Motorola Droid aka Milestone auf 1300 Megahertz getaktet

A

Anonymous

Guest
das ist ja mal eine echt geile nachricht, da schlägt ja das milestone tatsächlich ein hd2 :) natürlich würde das hd2 dann 1,6 ghz schaffen rein theoretisch oder nicht ? aber wow echt geile sache
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Soll das ein Witz sein?

neind as ist kein witz
aber diese GFLOPS messungen sind alles theoretisch errechnete werte und haben nichts mit realen leistungswerten zu tun.... genau dahinter gestiegen bin ich auch noch nicht..... leigt aber glaube bei den mobil CPUs an dem geringeren befehlssatz womit sie weniger befehle auszuführen haben bei voll ausgelastetem durchlauf als eine desktop CPU die viel größere datenmengen pro takt schaufeln müssen..... bin aber net sicher wie das genau gemessen wird.....

meine Geforce 9800GT hat mit ihren 600MHz GPU das 4-fache an GFlops wie meine AMD64 X2 CPU mit original 2GHz pro kern.......

das hat mit den 128 stream prozessoren zu tun due trotz langsamen taktes 128 befehle gleichzeitig ausführen können
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
ach nochwas

wegen dem vergleich zum Nexus One.....

das milestone braucht bei 1,3GHz knapp über 2s um die zahl Pi auf eine bestimmte anzahl stellen nach dem komma zu berechnen.....
das nexus one mit 1GHz braucht dafür knapp 1s (999ms) da sieht man dass die architektur ne menge ausmacht
 

Das-Korn

Mitglied
lol

Das Motorola Droid kommt bei 1,3 Gigahertz auf knapp 10900 MegaFlops/s. Zum Vergleich: ein etwa zwei Jahre alter Intel Core2Duo mit 2,66 Gigahertz kommt auch nur auf etwa 12500 MegaFlop/s.

So ein Quatsch... vllt hat der Core2Duo 10Gigaflots erreicht^^
Oder es wurde eine nicht auf 2 Kerne optimierter Test verwendet...
 
A

Anonymous

Guest
@ the_black_dragon:

Wo hast du denn die Zahlen mit dem Pi her, ohne Quelle Messwerte zu behaupten ist immer schön, vor allem, da es nicht auf die gleichen Stellen sein muss.

Ach ja, und so "Handyprozessoren" sind deswegen so schnell, weil sie aufgrund ihres RISC-Designs bei weitem nicht so Komplex sind wie CISC-Prozessoren (wie x86). Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass man mit RISC je nach Operation ein vielfachen des Befehle ausführen muss als mit CISC. Was besser ist, ist eine Art Philosophie
 
P

PalmPreUser

Guest
Flop....s

Also jetzt hat man nen grund mehr das Teil nur NEU zu kaufen weil man nicht weis wer die Lebensdauer der CPU schon auf kurze Zeit gekürzt hat durch das OCen ....

Achja zum Vergleich.. mein ca. 2 Jahre alter 2,66Ghz Core2Duo hat standardmäig 21.28 Gflops.
 
F

Ffm Knackarsch

Guest
FloatingPointbenchs spielen für den alltäglichen CPU gebrauch, also außer bei speziellen Anwendungen wie Grafik,Mathematik,etc. kaum eine Rolle, da die meisten Programme im häuslichen Gebrauch aus integer,string Operationen bestehen.

Linpack ist, wenn ich das richtig verstanden habe, ein Whetstonebenchmark der in Fortran geschrieben wurde und es hängt eben sehr stark davon ab welche Programmiersprache bei welcher CPU-Archtektur eingesetzt wird, bspw kann das Ergebnis des 2,4 GHz C2D von 2 bis 4 - stelligen MWIPS werten abweichen.

Hab hier eine MIPS Tabelle, die sollte man aber mit Vorsicht genießen.

en.wikipedia.org/wiki/Instructions_per_second
 
Oben