Motorola timeport -> S25 -> Kartenfehler ?!?

segfault

Neues Mitglied
Hallo !

Ich hab die Suche benutzt... aber nichts vergleichbares entdeckt, somit
also dieses Posting...

Mein Vater ist (nicht mehr) stolzer Besitzer eines Motorola Timeport
Tri-Band Handies und einer Debitel D1 Karte.

Da das Handy einfach unbrauch- und unhandbar ist.... wollte ich ihm nun
mein 'altes' S25 geben, damit er zumindest eingehende Anrufer identifizieren
kann :D

Naja... eigentlich waere es sehr simpel gewesen... SIM Karte aus- und wieder
einbauen... dachte ich...

Leider meint das S25 nach erfolgreichem und natuerlich korrektem Einstecken
der SIM Karte : "Kartenfehler!"..... ahja ! Und warum ?!?
Meine D2 Karte funktioniert einwandfrei in dem alten Handy, die Debitel
Karte funktioniert auch einwandfrei im Motorola (nach wie vor)...
Die Debitel Karte in mein T610 zu stecken will mein Dad nicht,
da er nicht unbedingt will, dass durch die hohe Intelligenz meines Handys,
sein Telefonbuch uebernommen, oder sonstwas wird.

Nun also die simple Frage :
Gibt es irgendetwas, was ich beim Umstieg von einem Motorola Handy, auf
ein Siemens Handy beachten haette sollen ?
Warum funktionier die Debitel Karte nicht in meinem S25 ?

Im S25 ist keinerlei sim sperre aktiviert, ueber die SIM meines Dads, oder
eventuelle sonstige Sperren kann icht nichts sagen, kenne jedoch auch
keine "This Sim only in THIS special Handy" Lockfunktion :)

Jeder Tip, oder Rat waere mir viel Dank wert ;)

Auf bald,
SegFault
 

Brainstorm

Aktives Mitglied
Die Sache ist vermutlich sehr einfach.
Die Karte Deines Vaters ist wahrscheinlich nicht mehr die jüngste. Alte Karten benötigen 5 Volt Versorgungsspannung. Das alte Timeport liefert diese Spannung noch, das S25 nicht mehr. Das liefert nur noch 3 Volt, die für neuere Karte ausreicht.
Deswegen funktioniert die alte Karte auch nur im alten Handy.

Anders Deine (neuere) Karte. Diese ist schon für die neuen 3V Geräte ausgelegt, und damit reichen der die 3Volt des S25 zum Leben aus. Im Timeport funktioniert die neue Karte auch, da die robust genug ist, die höhere Spannung wegzustecken, und auch damit zu funktionieren.

Abhilfe schafft da nur ein Kartentausch, der aber in dieser Situation eigentlich problemlos kostenlos möglich sein sollte. Einfach mal dumm beim Anbieter fragen.
 

segfault

Neues Mitglied
Hey Brainstorm!

Vielen Dank !! Waere ja eigentlich eine ziemlich
offensichtliche Loesung gewesen.... dass ich nicht selbst
auf die Idee gekommen bin... naja, blind vor Aerger :D

Danke und ..... C64 rulez ! Hab auch noch drei Stueck...


Also dann, vielen Dank und schoenen Sonntag !
 
Oben