen, sind mit dem Ansehen, der Unabhängigkeit und der Aufgabe der Presse unvereinbar. Wer sich für die Verbreitung oder Unterdrückung von Nachrichten bestechen lässt, handelt unehrenhaft und berufswidrig.

Richtlinie 15.1 – Einladungen und Geschenke
Schon der Anschein, die Entscheidungsfreiheit von Verlag und Redaktion könne beeinträchtigt werden, ist zu vermeiden. Journalisten nehmen daher keine Einladungen oder Geschenke an, deren Wert das im gesellschaftlichen Verkehr übliche und im Rahmen der beruflichen Tätigkeit notwendige Maß übersteigt.
Die Annahme von Werbeartikeln oder sonstiger geringwertiger Gegenstände ist unbedenklich.

Recherche und Berichterstattung dürfen durch die Annahme von Geschenken, Einladungen oder Rabatten nicht beeinflusst, behindert oder gar verhindert werden. Verlage und Journalisten bestehen darauf, dass Informationen unabhängig von der Annahme eines Geschenks oder einer Einladung gegeben werden.
Wenn Journalisten über Pressereisen berichten, zu denen sie eingeladen wurden, machen sie diese Finanzierung kenntlich."
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Fritz

Wenn Samsung zu sich nach Korea einlädt und es dort nur um Produkte von Samsung geht, sehe ich nicht wie das hier

"Wer sich für die Verbreitung oder Unterdrückung von Nachrichten bestechen lässt, handelt unehrenhaft und berufswidrig."

oder das hier

"Recherche und Berichterstattung dürfen durch die Annahme von Geschenken, Einladungen oder Rabatten nicht beeinflusst, behindert oder gar verhindert werden. Verlage und Journalisten bestehen darauf, dass Informationen unabhängig von der Annahme eines Geschenks oder einer Einladung gegeben werden."


dort stattfinden kann.

Oder weißt du zu 100% das Samsung AM nach Barcelona eingeladen hat?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Ob wer auch immer wohin auch immer eingeladen hat, spielt für mich überhaupt keine Rolle. Entscheidend finde ich, daß solcherlei Einladungen in Berichten zu den dort gezeigten / besprochenen Geräten deutlich kenntlich gemacht werden sollten, damit der Leser den Artikel angemessen einschätzen kann. Also nicht wie z.B. hier geschehen: http://www.areamobile.de/news/16320-samsung-galaxy-tab-neues-video-aufgetaucht

Noch einmal ganz deutlich: Es geht mir NICHT um irgendwelche Firmennamen, sondern ganz allgemein und damit für JEDE Firma, die Journalisten einlädt.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@Fritz
Was treibst du hier eigentlich?

Erst wirfst du in den Raum was man auch erwartet wenn man auf Kosten von Samsung nach Korea eingeladen wird und nun geht es dir allgemein um den Umstand wenn man Journalisten einlädt.

Ich weiß gar nicht wie du überhaupt erst auf den Korea Trichter kommst?
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Nun, die Antwort bzw. der konkrete Anlaß ergibt sich doch aus #2+3.

Und NEIN, es geht mir nicht nur um Samsung, sondern ausdrücklich darum, daß Einladungen / Vergünstigungen **jedweder** Firma im Pressebericht erwähnt werden soll(te). Denn niemand kann mir weismachen, daß derlei Einladungen seine Meinungsbildung nicht beeinflussen. Damit der Leser genau das entsprechend bewerten kann und Vorwürfe, wie DU sie im ersten Satz Deiner #2 erhebst, vermieden werden.…
 
Oben