mrkwürdiger Analog-Doppelanschluss + DSL

mrknowitall

Mitglied
Also, wir haben bei uns eigentlich einen ganz normalen Analoganschluss der Telekom.
Allerdings haben wir zwei Telefonanschlüsse, die uns vor 20 Jahren mal jemand gelegt hat. In beiden Dosen steckt je ein Analog-Telefon.

Kommt ein Gespräch an, klingeln beide Telefone. Nimmt man das Gespräch an Telefon 1 an, ist Telefon 2 tot. Hebt man jedoch Telefon 2 ab und legt dann Telefon 1 auf, ist das Gespräch auf Telefon 2 und Telefon 1 ist tot.
Beim Umschalten knackt auch immer ein Relais (?) in der Wand, an der Stelle wo sich früher der einzige Telefonanschluss befunden hat.

Diese Tolle Funktion funktioniert leider nicht mit jedem Telefon. Eins von Siemens welches wir mal getestet haben hat nicht funktioniert. Zur Zeit verwenden wir ein "Telekom ComfortLine: IQ-Tel 1" und ein "Bosch CT-COM 157".

Letzte Woche habe ich DSL beantragt, und gestern den Splitter bekommen. Stecke ich den jedoch zwischen Dose und Telefon, ergibt sich das gleiche Resultat wie damals mit dem Siemens-Telefon:
Sobald das Telefon am Splitter einmal abgehoben wurde, gibt es die Leitung nicht mehr her, das andere Telefon bleibt tot, bis ich das Telefon wieder ohne Splitter einstöpsle.

Gibt es eine möglichkeit die Funktionalität trotz splitter zu erhalten?

Wenn nicht, gibt es ein Analoges Telefon, welches die Anlage ersetzen könnte? Es müsste in etwa so aussehen:
zwei endgeräte
eine Basisstation mit Anschluss ans Telefonnetz
eine weitere Basisstation, damit das 2. Endgerät geladen wird.

Ich bin für jeden guten Tipp dankbar :)
 

sinus

Mitglied
Ganz klare Sache: In der Wand ist eine AWADO ein sogenannter Automatischer wechselschalter installiert. Tecnisch gesehen sollte der Splitter einfach vor diese Schaltung geklemmt werden und alles ist wieder in Ordnung. Das heist im Klartext: Die auf der Awado ankommende Leitung vom Amt muß abgelgt und auf den Splitter geklemmt werden. Die abgekenden Klemmen vom Splitter werden dann dahin geschaltet wo vorher die Leitung war die jetzt zum Splitter geht. Da Man für diese Art der Schaltung Telefonendgeräte mit einem sogenannten W-punkt braucht und man diese So gut wie nicht mehr kaufen kann kann man wenn man die Schaltung gerade sowiso anfasst gleich auf den Ausgaängen der AWADO jeweil Teilnehmerseitig A und w mit einem Darht brücken.

Das ist die Lösung.
 
Oben